Krebs durch Zionismus? Begründung weshalb wir glauben, dass der Zionismus bereits die Weltherrschaft über uns eingenommen hat – verstärkt durch die Medien, die uns alles verschweigen, wie auch dass durch Tartar Toxoplasmose entsteht, die krebsartig alle Organe durchwuchern – Die EU subventioniert sogar Tierquälerei und fördert mit viel Geld unser Leid!

Werden wir nicht von Zionisten regiert mitsamt der inszenierten EU, die ein wenig dabei hilft, dass unsere Vergiftung und Krebserkrankung schneller geht und nicht so auffällt?

 

Sind die für uns bestimmten krankmachenden Stoffe nicht direkt die, die sich am häufigsten in fast allen Lebensmitteln befinden, wie z. B. giftiges Iod, natürliche Aromen, Natriumbenzoat, Benzoesäure usw. ? Humanlabore finden dann die krebserzeugenden Bakterien nicht auf https://qualvolle-einschlaeferung.de/humanlabore-decken-krebsgefahr/

Oder weshalb zahlt die Krankenkasse uns die Amalgamfüllung für unsere ZÄhne und keine Kunststoffüllungen? Diese werden nur dann übernommen wenn man eine schwere Niereninsuffizienz oder Allergie nachweisen kann!

Siehe am Ende der Seite das akut toxische DMF als Hauptanteil – hineingeschmuggelt in T61 für Tiere, die anstatt eingeschläfert werden sollen, lebendig verätzt werden sollen und langsam daran ersticken ! Weshalb wird es nicht verboten, weshalb wird es von allen Deutschen, insbesondere dem zuständigen Bundesministeroium für Verbraucherschutz?? Damit wir “schön” verseuchen daran, denn man soll die verseuchten Tiere in die Erde begraben!!! In wie weit wir bereits durch DMF verseucht sind, steht in den Sternen. Denn auch hier das Gleiche wieder wie mit Grünenthals Contergan, das ebenso 1961 begann. Es war scheinbar die Zeit, in der alles begann und sich bis heute derart gesteigert hat, dass wir schon fast alle an Krebs erkranken müssen!

Mehr auch unter: https://qualvolle-einschlaeferung.de/w-e-l-t-s-k-a-n-d-a-l-deutsches-vorgetaeuschtes-toetungsmittel-t61-zur-euthanasie-aus-undeklariertem-verbotenem-explosivem-dmf-als-hauptbestandtei/

Krebserregende & vergiftende Noxen befinden sich in unseren Lebensmitteln, desto öfters es in unseren Produkten zugesetzt wurde, desto höher ist wie wir meinen, die Wahrscheinlichkeit dass es die Stoffe sind, durch die wir krank gemacht gemacht werden sollen!!!!!

Sämtliche gepriesene Produkte sind giftig, wie die Algen aus dem Meer Cadmium, Quecksilber, Blei usw. enthalten, die als gesund angepriesen werden und in beinahe jedem Tierfutter zugesetzt werden. Oder das in allen Ländern verbotene krebserregende Lindan, das die Deutschen damals wie wir meinen, nach Afrika zur Entsorgung gesendet haben, womit Kaffee-und Kakaoplantagen damit gedüngt werden, damit der Kaffee und Kakao damit verseucht wieder zurück kommt? Das in der Welt verbotene Lindan kann man bei uns jedoch in Deutschland sogar im Internet für die Kopfhaut als Gel ect. bestellen, wie z.B. JACUTIN Gel“ und „DELITEX-Haarwäsche:  https://www.was-hilft-mir.com/therapien/medikamente/delicia-delitex-haarwaesche-n-gel.html 

 

Toxoplasmose – durchwuchert krebsartig alle Organe,

das uns die Medien ebenso verschweigen

Die Gewebezysten, an denen wir uns infizieren, befinden sich

im rohen Fleisch, die für Menschen und Tiere infektiös sind!

Jeder zweite Mensch ist Toxoplasmose positiv – weil die Medien (alle Zionisten?) es verschweigen, dass es durch Tartar übertragen wird, sowie von Rohwürsten und halbrohen Steaks – sie betreiben falsche Hetzen und behaupten Katzenkot wäre infektiös, obwohl der Mensch und die “Schmierinfektion” durch unsaubere Hände für die Katze & Hunde die eigentliche Gefahr darstellt !

Sie schieben dann die armen Katzen vor und behaupten doch glatt, dass diese es wären, wodurch wir ein Risiko zu tragen hätte. Jedoch scheiden die Katzen ihr Leben lange keine Oozysten aus, auch nicht wenn diese infiziert sind, sondern nur direkt und nur einmalig bei der ersten frischen Infektion und auch nur einmalig im Leben, das uns von den Medien verschwiegen wird!

Wer hat die Barferlehre erfunden – Zionisten? Diese jüdischen Zionisten sehen sich als Krone der Schöpfung und wollen, dass jeder Jude ein König und jeder Christ und Muslim ein Sklave ist!  Diese Tatsache wird auf den Geheimversammlungen der Rabbiner behandelt (nach zu lesen in “Israels Geheimvatikan”). Wenn Sie nach unten scrollen  können sie es lesen unter :”Die DRECKAPOTHEKE des BABYLONISCHEN TALMUDS”.

Tartar wird uns überall wie auch bei Vinzenz Murr angeboten – mit ein wenig Zwiebeln mit drauf. Jedoch stecken darin die Gewebezysten der Toxoplasmose. Diese Oozysten könnten im Röntgen, MRT oder CT Tumore oder Krebs vortäuschen. Sie können auch im Gehirn zu Geschwülsten führen, die dann mit einem Gehirntumor verwechselt werden könnten.

Sushi verursacht Wurminfektionen

der Fischbandwurm wird 20 Meter lang

Mehr unter: https://www.focus.de/gesundheit/videos/bandwuermer-im-ganzen-koerper-parasitenbefall-nach-verseuchtem-sushi_id_4162548.html

Durch den internationalen Tourismus kommen noch weitere Parasitenarten hinzu: https://www.focus.de/gesundheit/videos/bandwuermer-im-ganzen-koerper-parasitenbefall-nach-verseuchtem-sushi_id_4162548.html

 

Parasiten statt Krebs?

Parasiten durch rohes Fleisch  – Tartar – Mett

Stehen hinter der “Krebshilfe” Pharmazeuten oder Zionisten?

Weshalb verschweigen diese es, dass auch BANDWÜRMER KREBS VERURSACHEN KÖNNTEN?

Es ist nicht ausgeschlossen dass man abgekapselte Parasiten nicht von einer Krebsgeschwulst unterscheiden könnte. Zitat eines Parasitologen (ebenso wird uns diese Tatsache verschwiegen): “Als Erstes möchte ich anmerken, dass herausgefunden wurde, dass Bandwürmer Krebs hervorrufen können. Dabei erkranken die Würmer selbst vor den Menschen.

Auf diesem Foto: Zellen eines malignen Tumors, der durch parasitäre Würmer entstand.

Foto – Quelle: DEUTSCHES MEDIZNBLOG

ZITAT DARAUS: “Häufig passiert es ebenfalls, dass das menschliche Gehirn befallen ist. Das führt zu Neurosen, rascher Ermüdung, übermäßiger Reizbarkeit und plötzlichen Stimmungsschwankungen. In fortgeschrittenen Stadien, wenn sich weitere Parasiten im Gehirn ausbreiten, entstehen schlimmere Krankheiten, welche direkt zum Tod führen”. Zitatende

Wir haben ein Fotoarchiv von Autopsien, bei denen Parasiten in verschiedensten Organen des Körpers gefunden werden. Hier sind einige Fotos, aber ich habe Sie gewarnt, es ist wirklich schrecklich.

Würmer (Krebs?) in menschlichen Gallensteinen, im Herzen, im Gehirn…

Quelle: http://thinklikealawyer.com/detoxic/arzneimittel-zur-verhinderung-der-intestinalen-wuermer-bei-kindern-2-jahre.php

Darin haben wir die Info gefunden – für die Werbung dieses Präparates übernehmen wir keine Haftung, denn falls Tierversuche dafür im Einsatz waren und es noch nicht am Versuchskaninchen Mensch ausgetestet wurde, könnte es reiner Betrug sein, wie ich meine.

 

Tiererprobte Chemikalien, die ausschließlich an den Tieren „erforscht“ wurden, sind deshalb der größte Betrug an der Menschheit, denn –

ZITAT:”tierische Zellen reagieren so unsensibel wie Pilze in Biotests” 

(Nachweisquelle in Giftpflanzen/Pflanzengifte ISBN: 3-933203-31-7 – Herausgeber Dr. rer. nat. Lutz Roth, medizinische Bearbeitung von Dr. med. Dr. med. habil. Max Daunderer, Prof. Dr. H.K. Frank, Prof. Dr. B. M. Hausen und Prof. Dr. E. Roeder) und die sensiblen Reaktionen von menschlichen Zellen können nur durch menschliche und embryonale Zellkulturen erforscht werden.

 

Strahlenkrebs durch Strontium, Barium, Blei

können durch “gesundes” Mineralwasser, Algen aus dem Meer, Knochen in fast jedem Tierfutter, zugeführt werden

durch Zucker, Stress, Fleisch (insbesondere gequälte Tiere durch qualvoll erschlachtetes Fleisch, insb. aus den USA und illegalen Schächtungen für zionistische Juden in Deutschland, Schilddrüsenüberfunktion (Iod) und ALLE Säuren (insb. Cola), (wie z.B. Catosal für Tiere) oder durch Candida Pilze im Darm ……………………..

Strontium ist wie Barium ein chemisches Element und wird in die Gruppe der sog. „knochenaffinen Elemente“ eingereiht, wie auch Blei, Fluor und seine Radioisotope sowie die radioaktiven Elemente Radium und Plutonium, das zusätzlich im Knochenmark angereichert wird. Durch rasche Aufnahme in den Knochen wird zwar der Plasmaspiegel gesenkt, sie werden jedoch bei allen calciummobilisierenden Stoffwechselprozessen wie bei der Übersäuerung ( z.B. durch Stresshormone im Fleisch oder körpereigenen Stress, durch Verdauungsschwäche, Süßes oder Saures) vermehrt aus dem Knochengewebe freigesetzt. Die radioaktiven knochenaffinen Elemente bzw. Isotope werden im Knochengewebe radiologisch wirksam, die sich im Knochen und in der Zahnsubstanz anreichern und ablagern.

Der Betrug durch Tierversuche – Strontium – Barium

Auch kann z.B. durch Tierversuche eine Schädigung durch das Trinken des Wassers nicht nachgewiesen werden, weil diejenigen Tiere, die die radioaktiven Substanzen am besten verstoffwechseln und am schnellsten wieder ausscheiden, ausgesucht werden.

Das chemische Element Strontium hat eine relative Atommasse 87,62 und ist ein zweiwertiges Erdalkalimetall mit einer biologischen Halbwertzeit (die Zeit in der die Hälfte der wieder ausgeschieden wird) bezogen auf die Knochen 1,8 mal 10 hoch 4 Tage (10x10x10x10) und auf den ganzen Körper durchschnittlich 1,3 x 10 hoch 4 Tage. Das heißt dass erst nach knapp 20.000 Tagen die Hälfte des Strontiums wieder ausgeschieden wird, das wir gar nicht erleben können.

Das chemische Element Barium mit einer relativen Atommasse 137,33 und ist ein zweiwertiges Erdalkalimetall. Die biologische Halbwertzeit beträgt bezogen auf die Knochen 65 Tage, auf die Lunge 6500 Tage, auf das Muskelgewebe 2000 Tage, auf verschiedene andere kritische Organe 8 bis 1000 Tage und auf den gesamten Körper durchschnittlich 65 Tage. Alle löslichen Bariumverbindungen sind giftig. Dies medizinisch wichtigste Bariumverbindung ist Barium-Sulfat (BaSo4). Barium sulfuricum ist selbst in Salzsäure unlöslich und wird als Röntgenkontrastmittel verwendet, insbes. für den Magen-Darm-Trakt.

In den letzten Jahrzehnten wurden für die Krebserforschung Milliarden Euros investiert und das Ergebnis davon ist, dass jährlich viele Millionen Menschen an Krebs sterben müssen und viele Millionen gleichzeitig an Krebs erkranken. Doch auch die Kosten für die Behandlung der Krebskranken steigt kontinuierlich in die Höhe. In Europa werden die Kosten auf über 200 Milliarden Euros geschätzt. Die Kosten für die medizinische Versorgung von Krebspatienten sind in den ersten sechs Monaten nach der Diagnose für die Therapien am höchsten und sechs Monate vor dem Tod der Patienten. Bei den geheilten Krebserkrankten (sie gelten als geheilt wenn sie 5 Jahre lang keine Rezidive erleiden) beginnt die zweite kostenintensive Phase wenn die Krankheit wieder „aufflackert“.

Durch die übertragbaren Studienergebnisse durch menschliche Zellkulturen und GEN-CHIPS könnten krebserregende Substanzen seit mehr als 60 Jahren identifiziert werden, anstatt dass durch die Tierversuche Menschen an Krebs erkranken und „gesunde“ Mittelchen aus der Apotheke, den Reformhäusern, durch Ärzte und Heilpraktiker und aus der Werbung wie z.B. die der Adelholzener empfohlen werden.

Adelholzener Tierversuche – der Betrug

Barium und Strontium,  Lithium, Bromid im “Heilwasser”

„Im Walter-Straub-Institut für Pharmakologie und Toxikologie der Münchner Universität wurden 15 Kaninchen getötet, um zu prüfen, ob der menschliche Organismus positiv auf sauerstoffangereichertes Wasser reagiert.

Die Kaninchen stammten aus der berüchtigten Versuchstierzucht des weltweit agierenden Konzerns Charles River. Dort werden Kaninchen in Batteriehaltung aufgezogen.

Ø In den Käfigen ist nur Platz für den Körper des Tieres – ohne Freiraum für die geringste Bewegung. Die Kaninchen sind zur Unbeweglichkeit verdammt, sie hocken mit verletzten Pfoten auf scharfkantigen Gitterböden. Viele sterben schon vor dem Verkauf.

Ø Die 15 Kaninchen für die Adelholzener Alpenquellen GmbH überlebten die Tortur der Zucht und kamen in den Labor-Versuch.

Ø Dort wurde den Kaninchen in verschiedene Organe und Venen sauerstoffhaltiges Wasser eingebracht. Sie wurden danach getötet und untersucht.

Bereits vor diesem Tierversuch wurde im Institut für Physiologie der Universität Wien mit menschlichen Probanden gearbeitet. Die eine Gruppe trinkt das sauerstoffhaltige Mineralwasser – die andere nicht. Die Probanden werden beobachtet und untersucht. Das macht Sinn und ist gewaltfrei. Weder die eine noch die andere Gruppe von Probanden ist Gefahren ausgesetzt worden. Die Ergebnisse der Studie sind für Menschen aussagekräftig.

Die armen Kaninchen starben umsonst. Die Experimente mit ihnen waren überflüssig wie ein Kropf.

Die Adelholzener Alpenquellen GmbH behauptet: Die Tierversuche seien von der Ethik-Kommission der Ludwig-Maximilians-Universität München genehmigt worden. Es gibt aber gar keine Ethik-Kommission der Universität! Die Adelholzener Alpenquellen GmbH berufen sich auf die strengen Vorschriften des Tierschutzgesetzes.

Wie streng können Vorschriften sein, die solche vollkommen sinnlosen Tierversuche gestatten?“

Flugblatt – Verfasser: Elisabeth Mederer, Kindinger Str. 5, 90453 Nürnberg. Herausgeber: Bündnis Bay. Tierrechtsorganisationen, c/o Gerhard Schwarz, Graf-Konrad-Str. 7, 80809 München. Ursprungsnachweis: European Journal European Journal of Medical Research, 20. Nov. 2001, Uptake of Oxygen from Intestine – Experiments with Rabbits.

Viele weitere Fakten, die das kriminelle System durch die übertragenen Versuchsergebnisse belegen, können Sie aus unserem Buch „Totgeschwiegene Gesundheitskiller, Seuchen & andere Gefahren“ entnehmen.

Die tierexperimentelle Forschung ist der größte Flop aller Zeiten und das größte Verbrechen an Tieren und Menschen!!!!!

 

Antibiotikaresistenzen durch Leitungswasser

 Bakterien, Würmer, Schwermetalle, Medikamentenrückstände,

Chemikalien aus Industrie, radioaktive Substanzen im Leitungswasser

machen den Genuss gesundheitsschädlich und riskant

Mehr unter:

https://www.naturheilkunde-berlin.eu/praxis/umweltmedizin/leitungswasser/

http://www.trinkwasser-report.de/leitungswasser/

http://www.trinkwasserspezi.de/makroorg.htm

 

 

Iod und Fluorid sind schwere Gifte

damit kann man die Menschen “schön” krank machen

 

Sicherheitsdateblatt von Iod (veraltete Bezeichnung Jod);

· GHS-Kennzeichnungselemente:                                                             
· Signalwort: Achtung
· H-Sätze:
H312 Gesundheitsschädlich bei Hautkontakt.
H332 Gesundheitsschädlich bei Einatmen.
H400 Sehr giftig für Wasserorganismen.
· P-Sätze:
P260 Staub/Rauch/Gas/Nebel/Dampf/Aerosol nicht einatmen.
P273 Freisetzung in die Umwelt vermeiden.
P280 Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen.
P302 BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT:
P352 Mit reichlich Wasser und Seife waschen.

 

 

Sicherheitsdatenblatt von Fluorid:

Natriumfluorid 7681-49-4 oral LD50 31 mg/kg R                

Akute Toxizität
• Akute Toxizität von Bestandteilen der Mischung
Stoffname CAS-Nr. Expositionsweg
Endpunkt Wert Spezies
Sicherstellen einer ausreichenden Belüftung.

7.1 Schutzmaßnahmen zur sicheren Handhabung

8.2 Begrenzung und Überwachung der Exposition
Individuelle Schutzmaßnahmen (persönliche Schutzausrüstung)

Augen-/Gesichtsschutz

Schutzbrille mit Seitenschutz verwenden                

Iod und Fluoridzusätze sind giftig und befinden sich in den Futtermitten für die essbaren Tiere und dadurch wiederum im Fleisch, Milch, Käse, Brot, Kekse usw. Es wird dann noch im Zusatz überall zugesetzt wie in das Mineralwasser, Vitamingetränke, Vitamintabletten, Getreide und Müslis usw.. Fluorid wird uns vom Zahnarzt auf die Zähne gepinselt oder als gesund im Discounter für die Zähne angeboten, wie es sogar in Vitaminen zugesetzt wird. diese verursachen Rheuma, Reizdarm, Muskel- und Gelenkschmerzen, Schuppfenflechte, rote Hautflecken, welke Haut, Schnupfen und Asthma, ins. nach dem Essen oder morgens nach dem Aufstehen (auch Milbenallergie möglich), Kopfschmerzen, Aggressivität, Reizdarm, juckende und brennende Haut, Krebs…………… mehr hier:          https://www.youtube.com/watch?v=AO3fHDxSQHQ  Zucker fördert ebenso Krankheiten, nährt E. coli, Pilze und Parasiten, an die jeder 2. Mensch leidet (siehe am Ende der Seite), selbst für Krebs ist es ein Nahrungsmittel.  In 75% von Erfrischungs- oder Vitamingetränken ist das krebserregende Benzol oder Natriumbenzoat (E211) enthalten und Vitamin C auch noch zugesetzt, obwohl die Krebsgefahr dadurch sogar noch steigt!

 

Zink befindet sich in den “Gesundheits”-Mitteln zum krank machen?

Sicherheitsdatenblatt: · 2.1 Einstufung des Stoffs oder Gemischs
· Einstufung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008itAquatic Acute 1 H400 Sehr giftig für Wasserorganismen.
Aquatic Chronic 1 H410 Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.  

· Einstufung gemäß Richtlinie 67/548/EWG oder Richtlinie 1999/45/EG                                                                       
N; Umweltgefährlich
R50/53: Sehr giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben.

· 4.1 Beschreibung der Erste-Hilfe-Maßnahmen
· nach Einatmen: Für Frischluft sorgen
· nach Hautkontakt: Mit reichlich Wasser abwaschen. Kontaminierte Kleidung entfernen.
· nach Augenkontakt: Mit reichlich Wasser ausspülen.
· nach Verschlucken:
Mund ausspülen und reichlich Wasser nachtrinken.
Bei anhaltenden Beschwerden Arzt konsultieren.
· 4.2 Wichtigste akute und verzögert auftretende Symptome und Wirkungen
Reizung
Schmerzen
Fieber
Übelkeit
Erbrechen
Herz- Kreislaufstörungen
· 4.3 Hinweise auf ärztliche Soforthilfe oder Spezialbehandlung

 

Calcium

Frauen wird in der Regel ohne dass der Arzt den Caliumspiegel im Blut testet, einfach Calcium zum Einnehmen verschrieben mit der Begründung, damit die Knochen vor dem Entkalken geschützt würden! Aber dies ist fatal, denn eine Hypercalcämie und auch ein Herzinfarkt kann dadurch entstehen wenn man Calcium unkontrolliert einnimmt. Das Calcium lagert sich an den Gefäßwänden ab und eine Hypertonie (Bluthochdruck) kann entstehen, sowie Durchblutungsstörungen und Thrombosen, aber auch Nierenverkalkungen und Nierensteine können dadurch entstehen wie auch  folgen Krankheiten: Die krankmachenden Bakterien können sich dadurch explosionsartig vermehren, wie hauptsächlich der Candida Pilz, der wiederum zu Krebs führen kann, sowie zu Vergiftungen (Aggressivität durch toxische Abbauprodukte und Gifte).

Dem Calcummangel kann am Besten entgegengewirkt werden, wenn man nichts Süßes und Saures isst, wenig oder gar kein Fleisch und mehr basisch wirkendes Gemüse, Gärungen und deren Abbauprodukte die giftigen Fuskelalkohole vermeidet (die auch durch gärungsbildende Bakterien entstehen und die von den m. E. zionistischen Humanlaboren generell nicht aufgefunden werden (wollen), die ebenso zu Nervenzusammenbrüchen führen weil diese toxische Abbauprodukte produzieren, sowie auch Krebs zu einem späteren Zeitpunkt dadurch verursacht werden kann! Da Nystatin nicht schädlich ist und nicht in den Körper resorbiert wird, kann man übrigens auch dadurch mit Basischem gegensteuern falls man an Pilze leidet. Die jedoch müssen Sie selbst suchen lassen – am Besten Essigsäure im Urin analysieren lassen, denn von der Darmwand lösen diese sich kaum, weswegen man diese auch nur wenig davon im Stuhl identifizieren kann, außerdem die Labore eh nur ab 1 Million zu zählen anfangen – die Clostridien perfringens, die von den Humanlaboren nicht gefunden werden wollen können Sie selbst testen ob sie daran leiden – hierunter  beschrieben : https://qualvolle-einschlaeferung.de/humanlabore-decken-krebsgefahr/

https://qualvolle-einschlaeferung.de/arcobacter-der-lebensgefaehrliche-keim-e-coli-haem-wird-ignoriert-sowie-auch-epec-etec/

Kopie aus http://www.neuro24.de/show_glossar.php?id=772 Leichte Hyperkalzämien (oder auch Hyperkalzämien) sind nicht ganz selten und werden häufig, zufällig bei einer Blutabnahme diagnostiziert, die Patienten haben dann keine Symptome bemerkt. Häufigste Symptome sind Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Reizbarkeit, Angst und Interesselosigkeit, könnten also auch zu Verwechslungen mit einer Depression Anlass geben. Es sind allerdings neben Depressionen auch weitergehende psychiatrische Syndrome ausgelöst durch eine Hyperkalzämie oder einen Hyperparthyreoidismus beschrieben. Diese gehen von kognitiven Störungen über Persönlichkeitsveränderungen, schwere Depressionen, Manien, extreme Agitation bis hin zu Psychosen. Meist mit guter Rückbildung nach Behandlung der Stoffwechselstörung. Mögliche sonstige Symptome der Hyperkalzämie: Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Verwirrung, Stupor, Koma, Lethargie und Müdigkeit, depressive Verstimmung, Muskelschwäche und Hyporeflexie, Corneale Kalzifizierungen. Nierensteine, nephrogener Diabetes insipidus, Dehydration, Nephrocalcinose, Knochenschmerzen, Arthritis, Osteoporose, Osteitis fibrosa cystica bei Hyperparathyroidismus (subperiosteale Resorption, mit Bildung von Knochenzysten), Übelkeit, Erbrechen, Appetitmangel, Gewichtsverlust, Verstopfung, Bauchweh, Pancreatitis, Magengeschwüre, Hypertonus, Verkürztes QT Intervall im EKG, Herzrhythmusstörungen, erhöhte Digitalis-Empfindlichkeit, Gefäßverkalkungen, Juckreiz, Keratitis, Konjunktivitis.

Calcium gekörnt, Ca

M: 40.08 g/mol

CAS-Nr.: 7440-70-2
EG-Nr.: 231-179-5
UN-Nr.: 1401

WGK: 3

GHS02 - Flamme

Gefahr

H261: In Berührung mit Wasser entstehen entzündbare Gase.

Nationale Vorschriften (Deutschland)
• Verwaltungsvorschrift wassergefährdende Stoffe (VwVwS )
Wassergefährdungsklasse (WGK): 1 (schwach wassergefährdend) – Einstufung nach Anhang 3/Anhang 4 (VwVwS)

H261 in Berührung mit Wasser entstehen entzündbare Gase

• Lagerung von Gefahrstoffen in ortsbeweglichen Behältern (TRGS 510) (Deutschland)
Lagerklasse (LGK): 4.3 (Gefahrstoffe, die in Berührung mit Wasser entzündbare Gase entwickeln)

Dieses Produkt und sein Behälter sind als gefährlicher Abfall zu entsorgen. Inhalt/Behälter in Übereinstimmung
mit den lokalen/regionalen/nationalen/internationalen Vorschriften der Entsorgung zuführen.

Nicht in die Kanalisation gelangen lassen.
Es handelt sich um einen gefährlichen Abfall; es dürfen nur zugelassene Verpackungen (z.B. gemäß
ADR) verwendet werden.
Die Zuordnung der Abfallschlüsselnummern/Abfallbezeichnungen ist entsprechend EAKV branchenund
prozessspezifisch durchzuführen.
Abfall ist so zu trennen, dass er von den kommunalen oder nationalen Abfallentsorgungseinrichtungen
getrennt behandelt werden kann. Bitte beachten Sie die einschlägigen nationalen oder regionalen
Bestimmungen.
Die Vorschriften für gefährliche Güter (ADR) sind auch innerhalb des Betriebsgeländes zu beachten.
Die Fracht wird nicht als Massengut befördert.
ABSCHNITT 13: Hinweise zur Entsorgung
1

 

Schimmelpilze zählen ebenso zu den Krebserregern

Weshalb man diese “natürlichen Aromen”, die man meist aus Schimmelpilzen gewinnt und ebenso krebserregend sind überall beinahe zusetzt. Außerdem ziehen Pilze Elektrosmog an und können Strahlen speichern. Diese sogenannten “natürlichen Aromen” befinden sich beinahe schon in allen Lebensmitteln – wie allen möglichen Keksen, Fertigprodukten, Spaghettisaucen, Fanta Zitrone, Pulver Kaffee (haben die Deutschen nicht damals Lindan im Dünger nach Afrika “gespendet”, bzw. entsorgt, wodurch die Kaffee-und Kakaoplantagen verseucht werden?), Joghurt, Milchprodukte und in Vielem mehr sind diese enthalten. Aber auch die Vitaminpaste von Gimpet für Katzen wird m. E. aus Milchschimmelhefe hergestellt. Katzen, die an einem Pilz leiden, vertragen diese dann nicht und reagieren allergisch darauf, wie auch auf alle Hefeprodukte und Histaminhaltigem, das jedoch auch durch andere Erreger wie z.B. Clostridien perfringens und E. coli hervorgerufen werden kann. Siehe z.B. auch unter https://qualvolle-einschlaeferung.de/67-2/

Selbst im Orangensaft, ohne dass man es deklariert, befinden sich Schimmelpilze, diese fressen sozusagen die Schale heraus!

Es heißt jeder gesunde Mensch würde

Pilze in seinem Darm beherbergen

Aber dass es jedes Jahr 1,5 Millionen Tote durch Pilze gibt wird verschwiegen. Zucker fördert Pilzinfektionen und in allen Fertiggerichten ist Zucker zugesetzt! Man möchte die Menschen wie wir meinen mit Zucker und Pilzen krank machen. Auch die Blauschimmelverseuhten Käsesorten und auch Hefe zählt zu den Pilzwachstumsfaktoren, die ebenso überall beinahe zugesetzt wird. Beide ernähren auch schlechte und pathogenen Bakterien, die ebenso dadurch rasant anwachsen und wodurch man diese E. coli häm gleichfalls nicht einmal im Humanlabor identifiziert. Aber auch andere Bakterien werden vom Humanlabor gar nicht analysiert und sie wachsen immer weiter an, bis es zu Nervenerkrankungen kommt und die Menschen aggressiv werden und Depressionen bekommen, sowie alle erdenklichen Krankheiten wie Gelenk- und Muskelschmerzen bis hin zu Herzmuskelentzündungen und Herzinnenhautentzündungen wenn durch den geschädigten und porösen Darm die Bakterien in den Blutkreislauf eindringen. Dann werden diese mit aus Pilzen gewonnen Antibiotika therapiert und die Patienten versterben daraufhin. Dann heißt es womöglich auch noch, die Bakterien wären resistent gewesen oder geworden, weil man es sich anders nicht erklären könne. Aber im Labor ausgetestet werden diese meistens nicht.

 

Falls man an Bakterien leidet, die in den Blutkreislauf eingetreten sind

Es wird dann im Blut danach geforscht und eine Blutkultur angelegt – aber nur ein einziges Mal, findet man dann keine Antikörper, heißt es,  man leide nicht an Bakterien, weil man keine Antikörper fand. Dass man diese Blutkultur jedoch mind. drei mal wiederholen muss, wird verschwiegen. Der Patient stirbt dann am multiplen Organversagen.

 

Je mehr Leid es bei uns und bei den Tieren verursacht,

umso besser

Beispiele: Tierversuche werden von diesen als sinnvoll hingestellt, obwohl das Gegenteil der Fall ist. Ab und zu wird von den jeweiligen unterschiedlichen Tierarten dann doch einmal ein übertragbares  Versuchsergebnis geliefert, das Vorzeige-Potential besitzt und in aller Munde ist. Jedoch selbst dann stellt sich oft später heraus, dass es doch nicht übertragbar war und die Versuchskaninchen Probanden, die diese Präparate durch Studien austesten, versterben daran, das jedoch nicht aufgedeckt wird von den Medien. Wir hören dann nie wieder etwas von dem so angeblich “tollen” neu erforschten Medikamenten mit dem “tollen” blutdrucksenkenden” Effekten oder den “krebshemmenden” Eigenschaften der Flop-Forschung und es wird stillschweigend wieder vom Markt genommen, wenn fast alle Patienten danach versterben oder nicht mehr reversibel geschädigt worden sind ! Aber selbst chronische Vergiftungen können die Produkte verursachen und sind beliebt wie wir glauben, denn auch dadurch entstehen unbekannte Krankheiten und wieder viel Leid, das Sinn und Zweck ist von den Zionisten.

Versterben nur manche Menschen, die man als Versuchsobjekt missbraucht, so kann es als “Zufall” abgetan werden und das neue “Wundermittel” wird marktfähig. Wenn sich nach einigen Jahren die Todesfälle gehäuft haben (falls es sich um ein Monopräparat gehandelt hat) wird es wieder vom Markt genommen, falls sehr viele Menschen daran versterben. Ist es ein Kombinationspräparat mit mehreren Inhaltsstoffen, wird es nicht vom Markt genommen! Ist es ein besonders starkes Gift, z.B. ein Krebserregendes wird es ausgenutzt wie wir glauben und man belässt es dann freiverkäuflich auf dem Markt.

 

 Durch Qualfleisch verseuchtes Abfallfleisch aus jüdischen Schächtungen,

das für uns produziert wird damit wir vermutlich daran vergiften sollen, denn dadurch kann keine Blausäure mehr abgebaut werden, auch wandelt sich dadurch Natrium in krebserregendes Nitrit um usw. – auch Herzinfarkte, Thrombosen u.v. Weitere wie Diabetes und  Vergiftungen wird durch den ÜBERWIEGENDEN Schächtausschuss für uns produziert! Hier zum Nachlesen:  https://qualvolle-einschlaeferung.de/1341-2/ ) Aber auch Taurin fördert den Stress und dadurch wiederum Krankheiten bis hin zu Krebs und o.g. Vergiftungen durch Blausäure, krebserregendem Nitrit usw.

 

Auch die EU zieht am gleichen Strang –

sie subventionieren alles, das qualvoll für Tiere ist

und an dem wir dann wieder zu leiden haben,

das auf der gleichen Schiene läuft wie der Tierversuch

–   der Betrug und weshalb keine Videoüberwachung wie in England erfolgt

 

Aber auch durch Tiertransporte kann man den Menschen so richtig “schön” verseuchtes Fleisch andrehen! Auch dadurch werden gleichfalls Stresshormone von den leidenden Tieren ausgeschüttet und verseuchen so das Fleisch, das im totem Tier nicht mehr abgebaut werden kann.

Die subventionierten Tiertransporte durch die EU: https://www.youtube.com/watch?v=UMkMCV5kvQM

https://www.youtube.com/watch?v=q4UY9nvx9jM

Deswegen wird die EU Tiertransporte subventionieren, denn diese decken gleichfalls jede Art von Tierquälerei und subventionieren es dann auch noch!!! Sie decken auch das Ätzmittel T61 woran Tiere beim Einschläfern lebend in gelähmten Zustand viele Stunden lange und manchmal sogar tagelange verätzen müssen und am Ende der nicht mehr steigerungsfähigen Leiden ersticken müssen, denn wenn der Tierarzt das Herz abhört schlägt es nicht mehr, fängt jedoch später wieder zu schlagen an. Tetracain wirkt nämlich ähnlich wie Lidocain, das nur die Hunde lähmt im Gegensatz zu Tetracain. In den USA dürfen die Zionisten nicht vergiften weshalb man dort Tributame Euthanasiea Solution   https://qualvolle-einschlaeferung.de/2728-2/auf dem Markt hat? Ohne DMF, das in T61 Hauptbestandteil ist ohne dass es ein Tierarzt weiß, mit was er da umgeht!! !  So wie mit. Obwohl es seit 1961 aus einem verbotenem Ätzgift besteht, an dem wir vermutlich wie ich meine an Krebs erkranken sollen sowie an unbekannten chronischen Vergiftungen.

 

Großbritannien hat für 2018 alle Schlachthöfe

mit Videoberwachungen ausgestattet

Das Gleiche passiert bei gequälten Tieren wie beim Schlachten ohne Betäubung (Schächten) – das zionistische Opfern für Dämonen

Die Regierung von Großbritannien hat nun eine Videoüberwachung auf Schlachthöfen beschlossen – 2018 ist es soweit – alle Schlachthöfe sind dort mit Videokameras ausgestattet, um Tierquälerei verhindern zu können! Aber die Deutschen und Frankreich verdoppeln nun die Viehtransporte in die Türkei und in alle islamische Länder wie in den Irak, denn die EU zahlt gute Provisionen dafür – die EU Subvention!! Die Konsumenten von Qualfleisch vergiften, weshalb man es für die Christen undeklariert in den allgemeinen Fleischmarkt unterschmuggelt. Da Gleiche passiert mit dem Fleisch der Tiere aus Tiertransporten – es wird ebenso mit Stresshormonen verseucht. Mehr unter:  https://qualvolle-einschlaeferung.de/1341-2/

 

Durch GEN-CHIPS und Zellkulturverfahren könnte man

alle krebserregenden Chemikalien und Produkte aufspüren –

in kurzer Zeit mit sehr wenig Geld

Gentechnik: Gen-Chips statt Tierversuche  

Dem National Institute of Environmental Health Sciences (NIEHS) in North Carolina ist es gelungen die Giftigkeit von Chemikalien für den Menschen mit der Hilfe von Gen-Chips zu bestimmen. Dabei wird der Einfluss von Chemikalien auf die Expression bestimmter Gene beobachtet. “Mit DNA-Chips lässt sich der Einfluss von Chemikalien auf mehrere Tausend Gene besser und schneller untersuchen, als dies bislang in Tierversuchen möglich war,“, so NIEHS-Direktor Kenneth Olden. 

Das neue NIEHS Microarray Center verwendet dazu sogenannte eigens entwickelte Human ToxChips,  auf denen etwa 2000 Kopien von menschlichen Genen lokalisiert sind. Giftige Substanzen können in der betroffenen Zelle die Expression bestimmter Gene hervorrufen, die anhand der ToxChips sichtbar gemacht werden können. Zunächst wird in dem neuen NIEHS-Labor eine Datenbank angelegt, in der die Ergebnisse von Chemikalien enthalten sind, deren giftige oder krebserregende Wirkung bereits bekannt ist. Damit wird ein Profil darüber erstellt, welchen Einfluss bestimmte Giftstoffe auf die

Expression verschiedener Gene
ausüben. Die potentielle Gefahr, die von anderen noch nicht untersuchten Chemikalien ausgeht, soll wird durch einen Vergleich mit den Expressions-Daten aus der Datenbank erfolgen. “Es gibt Tausende von häufig verwendeten Chemikalien, (Anmerkung: die außer durch nichts sagende Tierversuche), noch nie auf ihre Giftigkeit überprüft wurden“, sagt Olden, “mit der von uns entwickelten Technologie kann eine Identifikation dieser Stoffe und Einschätzung der Gefahr,die von ihnen ausgeht ermöglicht werden.“ 

Auf einem Glasplättchen mit einer Größe von gerade mal drei Quadratzentimetern können Tausende von Erbgutschnipseln aufgebracht werden, von denen man weiß, dass sie im Falle einer Vergiftung an-
beziehungsweise abgeschaltet werden. Wenn sich eine giftige Substanz in der zu untersuchenden Probe befindet, beginnen die Chips unter Laser-Einwirkung zu fluoreszieren. Leuchtet ein solcher DNA-Chip also an einer ganz bestimmten Stelle, so zeigt dies an, ob die zu untersuchende Substanz eine Veränderung in der Expression bestimmter menschlicher Gene hervorruft. 

Die bisherigen Untersuchungskosten mit Hilfe von Tierversuchen an Mäusen oder 

Ratten verursacht Kosten in Höhe von 2,5 Millionen Dollar pro Substanz und erfordert

einen Zeitaufwand von mehr als zwei Jahren und sagen nichts über die Giftigkeit beim

Menschen aus. Dem gegenüber stehen nur rund 500.000 Dollar, die zunächst in den

Aufbau des ToxChip-Microarray Centers investiert wurden. 

“Mit der ToxChip-Technologie lassen sich in Zukunft möglicherweise auch Aussagen darüber treffen, wie Umwelteinflüsse unsere Gene verändern“, sagt Cynthia Afshari, Co-Direktorin des NIEHS Microarray Centers.
“Dieses Wissen könnte ebenso wichtig sein, wie das über die Funktion der Gene selbst. Schließlich können wir eher unsere Umwelt positiv verändern, als unsere Gene“, so Afshari abschließend. 

[Quelle: Thomas Niemann und National Institute of Environmental Health Sciences]

 

Die europäische Chemikalienagentur “ECHA” sollte Verbraucher schützen !

Schützt jedoch scheinbar  nur Chemiehersteller!

Auch die EU schützt uns nicht – sie spiegeln es nur vor, wie man sehen kann, denn auch sie veranlassen keine Forschung mit für uns übertragbare Versuchsergebnisse aus Zellkulturen/GEN-CHIPS und auch sie belassen die hochgefährliche in jedem Produkt verbotene Chemikalie im “Tierarzneimittel” “zur Euthanasie”! Auch dass die vergifteten Tiere im Boden beerdigt werden sollen, damit wir daran vergiften sollen?

  • Zum 100.sten Mal: Milliarden an Tieren werden erneut für Chemikalien und Kosmetikprodukte ab 2017 hingerichtet! Stattdessen belässt man verbotene Horrorgifte wegen einer Arzneimittelherstellerin in der Welt in Verkehr und hat seit mehr als einem Jahrhundert KEINERLEI Bodenforschungen betrieben (auch keine mit unserem Wasser oder Gemüse)! Siehe auf unserer Hauptseite unter: https://qualvolle-einschlaeferung.de/cdu-deckt-explosives-aetzmittel-zur-einschlaeferung-woran-tiere-lebend-veraetzen-und-an-zwei-laehmenden-chemikalien-ersticken/
DIE “ECHA” (European Chemicals Agency) ist für mich eine Betrugsinstitution (wie die kranke Wissenschaft und Politik, die Tierexperimente für die Pharmaindustrie durchsetzt, um diese vor Regressansprüchen zu schützen, falls wir an ihrer Tiermedizin versterben), denn sie fordert noch mehr Tierleid und dadurch wiederum noch mehr Menschenleid!!!
Denn für die Tiere ungefährlichen Substanzen können für uns tödlich/krebserzeugend sein. Die kranke Wissenschaft ist wie Krebs, er vernichtet uns alle. Wie oft hat man diese Tierversuche um Chemikalien zu testen, schon durchgeführt und immer wieder lässt man diese Testreihen zum Schaden für uns – (weil wir davon nichts in Erfahrung bringen können und uns weiterhin mit den unkalkulierbaren und krebserregenden Chemikalien schädigen müssen) –  durchführen. Wie irre ist das !!!

 

Die ECHA  –  eine EU Institution

die ebenso Zionismus praktizieren und die Chemiehersteller decken?

DIE BETRUGSFORSCHUNG ZU LASTEN DER

VERBRAUCHER UND ZUM LEID DER TIERE!

Schon wieder verursacht die ECHA Massenleid für Tiere und demnach für Menschen – die Agentur für Chemikalien, die nicht wissen wer soviel Explosives, das in jedem Produkt verboten ist, in Deutschland verbraucht. Sie sollten lieber mal die Böden untersuchen lassen, anstatt immer weiter die ätzenden Chemikalien in unsere Tiere zu spritzen und den Ärmsten Ätzendes schlucken zu lassen. Ist die ECHA nicht eine Betrugsinstitution? Oder wissen sie es vermutlich v. a. gar nicht, weil sie kein medizinisches Verständnis besitzen, dass sie Betrugsforschung fordern? Nicht jeder, der Medizin praktiziert, versteht diese. Man muss folgern können, daran denken, wie das und wie das andere wirkt und wie es dann evt. bei dem individuellen vorgeschädigten Mensch oder Tier in Kombination wirkt, so muss alles individualierst werden. Aber dazu gehört auch Feingefühlforschung in Verbindung mit der Analyse der Konsumgifte, der vorhandenen Keime im Darm, die ja von Tierart zu Tierart unterschiedlich sind, wie auch der Metabolismus jeder Tierart anders ist.

Dazu passend unsere Seiten:

https://qualvolle-einschlaeferung.de/tierversuchsfreie-forschungsmethoden-statt-arzneimittelopfer-und-tod/

https://qualvolle-einschlaeferung.de/warum-krebs-wie-auch-andere-volks-und-forscherkrankheiten-auf-dem-vormarsch-sind/

https://qualvolle-einschlaeferung.de/medikamente-die-im-verdacht-stehen-todesfaelle-zu-verursachen/

https://qualvolle-einschlaeferung.de/tierversuche-unser-todesurteil/

https://qualvolle-einschlaeferung.de/jaehrlich-werden-milliarden-euros-verschwendet-gesunde-krank-und-kranke-zu-tode-therapiert/

 

Die Humanlabore und Vertragslabore der Ärzte –  Zionismus?

Ko-Karzinogene verstärken Krebserregendes und es wimmelt gerade so von Krebserregendem unter uns, weil man keine GEN-CHIPS oder Zellkulturen zur Identifizierung, bzw. zum Nachweis einsetzen möchte, sondern unsinnige Tierversuche – die Alibis für Pharmazeuten – praktiziert, die wie ich meine dem Zionismus zu zuschreiben sind, wodurch uns Krebserregendes verheimlicht werden soll!

Sie verstecken es in allen möglichen Produkten, denn wenn es im Tierversuch sich als krebserregend zeigt, setzt man es überall zu! Dann behauptet man, es wäre ja nur bei Tieren krebserregend!!!

Werden wir doch vom Zionismus regiert, ohne dass wir es wissen und dies schon seit 1961 als es mit Contergan von Grünenthal begann, der die Menschen jahrelang weiterhin verkrüppeln durfte, obwohl man durch Zellkulturen es damals schon wusste, dass es die Menschen verkrüppeln wird?

 

Zionisten in den Humanlabore finden keine pathogenen Keime

und Clostridien perfringens werden als apathogen angesehen,

obwohl diese Ko-Karzinogene sind,

die wiederum den krebserregenden Effekt verstärken!!!

Reis enthält Arsen, Algen (auch Spirulina aus dem Reformhaus) aus dem Meer enthalten Cadmium, Quecksilber, Blei…., Kartoffeln Solanin in der Schale und in den grünen Teilen, glyphpophatverseuchtes Gemüse und Lebensmittel, Mineralwässer und insbesonder m. E. Basica enthalten giftige Spurenelemente, Rote Beete, Rharbarber, Mangold enthalten giftige Oxalsäuren, Kaffee und Kakao kann giftiges Lindan enthalten (haben die Deutschen damals nicht lindanhaltige Düngemittel  entsorgt und nach Afrika gespendet, wodurch wiederum die Plantagen verseucht werden?) und das überall verbotenes Lindan kann man bei uns für die Kopfhaut im Internet bestellen. Sojabohnen enthalten Nickel, wie auch Kakao, Nüsse und insb. Haferflocken, Quecksiber wurde uns als Füllung in unsere Zähne gefüllt, selbst heute noch bezahlen uns die Krankenkassen Amalgamfüllungen – nicht jedoch andere Materialien als Füllungen!! Quecksilber wird durch Thiomersal in unseren Körper durch Impfungen geschmuggelt, wie auch das giftige Formaldehyd.  Zudem wird überall das Nervengift Mangam in Vitaminpräparaten gemixt und als gute Ausrede hat man dann parat,  “dass es der Mensch benötigen würde”, nur weil man es körpereigen intus hat. Es könnte aber auch sein, dass wir es gar nicht benötigen und es nur durch die verseuchten Lebensmittel in unseren Körper gelangt. Schwermetalle sind Nervengifte und befinden sich im Meer, insb. von den Algen werden diese Gifte vermehr gespeichert Fisch- und Meerestiere enthalten diese Schwermetalle, ebenso. Fortsetzung folgt …………………..

 

Hämolysierende E. coli wie EAEC, EPEC und ETEC werden

im Humanlabor nicht gefunden – Chlamydien auch nicht

Regiert nicht der Zionismus hauptsächlich in Deutschland, wie auf der ganzen Welt, sowie auch im Bereich Humanlabore und “Forschung”`? https://qualvolle-einschlaeferung.de/csu-deckt-explosives-aetzmittel-zur-einschlaeferung-woran-tiere-lebend-veraetzen-und-an-zwei-laehmenden-chemikalien-ersticken/

Ein kleiner Ausschnitt aus: https://qualvolle-einschlaeferung.de/humanlabore-decken-krebsgefahr/

Hämolysierende E. coli werden im Humanlabor gar nicht aufgefunden!!!  Diese können demnach dann auch nicht identifiziert werden wie EAEC, EPEC, ETEC oder EHEC !!

ETEC, EPEC, EAEC oder MRSA Keime können jedoch auch im Stuhl von “Gesunden” gefunden werden, die unbekannten Dauerausscheider, die uns infizieren können und die auch in der Küche von Restaurants arbeitenkönnen.

Durch eine nicht erkannte EAEC Infektion entsteht die Zöliakie – eine Gluten Unverträglichkeit, an der auch in Deutschland 300.000 Menschen leiden und es immer mehr werden!!!. Aber es wird den an Zöliakie-Erkrankten nicht mitgeteilt, dass es an der Infektion mit den EAEC liegen kann, die sie durch Infizierte z.B. auch in Restaurants sich “beim Essen” einfangen können!!!! EAEC – die “Tropische Sprue” wird nicht diagnostiziert und es wird nicht danach gesucht!! Die Therapie besteht aus einer 6-monatigen Amtibioitika Therapie mit Doxycyclin! Die Einnahme mit anfangs 4-mal täglicher Antibiotikagabe! Andernfalls wird dadurch ein Diabetes, Allergien gegen Gluten und der Lymphknotenkrebs, sowie Karzinome des Verdauungstraktes verursacht!!! Die Menschen werden dann mit Chemo “therapiert” und sind dem Tod geweiht!  Aber die Ivfizierten werden nicht aufgespürt und sie können sogar in der Küche arbeiten, sowie, ob sie sich nach dem Toilettengang die Hände waschen, bleibt ihnen selbst frei. Sie lernen es nur in einem Kurs von einer halben Stunde, wonach sie für 25 € ein Zertifikat erhalten und in der Lebensmittelbracnche arbeiten können!!!!!!!!!!!

Mehr unter:

https://qualvolle-einschlaeferung.de/arcobacter-der-lebensgefaehrliche-keim-e-coli-haem-wird-ignoriert-sowie-auch-epec-etec/

Auch Krebs wird durch die Politik und die EU gefördert und gedeckt

Leid und nochmals Leid wohin man schaut! Die Krebsrate steigt unaufhaltsam, alles ist nur noch vergiftet! Die sämtlichen vergifteten Produkte werden uns manchmal sogar noch als “gesund” angepriesen! Selbst Das Tierfutter enthält für Katzen und Hunde benzoesäurehaltige und giftige Beeren, polyphenolhaltiges Obst und Gemüse oder Granatapfelkerne, acetylsalicylsäurehaltige Gemüse und Erbsen, schwefelhaltiges Taurin, Cystein, Methionin, obwohl Schwefel im Knoblauch enthalten – giftig für Katzen und Hunde ist. Mehr unter:https://qualvolle-einschlaeferung.de/67-2/

https://qualvolle-einschlaeferung.de/tierquaelerei-der-taurinwahnsinn-forderung-ans-bvl-wegen-gefaehrlichem-futter/

https://qualvolle-einschlaeferung.de/keine-antwort-von-der-regierung-von-oberbayern-bezueglich-gefaehrlichem-futter-auf-dem-markt/

https://qualvolle-einschlaeferung.de/allergien-bei-hunden-und-katzen-fleischfressern/

Die “Krebshilfe”, die Tierversuche mit Spenden finanziert und die permanent danach fordern gehören mit dazu, sie verwirklichen die Verbrechen des Tiervesuches und die Öffentlichen berichten nicht darüber, demnach müssen dort die Zionisten sitzen wie wir glauben. Nur in manchen Bereichen wird dann doch einmal etwas aufgedeckt, damit es nicht so auffällt, wie wir meinen. Jedoch das Hauptsächliche, das unser Leid und der Tiere Leid verursacht, wird uns verschwiegen! Wird dann bei ihren kriminellen und betrügerischen Tierversuchen Krebserregendes bei den Tieren aufgefunden, wird es anschließend massiv zugesetzt! https://qualvolle-einschlaeferung.de/warum-tierversuche-z-b-krebs-verursachen/

 

Die Humanlabore und Vertragslabore der Ärzte –  Zionismus?

Ko-Karzinogene verstärken Krebserregendes und es wimmelt gerade so von Krebserregendem unter uns, weil man keine GEN-CHIPS oder Zellkulturen zur Identifizierung, bzw. zum Nachweis einsetzen möchte, sondern unsinnige Tierversuche – die Alibis für Pharmazeuten – praktiziert, die wie ich meine dem Zionismus zu zuschreiben sind, wodurch uns Krebserregendes verheimlicht werden soll!

Sie verstecken es in allen möglichen Produkten, denn wenn es im Tierversuch sich als krebserregend zeigt, setzt man es überall zu! Dann behauptet man, es wäre ja nur bei Tieren krebserregend!!!

Werden wir doch vom Zionismus regiert, ohne dass wir es wissen und dies schon seit 1961 als es mit Contergan von Grünenthal begann, der die Menschen jahrelang weiterhin verkrüppeln durfte, obwohl man durch Zellkulturen es damals schon wusste, dass es die Menschen verkrüppeln wird?

 

Weshalb erhalten nur Flüchtlinge und Asylanten eine Wohnung, viel Geld und alles was sie brauchen und die deutschen Obdachlosen müssen auf der Straße unter der Brücke leben?

Weil wir nach den Zionisten noch immer alle Nazis sind, die wir den Krieg verloren haben? Ist es nicht Zweck, dass der Deutsche im eigenen Land ausgerottet werden sollte? Hat uns nicht Frau Merkel  übermannt, wodurch wir in der Minderheit sind und damit keine Rechte mehr besitzen und es eigentlich gar keine BRD mehr gibt? Staat sind wir schon seit 1944 nicht mehr, nur haben es nur sehr Wenige bemerkt. Die Numerologie stammt von von den Juden – es ist eine Geheimlehre. Ich persönlich habe darüber nichts gelesen, ich habe nur bemerkt, dass jede Zahl seine Bedeutung hat, sowie dass die Zahl 44, noch  schlechter die 444 der 88, 888 ist, sowie natürlich die Teufelszahl dreimal die sechs. Unsere und auch meine sämtlichen damaligen ungerechtfertigten und wegen der Wahrheit gerichtlichen Ordnungsmittelanträge und einstweiligen Verfügungen jeweils 500.000€ Gegenstandswert trugen alle das Aktenzeichen und waren mit mehrmals die 8  nummeriert.

Das Bundesministerium für Verbraucherschutz, die Drahtzieher, die auch das undeklarierte, falsch zugelassene und falsch bezeichnete Tötungsmittel T61  decken und es partou seit 1961 nicht vom Weltmarkt nehmen, weist in ihrer Telefonnummer dreimal die 4 hintereinander auf! Dieses Tötungsmittel T61 für Tiere, die beim Tierarzt leider damit immer noch barbarisch ohne dass man es sieht nach der Narkose vermeintlich getötet werden, jedoch alle armen alten und kranken Tiere, die eingeschläfert werden sollten, daran lebend gelähmt verätzen und stundenlange daran langsam ersticken müssen (sogar manchmal noch am nächsten Tag nur gelähmt und lebend!! laut Lazarus-Syndrom” vom BVL herausgegeben weil es Pflichtnagaben sind, mussten diese es veröfefntlichen!) – war bis zu unserem Kampf (durch den jedoch wir bekämpft wurden) ohne Narkose die nur eine Scheinwirkung besitzt, da diese durch Interaktionen aufgehoben wird und an deren Stelle die Lähmung tritt und das auf der ganzen Welt “zur Euthanasie” – erlaubt ! Zionisten, die Rabbiner, die unsere Tiere satanisch zu Tode foltern,  wohnen meistens auf der  Nummer 44. Als wir besetzt wurden war dies 1944. Die Telefonnummern, die wir anrufen sollen, um etwas zu gewinnen, beinhalten, wenn sie auf Betrug aufgebaut sind 444 oder 4444. In China gilt die 444 als Todeszahl.

Die Betrüger, es gibt auch eine große Tierschutzorganisation, wie ich meine weist in der Kontonummer (hat dieser damals nicht mit Tierschutzspenden in Bulgarien ein Kinderheim errichtet) drei- oder viermal die 4 auf! Ich persönlich habe, seit ich gegen das schreckliche Euthanasie mittel kämpfe, dreimal die 4 in meiner Krankenkassen Gesundheitskarte – es bedeutet Schlechtes bezüglich der Gesundheit oder den Tod (hat man bereits einen Killer auf mich angesetzt, der Anonymus ohne IP mit seinen drei mal die sechs, der kürzlich unsere Seite besucht hatte? Oder ist es weil ich nervlich angespannt bin und mich deswegen selbst vernichte?). Ich bin sicher, dass im Jahre 2333 etwas Göttliches passieren wird, denn die Zahl 333 ist finde ich vollkommen, nicht jedoch nur zweimal die drei wie 1933 – zweimal die drei ist unvollkommen und auch nicht besonders gut, musste ich feststellen.  In der mehrmaligen Drei steckt Gott wie ich meine und wie man in der Bibel lesen kann!

Die 9 konnte ich als gute Zahl identifizieren. Dreimal die 3 hintereinander, sowie die 9 ist eine gute Zahl, jedoch sollte angeblich auch in vier mal die 9 der Teufel stecken, habe ich aber nur gelesen. Aber auch die 18, das zweimal die 9 beinhaltet bedeutet eine sehr gute Zahl, weswegen ich sicher bin, dass 2018 im neuen Jahr etwas Gutes passieren wird, wie auch 2021.

 

Die DRECKAPOTHEKE des BABYLONISCHEN TALMUDS

Je krebserregender es ist, desto öfters wird es zugesetzt und je mehr verheimlicht man es !

Im Babylonischen Talmud aus dem 18. Jahrhundert kann man nachlesen, wie das zionistische Judentum aufgebaut ist und es befindet sich darin die “Dreckapotheke” des Teufelbuches! Das verseuchte Fleisch aus den zionistischen Schächtungen wird uns untergejubelt, denn es ist die überwiegende Menge weil die zionistischen Juden kaum davon selbst etwas essen und wird undeklariert dem allgemeinen Fleischmarkt untergeschmuggelt. Je mehr Schmerzhormone sich im Fleisch befinden, desto gefährlicher und schädlicher ist es, es macht krank und vergiftet uns. Das sind die Naturgesetze oder die Gesetze von Gott. Denn alles das wir den Tieren seinen Geschöpfen antun, kommt auf uns zurück.

Denn es steht darin, “wenn Du erst in den Hals schneidest und dann den Fuß ist es ungiltig” oder auch “man solle die Nägel von gehängten Menschen zu Pulver verreiben und einnehmen”, dass “man nachts sündigen darf, da man es dann nicht sieht” oder dass “eine Sünde die andere wieder aufhebt”. Oder dass David sagt “bin ich nicht heilig weil ich jeden morgen um fünf Uhr aufstehe um mich mit Blut zu besudeln um zu sehen ob die Gebärmutter eine Frucht ist”. Und vieles schockierendes mehr, das man darin lesen kann.

Im israelischen Geheimvatikan kann man nachlesen, dass Hitler gesponsert wurde und dass man die eigenen Leute gerne opferte, um anschließend die Weltherrschaft einzunehmen – “jeder Jude ein König”, “jeder Nichtjude ein Sklave”, so Rabbi Rabinowitsch. Dies wurde auf der geheimen Versammlung der Rabbiner  abgehandelt. Die Nazis wie die NPD werden wie wir meinen auch von Zionisten angeführt und aufgehetzt, sich so primitiv und nazistisch zu verhalten, damit man die Leute nicht für ernst nimmt und auch hieraus wieder Nutzen ziehen kann.  Ganz schön clever. Aber was der wahre Zionismus bedeutet für uns und die ganze Welt weiß doch kaum jemand wie schlau und gerissen wir alle vernichtet werden sollen und der Plan zeigt jetzt schon richtig “gut” Wirkung wenn man sich die ganzen toten und das Leid ansieht auf der ganzen Welt – alleine schon durch das Ätzgift für Tiere, die man im Boden begraben soll, dass unsere Erde “schön” verseucht.

 

Die Wirkstoffsubstanz Colchicin – ein Liliengewächs aus der Herbstzeitlose – wird in der Dermatologie zur Therapie von Hauterkrankungen eingesetzt und ist sehr stark giftig. Auch bei Gicht, wenn keine anderen Präparate anschlagen, wird es eingesetzt, obwohl bereits Todesfälle beschrieben wurden. Pferde und Schafe reagieren darauf mit akuten Vergiftungssymptomen. Bei Schweinen und Rindern sind die Vergiftungserscheinungen weniger drastisch. Im Tierversuch mit anderen Tieren wies es vermutlich eine bessere Verträglichkeit auf, weshalb es als Arzneimittel zugelassen wurde. Denn versterben weniger als 50% der Versuchstiere, gilt dies als Indikation dafür, dass es für den Arzneimittelmarkt zugelassen wird!

 

Diese Islolatoren aus Pflanzen wirken mutagen – nicht jedoch bei Tieren

werden diese beim Menschen eingesetzt um Krebs und Lichtempfindlichkeit zu verursachen

Die Toxizität der Stressverbindungen in Pflanzen, darunter viele Phytoalexine ist in den meisten Fällen nur für Mikroorganismen untersucht, aber Eingriffe in eher allgemeine als spezifische Lebensvorgänge lassen toxische oder pharmakologische Wirkungen bei höheren Tieren oder Menschen nicht ausschließen. Häufige Angriffsorte sind Membransysteme. Die Haupttoxizität und UV-induzierte starke Mutagenität, die zu Tumoren und Carcinome führen kann ist bei einzelnen Substanzen beschrieben, jedoch werden derartige Isolatoren aus Pflanzen beim Menschen eingesetzt, weil sich bei den verschiedenen Tierarten keine Photodermatitis oder kein Hautkrebs, sowie keine anderen tumorösen Schleimhaut-/Organschädigungen bildete. 

Hannelore Kohl soll hier als Beispiel aufgeführt werden, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein Opfer von Vielen war, die sich hohen Psoralenkonzentrationen durch verschiedenen Medikamente oder Kosmetika oder auch hohen Dosen (wie z.B. Säfte) von Psoralen (Liebstöckel, Petersilie, Sellerie, Weinraute) ausgesetzt hatte.

Daran kann man erkennen, dass die Forschung in Kinderschuhen steckt und man den Menschen ihr eigenes Grab schaufeln lässt. Das Naturgesetz lässt seine Tiere durch die Forschung nicht ungestraft quälen und wir bekommen soz. die Rechnung präsentiert, die den Schuldigern gebührt und die Tierversuche vorschreiben.

Quelle: Aus „Giftpflanzen – Pflanzengifte“ von den Phytotoxikologen Dr. rer. nat. Lutz Roth, Dr. med. Dr. med. habil. Max Daunderer und K. Kormann, Prof. Dr. Hausen, Prof. Dr. H.K.Frank, Prof. Dr. E. Roeder

 

Phytoalexine in Tomaten und Karotten bei Mäusen tödlich

Die Wirkungsmechanismen von Phytoalexinen in Tomaten und Karotten sind z.B. auch nur bei Tieren bekannt (auch bei Katzen sind Karotten ein tödliches Gift) und der Stressmetabolit des Karotatoxins besitzt bei Mäusen injiziert eine akute LD50 (tödliche Dosis bei 50% der Versuchstiere) von etwas 100 mg/kg Körpergewicht und wirkt als Neurotoxin (Nervengift). Welcher Mensch würde sich außerdem diese injizieren lassen? Sterben Tiere an bestimmten Einzeldosen oder bildet sich Krebs, so ist das für die Pharmazeuten kein Hindernis es nicht trotzdem in den Handel zu bringen. Tierversuche entstammen dem Zionismus, weil man sich danach gar nicht orientiert, ob ein Wirkstoff nun bei den Tieren tödlich oder krebserregend war weil man diese Präparate trotzdem dann in den Handel bring und man weiß, dass diese nicht auf den menschen übertragbar sind.

 

Sind Kohlgewächse tatsächlich krebshemmend oder sogar kanzerogen?

In Tierversuchen haben sich bei den angeblichen Antikrebsnahrungsmittel Mutationen (Krebsvorstufen) ergeben, trotzdem wird von fachlich orientierten „Krebsspezialisten“, die sich durch inkompetente Tierversuche „bildeten“ (und Plappermäuler wie Ärzte, Heilpraktiker, Medien ect.), und die sich als hochgebildet und fundiert in der Krebsforschung und Krebsbekämpfung wichtig tun, behauptet, dass Kohlgewächse wie Broccoli, Blumen- und Rosenkohl, Weiß- und Grünkohl, Wirsing, Kohlrabi, Chinakohl, Raps, Rübsen, Stoppelrübe, Kohlrübe antikanzerogene Eigenschaften besitzen, sowie auch andere Nahrungs- und Futterpflanzen, ebenso Glucosinolate enthalten, die den Pflanzen Schutz gegenüber Insekten und Pflanzenfresser durch antimikrobielle, bakterien- pilzhemmende und insektiziden Eigenschaften gewähren, wie, Schwarzer Senf und andere Pflanzen wie Rettiche, Weißer Senf, Garten-, Wasser- und Kapuzinerkresse und Merrettich.

 

Kohlgewächse im Tierversuch krebsauslösend

Empfiehlt man es weil man glaubt, dass eine gleichartige Wirkung zutreffen könnte und Kohlgewächse auch bei uns krebsfördernd sind? 

Auch wenn doch manchmal durch Zufallsbefunde eine Wirkung von Hunderten bei der entsprechenden und unterschiedlichen Tierversuchsart zustande kam. Sie sehen wie gefährlich für uns die Tierversuche sind und werden durch diese falschen Untersuchungsergebnisse sehr oft falsch informiert, wonach wir uns durch die Empfehlungen der Krebswissenschaftler selber Krebs anessen können, wo wir jedoch dadurch, dass wir uns an die Empfehlungen halten, Gegenteiliges erreichen wollen. In bestimmten Fällen werden dann die Wirkungen aus Tierversuchsstudien auch wieder übertragen, wobei Kohlgewächse wiederum in bestimmten Situationen anticancerogene Eigenschaften besäßen. Also was haben wir dadurch in Erfahrung gebracht: Dass Tierversuche dazu dienen uns zu verwirren um uns Krebs anhängen zu wollen?

Eine besondere Stellung nehmen die Indolglucosinolate der Kohlgewächse ein. Zu ihren Abbauverbindungen gehören Indol-3-carbinol, 3-Indolacetonitril und Diindolylmethan. Mit Nitrit (z.B. Pökelsalz) kann sich das mutagene (karzinogene) 1-Nitroso-3-indolacetonitril bilden. Bei Ratten waren Sedation, Ataxie und Schlaf einige Wirkungen von 3-Indolacetonitril und Indol-3-carbinol. Ihnen wird jedoch auch eine protektive Wirkung gegen einige Cancerogene zugeschrieben. Durch den saueren ph-Wert des Magens bildet Indol-3-carbinol Dimere und Trimere. Diese können eine Reihe von Enzymen mit Detoxifizierungsaufgaben (entgiftende Wirkung) aktivieren wie Glutathion-S-transferase, Epoxidhydrolase und die Gruppe der Mischfunktionsoxidasen, besonders das System der intestinalen Arylhydrocarbonhydroxylase. Epidemiologische Studien deuten darauf hin, dass ein erhöhter Konsum von Gemüsen aus der Familie der Kreuzblütler in Zusammenhang mit niedrigen Krebsraten steht.

Anmerkung: Obwohl doch die Enzyme mit den entgiftenden Wirkungen ph-abhängig vom Magensaft sind und Tiere je nach Art unterschiedliche Magensaftzusammensetzungen aufweisen. Tiere besitzen für die Abtötung von Keimen eine viel schärfere Magensäure (entgiftende Wirkung und anticarcinogene Eigenschaft), insbesonders Ratten und Mäuse, die sich von Abfällen und Leichengiften (verweste und bakteriell verseuchte Fleischabfälle) und auch Katzen von Mäusen, Ratten und Vögel ernähren können, die wiederum für die Katze krankmachende Keime enthalten, die sie aber in ihrem Organismus bekämpfen können).

Dies führte zu der Empfehlung, mehr Gemüse wie Kohl, Brokkoli, Rosenkohl, Kohlrabi und Blumenkohl zu essen. Bei späteren Versuchen zeigte sich allerdings, dass der Schutz vor Krebsentstehung nur dann besteht, wenn Indol-3-carbonol vor oder zusammen mit dem Cancerogen aufgenommen wird. Wenn jedoch zuerst das Cancerogen und danach Indol-3-carbinol verabreicht wurden, waren höhere Krebsraten bei Versuchstieren zu beobachten. Diese ambivalente (gegensätzliche) Wirkung besitzt auch Dioxin, das allerdings mit etwa 8 000 mal höherer Affinität an den gleichen Rezeptor bindet (bei Tieren! – beim Menschen jedoch könnte Dioxin gleich dem Indol-3-carbinol toxisch und kanzerogen sein oder Dioxin könnte eine 10 mal oder auch wiederum eine 20 000 mal höhere Affinität an den gleichen Rezeptor binden).

Ob die mit der Nahrung üblicherweise aufgenommenen Indol-3-carbinolgehalte (etwa 50 mg) in einer Portion (100g) Brokkoli überhaupt Risiken für den Menschen darstellen, ist fraglich.

Quelle: Aus „Giftpflanzen – Pflanzengifte“ von den Phytotoxikologen Dr. rer. nat. Lutz Roth, Dr. med. Dr. med. habil. Max Daunderer und K. Kormann, Prof. Dr. Hausen, Prof. Dr. H.K.Frank, Prof. Dr. E. Roeder

 

Senf hat eine toxische Wirkung

„Die Gehalte an Glucosinolaten sind sehr variabel. Genetische Faktoren, Entwicklungsstand, Pflanzenteil (höchste Gehalte in Samen), Düngung und Bodenart bestimmen die Konzentrationen, Stressfaktoren, Trockenheit und hohe Pflanzendichte, die im allgemeinen zu erhöhten Gehalten führen. Anhaltswerte für Gesamtgehalte sind 4-200 mg/kg in grünen Pflanzenteilen und 10-30 g/kg in Samen.

Glucosinolaten werden positive oder toxische (giftige) Wirkungen sowie Antinährstoffeigenschaften zugeschrieben. Der scharfe oder beißende Geschmack der enstehenden Isothiocyanate schränkt die Aufnahme auf natürliche Weise meistens so ein (bei Tieren), dass akute Vergiftungen Seltenheit besitzen und Unverträglichkeiten eher auf einer chronischen oder subchronischen Aufnahme beruhen. In Tierversuchen reagieren Versuchsgruppen mit glucosinolatreicher Kost häufig mit Wachstumsdepressionen durch verminderte Nahrungsaufnahme oder –verwertung und Organvergrößerungen besonders bei der Schilddrüse, Leber und Nieren. Eine kropfbildende Wirkung von Thiocyanat beruht auf einer ähnlichen Ionengröße wie Iod, mit dem es konkurriert, weiter kann es Thyroxin (das Schilddrüsenhormon) von Plasmaträgerproteinen (Eiweiße, die Blutgebilde an sich binden) die sich verdrängen und zum Anstieg von Thyroxinflux führen, sowie Thyrodperoxidase, ein essentielles Enzym zur Synthese von Schilddrüsenhormonen hemmen. Zur völligen Hemmung der Aufnahme von markiertem Iod in Menschen sind jedoch Gaben von 200-1000 mg Goitrin notwendig.

Quelle: Quelle: Aus „Giftpflanzen – Pflanzengifte“ von den Phytotoxikologen Dr. rer. nat. Lutz Roth, Dr. med. Dr. med. habil. Max Daunderer und K. Kormann, Prof. Dr. Hausen, Prof. Dr. H.K.Frank, Prof. Dr. E. Roeder

 

Durch Tierversuche werden uns nicht nur Arzneimittel und andere Chemikalien zur Gefahr, sondern auch Nahrungsmittel, wenn sie uns als antikanzerogen empfohlen werden, obwohl sie sogar womöglich kanzerogen sind! Gemüsebrühen sollten wir nicht wegschütten und wiederverwenden, obwohl darin die insbesondere mit Nitritpökelsalz mutagen wirkenden Glucosinolate enthalten sind.

 

Wenn frisches Gemüse geschnitten wird, wie etwa bei der Zubereitung von Rohkost, kann bei der Zerstörung der Zellen die pflanzeneigene Myrosinase mit den Glucosinolaten in Kontakt kommen und sie zu wirksamen Verbindungen abbauen. In der Tierernährung werden Futterpflanzen wie Rüben, Ölrettich und Marktstammkohl und die eiweißreichen Presskuchen (Rückstände bei der Ölgewinnung) verwendet, die Glucosinolate enthalten. Glucosinolate sind die wesentlichen Faktoren, die trotz hohen Nährwertes hohe Anteile am Futter begrenzen. Neben pflanzeneigener Myrosinasen können, wenn auch bedeutend langsamer, Enzyme der Darmmikroflora Glucosinolate spalten. Glucosinolate selbst sind hitzestabile Verbindungen. Beim Blanchieren oder Kochen werden jedoch durch Lösung im Wasser die Gehalte an Glucosinolate verringert und Enzyme inaktiviert. Eine Verwendung der Gemüsebrühe bringt aber nicht nur die Vitamine, sondern auch die Glucosinolate zurück in die Nahrung. Unerwünschte Wirkungen durch glucosinolathaltige Nahrung sind wahrscheinlich am ehesten durch Reaktionen der Hydrolyseprodukte mit Nitriten und bei einer zu geringen Jodaufnahme zu erwarten.“

 

Lectine in Zwiebeln, Bambussprossen, Getreide .. sind Antinährstoffe

und verursachen Darmkrankheiten. Empfiehlt man uns diese deswegen?

Kaffeesäure wirkt antikanzerogen – bei Tieren jedoch kanzerogen!!

Diese verursachen Darmkrankheiten. Rät man uns deswegen von Kaffee ab? Empfiehlt man uns diese deswegen? Lectine kommen in Pflanzen, aber auch in Tieren und Mikroorganismen vor. Je nach Sorte, Umweltfaktoren und Nährstoffversorgung kann der Anteil der Lectinen in den Pflanzen schwanken und es wird ihnen eine unterschiedliche Wirkung zugeschrieben. Sie sind an den Angriffsflächen von mikrobiellen Erregern präsent und besitzen die Eigenschaft, sich mit den Oberflächen von Pilzen und Bakterien zu verbinden, wonach die Vermehrung von Keimen verhindert wird. Für manche Insekten sind die Lectine toxisch. Im menschlichen oder tierischen Organismus werden sie durch Verdauungsenzyme inaktiv und ohne negative Effekte resorbiert und wieder ausgeschieden.

Wenn aber Antinährstoffe (z.B. Zwiebel, Bambussprossen, Rüben, Getreide, Tannine in Pflanzen und ihrer Stammsubstanz Gallussäure, Kaffeesäure wirken zwar anitkanzerogen und antimutagen aber bei Mäusen kanzerogen und verursachen Lebercarzinome) konsumiert werden, werden die Lectine aktiv und reagieren an den Darmepithelzellen. Dadurch wird die Funktion im Darm gestört und Entzündungen und Zerstörungen der Schleimhäute, Zersetzung der Darmwand mit Geschwüren und Atrophie, sowie Nekrosen der Darmzotten treten auf. Dadurch werden im Darm die Abwehrmechanismen außer Kraft gesetzt und Bakterien können so in die Lymphe, das Blut und andere innere Gewebe eindringen.

Allerdings weiß man wiederum nur, wie die Lectine im tierischen Organismus von Ratten funktionieren und man beobachtete starke Überwucherungen und Kolonisationen der Dünndarmoberflächen mit Bakterien

In den Epithelzellen erfolgte eine Stimulation des Zellstoffwechsels, ein Anstieg von DNS- und RNS-Gehalten und Hyperplasien der Mucosa. Abbau von Fett- und Energiereserven, Eiweißverluste, Enzymhemmungen, verminderte Aufnahme von Vitamin B 12 sind weitere mögliche Wirkungen. Lectine könnten jedoch auch einen Schutz vor Darmkrebs bieten, indem sie die Schleimbildung erhöhen oder direkt toxisch auf Tumorzellen wirken, da viele Lectine bevorzugt neoplastische Zellen agglutinieren und beschädigen. Die beschriebenen physilogischen Veränderungen bis hin zum Tod von Versuchstieren verursachen toxische Lectine in verschiedenen Phaseolusarten, Helmbohnen und Jackbohnen. Lectine von Erbsen, Linsen,. Sojabohnen, Kartoffeln, Tomaten scheinen bei oraler Aufnahme verträglich zu sein, aber injiziert hat Erbsen- und Sojalectin eine LD 50 von 143mg/kg bzw. 50 mg/kg bei Ratten. Genaue toxikologischen Untersuchungen mit Reinsubstanz fehlen für die meisten Lectine. Obwohl Lectine beim Kochen zerstört werden, überstehen einige auch Herstellungsverfahren, bei denen Hitze angewendet wird. So fand man Lectine in Lebensmitteln wie frisch gebackenem Brot, trocken gerösteten Erdnüssen und Cornflakes.

Obwohl abgesehen von den Bohnenlectinen keine konkreten Hinweise für akute Vergiftungen von Nahrungsmitteln vorliegen, sollte man bedenken, dass Lectine reaktive Verbindungen sind und konkrete Daten über ihre uneingeschränkte Verträglichkeit ebenfalls fehlen. Die Bindungseigenschaften von Zellen für Lectine können sich bei einigen Krankheiten verändern. Für Tomatenlectin wurde nachgewiesen, dass es nicht verdaut, aber an die Darmzotten gebunden wird und trotzdem verträglich ist. Vergleichbare Daten fehlen aber für andere roh verzehrte Gemüse und Früchte, die Lectine enthalten.

Nachweisquelle aus „Giftpflanzen – Pflanzengifte“ von den Phytotoxikologen Dr. rer. nat. Lutz Roth, Dr. med. Dr. med. habil. Max Daunderer und K. Kormann, Prof. Dr. Hausen, Prof. Dr. H.K.Frank, Prof. Dr. E. Roeder

 

Das seit 1961 vergiftende “Tierarzneimittel”  T61 mit

 der falschen Zulassung, falschen Deklaration und falschen Bezeichnung

“zur Euthanasie” ist ein gutes Beispiel –

auch die EU deckt hier mit den deutschen Drahtziehern – dem BVL!

Damit die ganze Welt “schön”  verseucht

und die Tiere & Menschen leiden sollen?

Es begann 1961 mit  Grünenthals “Contergan” obwohl durch Zellkulturen vorhergesagt wurde, dass es die Menschen verkrüppeln wird! Grünenthal durfte die Menschen jedoch weiterhin noch viele Jahre verkrüppeln, weil seine Mäuse und die Nachgeburten Contergan gut vertrugen. So wie man es bis heute praktiziert! Dann kreierten Zionisten, wie wir meinen, das aus reinen explosiven Ätzchemikalien das Mittel für alte und kranke Tiere um sie zu Tode zu foltern anstatt einzuschläfern. Bis heute ist es in der ganzen Welt in Verkehr! Obwohl es falsch deklariert, falsch zugelassen und falsch bezeichnet ist, wird es von allen Deutschen gedeckt, sowie auch von der EU. “Catosal” ist in der Schweiz seit 1959 zugelassen und es wird von fast allen Tierärzten bei kranken Tieren m. E. ohne Indikation eingesetzt. Es ist für uns ein Horror und kann Hypocalcämie, sowie auch die Ketoazidose und Bluterbrechen verursachen wie wir meinen.  Tierärzte geben es einfach in die Infusion bei Blutarmut, nur weil ein wenig Vitamin B12 darin enthalten ist, obwohl es gar nicht für Katzen und Hunde zugelassen ist. Sie behaupten dann den m. E. Schwachsinn, den Bayer in ihrer Produktinformation schreibt, dass es ein Kreislaufstabilisator wäre oder ein Stoffwechselkatalysator!!!  Aber von Bayer stammt auch das in fast allen Tierarztpraxen eingesetzte Antibiotikum “Amoxiclav”, das enthält Aspartam, das bei allen meinen Hunden eine weiße Zunge verursachte, nicht jedoch das Clavaseptin von vetoquinol!!  http://“Catosal” ist in der Schweiz seit 1959 zugelassen

Dadurch sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass es Absicht ist, die – Welt zu vergiften!  Denn dieses haben wir in den USA von einem analytischen Labor namens “Avomeen” untersuchen lassen, dieses Labor jedoch hat sich nun geweigert, auch das Widerbelebende darin zu analysieren (seit wir in den USA gegen das deutsche BVL und die Ätzmittehersteller eine Strafanzeige gesandt haben), das man noch zusätzlich hinein gemixt hat, um die Qualen der Tiere noch weiter zu steigern, obwohl es für uns nicht mehr qualvoller sein kann, denn alle Tiere kommen sobald es injiziert wird zu Bewusstsein – unsichtbar – denn sie werden durch das als Hauptanteil gefährliche Lösemittel – bei uns als “sonstiger Bestandteil” in anderen Ländern als “Hilfsstoff” deklariert, das in der Chemie am Schnellsten ist, worin sich zwei lähmende Chemikalien befinden, die sofort in Sekunden ins Gehirn gelangen, sofort gelähmt. Die Narkose wird durch Interaktionen sofort aufgehoben.

Ein ähnlich zusammengesetztes Produkt meinen wir gibt es in den USA. Da jedoch dort die meisten Zionisten leben, meinen wir, dass deswegen darin das akut  toxische DMF (N,N-Dimethylformamid) fehlt, das die Umwelt verseuchen kann und Menschen vergiften. Lidocain ist darin enthalten, das jedoch Hunde lähmen kann, weswegen wir glauben, dass auch dort die alten und kranken Hunde oder die 3 Millionen Hunde, die dort aus den Tierheime jährlich euthanasiert werden, nur gelähmt, statt bewusstlos sind, wenn sie damit euthanasiert werden, denn auch darin ist kein Betäubungsmittel enthalten. Dieses Tributame Euthanasie Solution ist von einer israelischen Arzneimittelfirma:   Teva Pharmaceutical Industries Limited (hebräisch טבע תעשיות פרמצבטיות בע”מ) ist ein israelisches Pharmaunternehmen, das weltweit tätig ist. Es gehört zu den 10 führenden Herstellern von Arzneimitteln weltweit und gilt als Weltmarktführer bei Generika.

Das akut toxische DMF (N,N-Dimethylformamid, das in keinem Produkt und erst recht nicht in ein Präparat für das Blut eingesetzt wird und das in Spuren in jedem Produkt der Welt verboten ist, ist HAUPTBESTANDTEIL in T61, das sogar Kunststoff durch DMF zersetzt, fehlt hier jedoch, zumindest ist es nicht deklariert.

Aber es ist Lidocain enthalten und kann das Herz von Hunden lähmen! Lähmt es die Hunde komplett, wie auch das Toxische und ähnlich verwandte Tetracain aus der gleichen Gruppe, das im deutschen Horror Ätzmittel exakt nur die Hunde, Pferde, Rinder und Schweine lähmt und Katzen nicht?  Vermutlich lähmt es nur die Hunde? Denn es ist nur für Hunde zugelassen worden! Katzen konnten dadurch, dass für diese nur ein lähmendes Mittel enthalten ist am nächsten Tag noch immer leben (laut Lazarus-Syndrom das vom BVL herausgegeben werden musste, es sind Pflichtangaben) sie waren soooo lange mit dem explosiven ätzenden DMF, das Kunststoff zerfrisst durch Mebenzoniumiodid gelähmt  ! Es hat vermutlich nicht so wie alle anderen Tieren gereicht um vorher zu ersticken.

Es besteht Kennzeichnungspflicht

“Kennzeichnung von Verpackungen bei einem Inhalt von nicht mehr als 125 ml ! Signalwort: “Gefahr” – auch das fehlt auf der Verpackung von den 50 ml-GLASflaschen und der PAPIERverpackung !

Diese Chemikalie gehört zu den besonders besorgniserregenden Stoffen (SVHC – Substances of Very High Concern) und wird in der Kandidatenliste der ECHA (European Chemicals Agency) aufgeführt. Aber trotzdem wird es auch von der Generaldirektion der Verbraucher – Europäische Kommission geschützt Europäische Kommission Absage

Die Gefahrensymbole: 

                                      

“Vorsicht” bei Schadensfällen: Wasser im Vollstrahl darf niemals verwendet werden!

Mehr unter  https://qualvolle-einschlaeferung.de/csu-deckt-explosives-aetzmittel-zur-einschlaeferung-woran-tiere-lebend-veraetzen-und-an-zwei-laehmenden-chemikalien-ersticken/

https://qualvolle-einschlaeferung.de/tieraerzte-benutzen-fast-alle-noch-immer-ein-toetungsmittel-zur-euthanasie-woran-alle-tiere-zu-bewusstsein-kommen-und-unter-laehmungen-unbemerkt-veraetzen-und-lange-zeit-daran-ersticken-muessen/

 

    • Die EU deckt wie das Bundesministerium dieses Ätzgift DMF, das in Spuren auf der ganzen Welt verboten ist, aber in Tiere darf man es hineinspritzen und soll die verseuchten armen Tiere dann unter der Erde begraben!! Damit gleich unser Gemüse und die Erde “schön” verseucht? Der Hauptanteil in T61 DMF ist nämlich in jedem Produkt verboten, mit dem man nur mit Schutzanzug, Atemschutzmaske, Schutzbrille (enganliegend), Schutzhandschuhen umgehen dürfte, jedoch selbst als Laborchemikalie muss nun auf Alkohol ausgewichen werden, auch wenn die Untersuchungsergebnisse längern dauern!!  Es ist explosiv und verätzt die Tiere in gelähmten Zustand v. a. stundenlange und manchmal sogar tagelange? (Lazarus-Syndrom Seite 3  https://www.deutsches-tieraerzteblatt.de/fileadmin/resources/PDFs/Altdaten/DTBl_9_2016_Pharmakovigilanz_Entsperrt.pdf      ohne dass man es bemerkt – hier der Beweis: T61 laborbefund avomeen (1)

Die falsche betrügerische Produktinformation von T61 der Intervet Deutschland GmbH – von der MSD Deutschland auf der ganzen Welt vertrieben – sowie deren falsche und auf Betrug aufgebaute Zusammensetzung in T61 wird im Internet OHNE SCHEU veröffentlicht : MSD Tiergesundheit _ Produkte _ T 61 _ Überblick

In Chile hat die MSD Deutschland Tiergesundheit oder die Intervet Deutschland GmbH T61 “Tanax” benannt? Oder wird es dort von anderen Herstellern vertrieben oder hergestellt ohne dem akut toxischem Hauptanteil DMF (N,N-Diemthylformamid),  das man nur zu einer Spur deklariert oder v.a. zugesetzt hat? Falls die Intervet Deutschland GmbH Tanax dort in Chile vertreibt oder die MSD Deutschland, wird es genauso viel explosives DMF als Hauptanteil enthalten, nämlich exakt 33,125 Gramm anstatt 566,67 mg in Deutschland oder anstatt den deklarierten 1 ml Hilfsstoff in vielen anderen Ländern oder anstatt den 100,00 ml Hilfsstoff in eine 100 ml Flasche in Polen usw.!!

Die Tiere verätzen daran bei vollem Bewusstsein. Die Narkosevorschrift seit 2010 die durch uns entstanden ist, und die, obwohl wir ein Verbot gefordert haben und ich wegen der Wahrheit zur Angeklagte wurde, zur Pflicht wurde, ist wie wir meinen nur eine Scheinnarkose, die durch Interaktionen sofort durch die in wenigen Sekunden im Gehirn wirkenden lähmenden Chemikalien abgelöst werden muss, sobald T61 injiziert wird, da das DMF am Schnellsten in der Chemie wirkt! Aber  vor dem Jahr 2010 hatten sehr viele Tiere ohne Narkose noch eine lange Zeit furchtbar geschrieen – es waren die Tiere, die eine schlechte Durchblutung aufwiesen, an Herz- und Kreislaufschwäche litten, an Blutarmut oder an Austrocknung – diese Tiere wurden dann verleumdet und die Intervet Deutschland GmbH – jetzt auch im Namen der MSD Deutschland vermarktet – hatte angegeben, dass diese nur im Unterbewusstsein so laut geschrieen hätten. Anderfalls jedoch haben diese wieder in ihrer Produktinforamtion darauf hingewisen dass  “nur” Tiere mit einem schwachen Kreislauf und Vitalfunktionen ersticken können!!!

Hier kann man es sehen, wie qualvoll die Tiere seit 1961 auf der ganzen Welt beim sogenannten einschläfern “zur Euthanasise”  leiden müssen, denn bei einer intramuskulären Injektion im Gegensatz zu der intravenösen Injektion dauert es sehr lange bis die Lähmung greift und das lähmende Tetracain und das lähmende Muskelrelaxanz Mebenzoniumiodid im Gehirn ankommt– hier das Video und der Beweis für die großen Qualen aller Tiere, die mit T61 euthanasiert werden und dies auf der ganzen Welt:

https://qualvolle-einschlaeferung.de/tieraerzte-benutzen-fast-alle-noch-immer-ein-toetungsmittel-zur-euthanasie-woran-alle-tiere-zu-bewusstsein-kommen-und-unter-laehmungen-unbemerkt-veraetzen-und-lange-zeit-daran-ersticken-muessen/

Und dafür haben mich die m. E. Zionisten nun seit 2009 fertig gemacht – mein Leben verpfuscht und ich habe alles verloren sogar meine Heimat und 3 Millionen Euro und sie wollen mich ins Gefängnis bringen, weil ich 63.000€ Strafe zu bezahlen hätte, weil ich den Laborreport von T61 nach der Anwältin der Ätzmittleherstellerin Intervet Deutschland GmbH Frau Dr Eisenblätter nicht veröffentlichen darf und für jedes Wort, das einen Inhaltsstoff Tetracain, Embutramid oder Mebenzoniumiodid bezeichnet oder das  Euthanasiemittel T61 beinhaltet, müsste ich nochmals zusätzlich 2.000€ Strafe bezahlen. Selbst die Veröffentlichung des Namens der Intervet Deutschland (auch bei der MSD Deutschland, die die Ätzmittelherstellerin Intervet erst später unter ihre Fittiche aufgenommen haben und T61 vertreiben) sollte ich 2000.€ bezahlen nur weil ich damals nach 2 Jahren als sie mich mit falschen und fingierten einstweiligen Verfügungen und Ordnungmsittelanträgen im Landgericht München I fertig gemacht haben eine Unterlassungserklärung unterzeichnet habe, weil das Landgericht München I eh nichts sehen wollte und die Richterin Hansen alles unüberprüft erlassen hatte, sowie die Staatsanwaltschaft München und die Medien genauso hier das grausame T61 schützen! Diese decken wiederum das BVL und die EU, die gleichfalls unsere sämtlichen Fakten und auch das explosive DMF (N,N-Diemthylformamid) obwohl es in jedem Produkt sogar in Spuren verboten ist decken und Straftatbestände und Kriminalität schützen. Sie geben vor weil  die Narkosevorschrift entstanden wäre. Alles andere zählt bei diesen nicht. Auch falsche Deklarierungen nicht, dass DMF pro ml soviel zugesetzt wurde als man in einer ganzen Flasche deklariert  hat, zählt bei diesen ebenso nicht, dass man alle Wirkstoffe viel zu wenig zugesetzt hatte als man deklarierte zählt auch nicht. Außer den sämtlichen Medien decken es ebenso selbst alle Rundfunksender! Selbst google deckt es und wenn der Name Intervet Deutschland in der googleübersetzung fällt oder Israel eingegeben wird,  bricht die Übersetzung zusammen.

Die Kardiodepresseion kann nämlich gar nicht eintreten mit sowenig Tetracain, denn es ist nur der  25. Teil von Tetracain enthalten! Es ist eine Herzschwächung, durch die die Schlagkraft des Herzens gedrückt wird. Wenn dies auch nicht human ist obwohl es in aller Munde war, und die Pharmakologen und Tierärzte alle dadurch ein vorgeheucheltes Schwinden des Bewusstsein der armen Tiere inszenierten – manche haben sicher daran geglaubt –   dass es gut ist, so ist es nur eine Lähmung die Kardiodepression. Denn Tetracain lähmt die Tiere – die hier während der Euthanasie daran nur gelähmt wurden, weshalb es wie eine Bewusstseinsverlust ausgesehen hat als die Narkose noch nicht Vorschrift war. Sämtliche Petitionen gegen T61 wurden von der EU, den Landtagen und dem  Deutschen Bundestag ignoriert. Von allen Deutschen und der EU wird auch gedeckt, dass man von angeblich betäubenden Embutramid nur ein Drittel hat zusetzen lassen, denn es wirkt als Abkömmling von GHB gleichfalls scheinbar ebenso auch gefühlssteigernd in niedrigen Dosen wie ein Entakterogen.

Alle Deutschen decken  T61 seit 1961, seit es in der ganzen Welt in Verkehr bis heute ist, das Grauen für die armen Tiere, die damit euthanasiert werden sollen, obwohl sie alle wie wir meinen stundenlange und manchmal tagelange daran verätzen und langsam ersticken müssen  und wodurch wir ebenso vergiftet werden sollen und an Krebs erkranken sollen? Es enthält bis auf das Explosive fast die gleiche Zusammensetzung wie das von der israelischen Teva – das Tributame Euthanasiea Solution in de USA!!!! Aber da es dort noch mehr Zionisten gibt, darf man vermutlich deswegen die Menschen dort nicht mit N,N-Dimethylformamid – DMF –  vergiften?

 

Nach Anleitung der deutschen Ätzmittelherstellerin

 soll man den Hauptbestandteil DMF in T61 in die Erde bringen!

Obwohl DMF eine akute Toxizität besitzt!

Damit wir daran an Krebs erkranken und vergiftet werden sollen?

Weder das deutsche Bundesministerium für Verbraucherschutz, noch das Veterinäramt rügen die Ätzmittelherstellerin Intervet Deutschland GmbH bezüglicher Anleitung zu Gesetzes Verstößen von Umweltschutzgesetzen. Sie darf in ihrer kriminellen Information für Tierbesitzer dazu animieren die verseuchten Tiere, die so grausam sterben mussten anstatt eingeschläfert zu werden und die wie wir meinen meistens stundenlange an dem akut toxischem Lösemittel  unter Lähmungen grauenhaft verätzen mussten (trotz Narkose, die aufgehoben werden muss) – obwohl noch nicht einmal die harmlosen  Narkosemittel es dürfen – in die Erde gebracht werden sollten!!! Obwohl es anstatt 566,67 mg (in manchen Ländern nur als “Hilfsstoff” ohne Angaben, manchmal dann wieder nur mit 1 ml “Hilfsstoff” deklariert ist und manchmal nicht einmal als “Hilfsstoff” deklariert wurde) gleich 33,125 Gramm reines explosives DMF und somit Ätzmittel ist, das so gefährlich ist, dass man es nicht einmal mehr als Laborchemikalie benutzen darf und nur im Schutzanzug, Atemschutzmaske, Schutzbrille (enganliegend) und Schutzhandschuhen, sowie unabhängiger Lüftung damit hantieren dürfte, sowie es in der ganzen Welt sogar in Spuren in jedem Produkt verboten ist, hat das Bundesministerium für Verbraucherschutz nichts  dagegen einzuwenden und schützt es, wie auch die Anwältin Frau Dr. Eisenblätter der Intervet Dttuschland GmbH  mit allen Mitteln, inclusive Gefängnisdrohungen.

Die israelische Teva mit ihrem Procter & Gamble

Sind nicht auch die Hunde in den USA so arm, die euthanasiert werden?! Lässt Teva nicht alle Hunde anstatt einschläfern ersticken? Lidocain lähmt doch Hunde oder nicht? So wie in Deutschland und auf der ganzen Welt die Tiere neben dem, dass sie ersticken müssen auch noch verätzen und dies für viele Stunden lange und sogar manchmal auch tagelange ohne dass es jemand bemerkt wie wir meinen. Die Zusammensetzung ist ähnlich aufgebaut! Ein ähnlicher Stoff aus der gleichen Gruppe, nämlich Tetracain lähmt jedoch gleich Hunde, Pferde, Rinder und Schweine! Das lähmende Muskelrelaxanz  Mebenzoniumiodid lähmt jedoch auch diese Tiere, sowie dann noch die Katzen, die jedoch auf das ähnlich wirkende Tetracain wie das Lidocain in Tributam Euthanasia Solution in den USA allergisch reagieren und es bei ihnen nicht lähmt!  Was wird denn sonst noch alles von dieser Teva hergestellt? Ist es auch so ähnlich aufgebaut das ganze Zeug?

Alle Produkte und Arzneimittel von der israelischen Teva sind von ratiopharm und AbZ Pharma!

Hier die ganze Palette an Produkten der israelischen Hersteller Teva: Procter & Gamble:

  • AlwaysAntikalArielAussieBend-a-dentBlend-a-medBraun
    • PampersMeister ProperPersonaSwifferWickFairy FebrezeGillette MenGillette VenusHead & ShouldersHerbal EssencesLenor Old Spice Oral-B
    • Olaz
    • Die Arzneimittel:  CPS-Pulver – Doss – Dreisarcarb – Dreisavit N – Ventolair –   Actiq Lutschtabletten – Actonel – Actonel plus Calcium – Aerivio Spiromax 50 – Azi-Teva – Azilect

      Beclometason-CT – Bicalutamid Teva – Biopoin – Bisoprolol Teva – Bondiol –  Braltus –

      Buprenorphin AWD – Cabergolin-Teva – Calcet – Calcitriol-Gry –  Calciumfolinat Gry –

      Capecitabin Teva – Capecitabin Teva – Capecitabin Teva – Capecitabin Teva –

      Carvedilol-Teva – Ciclosporin Pro – Desmopressin Teva – Digitoxin AWD –

      Docetaxel-ratiopharm – Dominal forte – Dominal Tropfen  – Domperidon-TEVA –

      Doss – Doxorubicinhydrochlorid Teva – Dreisacarb – Dreisafer – DreisaFol –

      Dreisavit N – DuoResp Spiromax – Effentora – Epi Teva – Eporatio – Eto-GRY –
      Fentanyl-CT – Fluconazol-GRY – Fludarabinphosphat-GRY – Fluorouracil-GRY –
      Fluoxetin-Teva – Formoterol-CT – Fosino-TEVA – Fusid – Gabapentin-TEVA –
      Gemcitabin-GRY – Granisetron-GRY – Haloperidol Gry – Ibu Teva – Ipramol Teva –

      Ipratropium Teva – Katadolon – Lamivudin Teva – Lamotrigin-Teva – Lamotrigin-Teva .

      Larbex Steri-Ne – Levobens-TEVA – Levocarb-GRY – LISINOPRIL-TEVA – Lonquex –
      Losar Teva – Melleril retard – Methotrexat-GRY – Mitoxantron Teva – Morphinsulfat-GRY –

      Myfenax – Mylepsinum – Myocet 50 mg Pulver – Osteotriol – Ovaleap – Oxaliplatin-GRY –

      Paclitaxel-GRY – Pantoprazol Teva – Phenytoin AWD – Piperacillin/Tazobactam-Teva –
      Prava-TEVA – Ratiograstim – Remifentanil TEVA – Rudotel – Salbulair N – Salbutamol-CT
      Tacni  – Temozolomid Teva – Terazoflo – Tevabone – Tevacidol – Tevanate –
      Tizanidin-TEVA – Tobramycin Teva – Triampur compositum  – TRISENOX –
      Valedonis –  Venla Teva – Ventolair –  Vigil – Vinblastinsulfat Teva – Zoledronsäure Teva
      Seite ist neu und wird weiter bearbeitet

Das könnte auch interessant sein...