Bundesministerium für Verbraucherschutz (BVL) – Christian Schmid (CSU) deckt Urkundenfälschung der Pharma MSD und lässt Tierärzte, Tierbesitzer und Verbraucher vergiften? “Medikament” T61 – eine Ätzchemikalie aus N,N-Dimethylformamid wird den Tieren die eingeschläfert werden sollten, von Tierärzten injiziert, weil diese denken, dass T61 töten würde! Stattdessen kommen die Tiere zu Bewusstsein und verbrennen innerlich bis zu Tagen daran! Das BVL weiß auch, dass Menschen mit dem lähmenden statt betäubenden Ätzmittel T61 Suizide begehen und “nur” 30 Minuten daran innerlich verbrennen und ersticken während Tiere endlos daran leiden!

 1961 begann der Teufel, nachdem Grünenthals Contergan vom Markt genommen wurde, sein Werk fortzusetzen um Tiere beim “Einschläfern” tagelang innerlich durch die hineingeschmuggelte Ameisensäurein T61 verbrennen zu lassen und gleichzeitig an Atemnot leiden zulassen bis sie endgültig ertickt sind!

Zionisten wollen dass größtmögliche Qualen von Tieren und Menschen erlitten werden

T61 bringt viel Leid, das das Ziel sein muss! Seitdem Contergan von dem Juden Grünenthal auf den Markt kam, wird alles dafür getan, um uns zu vergiften! Der Zionismus lebt weltweit und hat uns im Griff. Erst leiden Tiere später der Mensch. Oder weshalb wird eines der gefährlichsten Gifte pur in T61 eingeschmuggelt, so dass T61 aus dem Hauptanteil N,N-Dimethylformamid undeklariert besteht, nicht vom Markt genommen?

Leid ist das Ziel oder weshalb hat man bis heute Tierversuche beibehalten obwohl man weiß, dass wir falsche Ergebnisse erhalten? Weshalb schmuggeln die US Pharmazeuten wie z.B. die MSD Krebserregendes und Nervengiftiges wie radioaktive Isotope in ihre Impfstoffe (und in Arzneimittel?) wie Caesium, Uran …. und Cadmium, Arsen, Blei ….?

Weshalb werden die Arzneimittel und Impfstoffe nicht von der Verbraucherzentrale analysiert? Weil ihnend das vom sog. “Staat” – dem Bundnesministerium für “Verbraucherkrankheit” untersagt wird? So wie es den Medien verboten wurde darüber zu berichten? Die Medien müssen decken, sowie auch das akut toxische T61, wodurch viel Leid entstehem soll wie die Umwelt und unsere Nahrung vergiftet werden soll? Oder weshalb werden in jedem Produkt giftige Zusatzstoffe beigegeben?

Agieren die US Pharmazeuten für die USA und damit für die Regierung und die CSU? Zionismus ist, dass möglichst viel Schmerzen und Qualen entstehen sollen! Sollen deswegen auch die Menschen durch Suizide am T61 innerlich 30 Minuten lange verbrennen bis sie erstickt sind weil das BVL aus der USA und die wiederum aus den teuflischen Rothschilds bestehen?

Weil die teuflische MSD und ihre sadistische oder satanische Gift Schmugglerin Intervet mit dem Tötungsmittel “T61” mit der falschen Bezeichnung “zur Euthanasie” betrügen und behaupten, dass T61 betäube, begehen Menschen mit T61 Suizide!

Der Verbraucherschutz ist ein Krankheitsschutz in Deutschland! Alles das giftig ist wird gedeckt! Je giftiger um so eher wird es von der CSU im Bundesministerium für “Verbraucherschutz” gedeckt! Besteht die CSU und CDU nicht direkt aus der Pharma MSD oder weshalb decken Sie das kriminelle und illegale T61 und die
Urkundenfälschung von T61, Krebserregendes, Embryotoxisches, Erbgutschädigendes, Verbotenes, Undeklariertes? https://www.cducsu.de/veranstaltungen/referenten/hanspeter-quodt


Osteosarkome, Gehirntumore & Nicht-Hodgkin-Lymphome, Mesotheliome, Krebs und Tumore durch die MSD mit Deckung der CSU und USA?https://www.cducsu.de/veranstaltungen/referenten/hanspeter-quodt


Soll die MSD uns im Auftrag der USA vergiften und viel Leid erzeugen oder weshalb fälschte die MSD die Vioxx Studie wodurch bis 55.000 Menschen starben und es 139.000 Herzinfarkte gab? Weshalb vertreibt die MSD weltweit akut toxisches undeklariertes embryotoxisches N,N-Dimethylformamid durch T61 – benutzt Zellinien der Grünen Meerkatze für ihre Polioimpfstoffe? Obwohl bekannt ist, dass diese das Tumorvirus SV40 beherbergen – behauptet ihr Insektizid Bravecto wäre nicht embryotoxisch, obwohl es massenweise Mißgeburten gab? Setzt Blei, Arsen, Cadmium, Nickel, sowie radioaktiven Isotope wie Caesium, Uran …. in ihre Impfstoffe zu (wie auch andere US amerikanische Pharmazeuten, die ebenso Krebs, Leid und Schmerzen verursachen möchten?) – fälschte medizinische Zeitschriften, fälschte HIV-Medikamente – fälschte den Impfstoff ProQuadt und möchte den Wissenschaftler in`s Gefängnis bringen falls er die Fälschung der FDA meldet? Wirft krebserregende Tierarzneimittel auf den Markt, die sich dann im Fleisch von eßbaren Tieren befinden (BVL ignoriert krebserregenden Hinweis und Forderung nach Entzug der Zulassung, bzw. benötigt ein Jahr Finadyne die Zulassung zu entziehen und befundet “falls die MSD keinen Einspruch einlegen würde” erst dann gilt z.B.Finadyne als nicht mehr zugelassen!) ……………………. Ein paar Medikamente der MSD

https://qualvolle-einschlaeferung.de/der-betrug-tierversuch-der-grund-weswegen-wir-an-krebs-erkranken-die-pharma-benoetigt-alibis-um-uns-legal-und-straffrei-vergiften-zu-koennendas-robert-koch-institut-prognostiziert-jeder-zweite-w/

https://qualvolle-einschlaeferung.de/wollen-merck-co-msd-sharp-dohme-ihre-intervet-deutschland-intervet-international-gmbh-dass-tiere-und-auch-menschen-leiden-sterben-oder-weshalb-faelschte-die-msd-die-vioxx-studie-vertreib/


Das Bundesministerium für “Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit” BVL bzw. für Verbraucherkrankheit und Lebensmittelvergiftung” nimmt es in Kauf, dass mit T61 weltweit Tiere statt eingeschläfert werden unter höllischen Qualen innerlich bis zu Tagen daran innerlich verbrennen und gleichzeitig durch zwei lähmende Chemikalien eine lange Zeit an Atemnot leiden bis sie erstickt sind.


Sowie Menschen Suizide mit dem für Tiere nicht tötenden “Tötungsmittel” T61 mit der falschen Bezeichnung “zur Euthanasie” damit begehen und dabei “nur” 30 Minuten innerlich verbrennen und ersticken.

Denn für Menschen sind die wiederbelebenden Bestandteile zu niedrig dosiert, weswegen der Tod nicht wie bei den armen Tieren tagelange dauert.

Das BVL weiß, dass die Gift Schmugglerin Intervet die verbotene Anweisung gibt, dass die verbotene Giftchemikalie durch die toten Tiere in das Erdreich begraben werden soll und dadurch die Umwelt vergiftet! Das ist ebenso streng untersagt, denn N,N-Dimethylformamid darf niemals in das Erdreich gelangen: Wir werden systematisch vergiftet

https://qualvolle-einschlaeferung.de/muessen-wir-leiden-weil-die-usa-hinter-der-csu-steckt-schmuggelt-die-msd-und-andere-us-pharmazeuten-deswegen-in-ihre-impfstoffe-und-arzneimittel-radioaktive-isotope-und-schwermetalle-damit-diese-i/

https://qualvolle-einschlaeferung.de/arzneimittel-und-impfstoffe-vergiften-und-krebs-entfachen-hat-sich-die-msd-deswegen-der-impfstoffe-und-biologika-gewidmet-damit-sie-uns-schoen-und-nachhaltig-schaedigen-koennen-multiple-skleros/

6. Maßnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung 6.1 Personenbezogene Vorsichtsmaßnahmen, Schutzausrüstungen und in Notfälle anzuwendende Verfahren Hinweis für nicht für Notfälle geschultes Personal: Dämpfe/Aerosol nicht einatmen. Substanzkontakt vermeiden. Für angemessene Lüftung sorgen. Gefahrenzone räumen, Vorgehen nach Notfallplan, Sachkundige hinzuziehen. Hinweis für Einsatzkräfte: Schutzausrüstung: siehe Abschnitt 8. 6.2 Umweltschutzmaßnahmen Weiteres Auslaufen und das Eindringen in die Kanalisation und oberirdische Gewässer verhindern. Explosionsrisiko. 6.3 Methoden und Material für Rückhaltung und Reinigung Kanalisation abdichten. Auffangen, eindeichen und abpumpen. Mögliche Materialeinschränkungen beachten! (Angaben in Abschnitt 7.2. bzw. Abschnitt 10.5.). Vorsichtig mit flüssigkeitsbindendem Material aufnehmen. Der Entsorgung zuführen. Nachreinigen. 6.4 Verweis auf andere Abschnitte Hinweise zur Entsorgung siehe Abschnitt 13

13. Hinweise zur Entsorgung 13.1 Verfahren der Abfallbehandlung Dieses Produkt und sein Behälter sind als gefährlicher Abfall zu entsorgen. Inhalt/Behälter in Übereinstimmung mit den lokalen/regionalen/nationalen/internationalen Vorschriften der Entsorgung zuführen. Für die Entsorgung über Abwasser relevante Angaben Nicht in die Kanalisation gelangen lassen. 13.2 Einschlägige Rechtsvorschriften über Abfall Die Zuordnung der Abfallschlüsselnummern/Abfallbezeichnungen ist entsprechend EAKV branchen- und prozessspezifisch durchzuführen. 13.3 Anmerkungen Abfall ist so zu trennen, dass er von den kommunalen oder nationalen Abfallentsorgungseinrichtungen getrennt behandelt werden kann. Bitte beachten Sie die einschlägigen nationalen oder regionalen Bestimmungen

https://www.winlab.de/media/pdf/3e/a3/83/N-N-Dimethylformamid.pdf.

Während die kriminelle MSD sogar die Entsorgung des DMF (T61) mit dem Hausmüll propagiert: ”
“…. Entsorgung mit dem Hausmüll ..” Sollte man deswegen viel “entsorgen” damit die Umwelt “shön” vergiftet und damit der Mensch? Der Betrug die gefälschte Zusammensetzung von T61:

http://www.msd-tiergesundheit.de/products/t_61/t_61.aspx

BVL deckt kriminelles und illegales Tierarzneimittel T61 weil die CSU die Pharma MSD ist oder Qualen von Tieren und sogar von Menschen möchte?

Die Urkundenfälschung der MSD, bzw Intervet wird vom BVL – der CSU geschützt! Weil sie selbst die Pharma ist und weil diese wie die MSD und Intervet Qualen von Tieren und Menschen möchte? So wie Zionisten, die das Ziel darin sehen durch großes Leid und Schmerzen von Menschen und Tieren, “dass die Welt in Krämpfen aufbricht”. Dazu später.

Es kann keinen grausameren Tod als durch T61 geben – die teuflischen Fälschungen von T61

Die höllische Zusammensetzung

von T61 – dem nicht tötenden Tötungsmittel, das Tiere barbarisch beim “Einschläfern” zu Tode quält,

das falsch deklariert ist und aus N,N-Dimethylformamid – einem Ameisenformalin – besteht:

 T61 laborbefund avomeen (1)

Die verlogene Produktinformation von T61 der MSD:

http://www.msd-tiergesundheit.de/products/t_61/t_61.aspx

Das BVL weiß, dass auch Menschen an T61 30 Minuten innerlich verbrennen und ersticken und dass T61 undeklariert aus einem der giftigsten Chemikalien besteht, mit dem man früher im Labor damit umgehen durfte: Gesichtsschutz, Atemschutz, Augenschutz, Schutzanzug, Schutzhandschuhe war vorgeschrieben! Seit REACH muss auf Alkohol ausgewichen werden auch wenn die Untersuchungsergebnisse längern dauern!

BVL Bericht: Suizid – 2 Berichte zu T61 https://www.bfarm.de/SharedDocs/Downloads/DE/Arzneimittel/Pharmakovigilanz/Gremien/RoutinesitzungPar63AMG/74Sitzung/pkt-2-3.pdf?__blob=publicationFile&v=2


In vielen Ländern ist dieses akut toxische DMF  nicht einmal als “Hilfsstoff” deklariert und in manchen Ländern wird DMF nur mit 1 ml ausgewiesen, sowie in Deutschland ist diese nur mit 566,66 mg als “sonstiger Bestandteil” deklariert!

Hauptbestandteil von T61 ist das explosive N,N-Dimethylformamid (DMF), der in den meisten Staaten nur als “Hilfsstoff” ausgewiesen ist! Die MSD muss der Teufel sein weil sie das grausame gefälschte Ätzmittel T61 “zur Euthanasie” weltweit vertreibt. Die MSD und die Gift Schmugglerin müssen Zionisten sein, die soviel Leid als möglich verursachen wollen! Die Zusammensetzung von T61 wirkt teuflisch und ist in den Staaten der Welt verschieden deklariert. Die Narkose wird aufgehoben sobald T61 den armen Tieren zur vermeintlichen Tötung injiziert wird und geht unbemerkt in eine die Lähmung über! 

T61 ist ein pures N, N-Dimethylformamid (DMF) – es zersetzt Kunststoff und Gummi!

Die Tiere und Menschen, die durch das grausam wirkende und gefälschte T61 “einschlafen” sollen verbrennen am hineingeschmuggelten N,N-Dimethylformamid, das ein pures Ameisenforlmalin ist. Die “histopathologischen Veränderungen” werden als “Endothelschäden” im Beipackzettel von T61 bezeichnet und die Erstickung durch T61 wird durch eine “Lungenstauung” bezeichnet.

Die deutsche Horrorchemikalie T61 mit der falschen Bezeichnung “zur Euthanasie” ist eines der gefährlichsten Gifte weltweit – als Laborchemikalie wurde DMF seit REACH verboten. Da Tierärzte es verschwiegen wird aus was T61 besteht, müssen seit 1961 die Tiere daran oft (oder immer?) tagelange daran verbrennen – Menschen beim Suizid “nur” 30 Minuten!

Die Chemikalie DMF gehört zu den besonders besorgniserregenden Stoffen (SVHC – Substances of Very High Concern) und wird in der Kandidatenliste der ECHA (European Chemicals Agency) aufgeführt. Aber trotzdem wird es auch von der Generaldirektion der Verbraucher – Europäische Kommission – geschützt – hier klicken: Europäische Kommission Absage


Embutramid ist ein Derivat der Gamma-Hydroxybuttersäure (GHB). In niedrigen Dosen wirkt es als Entaktogen und sensibilisiert die Gefühle! Embutramid ist nur zu einem Drittel in T61 zugesetzt worden damit die Tiere ihre Qualen noch intensiver spüren, sowie damit T61 nicht betäubt und damit durch T61 keine “Kardiodepression” entsteht!

T61 ist demnach teuflisch – die brennenden Schmerzen und Qualen in jeder Faser des Körpers pures Ameisensäure wird dadurch auch noch verstärkt! und dadurch die brennenden Schmerzen und die großen Qualen. Denn durch die nierige Dosis wird die Haut und das Nervensystem empfindsamer und das Bewusstsein wird erhöht! Normal wird man dadurch euphorisch. Nicht jedoch bei den armen Tieren, die währenddessen an der Ätzchemikalie N,N-Dimethylforammid (pures Ameisenformaldehyd) verbrennen. Wie auch die Menschen, die den schlimmsten Tod von T61 erleiden! und die mit dem Höllenmittel T61 Suizide begingen.

Seit 1961 lügt die teuflische Intervet Deutschland GmbH aus den USA stammend wie ihre Kumpanen die ebenso US amerikanische MSD, die in ihre Impfstoffe radioaktive Isotope schmuggeln, durch das pure Ameisenformalin T61 einen Bewusstseinsverlust und eine Narkose vor! Durch die gefälschte Zusammensetzung von T61 werden größtmöglichste Qualen verursacht, wie z. B. durch ein drittel von Embutramid Bewusstseinserweiterung bei den Tieren verursacht wird, sowie bei den Menschen die damit Suizide begehen

Bei Tieren ist eine niedrige Dosis von GHB, bzw. Embutramid, das ein Abkömmling von gamma-Hydroybuttersäure ist, die Ursache für noch mehr Leiden. Es verstärkt den Schmerz und die Panik! Die Tiere leiden höllisch und sind in sich gefangen und völlig gelähmt! Denn T61 lähmt und verbrennt die Tiere und Menschen, die damit Suizide begehen. Intervet hat eine Betäubung seit 1961 vorgelogen. Vor dem Jahre 2010 (eigentlich vor dem August 2011 denn die Narkosevorschrift, die im Jahre 2010 entstanden ist, wurde erst im August 2011 publik!) war T61 ohne Narkose erlaubt. Weil die teuflische Ätzmittel Herstellerin Intervet schon im Jahre 1961 eine Betäubung vorgelogen hat, obwohl Embutramid in so einer niedrigen Dosis nicht betäuben kann.

GHB wovon Embutramid ein Derivat ist repariert Herzmuskel- und Lungenzellenzellen und verlängert das Leben statt dass es tötet – man kann dadurch ohne Sauerstoff leben!

Während die Tiere innerlich verbrennen leiden sie an Atemnot! GHB (Derivate von Embutramid) verlängert das Leben! Es regeneriert auch Lungen- und Herzzellen! Die Tiere können nicht sterben! Sie sind nur mit Tetracain und Mebenzonium gelähmt. Katzen nur durch Mebenzonium. Weil sie gegen Tetracain allergisch sind.

GHB wovon Embutramid ein Abkömmling ist verlängert das Leben! Man kann dadurch ohne Sauerstoff weiterleben, weswegen die Tiere unter vielen anderen Gründen nicht sterben können

Im Tierversuch hatte man Tiere 30 Minuten lange den Sauerstoff entzogen. Das Ergebnis war, dass sie nicht starben! Denn GHB (Abkömmling ist Embutramid) verlängert das Leben !


Tetracain wurde nur der 25. Teil in T61 hinzugefügt! Damit es keine seit 1961 vorgelogene “Kardiodepression” gibt und damit die Tierärzte denken, dass die Tiere tot seien, wenn sie keinen Herzschlag mehr hören, dabei ist das Herz nur kurz gelähmt und fängt später wieder zu schlagen an

Durch das verwandte Lidocain in niedriger Dosis wird das Herz nur kurzzeitig gelähmt. Später schlägt das Herz wieder im normalen Rhythmus! Hat man deswegen den verwandten von Lidocain das Tetracain nur zu einem 25. Teil zugesetzt? Denn für die vorgelogenen “Kardiodepression” waren sogar die deklarierten 5 mg Tetracain viel zu niedrig dosiert! Zitat: “…. und die Tetracaindosis für eine Kardiodepression zu niedrig ist”.  http://www.vetmed.uni-leipzig.de/blaue-hefte/archiv/0001_LTK4/free-online/T%C3%B6ten-von-Tieren.pdf   


Damit Tiere lange Zeit lang atmen können und nicht sofort sterben und ersticken wurde nur die Hälfte der Dosis Mebenzonium in T61 zugegeben

Tiere sollten mit T61 möglichst viel leiden! Die Tiere verbrennen innerlich durch das pure N, N-Dimethylformamid (DMF). Weil DMF nicht tötet. Einige Katzen wurden 24 Stunden nach der T61-Injektion beobachtet, als sie aus ihrer Lähmung kamen! Obwohl in T61 für Katzen nur eine einzige lähmende Chemikalie enthalten ist – das Mebenzonium.

Die Suizide beim Menschen durch T61 incl. der zwei Berichte des BVL`s

https://www.bfarm.de/SharedDocs/Downloads/DE/Arzneimittel/Pharmakovigilanz/Gremien/RoutinesitzungPar63AMG/74Sitzung/pkt-2-3.pdf?__blob=publicationFile&v=2

https://www.bfarm.de/SharedDocs/Downloads/DE/Arzneimittel/Pharmakovigilanz/Gremien/RoutinesitzungPar63AMG/74Sitzung/pkt-2-3.pdf?__blob=publicationFile&v=2

Aber auch in China wir T61 zum Suizid benutzt – Tiere werden ohne Schein Narkose mit T61 gelähmt, verbrannt und erstickt

In China wird T61 zum Suizid benutzt weil den Lügen und dem Betrug bezüglich dem gefälschten T61 der MSD und Intervet geglaubt wird. Darunter kann man lesen, dass der Betrug T61, der die Tiere und Menschen innerlich eine sehr lange Zeit verbrennen und ersticken lässt, als gutes Euthanasiemittel angesehen wird, das “einen schmerzlosen und schnellen Tod” verursachen würde!!!

https://zhidao.zhenbo.org/bwZWhcPfYPZ

Das gefälschte T61 (Tanax, T-61 Euthanasia

Solution) verursacht beim Menschen ein

Ersticken während des Suizids von

mind. 20 bis 30 Minuten!

Weil die MSD und Intervet betrügt und lügt begehen Menschen mit dem Höllenmittel T61 Suizide weltweit! T61 ist jedoch komplett falsch deklariert und nichts stimmt an der Deklaration bei T61 überein! Siehe im übernächsten Abschnitt weshalb wir glauben zu wissen, dass die Tiere statt 30 Minuten bis viele Stunden oder aber immer tagelang gelähmt an T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) innerlich verbrennen, bzw, verätzen müssen!

Die Erstickung konnte jedoch durch einen Pathologen bestätigt werden, dass diese beim Menschen durch T61 (Tanax in Italien und Chile, T-61 Euthanasia Solution in Canada) 20 bis 30 Minuten andauerte.

Englischer original Text:

Suicide by ingestion of T-61.

Smith RA1Lewis D.

Author information

Abstract

T-61 is an agent used for euthanasia of animals and is primarily administered by iv injection. When so used it rapidly induces deep anesthesia and cerebral death. We report our findings in a case of ingestion of T-61 with suicidal intent. The coroner’s report stated that the individual survived for 20 to 30 min and that death was due to cardio-respiratory failure. Levels of embutramide in the blood and liver are comparable to those reported in a number of animal species following the traditional routes of administration.

http:// https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/2815545

Intrakardiale Injektion mit dem gefälschten T61 tötete nicht: “suizidalen Versuch durch intrakardiale Injektion von T-61,”

Intracardiac injection of T-61, a veterinary euthanasia drug.

CASE REPORT We report a suicidal attempt by intracardiac injection of T-61, a veterinary euthanasia drug containing embutramide, mebezonium and tetracaine in dimethylformamide. The main complications were reversible acute renal failure and pericardial effusion. There was a delayed abnormality of the liver function tests possibly related to the dimethylformamide solvent. A liver biopsy on day 16 showed a normal hepatic architecture with lipid-containing lysosomes and prominent vesicular endoplasmic reticulum noted on electron microscopy. LESS

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/2815545

Die “Kardiodepression” von T61 wurde seit 1961 von der teuflischen Betrügerin Intervet vorgelogen, sowie auch von den Kumpanen und Studienfälschern der US Pharmazeuten MSD, die Caesium, Uran, Arsen, Blei … in ihre Impfstoffe (auch in ihre Arzneimittel?) schmuggeln

Das Herz ist nur kurz oder längere Zeit gelähmt! Das Herz fängt später wieder zu schlagen an! Der in der Produktinformation “verzögerte Herzstillstand” und die verlogene “Kardiodepression”, existierte niemals und kam nur dadurch zustande, dass T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) lähmend wirkt und DMF nicht tötet! T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) wiederbelebt und lähmt in Sekunden bei guter Resorption und lähmt das Herz nur kurzzeitig! 

Wie lange Zeit das Herz der Tiere gelähmt wird, ist vermutlich unterschiedlich. Da die teuflische Intervet jedoch im italienischen Beipackzettel (Fachinformation T61 / Produktinformation T61) preis gibt, dass Katzen nach 30 Minuten nach der T61 Injektionen Muskelkontraktionen aufweisen können, so nehmen wir an, dass es sein könnte, dass dann das Herz wieder zu schlagen beginnt. Vermutlich kann das Herz aber auch schon früher beginnen, wieder zu schlagen oder aber kann auch nach einer längeren Zeit als 30 Minuten nach der T61 Injektion zu schlagen beginnen. Ob das Herz der Katze, die jedoch bereits 10 Minuten nach der T61 Injektion Muskelkontraktionen aufweist, auch nach 10 Minuten wieder zu schlagen anfängt, wissen wir jedoch nicht, nehmen es aber an.


Leben Tiere länger als “nur” 30 Minuten nach der T61 Injektion wie Menschen?

Da die Dosen der wiederbelebenden Chemikalien für Tiere bemessen wurden, so können Menschen “schon” nach 20 bis 30 Minuten sterben im Gegensatz zu den Tieren.

Da T61 (Tanax in Italien und Chile, T-61 Euthanasia Solution in Canada) für Katzen nur ein Lähmungsmittel – das Muskelrelaxanz Mebenzonium enthält, das übrigens auch wie alle anderen deklarierten “Wirkstoffe” viel zu niedrig dosiert wurde (die Hälfte vom deklarierten Mebenzonium wurde nur zugesetzt, damit keine sofortige Erstickung ausgelöst wird oder weshalb sonst?), so musste man den Katzen eine intrapulmonale Injektion (Lungeninjektion) mit T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) hinein jagen, damit diese sich nicht mehr bewegen können und auch nicht mit schrillen Tönen kreischenwie die Katzen dadurch vor der Narkose Vorschrift vor dem Jahre 2011 (da die im Jahre 2010 entstandene Vorschrift erst im November 2011 publik wurde) ganz offensichtlich aufgrund T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) reagierten!

Weshalb schreibt die grausame Gift Schmugglerin:” In seltenen Fällen zeigten euthanasierte Katzen 30 Minuten nach dem klinischen Tod Muskelkontraktionen”?

Weil die Tiere gar nicht tot sind und die teuflische Intervet auch hier schon wieder lügt wie immer! Denn die Adrenalindosis genügt bereits  in Höhe von 0,005 pro kg KGW zur Wiederbelebung und Reanimation wodurch vermutlich in Verbindung damit, dass die grausame Schlange Intervet Deutschland GmbH nur den 25. Teil von Tetracain in T61 zusetzen ließ (die Minimaldosis bei Hunden)! Der “klinische Tod” bezüglich T61 ist eine Lüge ist wie alles andere von der Intervet und MSD erlogen ist! Das Herz ist durch T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) nur vorübergehend gelähmt bis die wiederbelebenden Stoffe wirksam werden können. Die durchschnittliche Resorption bei stark narkotisierten Tieren dauert auch bis zur Anflutung etwas länger, weshalb die Ätzmittelherstellerin Intervet schreibt, dass die Katzen erst nach 30 Minuten, nachdem das wiederbelebende Ätzmittel T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) injiziert wurde, wirken kann und dann erst Muskelkontraktionen auftreten können.


Adrenalin und Tetryzolin, das Noradrenalin imitiert in T61 hineingeschmuggelt?
Warum können Tiere viel länger als 30 Minuten wie die Menschen nach der wiederbelebenden lähmenden Injektion durch T61 (Tanax, T-61 Euthanasie Solution) gelähmt weiterleben?

Adrenalin werden den Lokalanästhetika als Sperrkörperzusatz nach Prof. Löscher zugesetzt! Da wir jedoch glauben zu wissen, dass diese evt nur die Narkose aufheben können, jedoch die Tiere nicht tagelange an T61 innerlich verbrennen können, so hat die Gift Schmugglerin außer dem puren DMF noch Tetryzolin, das ebenso Noradrenalin imitiert und reanimiert und auch vielleicht noch zusätzlich niedrig dosiertes Adrenalin unter der Nachweisgrenze zusetzen lassen!

Adrenalin konnte jedoch nicht über der Nachweisgrenze des Labors Avomeen in T61 gefunden werden, da diese Adrenalin wenig sensitiv nachweisen, bzw. nur dann, wenn es über 0,5 ml pro ml zugesetzt worden wäre! Denn beim Hund genügt die Dosis von z.B. Adrenalin 0,005 – 0,01 mg pro kg KM (KGW) zu Wiederbelebung. Neuere Arbeiten beschreiben positive klinische Erfolge mit sehr viel höheren Dosen Adrenalin (0,2 mg/kg KM). Der Mensch hingegen benötigt 5 bis 10 ml (entsprechend 0,5 bis 1 mg Epinephrin). Weswegen wir glauben zu wissen, dass Tiere viel länger gelähmt an T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) sind und deswegen auch viel länger benötigen um daran ersticken zu können, wie der Mensch. Denn die pure Ätzchemikalie DMF (T61) tötet scheinbar nicht.

Massenhafte Beweise gibt es durch Tierbesitzer und durch das “Lazarus-Syndrom”, wodurch Tiere nach 24 Stunden noch immer lebten und erst dann nicht mehr gelähmt waren. Dies waren zumeist Katzen, die nur ein Lähmungsmittel in T61 besitzen, während Hunde, Rinder, Schweine und alle anderen Tiere an zwei lähmenden Chemikalien in T61 still gelegt werden während diese unter nicht steigerungsfähige Qualen an T61 lebendig unsichtbar verbrennen müssen.

Warum beginnen bei der Katze auf dem Video schon nach 10 Minuten Muskelkontraktionen?

Vermutlich war diese Katze, bei der schon nach 10 Minuten die Muskelzuckungen begonnen haben, schwächer narkotisiert oder aber lag es am Xylazin? Das die Freisetzung von Noradrenalin verhindern kann. Wodurch die Reanimation durch T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) weniger effektiv gewesen sein könnte und deswegen die Muskelzuckungen schon früher beginnen könnten. Deswegen vielleicht bereits die Zuckungen nach 10 Minuten, die evt. deswegen weniger heftig ausgeprägt waren? Oder aber alle Tiere weisen Muskelzuckungen auf, die bei Hunden und anderen Tieren vielleicht auch erst viel später auftreten, so dass diese bereits begraben worden sind oder in eine Kiste verpackt wurden, so dass man diese nicht mehr sehen kann.

Da zur Vornarkose auch Xylazin benutzt wurde – ist die Lähmung vermutlich noch intensiver oder aber wie oben dargestellt die Noradrenalinproduktion durch Xylazin abgeschwächt, weswegen die  Zuckungen weniger heftig waren. Ob die Muskelkontraktionen immer so schwach ausgeprägt sind wissen wir nicht. Wenn auch Tierbesitzer sofort nach der Euthanasie oft schon von manchmal heftigen oder geringfügigen Muskelkontraktionen berichten! Es gibt jedoch sehr viel andere Möglichkeiten, weswegen die Zuckungen bereits nach 10 Minuten nach der T61 Injektion der Höllenchemikalie T61 (Tanax, T61 Euthanasia Solution) auftreten können.


Bei dieser Katze beginnen jedoch bereits leichte Muskelzuckungen nach 10 Minuten, nachdem T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) zur VERMEINTLICHEN TÖTUNG (WIEDERBELEBUNG!) injiziert wurde https://www.youtube.com/watch?v=iB3Pf3Gx7EA

Alle Tiere, die zur vermeintlichen Tötung nach der Narkose “zur Euthanasie” T61 injiziert bekommen, verbrennen in jeder Faser des Körpers, einschließlich des Gehirns unter den schlimmsten Qualen die man sich nicht mehr vorstellen durch den Hauptanteil N,N-Dimethylformamid, das ein pures Ameisendimethyl ist. Da die Tiere komplett durch T61 gelähmt sind können Sie nicht sehen wie sich diese in ihrem Todeskampf vor höllischen brennenden Qualen quälen. Da die Narkose sofort durch T61 aufgehoben wird und eine Lähmung übergeht, bleibt es unbemerkt. Bei diesem Hund können Sie es sehen wie er durch die T61 Injektion leidet, denn er erhielt eine intramuskuläre Injektion, die nicht sofort lähmt.


Regiert die USA durch die MSD weltweit? Soll die MSD die Tiere durch ihre gefälschten Medikamente quälen oder ist die MSD ein eigenständiger Teufel? Stecken die Rothschilds hinter der Macht der MSD? Die Gerichte ebenso weltweit und jeder Staat nimmt T61 nicht vom Markt obwohl sie wissen, dass T61 gefälscht ist und es aus einer der gefährlichsten Chemikalien besteht!

Wirft die MSD deswegen die Gifte für Tiere auf den Markt, damit nicht nur Tiere leiden müssen sondern auch wir? Weshalb wurde Kennedy ermordet:

Bis 2024 soll die Weltbevölkerung halbiert werden:

Kennedy: Es gibt einen Plan in diesem Land alle Männer Frauen und Kinder zu versklaven. Bevor ich dieses hohe ehrenwerte Amt verlasse werde ich diesen bloßstellen weswegen er ermordet wurde? Der Zionismus regiert? Je mehr Leid entsteht, desto besser nach der Geheimlehre der jüdischen Zionisten!

Kennedy wurde wie der Politiker Möllemann von der FDP am Satanstag den 5. Juni ermordet!
Es war kurz nachdem wir Möllemann die Gegenüberstellung des Teufelsbuchs und dem Talmud zusandten, worin steht: Zuerst schneide man den Fuß und dann den Hals sonst ist es ungiltig! Es steht im babylonischen Talmud die Dreckapotheke des Teufelsbuches. z.B. dass man die Nägel von gehängten Menschen zu Pulver verreibe und einnimmt. …Koscher heißt nach der jüdischen Geheimlehre unrein: Denn wenn Fleisch Aas wird und “stinkend wird, so wird es rein”! deswegen T61 “zur Euthansie” bzw. zur gelähmten innerlichen Verbrennung statt Tötung nach der Einschläferung, radioaktive Isotope durch Impfstoffe (natürlich auch von der MSD, die das gefälschte T61 aus purem DMF vertreibt), Tierversuche, qualvolle Schlachtungen …

Kennedy wurde am 5. Juni ermordet. Der Politiker von der FDP Möllemann wurde ebenso am 5. Juni ermordet. Der 5. Juni ist Stanstag. Es war kurz nachdem wir ihm die Gegenüberstellung des Teufelsbuch und dem Talmud zusandten worin steht: Zuerst schneide man den Fuß und dann den Hals sonst ist es ungiltig! Es steht im babylonischen Talmud die Dreckapotheke des Teufelsbuches. z.B. dass man die Nägel von gehängten Menschen zu Pulver verreibe und einnimmt. ….


Die USA schächtet angeblich für Juden am Fließband, obwohl wir glauben, dass das Fleisch für die amerikanischen Fleischkonsumenten vergiftet wird

Denn Juden essen es gar nicht, bzw. kaum. Denn nur jeder ca. 100. Fleischkörper wird von den zionistischen Juden angenommen und davon nur ein Sechstel! Der große “Rest” kommt auf den öffentlichen Fleischmark damit wir vergiften? Bei uns in Deutschland heimlich “ausnahmegenehigt” sowie durch das Ersticken der Schweine durch CO2 und durch das Verbot des Rückenmarkzerstörers.

Das Fleisch wird weltweit vergiftet – auch in Deutschland – einmal durch krebserregende Tiermedikamente (der MSD?) und Schweine werden mit CO2 erstickt! Die Elektrobetäubung funktioniert nicht im Akkord! Die Rinder werden ebenso lebend zu Tode gefoltert!

Statt dass man diese sanft mit Helium Gas betäuben würde! Den Rindern wird ohne Rückenmarkzerstörer lebend die Beine amputiert! Die Lüge: Weil BSE durch das Verfüttern von Tiermehl entstanden ist, hat man den Rückenmarkzerstörer verboten! Denn diese kommen fast immer zu Bewusstsein! Eine Anordnung? Entweder werden die Schlächter angewiesen lange zu warten bis man die Tiere absticht oder aber ist es die Folge, dass der Rückenmarkzerstörer nicht mehr eingesetzt wird neben der Akkordschlachtung. Das Fleisch wird für die Fleischkonsumenten vergiftet. Die Folgen von erquältem Fleisch : Herzinfarkt, Diabetes, Allergien, Krebs …….. Mehr unter:

https://qualvolle-einschlaeferung.de/1341-2/

Der Mc Donald Schlachthof quält die Tiere absichtlich :

Rinder und Schweine werden gerne für MC Donald zu Tode gefoltert oder weshalb rühmen sich die Schlächter, wie toll sie die Tiere mit dem Bolzen quälen können? So dass Rinder mit dem Bolzen nicht betäubt werden und lebend geschlachtet werden. Die Schweine werden lebend im kochenden Wasser verbrüht! Damit wir vergiften oder weshalb sonst? https://qualvolle-einschlaeferung.de/1341-2/

Den Rindern werden für die Hambuger, Cheesburger, Big Mac … lebend die Beine amputiert damit wir krank werden und vergiften oder weshalb sonst? Leid ist das Ziel durch den Zionismus! Werden wir nicht von den USA regiert? Oder weshalb ist der Direktor der Pharma MSD der deutsche CSU/CDU Politiker Quodt? Schützt das Bundesminnisterium CSU deswegen die Urkundenfälschung von dem höllischen T61 er MSD und der Gift Schmugglerin Intervet? Woran alle Tiere beim “einschläfern” von den Tierärzten unbewusst bis zu Tagen unbemerkt innerlich verbrennen und sehr langsam ersticken! Weil Tierärzte denken, T61 müsse verwendet werden um die Tiere nach der Narkose zu töten! Aber T61 wiederbelebt hebt die Narkose auf und werden sofort durch T61 gelähmt! T61 besteht undeklariert aus purem N,N-Dimethylformamid (Ameisensäureformaldehyd)!

Aber auch der MC Donald Schlachthof in Tauberbischofsheim quält Schlachttiere für Hamburger, Big Mac`s …

Stresshormonversecuhtes Fleisch verursacht Herzinfarkt, Thrombosen, Allergien, Diabetes, Vergiftungen mit Blausäure und Krebs (Nitrit kann dann nicht mehr abgebaut werden)


Hat man die US Pharmazeuten wie hauptsächlich die MSD und Intervet geschickt um uns zu halbieren? Aber auch Essex steht unter der MSD! Bis 2024 soll dies geschehen:

Wir haben “ein paar” der Medikamente von der amerikanischen MSD veröffentlicht auch ihre Impfstoffe in die sie undeklariert radioaktive Isotope zugesetzt haben wie vermutlich auch alle anderen US Pharmazeuten! Wollen Sie uns auch noch durch die Tierarzneimittel” reduzieren? Diese erzeugen “schön” Leid für Tiere und dann später für den Menschen oder weshalb nimmt man weder T61 vom Markt noch Bravecto?

Um uns unbemerkt schwer zu schädigen und auszurotten? (Aber auch Finadyne, das das BVL partou nicht vom Markt nehmen wollte obwohl es vermutlich krebserregend ist und wir es im Fleisch mitgegessen haben ….selbst jetzt nach 1 Jahr heißt es die Zulassung wird entzogen solange die MSD keinen Einspruch einreicht!!!! ) Lesen Sie ein paar der Arzneimittel nach den Verbrechen der USA an Tieren: Weshalb führt die USA weltweit Kriege? Damit wir im Chaos ertrinken und verarmen, sowie die Pharma damit ein Milliarden Geschäft macht, weil die krebserregenden Viren eingeschleppt werden, an denen wir uns infizieren..?

Die USA und ihre Verbrechen an Tieren und später am Menschen!

3.000.000 Hunde & ca. 4-6.000.000 Katzen jährlich in den USA alleine nur aus Tierheimen euthanasiert! Erstickt an “Tributame Euthanasia Solution” ? In Containern entsorgt – wie Abfall – Hunde & Katzen in den USA geschlachtet – Obdachlose hingerichtet & seine Tiere danach wie alle anderen Hunde, die man züchtet – Ca. 100.000 Greyhounds nach dem Rennen in den USA getötet oder in den Tierversuch verkauft -Minensuchhunde werden auch nach Gebrauch getötet – Wildschwein-Hundekämpfe in den USA – In Frankreich werden jährlich 500.000 Hunde euthanasiert! Damit man viel Steuern an den angeblichen “Euthanasie”-Präparaten verdienen kann, an denen alle Tiere ersticken müssen?

17. November 2017 34 Kommentare

USA züchtet alleine nur in den 40000 Welpenfarmen jeweils 500 000 Hunde und benutzt Mütter als lebenslange Gebärmaschinen um sie dann später mit Tributame Euthanasia Solution oder CO2 Erstickung zu ermorden?

Hat die USA nun dafür gesorgt, dass der Link nicht mehr funktioniert?

Der Link zu den Welpenmühlen wurde von der USA gelöscht? http://www.prisonersofgreed.org/

So verkrüppelt sehen die gezüchteten Welpen aus, die in der USA in den 4000 Welpenfarmen übereinander wie Hühner in Käfigen gezüchtet werden, um sie dann in den Tierheimen jährlich 3.000.000 zu ermorden! Diese Welpen werden ab 5 Wochen per Post verschickt, woran die Hälfte stirbt!
In den USA werden in 400 Welpenfarmen jeweils 500.000 Welpen jährlich produziert. Wie Hühner in Käfigen übereinander gestapelt um dann jährlich aus den Tierheimen 3.000.000 Hunde ermorden zu können oder weshalb sonst? Zionismus heißt viel Leid zu verursachen. Werden wir nicht von den Rothschilds aus den USA regiert oder weshalb deckt die CSU das aus undeklariertem N,N-Dimethylformamid bestehende T61, an dem unsere Tiere und weltweit beim Tierarzt unbewusst statt nach der Einschläferung getötet werden gelähmt zu Bewusstsein kommen und daran bis zu Tagen innerlich verbrennen müssen? Der Herzstillstand ist nur eine Lähmung und das Herz schlägt später weiter! Teuflische MSD, Intervet und USA!
Eine Welpenfarm in den teuflischen USA, von denen es 4000 gibt und in jeder werden 500.000 Welpen wie Hühner in Käfigen produziert! Damit sie später qualvoll ermordet werden können wie die 3.000.000 Hunde aus den Tierheimen? Katzen werden in den US Tierheimen jährlich noch mehr ermordet! Die hälfte der Welpen stirbt beim Versand mit der Post ab 5 Wochen schon!

In den 4000 Welpenmühlen der USA werden jeweils 500.000 Welpen wie Hühner in Käfigen übereinander gestapelt produziert! Die Mütter werden ihr ganzen Leben lange als Gebärmaschine mißbraucht. Die Welpen werden per Post ab 5 Wochen verschickt! Die hälfte stirbt daran! Der Zionismus durch Rothschild in den USA? Auch Hunde und Katzen werden geschlachtet! Aus den Tierheimen werden jährlich 3.000.000 Hunde ermordet. Erstickt an Tributame Euthanasia Solution der israelischen Teva? Das nun Bayer aufkaufte! Es wurde ähnlich wie das wiederbelebende statt tötende und lähmende Höllen Ätzmittel T61 der MSD zusammengesetzt.
https://www.vice.com/de/article/mvkmwp/wie-toetet-man-am-besten-einen-sussen-kleinen-hund?utm_campaign=sharebutton

Die CO2 Vergasung ist eine schreckliche Tierquälerei

https://www.swr.de/odysso/besser-schlachten-neue-methode-kann-schreckliche-tierquaelerei-deutlich-vermindern/-/id=1046894/did=13451574/nid=1046894/9x755v/index.html

Hier eine Petition gegen das Schlachten an Hunden in den USA

Did you know that dog and cat meat are completely legal in 44 states of the U.S.? That’s right — as shocked and outraged as so many of us are by the brutality to companion animals in other parts of the world, the truth is that the slaughter is allowed right here in our homeland, too.

Wussten Sie, dass Hunde- und Katzenfleisch in 44 US-Bundesstaaten absolut legal ist? Das ist richtig – so schockiert und empört wie so viele von uns durch die Brutalität gegenüber Haustieren in anderen Teilen der Welt sind, ist die Wahrheit, dass das Schlachten auch hier in unserer Heimat erlaubt ist.

A mere 6 states have outlawed dog and cat meat; that leaves nearly 90% of the country with no law protecting these animals from being killed, butchered and eaten.

But now, there is an opportunity to finally end this atrocity. H.R.6720, the Dog and Cat Meat Trade Prohibition Act, would finally make killing dogs and cats for meat an imprisonable offense.

This nationwide dog and cat meat ban is closer than ever to becoming a reality — on September 12, the U.S. House of Representatives voted to approve it. Now, we must speak out to ensure the Senate passes this bill and the president signs it into law.

Sign this petition to urge Senate leaders and the president to pass this important amendment, and finally end legal dog and cat slaughter in the U.S.

https://ladyfreethinker.org/ask-congress-outlaw-dog-cat-meat-u-s/

44 Staaten in den USA erlauben das Töten von Katzen und Hunden für Fleisch, auch … bitte, unterschreiben Sie unten und teilen Sie mit, um diese Diskriminierung von Hunden und Katzen in einigen Ländern zu beenden

DEFENSELESS DOGS TIED BY ALL FOURS OR HUNG, TO BE MURDERED FOR THEIR FLESH…in a meat market, where other animals are…

Gepostet von Animal Freedom Fighter am Dienstag, 4. Juli 2017

 

Ersticken die Hunde in den USA beim sog. Einschläfern

durch  “Tributame Euthanasia Solution” ?

 Durch eine vorgegaukelte Betäubung

durch lähmendes Lidocain?

Nach unten scrollen um mehr über Tributame Euthanasia Solution zu lesen!

Oder durch ebenso zuwenig Embutramid wie in T61?

Suffocating the dogs in the US during

the so-called Weeping through

“Tributame Euthanasia Solution”?

By a pretended stun by crippling lidocaine?

Or by just as little Embutramide as in T61?

Bayer HealthCare übernimmt US-Tiergesundheitsgeschäft von Teva Pharmaceutical Industries

Mehr darüber unter: https://qualvolle-einschlaeferung.de/2728-2/

Europäische Kommission, Regierung von Oberbayern & BVL (CSU) & USA deckt Gifte in Tierarzneien (durch die wir ebenso vergiften sollen wie auch an ihrem gefälschten T61 )? & im Hunde- und Katzenfutter! Quält “Catosal” Tiere? T61 aus explosivem akut toxischem Ätzmittel DMF zur vermeintlichen Tötung statt Euthanasie! Bravecto, Simparica, NexGard, Activyl Tick Plus würde gegen Flöhe & Zecken wirken, obwohl es Tiere tötet und Menschen vergiftet?

25. August 2017 41 Kommentare

Versuchen Sie ob Ihrem Hund oder Katze bei Epilepsie, das durch Bravecto, Simparica und NexGard verursacht wurde, pures L-Glutamin helfen könnte (gibt es pur bei vitalundfitmit100), denn sehr niedrige GABA-Konzentrationen werden bei Störungen des Neurotransmitter-Netzwerks Epilepsie gefunden https://dr-bieger.de/gamma-amino-buttersaeure-gaba-neurotransmitter-mit-angst-loesender-wirkung/  Weist das Tier einen Calciumüberschuß auf, können DADURCH Krämpfe bis zur Epilepsie in Erscheinung treten. So ein Fall ist uns nach Bravecto bekannt geworden. Demzufolge sollte Magnesium Abhilfe schaffen! Gleichfalls wurde uns durch einen Hund, der durch Bravecto an Epilepsie litt, bekannt, dass dieser Unterzucker (Blutzuckermessung) aufwies, das ebenso zu Krämpfen und Epilepsie führen kann. Demzufolge sollte man die Fütterung mit viel Kohlehydrate (Kartoffeln, Karotten, Reis) vornehmen. Unverzichtbar ist bei der Epilepsie durch Vergiftung Mariendistel (gibt es ohne Zusätze). Messen Sie den Urin-ph-Wert mit einem Indikatorpapier z.B. Universal kostet nur ca. 4 € in der Apotheke oder besser mit einem Urinteststreifen Combur 9 (mit Bilirubin für Leber, Nitrit in Verbindung mit Leukozyten zeigt eine Blaseninfektion (bei zu saurem ph-Wert oder bei zu alkalischem Wert oft nur bedingt – Regulierung des ph-Wertes bessert die Entzündung mit vielem Trinken). Ist der ph Wert ganztägig sauer um die 5 (Morgenurin sollte immer sauer sein und sollte tagsüber auf ca. 6,5 beim Hund und 6,7 bei der Katze sein), dann geben Sie noch Activomin dazu (ruhig 3 mal 1 oder 3 mal 2 Kapseln). Ist der ph-Wert zu alkalisch und verfärbt sich das Feld sogar blau (durch Glutamin wird der ph-Wert höher und basisch), dann sollte man den Urin-ph ansäuern wie z. B. mehr Fleisch oder auch Trockenfleisch zum Knabbern füttern – kein Dosenfleisch mit Mineralstoffen, da dieses wiederum basisch wäre). Vitamin B wäre ebenso noch wichtig, vor Allem B6   https://guteshundefutterohnegetreide.de/serotonin-hund-mangel-verhaltensstoerungen/

Ist die Europäische Kommission die MSD

wie die CSU/CDU, die das gefälschte

 Höllenmittel T61 und Bravecto

weltweit vertreibt, damit Tiere

leiden und wir vergiften?

Oder weshalb nehmen sie Bravecto nicht vom Markt

und subventionieren alles, das Leid erzeugt ?

Ist Bravecto nicht ein Betrug und ein

Tötungsmittel statt ein Zecken- und Flohmittel?

Mißbildung durch T61 und Bravecto auch beim Menschen?

Als Grünenthals Contergan vom Markt kam, jagte man das mißbildende und explosiv wirkende DMF (T61, Tanax, T-61 Euthanasia Solution) in die ganze Welt (nur in den USA verboten)

MSD widerspricht sich – “tötet sofort” obwohl die Wirkung erst nach 8 Stunden (solange muss der Floh erstmal im Blut saugen) beginnt! Zecken müssen erstmal am Tierblut 12 Stunden LANGE saugen!

Zitat Beipackzettel MSD Bravecto:” Flöhe und Zecken müssen am Wirt anheften und mit der Nahrungsaufnahme beginnen, um dem Wirkstoff ausgesetzt zu werden. Die Wirkung beginnt bei Flöhen ( C. felis) innerhalb von 8 Stunden, bei Zecken (I. ricinus) innerhalb von 12 Stunden nach Anhaftung”. Eine Satzpassage zuvor rühmen sie ihr Bravecto mit folgender Lüge – Zitat: “sofortige und anhaltende abtötende Wirkung gegen Flöhe (Ctenocephalides felis) über 12 Wochen,
– sofortige und anhaltende Zecken-abtötende Wirkung gegen Ixodes ricinus, Dermacentor reticulatus und D. variabilis über 12 Wochen,
– sofortige und anhaltende Zecken-abtötende Wirkung gegen Rhipicephalus sanguineus über 8 Wochen.

Damit hat man durch Bravecto das Risiko von Borrelliose, Ehrlichiose, Anaplasmose, Babesiose, FSME genauso häufig als wie wenn man die Zecke nach 12 Stunden entfernt!!! Aber durch Kokosöl, wenn man dieses alle 2-3 Tage in die Fellspitzen gibt oder mit einer Knoblauchzehe an einigen Stellen in das oberflächige Fell verreibt, docken erst gar keine Zecken an!! Vielen hilft auch schon das Bernsteinhalstband, das man allerdings viele Tage bevor es wirkt schon anlegen muss!

Die MSD behauptet auch dass Bravecto

nicht mißbildend wirken würde

hingegen hier etwas anderes steht:

Schottische Studie: Mißbildungen nach Bravecto

UPDATE: Bravecto und Trächtigkeit

In einer schottischen Studie wurden 20 trächtige Hündinnen und deren Welpen untersucht. 10 Hündinnen wurden mit Bravecto behandelt: in 2 Würfen kam es zu Anomalien: Missbildungen (4 Welpen), Kardiale Hypertrophie (2 Welpen), vergrößerte Milz (3 Welpen), Gaumenspalte (2 Welpen). In der Kontrollgruppe traten keine Anomalien auf. Bei den Zuchthunden kam es u.a. zu epileptischen Anfällen, Durchfall und vermehrtem Speichelfluss. Ich würde dieses Ergebnis als teratogen (fruchtschädigend) bezeichnen. Ungeachtet dessen, steht im deutschen Beipackzettel: “Das Tierarzneimittel kann bei Zuchttieren sowie trächtigen und laktierenden Hunden angewendet werden.”  Entnommen aus der Quelle: http://herzfleck-dalmatiner.blogspot.com/p/bravecto-nexgard-simparica.html

Weitere Berichte zu Mißbildungen nach Bravecto:

Fall 1 – Organe außerhalb der Bauchhöhle

Bravecto 1000 mg wurde im Februar 2015 einer schwangeren Hündin gegeben und am 18. März 2015 warf die Hündin 6 Welpen. Einer dieser Welpen hatte einen Geburtsfehler (Organe außerhalb Bauchhöhle) und starb. Es wurde keine Behandlung durchgeführt. Der weibliche Hund (Mutter) war nicht betroffen. Der Inhaber berichtete auch Fälle # 2015-BR-00653 und # 2015-BR-00654. Es werden keine weiteren Informationen erwartet.

Fall 2 – 10 Welpen sind innerhalb von 24 Stunden gestorben. Alle Welpen sind am eigenen Speichel erstickt.

Vermutete Nebenwirkung: Bravecto 1400 mg wurde am 14. September 2015 an einen schwangeren Hund (45 Schwangerschaftstag) verabreicht. Am 27. September 2015, als das Weibchen an 58 Tagen der Schwangerschaft war, warf sie frühzeitig 10 Welpen. Alle 10 Welpen entwickelten ein starkes Sabbern und starben innerhalb von 24 Stunden. Die einzige mögliche Exposition der Welpen zu Bravecto war in utero. Es wurde keine Behandlung durchgeführt, und es wurden keine Tests oder Nekropsie durchgeführt.

Fall 3 – Vorzeitige Entbindung

Verdacht auf Nebenwirkung: Bravecto 500 mg wurde im Dezember 2015 an eine schwangere Hündin verabreicht und nach ca. 5 Tagen hatte sie eine vorzeitige Geburt (50 Tage nach der Schwangerschaft) und bekam 10 Frühgeburten. Allerdings sind alle Welpen gestorben (das spezifischen Datum wurde nicht gemeldet). Es wurde keine Behandlung durchgeführt und das Ergebnis des weiblichen Hundes (Mutter) ist unbekannt. Keine Nekropsien wurden bei den Welpen gemacht.

Fall 4 – Sieben Welpen sind nach dem Säugen innerhalb von 1 – 3 Tagen bei dem Muttertier gestorben.

Vermutete Nebenwirkungen: Am 4. November 2014 Die American Society für die Prävention von Grausamkeit gegenüber Tieren berichtet, dass 7 Welpen aus einem Wurf von 8 0-3 Tage nach ihrer säugenden Hündin, welcher Bravecto (über 44 und bis zu 88 Pfund) verabreicht wurde. Ein Welpe starb in der Nacht zum Zeitpunkt der Verabreichung. Drei Welpen wurden am 30. Oktober 2014 um 14.00 Uhr tot aufgefunden, und 3 Jungtiere wurden am 31. Oktober 2014 um 14.00 Uhr tot aufgefunden. Es wurde keine Nekropsie durchgeführt. Das Produkt wurde nicht mit Nahrungsmitteln verabreicht (ELU-Behandlungsprogramm nicht eingehalten). Die Hündin und der überlebende Welpe bleiben asymptomatisch (ohne erkennbare Symptome).

Fall 5 – Mehrfache Deformierungen und Tod

Verdacht auf Nebenwirkungen – Bravecto 500 mg wurde im November 2014 an einen Hund (schwangere Frau) verabreicht und der Hund brachte (sieben Welpen) zur Welt, und einer dieser Welpen hatte einen Wasserkopf, einer hatte einen Gaumenspalt, einen mit einer Fehlbildung des Zwerchfells und vier Waren schwach. Einen Tag nach der Geburt starben sechs dieser Welpen. Keine Nekrose. Der Zustand der Mutter der Welpen ist unbekannt.

Fall 6 – Wurf von 6 Welpen welche innerhalb von 5 Tagen nach Geburt alle verstarben

Vermutete Nebenwirkung, die von der Klinik am 10. Juni 2015 berichtet wurde. Ein 5 Jahre alter, 120 Pfund schwangerer Hund wurde am 21. Mai 2015 mit Bravecto 1400 mg beladen. Der Hund ist ein Farmhund mit 6 gesunden Würfen in der Vergangenheit. 6 Welpen wurden am 28. Mai 2015 geboren. Am 29. Mai wurden 2 Jungtiere tot aufgefunden, am 30. Mai 1 tot aufgefunden, am 01. Juni 2 weitere tot aufgefunden Die letzte starb kurz danach (alle Welpen waren innerhalb von 5 Tagen tot) .

Fall 7 – Deformierte Gliedmaßen und Tod

Vermutete Nebenwirkung: Am 03. November 2015 wurde ein Vertriebsmitarbeiter von MAH auf eine wahrgenommene Nebenwirkung aufmerksam gemacht, die in einer anderen Tierklinik nach der Anwendung von Bravecto auftrat. Die Details zu dieser wahrgenommenen Reaktion (die die Kriterien für ein gültiges unerwünschtes Ereignis erfüllen) wurden am 25. November 2015 erhalten. Zu diesem Zeitpunkt stellte ein Tierarzt fest, dass ein erwachsener Zuchthund mit Bravecto 1400 mg (an einem unbekannten Datum etwa 1 Jahr) behandelt wurde. Die geborenen Welpen (Wurfgröße unbekannt) hatten Gliedmaßendeformitäten (kodiert als Geburtsfehler). Alle diese betroffenen Welpen starben (kodiert als perinatale Mortalität). Nekropsien wurden nicht durchgeführt. 

Fall 9 – Organ außerhalb der Bauchhöle – 2 Tote

Die vermutete Nebenwirkung-Bravecto 250 mg wurde einem schwangeren Hund im Februar 2015 verabreicht und am 18. März 2015 brachte der Hund 3 Welpen zur Welt. Einer dieser Welpen hatte einen Geburtsfehler (Organe aus der Bauchhöhle) und eine entwickelte Inkoordination und beide starben. Es wurde keine Behandlung durchgeführt. Der weibliche Hund (Mutter) war nicht betroffen.

Fall 11 – Innereien außerhalb des Körpers und Tod

Vermutete Nebenwirkungen: Am 29. Dezember 2015 berichtete ein Tierarzt, dass ein erwachsener weiblicher Hund Welpen hatte, die mit Anomalien geboren wurden, nachdem sie mit Bravecto 1000 mg (über 44 und bis zu 88 Pfund) dosiert worden war. Der Besitzer erhielt den Bravecto aus einem anderen Veterinärkrankenhaus. Wegen der vorherigen Beinchirurgie, der Hund wurde chirurgische Implantation von Sperma an der anderen Anlage im September 2015 unter Verwendung von Propofol als Anästhesie. Am selben Tag wurde der Hund mit seiner ersten Dosis von Bravecto behandelt. Der Hund hatte einen geplanten C-Abschnitt auf etwa 03 Nov 2015 und hatte 6 Welpen. Ein Welpe wurde mit seinen Därmen außerhalb seines Körpers geboren, und er überlebte keine 24 Stunden. Ein anderer Welpe hatte ein Glied, das nicht reichen würde, aber es erholte sich mit Hydrotherapie und Massage. Ein dritter Welpe starb innerhalb von 24 Stunden nach der Geburt. Der Hund hat mindestens einen ereignislosen Versuch mit einem anderen Vater vorher 

http://hundefreunde.testalli.de/bravecto-11-faelle-die-der-ema-und-fda-bekannt-sind-und-verschwiegen-werden/

FDA-Problemwarnung: Mögliche neurologische Ereignisse im Zusammenhang mit Isoxazolinen (Bravecto, Simparica, Nexgard, Credelio)

Am Donnerstag, den 20.09.18, hat das Food and Drug Administration Center für Veterinärmedizin (FDA CVM) eine Benachrichtigung für Tierhalter über die Isoxazolin-Klasse von Arzneimitteln (einschließlich Bravecto, Nexgard, Simparica und Credelio) herausgegeben. Laut der Warnmeldung hat die FDA die Daten nach dem Inverkehrbringen überwacht, aus denen hervorgeht, dass bei einigen Tieren nach der Einnahme dieser Produkte Anfälle, Zittern und Ataxie aufgetreten sind. Darüber hinaus arbeitet die FDA mit den Arzneimittelherstellern zusammen, um die Kennzeichnung jedes Produkts so zu aktualisieren, dass “neurologische Ereignisse hervorgehoben werden, da diese Ereignisse in der gesamten Isoxazolin-Produktklasse konsistent beobachtet wurden.” Entnommen aus der Quelle: http://yourpetsneedthis.com/fda-alert-isoxazolines-potential-neurologic-events/

“Bravecto, Nexgard, Berichte von Simparica ADE,

Januar-März 2018

Hier sind die neuesten Berichte der FDA.

Aus dem FDA-Begleitschreiben: „Afoxolaner und Sarolaner sind nur zur oralen Anwendung bei Hunden zugelassen. Fluralaner ist sowohl für die orale Anwendung bei Hunden als auch für die topische Anwendung bei Hunden und Katzen zugelassen”.

Entnommen aus der Quelle: http://yourpetsneedthis.com/bravecto-nexgard-simparica-ade-reports-jan-mar-2018/

 Stullmisan der Intervet, bzw. MSD befindet

sich seit Jahrzehnten auf den Markt

aber wurde erst 2010 zugelassen!!

Ist Stullmisan von der Intervet, bzw MSD auch so ein Betrug wie T61? Wurde es wirklich zugelassen oder aber wurde Zulassung nur vorgelogen, so wie sie es mit T61 gemacht haben, indem statt der angeblichen Erstzulassung im Jahr 2004, nur die fiktive Zulassung verlängert wurde? Die MSD weiß aber dass Terpentinöl für Katzen & Hunde giftig ist! Beweis http://www.msd-tiergesundheit.de/binaries/2013_4_MSD_Giftkarte_Hund_tcm82-58344.pdf

Viele weitere giftige und tödliche Medikamente der MSD unter: https://qualvolle-einschlaeferung.de/wollen-merck-co-msd-sharp-dohme-ihre-intervet-gmbh-dass-tiere-und-auch-menschen-leiden-oder-weshalb-faelschte-die-msd-die-vioxx-studie-vertreibt-undeklarierte-geschmuggelte-akute-gifte-wie-t/

Das grausame gefälschte T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) zur qualvollen Euthanasie von der Giftschmugglerin Intervet, bzw weltweit vertrieben (nur nicht in den USA) von ihrer Merck & Co (MSD – MSD Animal Health). Mehr unter: https://qualvolle-einschlaeferung.de/10454-2/

Die Todesfälle der Tiere nach Bravecto,

Nexgard und Simparica haben sich

seit Mai 2018 wieder extrem erhöht!

Wie viele Tiere müssen noch nach Bravecto,

Nexgard und Simparica leiden und/oder sterben?

Bisher starben nach Bravecto, Simparica

und NexGard 3.319 Tiere! 

Werden nur 1 % der Fälle gemeldet?

https://www.isbravectosafe.com/bravectotruefacts-03D.htm

Theoretisch müssten demnach nach Bravecto, Simparica

und NexGard bis August 2018 bereits

331.900 Tiere verstorben sein!

Bis August 2018 litten 28.550 Tiere

nach Bravecto, Simparica und NexGard!

ERNEUERUNG DER MARKTZULASSUNG VON BRAVECTO UND NEXGARD TROTZ DER HOHEN ANZAHL DER BERICHTIGTEN ERNSTEN NEBENWIRKUNGEN UND TODESFÄLLE !

Mehr unter: https://www.facebook.com/groups/411371212394679/

 Demzufolge müssten es jedoch insgesamt alleine bis August 2018

theoretisch 2.855.000 Tiere sein,

die nach Bravecto, Sipmarica & NexGard

z.B. unter den Todesfällen schreckliche

Krämpfe und Epilepsien erleiden mussten!

Wurden Menschen bisher schon durch die Insektizide

von Bravecto, Simparica und NexGard vergiftet?

Der Link wird bald gelöscht sein!

Ist facebook der Sklave von der Intervet/MSD? Denn sämtliche Links funktionieren meistens nur eine kurze Zeit! Sämtliche grausame Videos von den an Epilepsie leidenden Tieren werden regelmäßig von facebook gelöscht!

https://www.facebook.com/groups/411371212394679/permalink/941315589400236/
http://herzfleck-dalmatiner.blogspot.com/p/bravecto-nexgard-simparica.html

Update:

Die Nebenwirkungen und Todesfolgen

die Todesfälle haben sich nach Bravecto seit Mai 2018 um 127 Tiere erhöht, die Nebenwirkungen bei Hunden und Katzen sind nach Bravecto seit Mai 2018 um 493 Tier “Fälle” gestiegen! Die Todesfälle nach Simparica sind seit Mai 2018 um 53 Tiere gestiegen und die Nebenwirkungsmeldungen haben sich seit Mai 2018 erneut um 334 Hunde Fälle erhöht, sowie die Todeszahlen sich nach NexGard um 57 Tiere seit Mai 2018 erneut wieder erhöht haben, wie die Nebenwirkungen von NexGard seit Mai 2018 um 4.199 Hunde Fälle gestiegen sind.

EMA: AKTUELLE MELDUNGEN von Nebenwirkungen und Todesfolgen nach Bravecto, NexGard, Simparica der EMA

“Da es sich bei Bravecto um ein zentral zugelassenes Tierarzneimittel handelt, liegt die Entscheidung darüber nicht beim BVL, sondern bei der
Europäischen Kommission”. http://zwergpinscher.online/wordpress/2016/12/28/bravecto-toetet-zecken-floehe-und-ihren-hund/

Bei dem gefälschten grausamen T61 mit der falschen Bezeichnung “zur Euthanasie”

(weil es nur noch ein Tötungsmittel sein darf, das scheinbar nicht sofort tötet, bzw wiederbelebt weil es total gefälscht ist) ist es jedoch das BVL, das die Urkundenfälschung der Intervet/MSD deckt und es mit einer fiktiven Zulassung eisern auf dem Weltmarkt belässt! https://qualvolle-einschlaeferung.de/t61-ist-ein-horror-fuer-tiere-tierbesitzer-erfahrungsberichte-aus-dem-internet-sind-alle-medikamente-der-msd-grausam/

Der Tod nach Bravecto, Simparica und NexGard wird mit

“Ableben” der EMA bezeichnet!

  • Bravecto, authorisiert im Februar 2014, weltweite Berichte mit Verdacht auf Nebenwirkungen in 9.185 Hunden und Katzen, davon sind 2.183 Berichte mit Ableben des Tieres.
  • NexGard, authorisiert im Februar 2014, weltweite Berichte mit Verdacht auf Nebenwirkungen in 17.709 Hunden, davon sind 917 Berichte mit Ableben des Tieres.
  • Simparica, authorisiert im November 2015, weltweite Berichte mit Verdacht auf Nebenwirkungen in 1,656 Hunden, davon sind 219 Berichte mit Ableben des Tieres.

Intervets Rundumschlag & falsche Behauptung:

Alle würden lügen, deren Tiere nach Bravecto an Epilepsie, Lähmungen, Zittern,

unkoordinierte Bewegungen, Schwäche und Todesfällen erlitten!

Selbst die Veröffentlichung der EMA über die Nebenwirkungen und Todesfälle

nachdem sie Bravecto erhielten werden nun durch Versenden von Drohungen und

Unterlassungserklärungen an diejenigen die es veröffentlichen, versendet, wie an mich:

Intervet droht wieder

Unterlassungserklärung Intervet (MSD)

Aus der folgenden Quelle entnommen:

https://www.isbravectosafe.com/bravectotruefacts-03D.htm

 EMA-Bericht  08-2018 :
– berichtete Nebenwirkungen nach der Verabreichung von Bravecto: 8692
– berichtete Todesfälle nach der Verabreichung von Bravecto: 2056
(Bei Tieren werden nur etwa 1 % aller Nebenwirkungen gemeldet)

Fakt 2 – Nur 1% wird gemeldetDie Zahl der Hunde- und Katzenbesitzer, die Nebenwirkungen, die sie bei ihren Tieren festgestellt haben tatsächlich an die zuständigen Behörden melden, ist sehr niedrig. Bei Tieren werden nur etwa 1% aller Nebenwirkungen gemeldet. Bei Humanpräparaten werden etwa 10% der Nebenwirkungen gemeldet. Viele Tierärzte kommen ihrer Meldepflicht nicht nach und sowohl Tierärzte wie Besitzer erkennen mutmaßliche Nebenwirkungen nicht. Die tatsächliche Anzahl von Nebenwirkungen ist sehr wahrscheinlich wesentlich höher als offiziell bekannt.
Fakt 3 – Der Beipackzettel *Viele Nebenwirkungen nicht enthalten *Anwendung bei WelpenA. Im Beipackzettel von Bravecto (Tablette) werden nur die folgenden Nebenwirkungen genannt: “Milde und vorübergehende gastrointestinale Effekte wie Durchfall, Erbrechen, Appetitlosigkeit und vermehrter Speichelfluss, Lethargie.“ Die von einer Vielzahl von Besitzern berichteten schwerwiegenden Nebenwirkungen von Bravecto, stehen nicht im Beipackzettel (siehe unter “Fakt 4”).B. Unterschiedliches Mindestalter für die Anwendung bei WelpenAuf dem europäischen Beipackzettel steht: “Das Tierarzneimittel sollte nicht bei Welpen unter einem Alter von 8 Wochen und bei Hunden mit einem Gewicht unter 2 kg angewendet werden, da entsprechende Daten nicht vorliegen.“ (Ende des Zitats).
Auf anderen Beipackzetteln, wie in USA, steht etwas ganz anderes: “Vorsichtsmaßnahmen: Bravecto hat sich in der Anwendung bei Welpen unter 6 Monaten über einen 12-Wochen-Zeitraum nicht bewährt.” (Ende des Zitats) – Eine weitere Erklärung wird nicht geliefert. Warum dürfen Welpen in Europa bereits mit 8 Wochen mit dem Gift behandelt werden, während andere Länder 6 Monate als Mindestalter festlegen?
Fakt 4 – Viele andere Nebenwirkungen?Hundebesitzer berichten nach der Verabreichung von Bravecto viele andere schwerwiegende Nebenwirkungen:1. Übermäßiger Durst 2. Dehydrierung 3. Übelkeit 4. Hecheln 5. Rosa verfärbte Haut 6. Sehr warme Pfoten 7. erschwerte/beschleunigte Atmung 8. Atemnot (Herzrhythmusstörungen) 9. Veränderung des Verhaltens (Angst, Aggression) 10. Niedrige Anzahl roter Blutkörperchen (Anämie) 11. Hohe Anzahl weißer Blutkörperchen 12. Abnorme Leberwerte 13. Abnorme Nierenwerte 14. Gewichtsverlust 15. Blutiges Erbrechen 16. Blutiger Durchfall 17. Darmblutung 18. Bauchschmerzen 19. Erhöhte Herzfrequenz 20. Verlust des Bewusstseins 21. Konditionsverlust 22. Entzündung des Magens und / oder des Darms 23. Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse) 24. Entzündung der Gallenblase 25. Hohes Fieber 26. Entzündungen der Haut 27. Haarausfall 28. Leberfunktionsstörungen 29. Leberversagen 30. Nierenfunktionsstörung 31. Nierenversagen 32. Muskelschwäche 33. Muskelzittern. 34. Krampfanfälle / Epilepsie 35. Sehverlust 36. Blindheit 37. Herzstillstand 38. Plötzlicher Tod
Fakt 5 – Mangelnde InformationenViele Tierärzte geben keine Beipackzettel mit, wenn Sie Bravecto verkaufen. So werden wichtige Informationen über das Pestizid vorenthalten. Viele Tierärzte informieren auch nicht über mögliche Risiken und Nebenwirkungen. Auf dem Beipackzettel heißt es beispielsweise: “Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender: “Bewahren Sie das Tierarzneimittel bis zur Anwendung in der Originalverpackung auf, um Kindern den direkten Zugriff zu verwehren. Bei der Handhabung des Tierarzneimittels nicht essen, trinken oder rauchen.
Nach der Anwendung des Tierarzneimittels die Hände sofort gründlich mit Wasser und Seife waschen.
Fakt 6 – Sehr giftig für WasserorganismenAus dem “Sicherheitsdatenblatt” MSDS Bravecto / MSD Animal Health Gefahrenkennzeichnung: „R50 Sehr giftig für Wasserorganismen”.
Fakt 7 – Besondere Warnhinweise für jede Zieltierart:Parasiten müssen mit der Nahrungsaufnahme auf dem Wirt beginnen, um gegen Fluralaner exponiert zu werden. Deshalb kann ein Risiko der Übertragung von Krankheiten durch Parasiten nicht ausgeschlossen werden.
Sehr seltsam – ist das nicht der Grund, warum dieses Mittel angewendet wird?
Fakt 8 – Bravecto und Krampfanfälle / EpilepsieAuf der Internetseite von MSD/MERCK wurde die folgendes zu Bravecto veröffentlicht: “Mit Vorsicht anzuwenden bei Hunden mit Anfällen in der Vorgeschichte. Krampfanfälle wurden bei Hunden, die Fluralaner erhielten, auch ohne Anfälle in der Vorgeschichte beobachtet.“(Ende des Zitats). Dennoch sind “Krampfanfälle” und “Epilepsie” nicht im Beipackzettel vermerkt.
Fakt 9A – Giftstoff jetzt auch bei HühnernDer Giftstoff Fluralaner ist nun auch als Mittel für Hühner erhältlich.
Trotz der sehr hohen Anzahl an gemeldeten Nebenwirkungen vom Giftstoff Fluralaner im Floh- und Zeckenmittel Bravecto hat die Europäische Arzneimittel Agentur (EMA) im Sommer 2017 an MSD Animal Health die Genehmigung erteilt, das das Mittel Exzolt mit dem selben aktiven Giftstoff auf den Markt gebracht werden darf. Dieser dient der Bestreitung der Blutlaus bei Hühnern und wird dem Trinkwasser beigefügt. Das ist sehr bedenklich nach der dubiosen Reputation von Fluralaner und kurz nach der Eierkrise in Europa, die um das vergleichbare, umstrittene Giftmittel Fipronil ging, welches zufälligerweise auch in Zecken- und Flohmittel (u.a. Frontline) enthalten ist.
Fakt 9B – Hersteller MSD/MERCK bestreitet weiterhin die NebenwirkungenDer 11 Wochen alte Welpe Qrispy wurde mit Bravecto behandelt und wurde innerhalb von 15 Stunden nach Gabe so krank, das er fast gestorben wäre. Eins von vielen Beispielen. Immer wieder werden Hunde krank oder sterben sogar nach der Gabe des Zecken- und Flohmittels Bravecto. Weltweit haben TV-Sender schon über diese Nebenwirkungen berichtet, die vermutlich von diesem Mittel verursacht worden sind.Leider weigern sich noch immer viele Tierärzte einen Zusammenhang mit der Gabe von Bravecto zu erkennen, weil sie oft eine andere Diagnose für die Krankheit oder die Todesursache finden.Bemerkenswerte Haltung. Auch MSD/Merck will keine Zusammenhänge sehen, aber das ist nicht verwunderlich…. Übrigens sind es aber immer mehr Tierärzte, die in ihrer Praxis Hunde und Katzen mit schweren Nebenwirkungen haben oder sogar welche, die nach der Gabe sterben. Und die danach beschließen, dieses umstrittene Mittel in ihrer Praxis nicht mehr zu verkaufen.
Fakt 9C – Dr. Judy Morgan – BRAVECTO-PLUSEs ist wirklich unglaublich, aber wieder möchte MSD Animal Health (Intervet) ein neues Produkt auf den Markt bringen (Pipetten / Spot-on für Katzen), welchem zu dem giftigen Wirkstoff “Fluralaner” noch ein zusätzliches Toxin “Moxidectin” beigefügt wird. Und das, obwohl schon so viele negative Erfahrungen mit beiden Toxinen bekannt sind.

Die Regierung von Oberbayern (CSU) ist zuständig

für die Futtermittelüberwachung  

und auch für “Catosal” aus purer Säure & T61

aus purem UNDEKLARIERTEM

akut toxischem DMF sowie auch für

die Nervengifte NexGard, Comfortis,

Simparica, NexGard Spectra und

von der MSD für Bravecto, Panacur,

Finadyne RPS, Cobactan 2,5%!

Selbst Schweine- und Rindermedikamente von der MSD

werden den Hunden vom Tierarzt gespritzt

mit der Nebenwirkung: TOD!

Die Medikamente dürfen aber gar nicht

umgewidmet werden, wenn es Ersatzmedikamente gibt,

weshalb der Tierarzt haftet, wenn er es trotzdem tut!

Cobactan 4,5 % wurde nicht umsonst aus den Handel genommen

file:///C:/Users/Gaby/Downloads/Cobactan%204,5%25.pdf

Tierbesitzer sollen Unterlassungserklärung von Zoetis

unterschreiben: Tötet die Tollwutimpfung

von Zoetis Tiere durch Verbluten? 

Doch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft BMEL

/BVL (für Verbraucherschutz) Christian Schmidt CSU nehmen es, wie auch das

gefälschte grausame lähmende Ätzmittel T61 aus 1961 partou nicht vom Markt!

Jedoch hat nun eine Freundin von uns einen tollen Erfolg erzielt: Die Tierärztin, die Cobactan 2,5% von der MSD einem Hund injiziert hat, der verstarb, muss nun für die Umwidmung hohe Bußgelder bezahlen! Cobactan 2,5 % kann nicht umgewidmet werden, denn es gibt Ersatz Antibioitka!  Auch hat sie es geschafft, dass vom Landesamt der Tierärztin ein Bußgeldbescheid zugestellt wurde, die nun auch einen hohen Betrag wegen dem Einsatz von Humanarzneimitteln wie  MCP-Tropfen und MCP-Injekt bezahlen muss! Cobactan 4,5 % wurde aus dem Handel genommen – nicht umsonst!

„MSD/MERCK&CO/INTERVET INTERNATIONAL: Giftige Anti-Zecken-/Flohmittel “BRAVECTO” sollte sofort aus dem Handel genommen werden” – Jetzt unterschreiben! chn.ge/2zGJdes via @ChangeGER

https://www.change.org/p/msd-merck-co-intervet-international-giftige-anti-zecken-flohmittel-bravecto-sollte-sofort-aus-dem-handel-genommen-werden?recruiter=12903791&utm_source=share_petition&utm_medium=twitter&utm_campaign=psf_combo_share_initial.pacific_abi_gmail_send.variation.pacific_abi_select_all_contacts.select_all.pacific_email_copy_en_gb_4.v1.pacific_email_copy_en_us_3.control.pacific_email_copy_en_us_5.v1.lightning_share_by_medium_message.share_by_medium.lightning_2primary_share_options_more.variant&utm_term=psf_combo_share_initial

Sterben  Katzen und Hunde wie die Fliegen

an den Nervengiften und Kontakt- und Fraßgiften

Bravecto, NexGard, Comfortis,

Simparica und NexGard Spectra?

Sollen wir durch die Insektizide, die

sich bei unseren Tieren im Fell

befindet wie im Kot vergiften?

Wurden Menschen bereits durch Bravecto,

NexGard oder Simparica vergiftet?

Die weltweiten Vergiftungsfälle

Mehr unter:

https://www.facebook.com/groups/411371212394679/permalink/941315589400236/

Neben den für mich sehr gefährlichen Insektiziden Bravecto, Siparica undNexgard sollen auch Stronghold und Advantix (nicht bei Hunden verwendet werden mit einem MDR 1 Defekt wie z.B. Collie (Kurz-Langhaar), Australian Shepherd, English Shepherd, Sheltie, Bobtail,
Border Collie, Weißer Schäferhund, Wäller, Longhaired Whippet und Silken Windhound, BorderCollie, American Collie,   homozygot betroffenen Hunde am häufigsten bei der Rasse Longhaired Whippet (12,5 %) zu finden, gefolgt von den Rassen
Shetland Sheepdog (7,7 %) und Australian Shepherd (5,6 %). Bei den getesteten
Bearded Collies war kein einziges homozygot betroffenes Tier dabei und nur 2,7 %
wurden als Trägertiere identifiziert.) gehören zu den besser verträglichen Insektiziden,  die sich bereits viele Jahre bewährt haben! Trotzdem ist es nicht auszuschließen dass auch hier Unverträglichkeiten vorkommen könnten – kranken Tieren darf man selbst diese harmloseren Insektizide nicht verabreichen noch dazu nicht Hunden mit einem MDR 1 Defekt!

Mehr unter: http://oldsite.laboklin.de/pdf/de/news/laboklin_aktuell/lab_akt_0912.pdf

Aber auch andere Arzneimittel führen

bei bestimmten Rassen zu Vergiftungen

Aber auch Milbemycinoximpräparat Milbemax®. Neben Milbemycinoxim enthält Milbemax® Praziquantel und wird laut Herstellerangaben oral als Anthelmintikum und zur  Herzwurmprophylaxe eingesetzt. In einer Studie in den USA zeigten Ivermectinsensitive Collies bei oraler Applikationsform. bereits bei einer geringen Dosiserhöhung gegenüber den Herstellerangaben neurologische Symptome (vermehrte Salivation (Anmerkung: Speicheln das ein Vergiftungssymptome ist), Koordinationsstörungen etc.). Für viele weitere Arzneigruppen wird eine Interaktion mit dem MDR1-Transporter in Zellkulturen bzw. Tiermodellen (knock-out Mäusen) angegeben bzw. vermutet. Dazu gehören diverse Zytostatika, Herzglykoside, Antiepileptika, Opioide, Steroidhormone, Antiemetika, Antiacida, Antiviral-wirksame Substanzen, Antibiotika und Antimykotika, immunsuppressiv wirkende Medikamente (Cyclosporine) und andere mehr (z.B. Acepromazin). Die Washington State University empfiehlt bei der Anwendung von Acepromazin (in D z. B. Vetranquil®) und
Butorphanol (in D z. B. Torbugesic®) bei Trägertieren eine Dosisreduzierung um 25% und bei homozygot betroffenen Tieren eine Dosisreduzierung um 30% bis 50%, da
beide Wirkstoffe zu einer vertieften und verlängerten Sedation führen können. Für den
Einsatz von Buprenorphine (in D z.B. Temgesic®) wird keine Dosierungsempfehlung für betroffene Hunde angegeben, obwohl eine Interaktion mit dem MDR1- Transporter vermutet wird. Weitere Hinweise auf Interaktionen des MDR1-Transporters mit Arzneistoffen finden sich auch in der Literatur (z.B. Plumb´s veterinary drug handbook 2008).

Entnommen aus der Quelle: http://oldsite.laboklin.de/pdf/de/news/laboklin_aktuell/lab_akt_0912.pdf

Bravecto Wirkungsweise

Kopie aus der Quelle: https://www.artgerecht-tier.de/hunde/d-bravecto-1413930582

Denn erstens wirkt Fluralaner systemisch gegen Flöhe und Zecken. Das heißt, der Wirkstoff wird über die Magen- und Darmschleimhaut und anschließend über die Blutbahn im gesamten Körper des Hundes verteilt. Die Parasiten müssen über eine Blutmahlzeit mit Fluralaner in Kontakt kommen, sprich am Wirt saugen. Flöhe werden dann innerhalb von 8 Stunden und Zecken innerhalb von 12 Stunden getötet.

Und hier liegt das Problem. Man erreicht nicht, was man erreichen will: Während der Nahrungsaufnahme der Parasiten auf dem Wirt  „(…) kann ein Risiko der Übertragung von Krankheiten durch Parasiten nicht ausgeschlossen werden.“ Das gibt der Hersteller zu (www.msd-tiergesundheit.de/products/bravecto/bravecto.aspx). Aber genau darum sollte es doch gehen.

Zweitens hat Bravecto keine repellierende, d. h. abwehrende Wirkung. Für diese bräuchte man ein zweites Medikament, also eine weitere unnötige toxische Mehrbelastung des Hundes. Man überlege einmal: Da wird ein Tierarzneimittel lobgepriesen, das keinerlei Abwehreffekt gegen Flöhe und Zecken besitzt und damit keinen Schutz vor Übertragung von Erregern bietet. Abhilfe würden vermutlich aus Sicht der Pharmalobby „Schutz“impfungen schaffen. Diese implizieren zusätzliche gesundheitliche Belastungen für den Hund und sichere Einnahmequellen für Tierärzte und Pharmaindustrie. Hier werden offenbar bewusst Vertrauen und Gutgläubigkeit der Tierhalter ausgenutzt, um einen geschäftlichen Vorteil zu erlangen. Eine perfide Vorgehensweise!

Drittens basiert das lange Wirkungsintervall von Fluralaner auf bestimmten pharmakokinetischen Eigenschaften (Pharmakokinetik = Gesamtheit aller Prozesse, die ein Arzneistoff im Körper erfährt):

  • starke Anreicherung vorzugsweise im Fettgewebe, gefolgt von Leber, Niere und Muskeln
  • relativ langsame Konzentrationsabnahme im Plasma (Halbwertszeit 12 Tage)

Der Wirkstoff verbleibt demnach lange im Körper des Hundes. Übergewichtige oder fettleibige Hunde sind hinsichtlich toxischer Anreicherungen stärker gefährdet als normalgewichtige Hunde (dito der Mensch).

Wird die Anwendung wie empfohlen alle drei Monate wiederholt, könnte es möglicherweise zu Kumulationseffekten kommen. Der Körper wird das „Zeug“ nie los, Leber und Niere müssen ständig auf Hochtouren arbeiten. Kaum eine Chance zur Entgiftung. Stattdessen drohen längerfristige Leber- und Nierenschäden mit entsprechenden Symptomen und Krankheitserscheinungen.

In diesem Sinne ist der Hund wahrlich auf den Hund gekommen!

Auch eine Giftbelastung des Gehirns mit Fluralaner bei Hunden kann nicht eindeutig ausgeschlossen werden: Fluralaner wirkt hemmend auf das Nervensystem der Flöhe und Zecken, indem es die Nervenreizleitung an den Zellmembranen blockiert. Die Parasiten werden gelähmt und sterben daran.

Wirklich nur für die Parasiten giftig?

Genauer: Fluralaner besitzt eine Affinität zu sogenannten GABA(y-Aminobuttersäure)- und Glutamat-Rezeptoren. Durch „Ansteuern“ dieser Rezeptoren öffnen sich die Chlorid-Kanäle in den Zellmembranen von Nerven- und Muskelzellen. Der Chlorid-Einstrom in die Zelle erhöht sich und die  Hyperpolarisation der Zellmembran verhindert eine Erregungsweiterleitung. Dieser Vorgang umfasst alle Körperteile und Organe (Gliedmaßen, Atmungsorgane etc.).

Die genannten Rezeptoren existieren jedoch genauso im Gehirn des Hundes (und aller anderen Säugetiere). GABA-Rezeptoren sind weit verbreitet im ZNS (Gehirn und Rückenmark), der Nervenbotenstoff GABA macht hier ca. 30% der Neurotransmittermenge aus! Er ist der wichtigste inhibitorische (hemmende) Nervenbotenstoff beim Menschen.

Eine intakte Blut-Hirn-Schranke schützt das ZNS – und damit auch die GABA-Rezeptoren – vor toxischen Substanzen bzw. Verbindungen. Ob Fluralaner die Blut-Hirn-Schranke wirklich nicht überwinden kann, ist jedoch nicht eindeutig geklärt. Anthelmintika (Entwurmungsmittel) mit Avermectinen als Wirkstoff funktionieren offenbar nach dem gleichen Prinzip wie Fluralaner. Auch sie hemmen das Nervensystem aufgrund ihrer Affinität zu GABA-Rezeptoren.

Deshalb im Folgenden einige Zitate zur Wirkung von Avermectinen:

„Zudem ist die intakte Blut-Hirn-Schranke bei Vertebraten kaum permeabel für Avermectine, es kommt aber trotzdem auch an Neuronen des Gehirns von Säugetieren zu einer Verstärkung GABA-erger Prozesse …“, so eine Dissertation der Universität München aus dem Jahre 2011(http://edoc.ub.uni-muenchen.de/13502/1/Schnerr_Cornelia_U.pdf).

Im Klartext: Obwohl eine intakte Blut-Hirn-Schranke im Gehirn von Säugetieren für Avermectine – kaum! – durchlässig sein soll, treten bei Verabreichung dieses Mittels verstärkt Reaktionen an den GABA-spezifischen Nervenzellen auf. Ganz so undurchlässig ist die Blut-Hirn-Schranke dann wohl nicht! Beispielsweise Vögel (insbesondere Finken und Wellensittiche) reagieren auf dieses Mittel mit Abgeschlagenheit. Für Hunde mit dem sogenannten MDR1-Defekt können geringe Mengen bereits tödlich sein!

„Da GABA auch im Gehirn von Säugern vorkommt, wird die Bindung an GABA-Rezeptoren auch als Ursache für die toxischen Wirkungen der Avermectine angesehen …“ (Zoonosepage veterinär).

Avermectine sind lipophile (Fett liebende) Verbindungen, deshalb

„… können Avermectine durch die Membranen jeder intakten Blut-Hirn-Schranke diffundieren.“ (http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?clinitox/toxdb/SWN_022.htm?clinitox/swn/toxiswn.htm)

Zellmembranen bestehen bekanntlich großteils aus Fettmolekülen!

Gefahr der Akkumulation

Interessant ist in diesem Zusammenhang eine Veröffentlichung über Avermectine (Kurzfassung) von Dr. Andreas Becker. Er erwähnt neurodegenerative Veränderungen im Stamm- und Kleinhirn von Beagles bei einem 53 Wochen dauernden Versuch mit Avermectin! Langzeitschäden können demnach nicht ausgeschlossen werden. Und zwar weder für Avermectine noch für Isoxazoline (Fluralaner), die nach demselben pharmakokinetischen Prinzip „arbeiten“. Die Aussagen zu möglichen Nebenwirkungen dieser Medikamente stützen sich vermutlich auf kürzer angelegte Experimente als das oben genannte. So wird zwar die akute toxische Belastung erfasst, nicht jedoch Kumulationswirkungen der Substanzen.

„Es gilt die von dem niederländischen Toxikologen Henk Tennekes wieder in Erinnerung gerufene Haber`sche Regel: Bei Kumulations- oder Summationsgiften ist die erzeugte Wirkung das Produkt aus Konzentration und Einwirkzeit, wenn keine Eliminierung oder Abbau des Wirkstoffs erfolgt. D. h. wenn die tödliche Menge eines solchen Giftes 365 Gramm pro Tag ist, tritt der Tod ebenso bei einer täglichen Aufnahme von 1 Gramm in einem Jahr ein. Bei der Zulassung des Avermectins “Ivermectin” durch die EMA (European Medicines Agency) wurde nur die akute Toxizität berücksichtigt. Bei einem 53-Wochen Versuch an Beagle Hunden mit dem Avermectin “Eprinomectin” wurden bereits 1994 neurodegenerative Veränderungen im Stamm- und Kleinhirn festgestellt.“

www.pan-germany.org

Überhaupt stellt sich die Frage, warum Bravecto nicht ebenso als Anthelmintikum verkauft wird? Lässt sich mit zwei getrennten, vermeintlich spezifisch wirkenden Antiparasitika mehr Gewinn machen?

Noch einige Worte zur internationalen Bedeutung von Fluralaner.

Medikamente wie Valdecoxib und Parecoxib als selektive Cyclooxigenasehemmer in nichtsteroidalen Antirheumatika gehören derselben Wirkstoffgruppe an wie Fluralaner, nämlich den Isoxazolinen.

Valdecoxib ist seit 2005 nicht mehr zugelassen. Parecoxib wurde in der Schweiz aus Sicherheitsbedenken vom Markt genommen, in den USA hat dieses Medikament keine Zulassung. In Deutschland ist Parecoxib allerdings noch auf dem Markt. Jeder Leser bilde sich selbst sein Urteil …

Dr. Frauke Garbers, Biologin

Neue Information des BVL: Neues zu Bravecto®

Quellen:

http://www.msd-tiergesundheit.de/products/bravecto/bravecto.aspx
http://www.ema.europa.eu/ema/index.jsp?curl=pages/medicines/veterinary/medicines/002526/vet_med_000285.jsp&mid=WC0b01ac058001fa1c
http://www.hunde-ratgeber.eu/neues-zeckenmittel.html
http://ec.europa.eu/health/documents/community-register/2014/20140211127740/anx_127740_de.pdf
http://de.wikipedia.org/wiki/GABA-Rezeptor
http://de.wikipedia.org/wiki/COX-2-Hemmer
http://de.wikipedia.org/wiki/Braune_Hundezecke

23.05.2017

Entnommen aus der Quelle: https://www.artgerecht-tier.de/hunde/d-bravecto-1413930582

Sollen erst Tiere leiden und anschließend wir –

sowie durch Tierversuche oder durch das

grausame gefälschte T61 der MSD?

FDA WARNS ABOUT FLEA & TICK PRODUCTS

Are you using flea & tick products on your dog or cat? "Pills or chews that protect dogs and cats against fleas & ticks can cause neurological problems such as stumbling or seizures, and pet owners need more warning, FDA said Thursday." – NBCNews(Credit: Resposted video from Companion Animal Network)

Gepostet von Planet Paws am Freitag, 21. September 2018

Gegen Fuchsräude gibt es das weniger akut giftige Stronghold für Hunde und Katzen!

Dennoch sollte man nicht außer Acht lassen, dass vielen Tieren bereits gegen Sarcoptes (Fuchsräude) das Exner Petguard geholfen hat. Das Problem ist, dass die Tiere lange nass sind und dass meine Katze sich permanent das Zuckerzeug aus dem Fell geleckt hat, das dann natürlich unwirksam wird und durch den Zucker Gärungen gibt weil die zuckervergärenden Bakterien daraufhin explodieren (aber auch vieles an Futter enthält undeklarierten Zucker, der Tiere krank mach – aufspüren kann man den Zucker mit Urinteststreifen und dem Glucosefeld darauf). Deswegen ist es mühsam – das Fell verklebt zudem, das jedoch Sinn der Sache ist und somit die Milben absterben.  https://www.zooplus.de/shop/hunde/ungezieferschutz/weitere/3146

Vorsicht vor Pyrethrum /Permethrin / Pyrethrim

Es ist hochgiftig und wird nun sogar schon in Hundebetten hineingearbeitet! Lassen Sie Ihren Hund oder Katze nicht an Insektiziden vergiften! Greifen Sie zu natürlichen Substanzen die wir hier auch auf unserer Seite beschreiben haben (bei Hunden Knoblauchzehe im Fell verreiben oder Lavendelöl an drei Stellen im Fell verteilen) falls die ungeschliffene Bernsteinkette nichts geholfen hat. Vielen Tieren hilft diese jedoch wie auch Kokosfett, das man nur in kleinen Mengen in die Haarspitzen an mehreren Stellen alle paar Tage verteilen sollte. Katzen sind sehr empfindlich mit den ätherischen Ölen aber auch gegen Pestizide wie Hunde auch. Deswegen testen Sie immer nur erstmal 1 Tropfen aus! Teebaumöl vertreibt ebenso Milben und andere Hautparasiten.

Stronghold oder Advocate sind altbewährte Insektizide

neurologische Störungen, Vergiftungen,

Epilepsie und Lähmungen kommen nicht oder kaum vor

Wie kann es sein, dass es Tierärzte gibt, die Stronghold dann auch noch mit anderen Insektiziden kombinieren? Man kann doch nicht mehrere Insektizide gleichzeitig verwenden und dann auch noch das Tier mit Cortison behandeln, noch dazu wenn es eh schon an der Räude leidet! Durch die Abwehrschwäche und Cortison werden alle Infektionen – wie auch Darminfektionen begünstigt! Sind es Zionisten, die viel Leid der Tiere und die Menschen dadurch vergiften wollen oder sind Tierärzte (und Humanmediziner) so unfähig? Denn die Insektizide befinden sich auch in geringen Mengen im Fell und in hohen Mengen (ca. 99 % und mehr) im Kot! Weshalb gibt es keinerlei Warnungen der Giftproduzenten? Weshalb wird in ihre Produktinformationen nicht davor gewarnt, dass sich diese Insektizide im Kot befinden und dieser nicht in Wiesen noch dazu nicht in Naturschutzgebieten liegen bleiben dürfte oder weshalb soll der giftige Kot nicht auf dem Giftmüll deponiert werden? Weil es hier auch so wie mit dem geschmuggelten T61 der MSD (Intervet) ist? Je giftiger desto eher muss in den Boden? Oder weshalb soll man die mit dem Ätzmittel T61 ermordeten Tiere in die Erde begraben? Damit wir “schön” vergiften nachdem die Tiere daran Todesqualen erlitten haben?

Ist es Ziel, dass mit NexGard, Bravecto, Comfortis, Simparica und NexGard die Tiere leiden sollen und anschließend wir? So wie man es durch Tierversuche praktiziert und durch andere Pestizide, die sich bereits in unserem Urin befinden, weil unsere Nahrungsmittel damit verseucht wurden! Seit 1944?

Begann 1957 der Holocaust an uns durch Contergan

und für die Tiere mit Catosal von Bayer?

Seit wir über Catosal berichteten, kann im gesamten Internet kein Beipackzettel mehr abgerufen werden! Ist CliniPharm Ausläufer der zionistischen  Pharma? Sie ignorieren dass T61 falsch zusammengesetzt ist! Sie ignorieren auch wie ich meine die Wirkung von Catosal! Hier wundert man sich, dass die Hamster an Pilze leiden, wenn man diesen auch noch die PURE SÄURE Catosal in die Infusion hineinjagt. Ist es nicht allgemein bekannt, dass durch Säuren das Pilzwachstum angeregt wird? https://www.das-hamsterforum.de/index.php?page=Thread&threadID=111441

Vorgeschädigte oder magenkranke Tiere können auf Säuren an einer Gastritis erkranken und eine Osteoporose durch den dadurch ausgelösten Calciummangel, sowie sie sogar aufgrund einer dadurch hervorgerufenen Azidose sterben können!

Kater Schnurri erbrach durch Catosal am nächsten Tag Blut durch die krasse Säure weil sein Magen vorgeschädigt war. Jedoch auch Homöopathen können mit ihren sämtlichen “Gesundheitsmittelchen eine Übersäuerung verursachen, weil sich in den Präparaten wie Hagebuttenpulver, Vitaminen und sonstigem Zeug endlos viel Zucker befindet, sowie Säuren. Dann braucht man sich nicht mehr zu wundern, wenn die Tiere an einer Arthrose und HD leiden, die durch die Säure bedingt sein kann. Tierärzte widmen Catosal verboten um, obwohl es nur für Rinder zugelassen ist, sowie sie es auch mit allem anderen machen insb. dem Nervengift für Hunde Metronidazol. Verschweigt vetpharm auch dies wie sie die falsche Deklaration von dem Horror T61 (Tanax, T-61 Euthanasia) zur Euthanasie verschweigen?   https://qualvolle-einschlaeferung.de/tierquaelerei-der-taurinwahnsinn-forderung-ans-bvl-wegen-gefaehrlichem-futter/. Metronidazol nach Vetpharm https://www.vetpharm.uzh.ch/wir/00000044/3481__F.htm  Obwohl für Metronidazol die Zulassung erloschen ist: http://www.animal-health-online.de/print/mrl.htm  Die armen Rinder! Tierärzte müssen haften wenn sie Catosal  anderen Tieren hineinjagen.

Weil die CSU die amerikanische MSD ist

und Tiere und Menschen vergiften möchte?

So wie sie das durch T61 zur Euthanasie wollen oder weshalb schmuggeln sie ein akut toxisches Ätzmittel in T61 hinein? Die Giftschmugglerin Intervet gibt dann die verbotene Anleitung: Die toten Tiere in die Erde zu begraben, nachdem die Tiere statt eingeschläfert scheinbar bei vollem Bewusstsein trotz Narkose verätzt und erstickt wurden oder weshalb zucken die Tiere sogar manchmal stundenlange? Auch die histopathologischen Veränderungen deuten darauf hin, dass die Tiere bei vollem Bewusstsein ersticken, denn weshalb gibt es sonst die “Lungenstauung”, die doch nur durch die Erstickung geschieht?!

https://www.cducsu.de/veranstaltungen/referenten/hanspeter-quodt

Wurde deswegen die Vioxx Studie von der MSD gefälscht,

damit viel Leid entsteht? So wie sie es durch das

gefälschte T61 an Tieren verursachen?

Regiert die MSD Quodt die CDU/CSU?  Sollen wir alle vergiften an den “Medikamenten”, an denen die Tiere leiden müssen? Im Horror “Medikament” T61 zur qualvollen gelähmten wiederbelebenden Verätzung und Erstickung von alten und kranken Tieren befindet sich als HAUPTANTEIL ein schreckliches verbotenes Gift, das nach verbotener Anleitung VERBOTEN durch die toten Tiere in die Erde soll und das seit 1961 auf der ganzen Welt (nur in den USA ist das Teufelszeug T61 verboten!)!!! Die MSD fälschte die Vioxx Studie, weswegen es bis 55.000 Tote und 139.000 Herzinfarkte gab:  https://www.welt.de/wirtschaft/article13732004/Deutsche-Schmerzmittel-Opfer-bleiben-aussen-vor.html

Tierärzte injizieren Finadyne RPS den Schweinen, Rinder und Pferde, die daran versterben können einfach den Hunden, obwohl es für diese zusätzlich der starken Säuren für Hunde durch Phenol akut toxisch ist! Sie müssen dafür haften wenn die Hunde versterben oder erblinden !

 

Regiert die USA weltweit oder weshalb werden die irren Tierversuche in jedem Staat praktiziert und immer und überall die selben Versuche?

Weshalb wird das gefälschte akut toxische T61 (Tanax , T-61 Euthansia Solution) weltweit nicht vom Markt genommen obwohl wir jedem Staat den Laborreport zusandten? Weil weltweit der Teufel regiert?

Weil jeder Jude ein König und jeder Christ ein Sklave ist sollen wir an T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution vergiften oder weshalb deklariert man DMF nicht und weshalb soll man die Tiere zu Tode quälen durch T61 und weshalb soll man diese toten Tiere in die Erde begraben seit Grünenthals Contergan vom Markt kam.

Soviel Grausamkeit wie T61 es für die Tiere bedeutet und das Leid nicht mehr steigerungsfähig ist kann nur durch Zionismus geschehen oder durch Satanismus, das ja beides das Gleiche bedeutet! Für den Menschen bedeutet T61 eine tödliche Gefahr durch Vergiftung, Krebs, Erbgutschäden, Lungen-, Leber- und Hautkrebs ….und das nicht nur für Tierärzte und Tierbesitzer sondern für alle Verbraucher! Denn schließlich sollte es durch die Anweisung der teuflischen Intervet 50 cm unter das Erdreich durch die zu Tode gefolterten Tiere begraben werden!

Der Zionismus und seine Regeln – je mehr Leid desto besser:

Zitat: “„Die Welt der Völker… ist in Aufruhr geraten, und wir können nicht
wollen, daß es aufhöre, denn erst, wenn die Welt in Krämpfen aufbricht, beginnen die Wehen des Messias. Die Erlösung ist nicht ein fertiges Geschenk Gottes, das vom Himmel auf die Erde niedergelassen wird. In großen Schmerzen muß der Weltleib kreißen, an den Rand des Todes muß er kommen, ehe sie geboren werden kann. Um ihretwillen läßt Gott es zu, daß die irdischen Gewalten sich mehr und mehr gegen ihn auflehnen. Aber noch ist auf keiner Tafel im Himmel verschrieben, wann das Ringen zwischen Licht und Finsternis in den großen letzten Kampf
übergeht. Da ist etwas, das Gott in die Macht seiner Zaddikim34 gegeben hat, und das eben ist es, wovon es heißt: ‘Der Zaddik beschließt und Gott erfüllt’. Warum aber ist es so? Weil Gott will, daß die Erlösung unsere eigene Erlösung sei. Selber müssen wir dahin wirken, daß das Ringen sich zu den Wehen des Messias steigere.
Noch sind die Rauchwolken um den Berg der Völkerwelt klein und vergänglich.
Größere, beharrlichere werden kommen. Wir müssen der Stunde harren, da uns das Zeichen gegeben wird, in der Tiefe des Geheimnisses, auf sie einzuwirken. Wir müssen die Kraft in uns wach halten, bis die Stunde erscheint, da das dunkle Feuer sich vermißt, das lichte herauszufordern. Nicht zu löschen ist uns dann aufgetragen, sondern anzufachen.“35 Entnommen aus Israels Geheimvatikan: https://www.federaljack.com/ebooks/(German)%20Eggert%20-%20Israels%20Geheimvatikan%20Bd.%201%20(2001).pdf

Eine Aussage von Oberrabbiner Rabinowitsch anno 1952 – kurz darauf jagte man Grünenthals Contergan in die Welt – gleichzeitig noch “Catosal” und kurz darauf Round up (bis heute Glyphosat), das Tierärzte bis heute noch den armen Tieren in die Infusion hineinjagen weil sie nur das glauben, das im Beipack steht! Sich keine Gedanken machen aus was Catosal eigentlich besteht! Das gleiche mit T61 – keiner überlegt von den Tierärzten, weshalb befinden sich lähmende Chemikalien in T61…

„Das Ziel, das wir während der 3000 Jahre mit so viel Ausdauer anstreben, ist endlich in unsere Reichweite gerückt. … Ich kann euch versichern, dass unsere Rasse ihren berechtigten Platz in der Welt einnehmen wird. Jeder Jude ein König, jeder Christ ein Sklave. … Unser Endziel ist die Entfachung des Dritten Weltkriegs. Dieser Krieg wird unseren Kampf gegen die Gojim (Nichtjuden) für alle Zeiten beenden. Dann wird unsere Rasse unangefochten die Erde beherrschen.“
(Wolfgang Eggert, Israels Geheimvatikan als Vollstrecker biblischer Prophetien Teil 3, S. 343-344). [6]

Entnommen aus Israels Geheimvatikan von Wolfgang Eggert – auch kopiert im Internet unter: http://brd-schwindel.ru/der-dritte-weltkrieg-zur-durchsetzung-der-neuen-wel

Möchte die satanische MSD und ihre teuflische Gift Schmugglerin Intervet, dass neben den Tieren auch Menschen leiden?

Die MSD benutzt als Zellinie für ihren Impfstoff gegen Polio IPV Mérieux, ProQuadt, Vaxelis, REVAXiS, HEXAVAC (für Kinder 2005 vom Markt genommen aber immer noch auf einer Seite von der MSD angepriesen, bzw. wurde diese Seite nicht gelöscht! Weil die MSD korrupt ist und diesen verbotenen Impfstoff immer noch vertreibt?) https://www.impfkritik.de/upload/pdf/fachinfo/hexavac-aventis-pasteur-msd.pdf

Benutzt die MSD einen krebserregenden Impfstoff um uns alle zu infizieren – auch die Ungeimpften?

Die MSD benutzt die Zellinie für ihren Impfstoff gegen Polio IPV Mérieux, ProQuadt, Vaxelis, REVAXiS, HEXAVAC (für Kinder 2005 vom Markt genommen) von der Grünen Meerkatze. Durch die Grüne Meerkatze, die jedoch Tumorviren für den Menschen enthält, wurden damals millionen Menschen mit dem SV 40 Virus infiziert! Dieses Virus verbreitet sich wie man annimmt, auch bei Nicht Geimpften, denn es ist sehr infektiös. Weswegen die USA diesen Impfstoff verboten hat weil dieser außerdem Polio und damit Kinderlähmung auslöst statt die Kinderlähmung generell zu verhindern!


Rückruf von “Inegy” der MSD nachdem bereits massen an Menschen an einem Malignom erkrankt sind? Bezeichnet man schwerwiegende Schäden als “patentrechtliche Gründe” wie eine höhere Malignom-Sterblichkeit?

Aber erst zulassen damit wir an Krebs erkranken?
Krebserregendes durch Tierversuche auf dem Markt! Weil die MSD Krebsmedizin vertreibt und es das Ziel der MSD ist dass wir an Krebs erkranken? Damit sie viel Krebsmedikamente verkaufen können und “schön” viel Leid anrichten können auch beim Menschen? Denn Tiere wollen sie ja leiden lassen und zwar mit den größtmöglichsten Qualen durch ihr gefälschtes T61 aus purem Ätzmittel N,N-Dimethylformamid (DMF) undeklariert!

Radioaktive Isotope in Impfungen wie 
Uran, Caesium, Strontium, Lithium, Barium ……. – In Gardasil hat die MSD Aluminium am höchsten zugesetzt von allen anderen Impfstoffen, die man analysierte. Aber auch giftige Schwermetalle wie z.B. Blei und Cadmium….. Arsen,

Anhand welcher Merkmale erkennt man, ob eine Gardasil-Packung gefälscht ist? (c / Foto: Muchow)
Gardasil enthält undeklariert radioaktive Isotope und die höchste Dosis an Aluminium als alle anderen Impfstoffe, die man analysiert hatte! Weil die Studienfälscher MSD die Menschen gerne vergiftet wie mit ihrem Vioxx? Sie lassen schließlich Tiere, die beim Tierarzt eingeschläfert werden sollten durch ihr gefälschtes Ätzmittel T61 aus undeklariertem N,N-Dimethylformamid “zur Euthanasie” höllisch leiden, weil die Tiere nach der Narkose mit T61 gar nicht getötet werden, sondern wiederbelebt, gelähmt und bis zu Tagen unbemerkt innerlich verbrennen! Die MSD betrügen die ganze Welt und alle Tierärzte, die den Horror T61 seit 1961 noch immer benutzen weil sie denken, dass es töten würde!
Undeklarierte radioaktive Isotope in den Impfstoffen – natürlich und sowieso in denen von der MSD wie Hexyon und Gardasil 

Radioaktive Isotope befinden sich undeklariert in den Impfstoffen! Natürlich befinden sich die radioaktiven Isotope in den Impfstoffen der MSD! Aluminium befindet sich in Gardasil 9, Gardsil und (Synflorix von GlaxoSmith Cline`s) sogar in der höchsten Dosis als die anderen analysierten Impfstoffe enthielten! Sie vertreiben ja auch T61 aus undeklariertem Ätzmittel N,N-Dimethylformamid und Tierärzte denken sie müssten damit den Tieren, die sie einschläfern hätten wollen eine “Tötungsspritze” verpassen, die jedoch nicht tötet, sondern wiederbelebt, lähmt und die Tiere bis zu Tagen innerlich verbrennt! Weil die MSD Gefälschtes vertreibt und scheinbar gerne betrügt und die Tiere quälen lassen möchte!

Die Tabelle der Analyse von den Impfstoffen: Bexsero, Cervarix, Gardasil, GArdasil 9, Hexyon, Influfac, Menjugate, Menveo, Neis-Vacc, Prevenar 13, Rotarix, Rotateq, Synflorix, Tetanol pur:http://agbug.de/download/impfstoff02.pdf

Zur verbesserten Übersicht hier nochmal die Analyse von dem Tetanus Impfstoff Merièux der MSD: http://www.agbug.de/download/Impfstoffuntersuchung01.pdf

Rotateq von der MSD – ein tödlicher Krebsimpfstoff?
“USA: Nebenwirkungen von ROTATEQ werfen ernste Fragen auf”

https://www.impfkritik.de/pressespiegel/2008030905.html


Ebenso im Tetanusimpfstoff Mérieux Sanofi Pasteur MSD, Rotateq (Antirotavirus), Vaxelis (Prevenar), MenACWY-CRM (Menveo®), Menjugate der MSD undeklarierten radioaktiven Isotope!

Es wurden 16 Impfstoffe einer Analyse unterzogen. Darunter 7 Impfstoffe der MSD wie oben beschrieben. Diese alle weisen vom Eisen bis Kupfer auch das starke Allergen Nickel auf und dies ungewarnt und undeklariert obwohl die meisten Menschen hoch allergisch gegen Nickel sind!!!

Um nur einige davon zu benennen wurde in den Impfstoffen der MSD folgende teils krebserregende Gefahrenstoffe gefunden: Thalium und Paladium (nicht in Hexyon), Arsen, Berylium, Vanadium, Uran, Barium, Germanium, Caesium Cadmium, Titan, Lithium, Strontium, Zinn, Zink, Nickel ………………………

Ebenso im Tetanusimpfstoff Mérieux Sanofi Pasteur MSD, Rotateq (Antirotavirus), Vaxelis (Prevenar), MenACWY-CRM (Menveo®), Menjugate der MSD undeklarierten radioaktiven Isotope!

Die Liste der Impfstoffe mit den Analysen der Schwermetalle und radioaktiven Isotope von: Bexsero – Cervarix – Gardasil – Gardasil 9 – Hexyon – Influvac – Menjugate – Menveo – Neis-Vacc – Prevenar 13 .- Rotarix – Rotateq – Synflorix – Tetanol pur – Tetanus Mèrieux http://agbug.de/download/impfstoff02.pdfhttp://www.agbug.de/download/Impfstoffuntersuchung01.pdf

Entnommen aus der Quelle: https://www.impfkritik.de/pressespiegel/2017020402.html


145.000 tödliche Impfkomplikationen von “VICTRELIS” der MSD

VICTRELIS Zulassung: MSD (Merck Sharp & Dohme Ltd) Kategorie: Proteasehemmer, antiviral (gegen Hepatitis C-Viren) Fachinfo vom: Juli 2011 Bemerkung: Neue Studie errechnet 145.000 tödliche Impfkomplikationen in 20 Jahren

http://recentr.com/2013/01/neue-studie-errechnet-145-000-todliche-impfkomplikationen-in-20- jahren/

Pandemie-Impfung verursachte Explosion bei Fehlgeburten (ir) Wie die “Nationale Koalition organisierter Frauen” (NCOW) berichtet, hat die quecksilberhaltige Pandemieimpfung in den Jahren 2009 und 2010 eine Explosion der Fehlgeburten bei geimpften Schwangeren verursacht.

http://www.impfkritik.de/pressespiegel/2013031105.htm


Hochgiftige, krebserzeugende und immunschwächende Zusatzstoffe

Zusammenhänge verstehen: Abort, Fehlgeburten: Impfen und Impfstoffe: Hochgiftige, krebserzeugende und immunschwächende Zusatzstoffe, wie Aluminiumhydroxid ( Aluminium ), Thiomersal ( Quecksilber ), Formaldehyd ( Formalin ), Polymyxin- … w d d I pf p c . http://vactruth.com/2012/11/23/flu-shot-spikes-fetal-death/

Entnommen aus der Quelle: https://www.ralf-kollinger.de/wp/wp-content/uploads/2014/01/Impfen-Beipackzettel-Impfstoffe.pdf


Tote und Gelähmte durch Impfung der MSD? 

Besteht die CSU/CDU nicht aus der Pharma MSD aus den USA, die in Deutschland ansässig sind? Oder weshalb ist der CSU/CDU Politiker Quodt der Direktor der amerikanischen Pharma MSD? Weshalb lässt man Gardasil überhaupt zu? Hat der Imfpstoff gegen, bzw. mit den Papillomaviren nicht durch eine illegale “Forschung” an Kindern in Indien, denen man weis machte, sie erhielten einen teuren Impfstoff geschenkt, der jedoch nicht einmal zugelassen war, herausgefunden, dass es sogar Tote und viele Geschädigte gab, weil die Tierversuche ja Sicherheit vortäuschten? https://www.change.org/p/agnesbuzyn-stop-%C3%A0-la-g%C3%A9n%C3%A9ralisation-du-vaccin-gardasil

Die Kinder, an denen die MSD die Impfung Gardasil erforscht hat und die sich weltweit auf dem Markt befindet:

Steht Rothschild hinter der MSD oder sind die MSD selbst die teuflischen Rothschild? Ist Stullmisan (Intervet, bzw MSD) nicht auch so ein Betrug wie ihr gefälschtes Höllen Ätzmittel zur wiederbelebenden Verbrennung unter Lähmungen durch T61? Wurde Stullmisan wirklich 2010 zugelassen obwohl es sich seit Jahrzehnten auf dem Markt befindet? So wie das grausame teuflische T61, das bis heute noch nicht einmal eine ordentliche Zulassung besitzt, bzw. nur eine verlängerte “fiktive Zulassung”? Die MSD weiß aber, daß Terpentinöl für Katzen & Hunde giftig ist und vertreibt Terpentinöl durch die Fichtennadelspitzen in Stullmisan! Beweis, dass die MSD es weiss, dass Terpentinöl für Hunde und vor Allem Katzen giftig ist: https://qualvolle-einschlaeferung.de/wollen-merck-co-msd-sharp-dohme-ihre-intervet-gmbh-dass-tiere-und-auch-menschen-leiden-oder-weshalb-faelschte-die-msd-die-vioxx-studie-vertreibt-undeklarierte-geschmuggelte-akute-gifte-wie-t/ 


Die Marktrücknahme von HEXAVAC im Jahr 2005 erfolgte angeblich wegen Zweifeln an der Langzeitwirksamkeit der Hepatitis-B-Komponente. Klinische Studien zu diesem Verdacht wurden jedoch nicht veröffentlicht. …. 
Von 144 schwerwiegenden unerwünschten Ereignissen hatten die Prüfärzte insgesamt nur drei als impfbezogen beurteilt! 
Darüber hinaus gibt es keine nachvollziehbare Begründung, warum nicht  auch Infanrix-Hexa der MSD als der möglicherweise nebenwirkungsträchtigere Sechsfach-Impfstoff vom Markt genommen wurde.


Obwohl sich diese Zweifel schon im Jahr 2001 aus den Zulassungsstudien ableiten ließen, sprach das PEI damals noch von „bewiesener klinischer Wirksamkeit und Sicherheit“ (Stöcker 2001). Der eigentliche Grund für die Marktrücknahme von HEXAVAC war sehr wahrscheinlich die Häufung von Todesfällen nach der Impfung (Kries 2005, Zinka 2005). Hierauf wurde jedoch bei der Begründung nicht Bezug genommen. Die unzureichende Veröffentlichung der Sicherheitsdaten vor der Zulassung von HEXAVAC ist belegbar: Aus der Produktbeschreibung von HEXAVAC geht hervor, dass sich nach der Impfung mehrere Atemstillstände ereignet hatten, einer sogar am Tag der Impfung, keiner jedoch wurde in den Zulassungsstudien als Impfnebenwirkung gewertet”.https://www.individuelle-impfentscheidung.de/index.php/er-uns-mainmenu-4/stellungnahmen-mainmenu-13/26-impfstoffsicherheit-in-deutschland

Suizid durch Etoricoxib der MSD?

Unter Etoricoxib der MSD die höchste Sterblichkeit?

In den USA ist Etoricoxib nicht zugelassen!

Statt die Gebrauchsinformation von Etovicoxib (Arcoxia) zu aktualisieren gab es nur einen roten Handbrief von der MSD: https://www.akdae.de/Arzneimittelsicherheit/RHB/Archiv/2005/67_20050228.pdf

FDA Zitat: “.. dass Etoricoxib bezueglich Todesfaellen und
schwerer kardiovaskulaerer Ereignisse “schlechter abzuschneiden scheint als alle Vergleichsmittel….  Die Gesamtmortalitaet (Sterblichkeit  an allen Todesursachen zusammengenommen) ist unter
Etoricoxib numerisch am hoechsten (0,49/100 Patientenjahre)  “

Folgendes wurde in die Suchmaschine am 10.11.2018 eingegeben und auf unsere Seite  verwiesen Suizid durch Etoricoxib  https://qualvolle-einschlaeferung.de/medikamente-die-im-verdacht-stehen-todesfaelle-zu-verursachen/

In Kopie:

blitz-a-t       8. Februar 2005

ETORICOXIB (ARCOXIA) BESONDERS SCHLECHT VERTRAEGLICH –
WARUM DER COX-2-HEMMER IN DEN USA BISLANG NICHT ZUGELASSEN IST

“Vorteilhaftes gastrointestinales und kardiovaskulaeres Vertraeglichkeitsprofil” – so bewarb die Firma MSD den Cox-2-Hemmer Etoricoxib (ARCOXIA) (1), nachdem sie Rofecoxib (VIOXX) wegen Herz- und Kreislaufschaeden vom Markt genommen hatte (a-t 2004; 35: 116). Nach bislang unveroeffentlichten Daten sollen kardiovaskulaere Ereignisse unter Etoricoxib jedoch doppelt so haeufig vorkommen wie unter Diclofenac (VOLTAREN u.a.; a-t 2005; 36: 15-6).

Gutachter der amerikanischen Arzneimittelbehoerde FDA folgern jetzt aus den vorliegenden Vergleichsstudien (mehr als 6.000 Patientenjahre) mit Plazebo, Naproxen (PROXEN u.a.) und anderen nichtsteroidalen Entzuendungshemmern, dass Etoricoxib bezueglich Todesfaellen und schwerer kardiovaskulaerer Ereignisse “schlechter abzuschneiden scheint als alle Vergleichsmittel” (2,3). Die Gesamtmortalitaet ist unter Etoricoxib numerisch am hoechsten (0,49/100 Patientenjahre). Die Mortalitaetsrate unter Naproxen (0,29) entspricht Plazebo (0,30), die von Nicht-Naproxen-NSAR liegt bei 0,40. Es faellt auf, dass kardiovaskulaere Todesfaelle unter Etoricoxib zum Teil bereits nach kurzer Anwendungszeit aufgetreten sind (z.B. nach 19, 38 oder 97 Tagen), die beiden Diclofenac-bezogenen Todesfaelle dagegen erst nach mehr als drei Jahren. Die Zahl kardiovaskulaerer Ereignisse steigt unter Etoricoxib gegenueber Plazebo bereits innerhalb von zwoelf Wochen an.
Die Gutachter interpretieren die Datenlage als Signal fuer kardiovaskulaere Toxizitaet (2).

Der moegliche Vorteil von Etoricoxib hinsichtlich der Magen-Darm-Vertraeglichkeit wird als “marginal” eingestuft (2).

In den USA ist Etoricoxib nach wie vor nicht zugelassenDie US-amerikanische Verbraucherschutzgruppe Public Citizen fordert – wie auch wir – wegen negativer Nutzen-Schaden-Bilanz die Marktruecknahme aller erhaeltlichen Cox-2-Hemmer (4).

1   MSD: ARCOXIA aktuell 09/2004, Beilage DMW 2004; 129, Nr. 41
2   Arthritis & Drug Safety and Risk Management Advisory Committee
Briefing Package, Febr. 16, 17 and 18, 2005; ARCOXIA, Safety Review of
Safety and GI;
zu finden unter:
http://www.fda.gov/ohrms/dockets/ac/05/briefing/2005-4090b1-01.htm, dort
bei “TabT Original NDA Review”
3   RICHWINE, L.: Reuters 4. Febr. 2005
4   Public Citizen, Petition vom 24. Jan. 2005;
http://www.citizen.org/publications/release.cfm?ID=7358&secID=1678&catID=126

Redaktion arznei-telegramm

A.T.I. Arzneimittelinformation Berlin GmbH
Bergstr. 38 A, Wasserturm, D-12169 Berlin, Fax: +30-79 49 02-20
http://www.arznei-telegramm.de, E-Mail: redaktion@arznei-telegramm.de
HRB 24207 AG Berlin-Charlottenburg
Gf: Wolfgang BECKER-BR

In Deutschland sind derzeit vier Cox-2-Hemmer im Handel: ▼Celecoxib (CELEBREX), ▼Valdecoxib (BEXTRA) und ▼Parecoxib (DYNASTAT) vom Pfizer-Konzern sowie
neuerdings ▼Etoricoxib (ARCOXIA; a-t 2004; 35: 103-4) von MSD. Bei Parecoxib handelt es sich um ein nur parenteral angebotenes Prodrug von Valdecoxib, das ausschließlich zur kurzfristigen Behandlung postoperativer Schmerzen dienen soll. Wegen der Gefahr des akuten Nierenversagens sehen wir hier jedoch sowohl für herkömmliche nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR) als auch für Cox-2-Hemmer eine strikte Kontraindikation. In diesen Situationen sind Opioide angezeigt (a-t 2002; 33: 62-3).
Celecoxib, Etoricoxib und Valdecoxib sind hauptsächlich zur Behandlung degenerativer Gelenkerkrankungen und der rheumatoiden Arthritis zugelassen. Aufgrund des Wirkmechanismus besteht der Verdacht, dass die Zunahme kardiovaskulärer Ereignisse Ausdruck eines Gruppeneffektes ist (vgl. a-t 1999; Nr. 12: 123-4). Die jetzt von MSD auf einem Kongress präsentierte zwölfmonatige EDGE**-Studie mit mehr als 7.000 Patienten (MSD: „erfreuliche Daten”1) soll die Bedenken gegenüber Etoricoxib angeblich zerstreuen. Die vorläufigen Ergebnisse2 sprechen unseres Erachtens jedoch eine andere Sprache: Kardiovaskuläre Komplikationen kommen unter täglich 90 mg Etoricoxib zwar nicht signifikant häufiger (p = 0,115), aber mit 0,4% vs. 0,2% doppelt so oft vor wie unter täglich 150 mg Diclofenac (VOLTAREN u.a.).
Wie in der VIGOR-Studie** unter Rofecoxib brechen unter Etoricoxib signifikant mehr Patienten die Studie wegen Hypertonie ab (2,3% vs. 0,7%; vgl. a-t 2001; 32: 87-8). https://www.arznei-telegramm.de/register/0411125.pdf

Pharmazeuten geben vor was die Kasse bezahlen muss – auch wenn es kontraindiziert ist! Erst werden Medikamente zugelassen, während noch die Studie mit Versuchsmenschen läuft und die ungetesteten Medikamente, bzw. tiererforschten Gifte werden aber schon vorab verschrieben. Weil die Tiere es vertrugen! https://www.youtube.com/watch?v=y6e_k2bf4BY

Konnte die MSD deswegen den ehemaligen Merck Virenforscher 
und Wissenschaftler mit Gefängnis bedrohen, weil er versuchte, den offenen Schwindel und Verfälschung von Daten an die Öffentlichkeit zu bringen? Ist die MSD sogar in der WHO, ILO …..”

Die Klage: https://www.naturalnews.com/gallery/documents/Merck-False-Claims-Act.pdf

Impfstoff ProQuadt der MSD trotz Fälschung zugelassen? Betrügt die MSD die ganze Welt wie durch ihr explosives T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) zur Euthanasie von Tieren?

2005 erteilte die FDA der MSD die Zulassung für den Impfstoff ProQuad und stellte weiterhin die Wirksamkeit seines Mumps-Impfstoffs falsch dar? 2006 wurden im Mittleren Westen der USA über 6500 Fälle von Mumps gemeldet. Es war der größte Mumps-Ausbruch seit fast 20 Jahren ….

Die Klage ist nun  suspekterweise verschwunden und musste vermutlich geölscht werden weil die MSD das so veranlasst durch ihre Drohungen? Weil die MSD jeden mundtot macht sowie uns durch ihre Gift Schmuggler Intervet wegen ihrem grausamen gefälschten T61 aus Explosivem (pur N,N-Dimethylformamid hineingeschmuggelt)? Damit Tiere beim Einschläfern “schön” verätzen und ersticken müssen! Und bis zu Stunden und manchmal Tage daran gelähmt verätzen oder weshalb hat man sogar die lähmenden Chemikalien nur zu einem geringen Anteil von den Deklarierten zugesetzt? Denn sie heucheln einen Bewusstseinsverlust vor OBWOHL ES LÄHMUNGEN SIND!!! Aus dieser Seite entnommen s://www.jesus-christus-erloesungsweg-zum-ewigen-leben.de/merck-wissenschaftler-mit-gefaengnis-bedroht.php

Wenn man Fälschungen der MSD aufdeckt wird man mit Gefängnis bedroht, weil die MSD das Gericht selbst ist und damit die USA?

“Einem Wissenschaftler und Impfstoffexperten des Pharmakonzerns Merck wurde mit Gefängnis gedroht, weil er versuchte, offenen Schwindel und Verfälschung von Daten an die Öffentlichkeit zu bringen. Mit solchen Tricks versuche die Impfstoffindustrie, ihre Produkte fälschlich als wirksam darzustellen, heißt es in einem Dokument, das bei der Regierung der Vereinigten Staaten eingereicht wurde.

Der ehemalige Merck-Virologe Stephen A. Krahling versuchte, sich mit Hinweisen auf wissenschaftlichen Schwindel bei der Impfstoff-Forschung bei Merck an die US-Arzneimittelzulassungsbehörde FDA (Food and Drug Administration) zu wenden. Ihm wurde jedoch von Mercks eigenen Leuten mit Gefängnis gedroht.

Das Merck-Management habe nicht nur mit Gefängnis gedroht, wenn der Wissenschaftler den Schwindel enthüllte, man habe auch versucht, ihn mit Versprechungen auf finanzielle Boni zu belohnen, wenn er den Mund halte, heißt es in dem Dokument

Die folgenden Zitate sind diesem Dokument entnommen: Vereinigte Staaten von Amerika Bezirksgericht der Vereinigten Staaten für den Östlichen Gerichtsbezirk von Pennsylvania, Zivilverfahren Nr. 10-4374, »Klage wegen Verstoßes gegen den False Claims Act«. 

Das gesamte Dokument können Sie hier nachlesen.https://www.naturalnews.com/gallery/documents/Merck-False-Claims-Act.pdf

Es folgt ein Auszug aus dem False-Claims-Act-Dokument – Text, der von den Mainstream-Medien, die der Impfstoffindustrie hörig sind, zensiert und unter den Teppich gekehrt wurde. Lesen Sie und sehen Sie selbst, was man Ihnen nicht erzählt.

Die Kläger Krahling und Wlochowski waren Teil des Teams, das diese angeblich verbesserten Tests durchführte. Beide wurden Zeuge der Verfälschung der Testdaten, mit der Merck die Schwelle von 95 Prozent Wirksamkeit zu erreichen versuchte. Tatsächlich wurden beide von Krah und anderen hochrangigen Merck-Mitarbeitern unter erheblichen Druck gesetzt, bei diesem Schwindel mitzumachen.

Merck setzte Kaninchen-Antikörper zu, ausschließlich zu dem Zweck, damit das Ergebnis des Tests zu verändern, indem der Wert der Virus-Neutralisierung erhöht wurde.

Ohne eine angemessene »Kontrolle« bei dem Verfahren lässt sich nicht sicher feststellen, ob die Virus-Neutralisierung durch die menschlichen Antikörper allein oder in Kombination mit den Kaninchen-Antikörpern erreicht wurde. Merck wandte diese Art Kontrolle nicht an.

Und dem Impfstoff Kaninchen-Antikörper als Zusatz hinzuzufügen, war keine Option, da es bei Menschen zu ernsten Komplikationen, sogar zum Tod, führen könnte.

Bei der Inszenierung der Verfälschung der Testergebnisse von Mercks Mumps-Impfstoff handelte Krah nicht allein. Er agierte mit Befugnis und Zustimmung der Merck-Geschäftsleitung.

Im Juli traf sich Kläger Krahling mit Alan Shaw, Mercks Direktor für Impfstoffforschung, und beschwerte sich bei ihm über die betrügerische Art des Impfstoff-Tests.

Shaw sprach über signifikante Boni, die Emini nach Abschluss der Tests zu zahlen versprochen habe.

Anschließend traf sich Kläger Krahling mit Bob Suter, seinem Personalvertreter bei Merck. Krahling berichtete Suter über die Verfälschung der Testdaten und Shaws Weigerung, sich einzumischen. Krahling erklärte Suter, er werde das Vorgehen der FDA melden. Suter sagte ihm, er werde im Gefängnis landen, wenn er sich an die FDA wende, und bot an, ein persönliches Treffen mit Emini zu arrangieren, bei dem Krahling seine Bedenken besprechen könne.

Emini gab zu, dass Krah die Daten falsch dargestellt hatte. Krahling beschwerte sich auch über die Verwendung von Kaninchen-Antikörpern, um die Serokonversionsrate zu erhöhen. Emini entgegnete, die Kaninchen-Antikörper seien notwendig, damit Merck die Ziele des Projekts erreiche.

Am nächsten Morgen kam Krah früh ins Büro, packte seine Sachen und vernichtete Beweise für die laufenden Protocol-007-Wirksamkeitstests. Es umfasste Müllbeutel voller Testschalen, die normalerweise zur weiteren Prüfung bis zum Abschluss der Tests hätten aufbewahrt werden sollen (und müssen).

Trotz der Drohungen vonseiten Suters und Eminis rief Krahling bei der FDA an, um über seine Tätigkeit und Mercks fortgesetzten Schwindel zu berichten. Als Reaktion auf Krahlings Anruf kam eine FDA-Vertreterin am 6. August 2001 zu Merck, um Krah und Shaw zu befragen … und ohne die tatsächliche Vernichtung von Beweismaterial anzusprechen, die Krah bereits ermöglicht hatte.

Außerhalb von Merck wusste niemand – weder die FDA, noch die [US-Gesundheitsbehörde] CDCoder eine andere staatliche Behörde –, dass dieses Ergebnis das Produkt von Mercks unzulässiger Verwendung von Kaninchen-Antikörpern und der weitreichenden Verfälschung von Testdaten war, um die durch diese Antikörper in die Höhe getriebenen Werte der Serokonversion zu verschleiern.

2005 erteilte die FDA Merck die Zulassung und für die USA eine exklusive Lizenz für seinen Impfstoff ProQuad. Merck erhielt die Lizenz und stellte auch weiterhin die Wirksamkeit seines Mumps-Impfstoffs falsch dar.

Ungefähr zur selben Zeit entsprach die Europäische Arzneimittelagentur EMA dem Antrag von Sanofi Pasteur MSD für den Verkauf von Mercks ProQuad in Europa. Genauso wie bei MMRVaxPro reichte das Merck-Joint-Venture die verfälschten Resultate von Protocol 007 als untermauernde klinische Information seines Antrags bei der EMA ein.

2006 wurden im Mittleren Westen der USA über 6500 Fälle von Mumps gemeldet; es war der größte Mumps-Ausbruch seit fast 20 Jahren.

Die CDC, die FDA und Merck arbeiteten öffentlich zusammen, um die Ursache dieses Ausbruchs von 2006 zu ermitteln. Natürlich wusste nur Merck, dass die Hauptursache in der unzureichenden Wirksamkeit seines Impfstoffs zu suchen war.

Quellen für diesen Beitrag: naturalnews.com

Quelle: https://www.jesus-christus-erloesungsweg-zum-ewigen-leben.de/merck-wissenschaftler-mit-gefaengnis-bedroht.php


Durch die Vioxx Studienfälscher MSD starben bis 55.000 Menschen und es wurden 139.000 Herzinfarkte verursacht. Ist ihr Bravecto auch mißbildend wie das gefälschte Höllen Ätzmittel T61 woran Tiere weltweit unbemerkt gelähmt verbrennen statt eingeschläfert werden?

https://www.welt.de/wirtschaft/article13732004/Deutsche-Schmerzmittel-Opfer-bleiben-aussen-vor.html

https://qualvolle-einschlaeferung.de/wollen-merck-co-msd-sharp-dohme-ihre-intervet-deutschland-intervet-international-gmbh-dass-tiere-und-auch-menschen-leiden-sterben-oder-weshalb-faelschte-die-msd-die-vioxx-studie-vertreib/http://www.isbravectosafe.com/bravecto-files/001-Nebenwirkungen-Bravecto-Die-Geschichte-von-Mika-und-Rico.pdf …


“Zum Teil tödliche Reaktionen”

Tödliches Keytruda der MSD? 

Nebenwirkungen von Pembrolizumab
der MSD wurden nicht im Beipackzettel erfasst!
Zum Teil tödliche Reaktionen!

“Ohne Angabe von Gründen zieht Merck & Co den gestellten EU-Zulassungsantrag für den Hoffnungsträger Keytruda (Pembrolizumab) bei kleinzelligem Lungenkrebs überraschend zurück”.  Quelle: http://www.deraktionaer.de/aktie/pharma-schock-in-den-usa–merck—co-im-freien-fall-342500.htm

Keytruda ist ein weiteres Arzneimittel, das gegen Krebs eingesetzt wird und zu den teuren Medikamenten gehört. Es wird im Abstand weniger Wochen verabreicht und kostet 8000 Euro pro Einzeldosis. https://www.ideal-versicherung.de/magazin/die-6-teuersten-krebsmedikamente/

*Diese Symptome können manchmal lebensbedrohlich oder tödlich sein: Trockener Husten; Keuchen; schneller Atem; schneller Herzschlag; Kurzatmigkeit in Ruhe; Kurzatmigkeit bei Anstrengung; Brustschmerzen; Müdigkeit; Appetitlosigkeit; Fieber”

PEMBROLIZUMAB der MSD 

*Diese Symptome können manchmal lebensbedrohlich oder tödlich sein: Trockener Husten; Keuchen; schneller Atem; schneller Herzschlag; Kurzatmigkeit in Ruhe; Kurzatmigkeit bei Anstrengung; Brustschmerzen; Müdigkeit; Appetitlosigkeit; Fieber”

Entnommen aus der Quelle: https://www.primeoncology.org/app/uploads/mCRC-Chap-3-Sicherheitsrisiken-bei-Nivolumab-und-Pembrolizumab.pdf

 Weiteres über das “Pembrolizumab” der MSD:

Unter den Checkpoint-Inhibitoren Ipilimumab, Nivolumab und Pembrolizumab sind schwere unerwünschte Wirkungen aufgetreten. Ein Kausalzusammenhang wird geprüft. (Foto: Stockfotos-MG / Fotolia)


Unter den Checkpoint-Inhibitoren Ipilimumab, Nivolumab und Pembrolizumab scheinen Nebenwirkungen aufzutreten, die bisher in der Fachinformation nicht erfasst sind. Das teilt das Paul-Ehrlich-Institut im aktuellen Bulletin zur Arzneimittelsicherheit mit. Apotheken sind daher noch einmal explizit aufgefordert, Verdachtsfälle zu melden, damit Erkenntnisse zum Nebenwirkungsprofil gewonnen werden.

Drei sogenannte Checkpoint-Inhibitoren sind bisher in der EU zugelassen der CTLA4-Inhibitor Ipilimumab (Yervoy®) sowie Nivolumab (Opdivo®) und Pembrolizumab (Keytruda®), die an den PD1-Rezptor auf T-Zellen binden und die Interaktion mit dessen Liganden verhindern. Die Wirkung dieser monoklonalen Antikörper, die bei verschiedenen Krebsarten eingesetzt werden, basiert auf einer Aktivierung der körpereigenen Immunantwort gegen die Tumorzellen. Basierend auf diesem Wirkprinzip werden überschießende Immunreaktionen als Nebenwirkung erwartet.

Insgesamt 956 Einzelfallberichte zu unerwünschten Wirkungen hat das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) deutschlandweit erfasst. Wie die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) mitteilt, berichtet das PEI im aktuellen Bulletin zur Arzneimittelsicherheit zusammen mit dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) darüber. Entzündliche Reaktionen, wie Kolitis/Enterokolitis, Hypophysitis/Hypopituitarismus, Pneumonitis, Diarrhö und Hepatitis zählen demnach zu den häufigsten unerwünschten Nebenwirkungen. Diese Spontanmeldungen lassen allerdings keine Aussage über die Häufigkeit zu, ebenso wenig wie einen direkten Vergleich der Risikoprofile dieser Arzneimittel.

Zum Teil tödliche Reaktionen

Allerdings liegen auch insgesamt zehn Fallberichte zu Agranulozytose und Panzytopenie vor. Diese schweren Reaktionen, die zum Teil tödlich endeten, sind bislang noch nicht in den jeweiligen Fachinfos erfasst. In der europäischen Eudravigilance-Datenbank sind es sogar noch mehr: vier Verdachtsfälle von Agranulozytose und 13 Meldungen zu Panzytopenie unter Ipilimumab, drei Berichte zu Agranulozytose und fünf zu Panzytopenie unter Nivolumab sowie insgesamt acht Verdachtsfälle zu Panzytopenie unter Pembrolizumab.

Ob es einen kausalen Zusammenhang zwischen der Therapie mit den neuartigen Wirkstoffen und dem Auftreten von Agranulozytose und Panzytopenie gibt, ist noch nicht gesichert, erklärt das PEI. Allerdings werte man diese beiden Komplikationen als potenzielle Risikosignale dieser neuen Wirkstoffklasse, heißt es. Um Komplikationen während der Therapie rechtzeitig zu erkennen und zu behandeln, gibt es Schulungsmaterialien – und zwar für Fachpersonal aber auch für Patienten. Die Hersteller sind verpflichtet, entsprechende Unterlagen zur Verfügung zu stellen.

Apotheker sollen unerwünschte Wirkungen melden

Auch Apotheken sollen dazu beitragen, weitere wichtige Erkenntnisse zum Nebenwirkungsprofil der Checkpoint-Inhibitoren zu gewinnen. Die AMK fordert in diesem Zusammenhang noch einmal explizit dazu auf, Verdachtsfälle von unerwünschten Wirkungen, die im Zusammenhang mit der Therapie mit einem der Checkpoint-Inhibitoren stehen, zu melden. Ein entsprechendes Formular steht unter www.arzneimittelkommission.de zur Verfügung.


Julia Borsch, Apothekerin, Chefredakteurin DAZ.online
jborsch@daz.online

Jährlich müssen hierzulande Restmengen von Onkologika im Wert von zigmillionen Euro entsorgt werden, weil Pharmafirmen die Injektionsfläschchen – zum Teil anscheinend bewusst – nicht in therapiegerechten Dosisstärkenvertreiben. Vor allem in kleineren Kliniken und im ambulanten Bereich mangelt es an Möglichkeiten, die Restmengen bei Folgepatienten zu verwenden. https://www.arznei-telegramm.de/register/1603402.pdf
https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2017/02/01/bisher-unbekannte-nebenwirkungen-bei-checkpoint-inhibitoren

Vergiftung durch Vasotop für Hunde? Warum wird die Warnung und der Chargenrückruf auf der MSD Seite Vasotop nicht veröffentlicht?

Weil die MSD (Intervet Gift Schmugglerin und teuflische Herstellerin von dem gefälschtem wiederbelebenden statt tötenden Ätzmittel aus purem DMF T61) Leid von Tier und Menschen möchte – Zionismus? Was ist T61 sonst außer teuflisch?

Verursacht die Leptospirose Impfung der MSD Leptospirose?


Verursacht der Leptospirose-Impfstoff NOBIVAK L4 der MSD Leptospirose? 2000 Berichte über britische Hunde mit Verdacht auf unerwünschte oder tödliche Reaktionen auf den Leptospirose-Impfstoff der MSD!


Mehr als 2.000 Berichte über britische Hunde mit Verdacht auf unerwünschte oder tödliche Reaktionen auf den Leptospirose-Impfstoff NOBIVAK L4 , Hunderte Tote & Epilepsie, Blindheit..https://qualvolle-einschlaeferung.de/wollen-merck-co-msd-sharp-dohme-ihre-intervet-deutschland-intervet-international-gmbh-dass-tiere-und-auch-menschen-leiden-sterben-oder-weshalb-faelschte-die-msd-die-vioxx-studie-vertreib/ … … … … … … https://qualvolle-einschlaeferung.de/wollen-merck-co-msd-sharp-dohme-ihre-intervet-deutschland-intervet-international-gmbh-dass-tiere-und-auch-menschen-leiden-sterben-oder-weshalb-faelschte-die-msd-die-vioxx-studie-vertreib/ 

Nafpenzal P wurde die Zulassung entzogen weil es toxisch ist und sich Rückstände im Fleisch befinden können (ist es nicht längst obsolet weil es ein uraltes Antibiotikum ist und kaum Wirkung zeigt?)

Ist die EU (EMA) die USA und die wiederum die MSD oder weshalb wird nur einem Nafpenzal P (Nafcillin) von der MSD die Zulassung entzogen?

Oder weshalb wird ein toxisches Nafcillin für essbare Tiere verboten und das andere Präparat mit dem Wirkstoff “Nafcillin” nicht? Weil Tiere so “schön” leiden und es toxisch ist für Fleischkonsumenten die es mit dem Fleisch essen? Krank durch Fleisch und durch die MSD?

https://www.msd-tiergesundheit.de/produktcatalog/antiinfektiva.aspxb …https://qualvolle-einschlaeferung.de/wollen-merck-co-msd-sharp-dohme-ihre-intervet-deutschland-intervet-international-gmbh-dass-tiere-und-auch-menschen-leiden-sterben-oder-weshalb-faelschte-die-msd-die-vioxx-studie-vertreib/ 

Heptavac® P plus

ALUMINIUM IM SCHAFFLEISCH DURCH DIE MDS? So wie  krebserregendes Diethanolamin in Finadyne? Es wurden Rückstände im Fleisch gefunden!

Aluminium in hohen Dosen damit Fleischkonsumenten vergiften? Wie auch durch lähmendes und tödlich wirkendes Gardasil der MSD? “….Möglicherweise werden diese Nebenwirkungen durch das Aluminium verursacht, das dem Impfstoff als Hilfsmittel beigefügt ist (Amorphes Aluminiumhydroxyphosphatsulfat- Adjuvans)  http://www.facing-finance.org/de/2015/01/deutsch-merck-lebensgefahrliche-impfstoffe-und-illegale-tests-in-indien/So wie durch Finadyne? Oder weshalb fand man Rückstände im Fleisch? Weshalb hat das BVL erst im November 2018 reagiert, obwohl Finadyne krebserregend sein kann?  
Hintergrund der Ruhensanordnung ist die Entscheidung des Ausschusses für Tierarzneimittel (CVMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) vom 9. November 2017, Diethanolamin (DEA) von der sogenannten „out of scope list“ (List of substances considered as not falling within the scope of Regulation (EC) No. 470/2009, with regard to residues of veterinary medicinal products in foodstuffs of animal origin) zu entfernen, da die Substanz mittlerweile von der Internationalen Agentur für Krebsforschung (IARC) als möglicherweise kanzerogen für Menschen eingestuft worden war.

Injektionssuspension für Schafe – Pasteurellen- und Clostridien-Impfstoff, inaktiviert

Heptavac® P plus

Zusammensetzung

Als aktive Bestandteile enthält der Impfstoff Formol-Toxoide von Clostridium perfringens Typ C und D, Clostridium septicum, Clostridium tetani und Clostridium novyi Typ B sowie mit Formaldehyd inaktivierte Keime von Clostridium chauvoei und deren Toxoid. ..

Adjuvans:
Aluminiumhydroxidgel 800 mg 

Konservierungsmittel
Thiomersal 0,134 – 0,30 mg

Anwendungsgebiet(e)

Aktive Immunisierung der Schafe gegen: 

Die Impfungen enthalten alle Aluminium, Formaldehyd, Quecksilber …. Masttiere, die zum Verzehr für den Menschen geschlachtet werden enthalten Rückstände von Medikamente und Adjuvantien aus Impfstoffen. Aluminium ist ein Nervengift und besteht im Verdacht krebserregend zu sein! Die Tiere erhalten alle möglichen Impfungen, so dass sich die Gifte aus den Imfpstoffen summieren. Bei Nierenschwäche z.B. werden vermindert Gifte ausgeschieden und befinden sich daher vermehrt im Fleisch. Weswegen man Finadyne der MSD durch die EU verboten hat, bzw. das BVL vor einem Jahr im November 2017 angewiesen hatte, Finadyne von der MSD (Intervet) die Zulassung zu entziehen, jedoch nun nach einem Jahr Finadyne erst vom Markt genommen wurde! Trotzdem das grausame für Tiere entsetzliche explosiv wirkende nicht tötende und wiederbelebende lähmende Tötungsmittel wird vom BVL gedeckt weil die CSU die MSD ist https://www.cducsu.de/veranstaltungen/referenten/hanspeter-quodt Auch das gefälschte T61 (Tanax in Italien, T-61 Euthanasia Solution in Canada) aus purem hineingeschmuggelten N,N-Dimethylformamid der Intervet, bzw, MSD wird vom BVL gedeckt! Mehr über das grausame “Einschläfern” durch ein gelähmtes bis zu stundenlangen oder (immer?) durch ein tagelanges Verätzen und Ersticken der Tiere durch T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution): https://qualvolle-einschlaeferung.de/t61-tanax-t-61-euthanasia-solution-toetet-nicht-es-wiederbelebt-laehmt-sofort-die-nachweise-bei-tieren-und-menschen/

Systemische Toxizität

“Die für Therapieallergene beschriebenen Ausführungen zur akuten Toxizität und Langzeitbelastung1 sind auch für Aluminium in Impfstoffen gültig: Neurotoxische Wirkungen sowie Effekte von Aluminium auf die Knochenentwicklung und die Fortpflanzung sind bekannt.18 Aluminiumintoxikationen beim Menschen kommen bei Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz vor. Bei langjährigen Hämodialysepatienten wurden in den 70er Jahren durch übermäßige Aluminiumzufuhr verursachte Enzephalopathien, Osteomalazien sowie Anämien beschrieben (DES – Dialysis Encephalopathy Syndrome). Bei Patienten mit DES wurden Aluminium-Plasma­konzentrationen im Bereich von 200 bis über 800 μg / l beobachtet.18 Als kritische Plasmakonzentrationen von Aluminium, die bei Patienten unter Langzeitdialyse mit ersten Anzeichen von Knochenerweichung (Osteomalazie) oder beginnenden zentralnervösen Beeinträchtigungen assoziiert waren, werden >30 μg/ l bzw. >80 μg/ l genannt.18

Der Mechanismus der toxischen Wirkung auf das Gehirn ist nicht vollständig aufgeklärt.

Anmerkung:  
Heptavac® P plus von der MSD enthält jedoch gleich 800 mg Aluminium

………… Langzeitbeobachtungen deuten aber an, dass ein kleiner Teil der aufgenommenen Menge mit so extrem langer Halbwertszeit ….
dass es zu einer Nettoakkumulation kommt. Modellschätzungen ergeben, dass etwa ein bis zwei Prozent einer resorbierten Dosis im Organismus akkumulieren. Die darüber lebenslang angehäufte Gesamtbelastung (body burden) mit Aluminium wird auf etwa 35 (5–60) mg Aluminium geschätzt.19 Unter der Annahme von 20 Impfungen mit einem maximalen Aluminiumgehalt von 1,25 mg/ Dosis und zweiprozentiger Retention ergibt sich eine Gesamtmenge von 0,5 mg Aluminium als Beitrag zur lebenslangen Aluminiumbelastung des Körpers…”. https://www.pei.de/DE/infos/fachkreise/impfungen-impfstoffe/faq-antworten-impfkritische-fragen/impfung-aluminium/impfung-aluminium-node.html

TREDAPTIVETREDAPTIVE der MSD

ERST ZULASSUNG IN 70 LÄNDER DANN WEGEN DER VIELEN NEBENWIRKUNGEN VOM MARKT GENOMMEN

WESHALB WURDEN DIE STUDIEN NICHT SCHON VORAB DER ZULASSUNG AN MENSCHLICHEN PROBANDEN DURCHGEFÜHRT? 

Erst werden Arzneimittel WELTWEIT zugelassen weil sie die Tiere gut vertrugen und werden weltweit vertrieben – dann erst stellt sich heraus, dass die Präparate beim Menschen kaum einen Nutzen haben und sogar massive Nebenwirkungen auslösen!

“TREDAPTIVE ist in rund 70 Ländern (einschließlich Europa) zugelassen und in etwa 40 Ländern erhältlich. TREDAPTIVE wird auch unter den Markennamen PELZONT (Italien), TREVACLYN (Italien und Portugal) und CORDAPTIVE in anderen Ländern weltweit vertrieben.

Erste Analysen zeigen, dass sich die unerwünschten Ereignisse in folgende Kategorien unterteilen lassen: Blut und Lymphsystem, Magen-Darm, Infektionen, Stoffwechselstörungen, Bewegungsapparat, Atemwege und Haut. Weitere Analysen werden durchgeführt, um die Störungen in diesen Kategorien umfassend zu verstehen.

Die Nebenwirkung, die bei TREDAPTIVE am häufigsten auftritt, ist die so genannte Flush-Reaktion (Errötung der Haut, Wärmegefühl und Juckreiz). Andere häufig auftretende Nebenwirkungen umfassen Schwindel, Kopfschmerzen, Missempfindungen, Durchfall, Verdauungsstörungen, Übelkeit, Erbrechen, Hautrötungen, Pruritus, Hautausschlag, Nesselsucht, Hitzewallungen und erhöhte ALT- oder AST-Werte (konsekutiv, ≥ 3X ULN) sowie erhöhte Nüchternblutzucker- und Harnsäurewerte.

Es wird empfohlen, die Leberfunktion vor Beginn der Therapie, im ersten Jahr der Therapie alle 6 bis 12 Wochen und danach periodisch (z.B. halbjährlich) zu überprüfen. Sollte eine Erhöhung der Leberwerte ALT oder AST von ≥3X ULN vorliegen, wird eine Dosisreduzierung oder der Abbruch der Behandlung mit TREDAPTIVE empfohlen”

Entnommen aus der Quelle: http://www.pharma-zeitung.de/msd-aktualisiert-informationen-zu-tredaptive-nicot.5315.php

Nachdem die Patienten massenweise massive Nebenwirkungen in 70 Länder durch litten hatten, wurde es erst herausgefunden, dass das MSD Präparat gar keinen Nutzen hatte im Vergleich zu den Nebenwirkungen! Aber bis dahin hat es sich wieder gelohnt, dass man die Tiere zu unserem Schaden im Tierversuch gequält hat!

https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Pharmakovigilanz/EN/RHB/2013/rhb-tredaptive2.pdf?__blob=publicationFile&v=4


Krebserregendes Diethanolamin in Finadyne? Es wurden Rückstände im Fleisch gefunden!

Die Zulassung von Finadyne MSD ist vom BVL nach einem Jahr nachdem die EMA es anordnete, entzogen worden! Die Nebenwirkung war Tod. Salzsäure, Frostschutz- und Reinigungsmittelzusatz befand sich in Finadyne der MSD und der Verdacht besteht, dass es krebserregend ist (das Tierärzte umgewidmet haben und den armen Hunde injizierten weil das BVL ignorierte dass Phenol für Hunde giftig ist) und das wir im Fleisch mit gegessen haben!

https://qualvolle-einschlaeferung.de/wollen-merck-co-msd-sharp-dohme-ihre-intervet-gmbh-dass-tiere-und-auch-menschen-leiden-oder-weshalb-faelschte-die-msd-die-vioxx-studie-vertreibt-undeklarierte-geschmuggelte-akute-gifte-wie-t/ … … ……


Hirntod ist nicht gleich Hirntod! 

Patient kann für hirntot erklärt werden, obwohl das Blut weiterhin durch die Schädelhöhle zirkuliert und das Gehirn noch durchblutet wird! Ohne Narkose! Minister Spahn möchte eine Zwangsorganentnahme und die MSD macht Werbung dafür?

https://qualvolle-einschlaeferung.de/wollen-merck-co-msd-sharp-dohme-ihre-intervet-gmbh-dass-tiere-und-auch-menschen-leiden-oder-weshalb-faelschte-die-msd-die-vioxx-studie-vertreibt-undeklarierte-geschmuggelte-akute-gifte-wie-t/

NICHT VERORDNEN: EZETIMIB (EZETROL U.A.) der MSD NACH WIE VOR OHNE NUTZENBELEGE Ezetimib der MSD: Blockbuster nach zwölf Jahren immer noch ohne überzeugenden Nutzen

Fälscht Merck & Co (MSD) sogar  medizinische Zeitschriften? Sie vertreiben ja auch das qualvolle gefälschte T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) zur Euthanasie von Tieren weltweit, das ihre Gift Schmugglerin Intervet herstellt!

Aussie-Zivilklage enthüllt gefälschte medizinische Zeitschriften

Originaltext in Englisch: http://bionyt.s807.sureserver.com/merck-fake-medical-journal/

“Eine laufende Sammelklage gegen Merck & Co. hat Behauptungen übereine Reihe kontroverser Marketingtechniken  enthalten  ,die die internationale Wissenschaftsgemeinde in Schutt und Asche gelegt haben – einschließlich der Erstellung gefälschter medizinischer Fachzeitschriften, die eine Vielzahl von zuvor veröffentlichten Studien enthalten, die für Merck-Arzneimittel günstig sind….

Erstim April letzten Jahres veröffentlichte das elitäre Journal derAmerican Medical Association eine redaktionelle Forderung nach einerumfassenden Reform derZusammenarbeitvon Arzneimittelunternehmen mit Wissenschaftlern angesichts derBeweise, die in ähnlichen Vioxx-Sammelklagen zugelassen wurden ….

 Die Autoren behaupteten, dass das in New Jersey ansässige Pharmaunternehmen wichtige Sicherheitsinformationen über Vioxx “manipuliert” habe, bevor es Artikel für Peer Review einreichte und bezahlte Ärzte als “Ghostwriter” für Artikel, die hauptsächlich von Merck-Mitarbeitern hergestellt wurden. ..

Einige der Ärzte, die als Ehrenmitglieder des Australasian Journal of Bone and Joint Medicine aufgeführt wurden, gaben an, nie zugesagt zuhaben, Teil des sogenannten Journals zu sein, und erhielten niemals Artikel zur Überprüfung. Das Scientist-Magazin hat hier und hier   gefälschten Zeitschriften erhalten…

“Ich wurde nie eingeladen, im beratenden Ausschuss zu sein. Es wurde mir nie direkt mitgeteilt, dass ich dabei war. Ich wurde nie zu den wissenschaftlichen Inhalten oder deren Gültigkeit befragt”, sagte Seeman. “Sie haben einfach meinen Namen drauf, Boom.”..

Dr. James Bertouch, Vorsitzender der Rheumatologie am Prince of Wales Hospital in Sydney, erzählte von Überraschung und Verwirrung, als er seinen Namen im australischen Journal of Bone and Joint Medicine in der vergangenen Woche vor dem australischen Bundesgericht entdeckte, so The Australian.

Auch Elsevier, der weltgrößte Herausgeber von medizinischen Fachzeitschriften, reagierte mit Wut auf die Nachrichten. “Wir halten diese Praxis für falsch und tun alles, um sicherzustellen,dass dies nicht noch einmal geschieht”, sagte Tom Reller, Director Corporate Relations bei Elsevier.

Elsevier hat eine unternehmensweite Untersuchung seiner 2.000 wissenschaftlichen Zeitschriften und der viel kleineren kommerziellen Reprint-Abteilung eingeleitet, um festzustellen, ob andere Fälschungen veröffentlicht wurden….

Seeman sagte, er sei nur glücklich, dass die gefälschten Zeitschriften entlarvt worden seien.  …

“Unter Wissenschaftlern ist das Wichtigste, was wir haben, die Glaubwürdigkeit unserer Kollegen”, sagte Seeman. Was Merck getan hat, ist “nachlässig … es zeigt keine Sorge oder Respekt für das Bedürfnis der Wissenschaftler nach Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit.”

Übersetzung aus der Quelle: https://translate.googleusercontent.com/translate_c?depth=1&hl=de&prev=search&rurl=translate.google.com&sl=en&sp=nmt4&u=https://abcnews.go.com/Health/Drugs/Story%3Fid%3D7577646%26page%3D1%2520%253C/b%253E%253Cbr%253E%253Cbr%253E&xid=17259,15700002,15700022,15700124,15700149,15700186,15700191,15700201,15700237,15700242&usg=ALkJrhhKKXY8WBtjf7rJQIcvDDxKfceTRA

Gefälschte HIV Medikamente (ARVs) durch die MSD?

“Tansania bekämpft gefälschte ARVs in der medizinischen Lieferkette
“MSD-Generaldirektor Joseph Mgaya, Qualitätssicherungsmanager Sadik Materu und Qualitätssicherungsbeauftragter Daudi Maselo könnten sich weiteren Disziplinarverfahren gegenübersehen, wenn bewiesen wird, dass sie absichtlich zulassen, dass gefälschte ARV an öffentliche Krankenhäuser verteilt werden.” Die ins Deutsche übersetzte Seite: https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=https://reliefweb.int/report/united-republic-tanzania/tanzania-tackles-counterfeit-arvs-medical-supply-chain&prev=search

Originale Seite in englischer Sprache: https://reliefweb.int/report/united-republic-tanzania/tanzania-tackles-counterfeit-arvs-medical-supply-chain

“Die Regierung hat drei Spitzenvertreter des Medical Stores Department (MSD) suspendiert und die Produktion des in Arusha ansässigen Tansania Pharmaceutical Industry (TPI) wegen der Verbreitung von gefälschten antiretroviralen (ARV) Medikamenten eingestellt”. Übersetzte Seite: https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=https://allafrica.com/stories/201210110213.html&prev=search

Original in englischer Sprache: https://allafrica.com/stories/201210110213.html

Sind die Medikamente von der MSD auch mit Metall verunreinigt so wie die Impfstoffe mit radioaktiven Isotopen? Lässt MSD die gefälschten Arzneimittel selbst fälschen? Die MSD lässt auch Impfstoffe in China produzieren!

Die Firma Werthenstein BioPharma GmbH gibt es tatsächlich, sie hat Sitz in Schachen LU und ist Teil des Chemiekonzerns Merck Sharpe & Dome MSD. Allerdings fehlen hier Kontaktadresse und Telefonnummer, was zwingend in ein offizielles Mail gehören würde.https://www.beobachter.ch/digital/sicherheit/phishing-immer-raffiniertere-betrugsversuche

(nach oben scrollen)

Eine verdächtige Lieferung

“Am 22. Mai 2006 machten britische Zollbeamte auf dem Flughafen Heathrow in London eine beunruhigende Entdeckung. Sie nahmen 846 Pfund an Arzneimitteln ab , hauptsächlich Fälschungen von Produkten, die von bekannten Unternehmen wie Merck, Novartis, AstraZeneca, Pfizer und Procter & Gamble hergestellt wurden. Einige Medikamente enthielten Spuren von Metall.

Dies waren nicht nur Lifestyle-Drogen. Dieses Medikament sollte unter anderem hohen Blutdruck , hohen Cholesterinspiegel , Osteoporose undsauren Reflux behandeln.https://www.nytimes.com/2007/12/17/world/middleeast/17freezone.html

Wegen Todesfällen in den USA vom Markt genommen – aber durch Tierversuche lohnt es sich – denn die Pharma verdient trotzdem Horrosummen, auch wenn ihre Pharmaka z.B. nach Todefällen oder schwerer Schäden vom Markt genommen werden müssen, wie z. B. in diesem Fall hier gleich 4,8 Milliarden USD ($)! 

Weswegen die Pharma bestimmt, dass Tierversuche gemacht werden – erst leiden Tiere dann der Mensch! it Gen-Chips – Zellkulturen – Roboter können zuverlässig pro Tag mehr als 1000 Substanzen auf ihre Verträglichkeit getestet werden, aber dennoch – DIE PHARMA verdient gut an unserem Tod oder an unserer Krankheit”! https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=https://www.akzonobel.com/en/for-media/media-releases-and-features/intervet-establish-animal-vaccine-facility-china-biggest&prev=search

” Zwei Unternehmen geben immerhin zu, von Fälschungen betroffen zu sein: MSD Sharp & Dohme, der Hersteller eines Haarwuchsmittels, und Lilly Deutschland, ein Unternehmen, das wie Pfizer und Bayer ein Potenzmittel anbietet”. https://www.deutschlandfunk.de/lebensgefaehrliche-plagiate.740.de.html?dram:article_id=111768

Blasenkrebs durch Pioglitazon und 
Troglitazon?

Im vergangenen Sommer warnte die US-amerikanische Gesundheitsbehörde FDA (Food and Drug Administration) vor den Risiken von Blasenkrebs, die mit dem Medikament verbunden waren. Frankreich setzte den Verkauf von Actos aus, das in den USA zusammen mit Eli Lilly (NYSE: LLY) vermarktet wird, und erzielte einen Umsatz von 4,8 Milliarden USD Takeda im letzten Geschäftsjahr (The Pharma Letters 10. und 16. Juni 2011).

Die US-amerikanischen Rechtsstreitigkeiten behaupten, dass Patienten, die Actos einnehmen, ihr Blasenkrebsrisiko erhöhen, sagte Bloomberg. Die Kläger behaupten auch, Takeda und ihre Mitangeklagte Lilly hätten Informationen über das Risiko zurückgehalten und keine angemessenen Warnungen gegeben

.https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=https://www.thepharmaletter.com/article/takeda-ends-daxas-co-promotion-with-msd-actos-law-suits&prev=search

Nachdem die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) die Anwendung des Antidiabetikums Actos (Pioglitazon) eingeschränkt hat, hat der Pharmakonzern Merck Sharpe & Dohme (MSD) jetzt seinen Zulassungsantrag für eine Fixkombination mit dem Wirkstoff Sitagliptin zurückgenommen.

MSD hatte Ende Mai die Zulassung für die Kombination seines Wirkstoffs mit dem von Takeda zur Behandlung von Typ-II-Diabetikern beantragt. Die Kombination unter dem Namen Janacti sollte in den Dosierungen 100/30 mg sowie 100/45 mg erhältlich sein. Ende Juli hatte die EMA jedoch die Anwendungsmöglichkeiten für Pioglitazon eingeschränkt. Der Insulin-Sensitizer steht im Verdacht, das Risiko für Blasenkrebs zu erhöhen. In Deutschland dürfen Glitazone seit Ende 2010 wegen fehlenden Zusatznutzens ohnehin nicht mehr zu Lasten der Kassen verordnet werden. 

Damit bleibt Sitagliptin vorerst nur als Monopräparat (Januvia) und Kombination mit Metformin (Janumet) verfügbar. Parallel vermarktet Berlin Chemie im Co-Marketing Xelevia beziehungsweise Velmetia

.https://m.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/pharmazie/msd-verzichtet-auf-janacti/?noMobile=1%3F&forceMobile=1

“Nur” selten tödlich

Seite 4•Sehr selten (0,02-0,09 pro 1.000 Patientenjahre)•Tödlich in 30-50 % der Fälle•Fast alle Fälle einer Metformin-assoziierten Laktat-Azidose hängen mit der Verschreibung des Präparats bei eingeschränkter Nierenfunktion oder anderen Komorbiditäten zusammen”.https://docplayer.org/44830124-Aktuelle-medikamentoese-therapieoptionen-beim-diabetes.html

Krebs und schwere Nebenwirkungen durch Janumet der MSD? Von der EMA gedeckt wie auch Bravecto oder weshalb kommt es nicht vom Markt?

50 mg Sitagliptin und 850 mg Metforminhydrochlorid der MSD

Inkretinmimetika (Exanitid, Byetta®) und DPP4-Inhibitoren (Sitagliptin = Januvia®, in Kombination mit Metformin Janumet) sind neuartige Medikamente, die die Wirkung des blutzuckersenkenden Darmhormons GLP-1 verstärken. Die Wirkstoffe hemmen den Appetit und steigern die Insulinproduktion beim Typ-2-Diabetiker. Die Medikamente dieser neuen Wirkstoffgruppen sind derzeit noch nicht ausreichend erprobt, die therapeutischen Vorteile sind unklar. Zu Sitagliptin liegen Berichte über schwere Nebenwirkungen vor. (Anmerkung von uns: Die Links der Berichte wurden gelöscht – siehe nächsten Artikel) !!! Siehe dazu den Bericht der Europäischen Arzneimittelagentur EMEA und den Bericht der U.S. Food and Drug Administration”http://www.brunnenapo.de/leistungen/sondertexte/thema/pharma-info-blutzuckersenkende-medikamente-orale-antidiabetika-und-insuline/?cv=nc%2525252525252525253f%25252525252525252F&cHash=35766f769b080da1bc7ccb264551fa77

Dies ist nur der Anfang, wir werden noch weitere “Arzneien” der MSD (Merck & Co Sharpe & Dohme) analysieren – einen kleinen Teil finden Sie auch jetzt schon unter: https://qualvolle-einschlaeferung.de/wollen-merck-co-msd-sharp-dohme-ihre-intervet-deutschland-intervet-international-gmbh-dass-tiere-und-auch-menschen-leiden-sterben-oder-weshalb-faelschte-die-msd-die-vioxx-studie-vertreib/

Verursacht die Leptospirose Impfung der MSD Leptospirose?


Verursacht der Leptospirose-Impfstoff NOBIVAK L4 der MSD Leptospirose? 2000 Berichte über britische Hunde mit Verdacht auf unerwünschte oder tödliche Reaktionen auf den Leptospirose-Impfstoff der MSD!


Mehr als 2.000 Berichte über britische Hunde mit Verdacht auf unerwünschte oder tödliche Reaktionen auf den Leptospirose-Impfstoff NOBIVAK L4 , Hunderte Tote & Epilepsie, Blindheit..https://qualvolle-einschlaeferung.de/wollen-merck-co-msd-sharp-dohme-ihre-intervet-deutschland-intervet-international-gmbh-dass-tiere-und-auch-menschen-leiden-sterben-oder-weshalb-faelschte-die-msd-die-vioxx-studie-vertreib/ … … … … … … https://qualvolle-einschlaeferung.de/wollen-merck-co-msd-sharp-dohme-ihre-intervet-deutschland-intervet-international-gmbh-dass-tiere-und-auch-menschen-leiden-sterben-oder-weshalb-faelschte-die-msd-die-vioxx-studie-vertreib/ 

Nafpenzal P wurde die Zulassung entzogen weil es toxisch ist und sich Rückstände im Fleisch befinden können (ist es nicht längst obsolet weil es ein uraltes Antibiotikum ist und kaum Wirkung zeigt?)

Ist die EU (EMA) die USA und die wiederum die MSD oder weshalb wird nur einem Nafpenzal P (Nafcillin) von der MSD die Zulassung entzogen?

Oder weshalb wird ein toxisches Nafcillin für essbare Tiere verboten und das andere Präparat mit dem Wirkstoff “Nafcillin” nicht? Weil Tiere so “schön” leiden und es toxisch ist für Fleischkonsumenten die es mit dem Fleisch essen? Krank durch Fleisch und durch die MSD?

https://www.msd-tiergesundheit.de/produktcatalog/antiinfektiva.aspxb …https://qualvolle-einschlaeferung.de/wollen-merck-co-msd-sharp-dohme-ihre-intervet-deutschland-intervet-international-gmbh-dass-tiere-und-auch-menschen-leiden-sterben-oder-weshalb-faelschte-die-msd-die-vioxx-studie-vertreib/ 

Heptavac® P plus

ALUMINIUM IM SCHAFFLEISCH DURCH DIE MDS? So wie  krebserregendes Diethanolamin in Finadyne? Es wurden Rückstände im Fleisch gefunden!

Aluminium in hohen Dosen damit Fleischkonsumenten vergiften? Wie auch durch lähmendes und tödlich wirkendes Gardasil der MSD? “….Möglicherweise werden diese Nebenwirkungen durch das Aluminium verursacht, das dem Impfstoff als Hilfsmittel beigefügt ist (Amorphes Aluminiumhydroxyphosphatsulfat- Adjuvans)  http://www.facing-finance.org/de/2015/01/deutsch-merck-lebensgefahrliche-impfstoffe-und-illegale-tests-in-indien/So wie durch Finadyne? Oder weshalb fand man Rückstände im Fleisch? Weshalb hat das BVL erst im November 2018 reagiert, obwohl Finadyne krebserregend sein kann?  
Hintergrund der Ruhensanordnung ist die Entscheidung des Ausschusses für Tierarzneimittel (CVMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) vom 9. November 2017, Diethanolamin (DEA) von der sogenannten „out of scope list“ (List of substances considered as not falling within the scope of Regulation (EC) No. 470/2009, with regard to residues of veterinary medicinal products in foodstuffs of animal origin) zu entfernen, da die Substanz mittlerweile von der Internationalen Agentur für Krebsforschung (IARC) als möglicherweise kanzerogen für Menschen eingestuft worden war.

Injektionssuspension für Schafe – Pasteurellen- und Clostridien-Impfstoff, inaktiviert

Heptavac® P plus

Zusammensetzung

Als aktive Bestandteile enthält der Impfstoff Formol-Toxoide von Clostridium perfringens Typ C und D, Clostridium septicum, Clostridium tetani und Clostridium novyi Typ B sowie mit Formaldehyd inaktivierte Keime von Clostridium chauvoei und deren Toxoid. ..

Adjuvans:
Aluminiumhydroxidgel 800 mg 

Konservierungsmittel
Thiomersal 0,134 – 0,30 mg

Anwendungsgebiet(e)

Aktive Immunisierung der Schafe gegen: 

Die Impfungen enthalten alle Aluminium, Formaldehyd, Quecksilber …. Masttiere, die zum Verzehr für den Menschen geschlachtet werden enthalten Rückstände von Medikamente und Adjuvantien aus Impfstoffen. Aluminium ist ein Nervengift und besteht im Verdacht krebserregend zu sein! Die Tiere erhalten alle möglichen Impfungen, so dass sich die Gifte aus den Imfpstoffen summieren. Bei Nierenschwäche z.B. werden vermindert Gifte ausgeschieden und befinden sich daher vermehrt im Fleisch. Weswegen man Finadyne der MSD durch die EU verboten hat, bzw. das BVL vor einem Jahr im November 2017 angewiesen hatte, Finadyne von der MSD (Intervet) die Zulassung zu entziehen, jedoch nun nach einem Jahr Finadyne erst vom Markt genommen wurde! Trotzdem das grausame für Tiere entsetzliche explosiv wirkende nicht tötende und wiederbelebende lähmende Tötungsmittel wird vom BVL gedeckt weil die CSU die MSD ist https://www.cducsu.de/veranstaltungen/referenten/hanspeter-quodt Auch das gefälschte T61 (Tanax in Italien, T-61 Euthanasia Solution in Canada) aus purem hineingeschmuggelten N,N-Dimethylformamid der Intervet, bzw, MSD wird vom BVL gedeckt! Mehr über das grausame “Einschläfern” durch ein gelähmtes bis zu stundenlangen oder (immer?) durch ein tagelanges Verätzen und Ersticken der Tiere durch T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution): https://qualvolle-einschlaeferung.de/t61-tanax-t-61-euthanasia-solution-toetet-nicht-es-wiederbelebt-laehmt-sofort-die-nachweise-bei-tieren-und-menschen/

Systemische Toxizität

“Die für Therapieallergene beschriebenen Ausführungen zur akuten Toxizität und Langzeitbelastung1 sind auch für Aluminium in Impfstoffen gültig: Neurotoxische Wirkungen sowie Effekte von Aluminium auf die Knochenentwicklung und die Fortpflanzung sind bekannt.18 Aluminiumintoxikationen beim Menschen kommen bei Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz vor. Bei langjährigen Hämodialysepatienten wurden in den 70er Jahren durch übermäßige Aluminiumzufuhr verursachte Enzephalopathien, Osteomalazien sowie Anämien beschrieben (DES – Dialysis Encephalopathy Syndrome). Bei Patienten mit DES wurden Aluminium-Plasma­konzentrationen im Bereich von 200 bis über 800 μg / l beobachtet.18 Als kritische Plasmakonzentrationen von Aluminium, die bei Patienten unter Langzeitdialyse mit ersten Anzeichen von Knochenerweichung (Osteomalazie) oder beginnenden zentralnervösen Beeinträchtigungen assoziiert waren, werden >30 μg/ l bzw. >80 μg/ l genannt.18

Der Mechanismus der toxischen Wirkung auf das Gehirn ist nicht vollständig aufgeklärt.

Anmerkung:  
Heptavac® P plus von der MSD enthält jedoch gleich 800 mg Aluminium

………… Langzeitbeobachtungen deuten aber an, dass ein kleiner Teil der aufgenommenen Menge mit so extrem langer Halbwertszeit ….
dass es zu einer Nettoakkumulation kommt. Modellschätzungen ergeben, dass etwa ein bis zwei Prozent einer resorbierten Dosis im Organismus akkumulieren. Die darüber lebenslang angehäufte Gesamtbelastung (body burden) mit Aluminium wird auf etwa 35 (5–60) mg Aluminium geschätzt.19 Unter der Annahme von 20 Impfungen mit einem maximalen Aluminiumgehalt von 1,25 mg/ Dosis und zweiprozentiger Retention ergibt sich eine Gesamtmenge von 0,5 mg Aluminium als Beitrag zur lebenslangen Aluminiumbelastung des Körpers…”. https://www.pei.de/DE/infos/fachkreise/impfungen-impfstoffe/faq-antworten-impfkritische-fragen/impfung-aluminium/impfung-aluminium-node.html

TREDAPTIVETREDAPTIVE der MSD

ERST ZULASSUNG IN 70 LÄNDER DANN WEGEN DER VIELEN NEBENWIRKUNGEN VOM MARKT GENOMMEN

WESHALB WURDEN DIE STUDIEN NICHT SCHON VORAB DER ZULASSUNG AN MENSCHLICHEN PROBANDEN DURCHGEFÜHRT? 

Erst werden Arzneimittel WELTWEIT zugelassen weil sie die Tiere gut vertrugen und werden weltweit vertrieben – dann erst stellt sich heraus, dass die Präparate beim Menschen kaum einen Nutzen haben und sogar massive Nebenwirkungen auslösen!

“TREDAPTIVE ist in rund 70 Ländern (einschließlich Europa) zugelassen und in etwa 40 Ländern erhältlich. TREDAPTIVE wird auch unter den Markennamen PELZONT (Italien), TREVACLYN (Italien und Portugal) und CORDAPTIVE in anderen Ländern weltweit vertrieben.

Erste Analysen zeigen, dass sich die unerwünschten Ereignisse in folgende Kategorien unterteilen lassen: Blut und Lymphsystem, Magen-Darm, Infektionen, Stoffwechselstörungen, Bewegungsapparat, Atemwege und Haut. Weitere Analysen werden durchgeführt, um die Störungen in diesen Kategorien umfassend zu verstehen.

Die Nebenwirkung, die bei TREDAPTIVE am häufigsten auftritt, ist die so genannte Flush-Reaktion (Errötung der Haut, Wärmegefühl und Juckreiz). Andere häufig auftretende Nebenwirkungen umfassen Schwindel, Kopfschmerzen, Missempfindungen, Durchfall, Verdauungsstörungen, Übelkeit, Erbrechen, Hautrötungen, Pruritus, Hautausschlag, Nesselsucht, Hitzewallungen und erhöhte ALT- oder AST-Werte (konsekutiv, ≥ 3X ULN) sowie erhöhte Nüchternblutzucker- und Harnsäurewerte.

Es wird empfohlen, die Leberfunktion vor Beginn der Therapie, im ersten Jahr der Therapie alle 6 bis 12 Wochen und danach periodisch (z.B. halbjährlich) zu überprüfen. Sollte eine Erhöhung der Leberwerte ALT oder AST von ≥3X ULN vorliegen, wird eine Dosisreduzierung oder der Abbruch der Behandlung mit TREDAPTIVE empfohlen”

Entnommen aus der Quelle: http://www.pharma-zeitung.de/msd-aktualisiert-informationen-zu-tredaptive-nicot.5315.php

Nachdem die Patienten massenweise massive Nebenwirkungen in 70 Länder durch litten hatten, wurde es erst herausgefunden, dass das MSD Präparat gar keinen Nutzen hatte im Vergleich zu den Nebenwirkungen! Aber bis dahin hat es sich wieder gelohnt, dass man die Tiere zu unserem Schaden im Tierversuch gequält hat!

https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Pharmakovigilanz/EN/RHB/2013/rhb-tredaptive2.pdf?__blob=publicationFile&v=4


Krebserregendes Diethanolamin in Finadyne? Es wurden Rückstände im Fleisch gefunden!

Die Zulassung von Finadyne MSD ist vom BVL nach einem Jahr nachdem die EMA es anordnete, entzogen worden! Die Nebenwirkung war Tod. Salzsäure, Frostschutz- und Reinigungsmittelzusatz befand sich in Finadyne der MSD und der Verdacht besteht, dass es krebserregend ist (das Tierärzte umgewidmet haben und den armen Hunde injizierten weil das BVL ignorierte dass Phenol für Hunde giftig ist) und das wir im Fleisch mit gegessen haben!

https://qualvolle-einschlaeferung.de/wollen-merck-co-msd-sharp-dohme-ihre-intervet-gmbh-dass-tiere-und-auch-menschen-leiden-oder-weshalb-faelschte-die-msd-die-vioxx-studie-vertreibt-undeklarierte-geschmuggelte-akute-gifte-wie-t/ … … ……


Hirntod ist nicht gleich Hirntod! 

Patient kann für hirntot erklärt werden, obwohl das Blut weiterhin durch die Schädelhöhle zirkuliert und das Gehirn noch durchblutet wird! Ohne Narkose! Minister Spahn möchte eine Zwangsorganentnahme und die MSD macht Werbung dafür?

https://qualvolle-einschlaeferung.de/wollen-merck-co-msd-sharp-dohme-ihre-intervet-gmbh-dass-tiere-und-auch-menschen-leiden-oder-weshalb-faelschte-die-msd-die-vioxx-studie-vertreibt-undeklarierte-geschmuggelte-akute-gifte-wie-t/

NICHT VERORDNEN: EZETIMIB (EZETROL U.A.) der MSD NACH WIE VOR OHNE NUTZENBELEGE Ezetimib der MSD: Blockbuster nach zwölf Jahren immer noch ohne überzeugenden Nutzen

Fälscht Merck & Co (MSD) sogar  medizinische Zeitschriften? Sie vertreiben ja auch das qualvolle gefälschte T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) zur Euthanasie von Tieren weltweit, das ihre Gift Schmugglerin Intervet herstellt!

Aussie-Zivilklage enthüllt gefälschte medizinische Zeitschriften

Originaltext in Englisch: http://bionyt.s807.sureserver.com/merck-fake-medical-journal/

“Eine laufende Sammelklage gegen Merck & Co. hat Behauptungen übereine Reihe kontroverser Marketingtechniken  enthalten  ,die die internationale Wissenschaftsgemeinde in Schutt und Asche gelegt haben – einschließlich der Erstellung gefälschter medizinischer Fachzeitschriften, die eine Vielzahl von zuvor veröffentlichten Studien enthalten, die für Merck-Arzneimittel günstig sind….

Erstim April letzten Jahres veröffentlichte das elitäre Journal derAmerican Medical Association eine redaktionelle Forderung nach einerumfassenden Reform derZusammenarbeitvon Arzneimittelunternehmen mit Wissenschaftlern angesichts derBeweise, die in ähnlichen Vioxx-Sammelklagen zugelassen wurden ….

 Die Autoren behaupteten, dass das in New Jersey ansässige Pharmaunternehmen wichtige Sicherheitsinformationen über Vioxx “manipuliert” habe, bevor es Artikel für Peer Review einreichte und bezahlte Ärzte als “Ghostwriter” für Artikel, die hauptsächlich von Merck-Mitarbeitern hergestellt wurden. ..

Einige der Ärzte, die als Ehrenmitglieder des Australasian Journal of Bone and Joint Medicine aufgeführt wurden, gaben an, nie zugesagt zuhaben, Teil des sogenannten Journals zu sein, und erhielten niemals Artikel zur Überprüfung. Das Scientist-Magazin hat hier und hier   gefälschten Zeitschriften erhalten…

“Ich wurde nie eingeladen, im beratenden Ausschuss zu sein. Es wurde mir nie direkt mitgeteilt, dass ich dabei war. Ich wurde nie zu den wissenschaftlichen Inhalten oder deren Gültigkeit befragt”, sagte Seeman. “Sie haben einfach meinen Namen drauf, Boom.”..

Dr. James Bertouch, Vorsitzender der Rheumatologie am Prince of Wales Hospital in Sydney, erzählte von Überraschung und Verwirrung, als er seinen Namen im australischen Journal of Bone and Joint Medicine in der vergangenen Woche vor dem australischen Bundesgericht entdeckte, so The Australian.

Auch Elsevier, der weltgrößte Herausgeber von medizinischen Fachzeitschriften, reagierte mit Wut auf die Nachrichten. “Wir halten diese Praxis für falsch und tun alles, um sicherzustellen,dass dies nicht noch einmal geschieht”, sagte Tom Reller, Director Corporate Relations bei Elsevier.

Elsevier hat eine unternehmensweite Untersuchung seiner 2.000 wissenschaftlichen Zeitschriften und der viel kleineren kommerziellen Reprint-Abteilung eingeleitet, um festzustellen, ob andere Fälschungen veröffentlicht wurden….

Seeman sagte, er sei nur glücklich, dass die gefälschten Zeitschriften entlarvt worden seien.  …

“Unter Wissenschaftlern ist das Wichtigste, was wir haben, die Glaubwürdigkeit unserer Kollegen”, sagte Seeman. Was Merck getan hat, ist “nachlässig … es zeigt keine Sorge oder Respekt für das Bedürfnis der Wissenschaftler nach Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit.”

Übersetzung aus der Quelle: https://translate.googleusercontent.com/translate_c?depth=1&hl=de&prev=search&rurl=translate.google.com&sl=en&sp=nmt4&u=https://abcnews.go.com/Health/Drugs/Story%3Fid%3D7577646%26page%3D1%2520%253C/b%253E%253Cbr%253E%253Cbr%253E&xid=17259,15700002,15700022,15700124,15700149,15700186,15700191,15700201,15700237,15700242&usg=ALkJrhhKKXY8WBtjf7rJQIcvDDxKfceTRA

Gefälschte HIV Medikamente (ARVs) durch die MSD?

“Tansania bekämpft gefälschte ARVs in der medizinischen Lieferkette
“MSD-Generaldirektor Joseph Mgaya, Qualitätssicherungsmanager Sadik Materu und Qualitätssicherungsbeauftragter Daudi Maselo könnten sich weiteren Disziplinarverfahren gegenübersehen, wenn bewiesen wird, dass sie absichtlich zulassen, dass gefälschte ARV an öffentliche Krankenhäuser verteilt werden.” Die ins Deutsche übersetzte Seite: https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=https://reliefweb.int/report/united-republic-tanzania/tanzania-tackles-counterfeit-arvs-medical-supply-chain&prev=search

Originale Seite in englischer Sprache: https://reliefweb.int/report/united-republic-tanzania/tanzania-tackles-counterfeit-arvs-medical-supply-chain

“Die Regierung hat drei Spitzenvertreter des Medical Stores Department (MSD) suspendiert und die Produktion des in Arusha ansässigen Tansania Pharmaceutical Industry (TPI) wegen der Verbreitung von gefälschten antiretroviralen (ARV) Medikamenten eingestellt”. Übersetzte Seite: https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=https://allafrica.com/stories/201210110213.html&prev=search

Original in englischer Sprache: https://allafrica.com/stories/201210110213.html

Sind die Medikamente von der MSD auch mit Metall verunreinigt so wie die Impfstoffe mit radioaktiven Isotopen? Lässt MSD die gefälschten Arzneimittel selbst fälschen? Die MSD lässt auch Impfstoffe in China produzieren!

Die Firma Werthenstein BioPharma GmbH gibt es tatsächlich, sie hat Sitz in Schachen LU und ist Teil des Chemiekonzerns Merck Sharpe & Dome MSD. Allerdings fehlen hier Kontaktadresse und Telefonnummer, was zwingend in ein offizielles Mail gehören würde.https://www.beobachter.ch/digital/sicherheit/phishing-immer-raffiniertere-betrugsversuche

(nach oben scrollen)

Eine verdächtige Lieferung

“Am 22. Mai 2006 machten britische Zollbeamte auf dem Flughafen Heathrow in London eine beunruhigende Entdeckung. Sie nahmen 846 Pfund an Arzneimitteln ab , hauptsächlich Fälschungen von Produkten, die von bekannten Unternehmen wie Merck, Novartis, AstraZeneca, Pfizer und Procter & Gamble hergestellt wurden. Einige Medikamente enthielten Spuren von Metall.

Dies waren nicht nur Lifestyle-Drogen. Dieses Medikament sollte unter anderem hohen Blutdruck , hohen Cholesterinspiegel , Osteoporose undsauren Reflux behandeln.https://www.nytimes.com/2007/12/17/world/middleeast/17freezone.html

Wegen Todesfällen in den USA vom Markt genommen – aber durch Tierversuche lohnt es sich – denn die Pharma verdient trotzdem Horrosummen, auch wenn ihre Pharmaka z.B. nach Todefällen oder schwerer Schäden vom Markt genommen werden müssen, wie z. B. in diesem Fall hier gleich 4,8 Milliarden USD ($)! 

Weswegen die Pharma bestimmt, dass Tierversuche gemacht werden – erst leiden Tiere dann der Mensch! it Gen-Chips – Zellkulturen – Roboter können zuverlässig pro Tag mehr als 1000 Substanzen auf ihre Verträglichkeit getestet werden, aber dennoch – DIE PHARMA verdient gut an unserem Tod oder an unserer Krankheit”! https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=https://www.akzonobel.com/en/for-media/media-releases-and-features/intervet-establish-animal-vaccine-facility-china-biggest&prev=search

” Zwei Unternehmen geben immerhin zu, von Fälschungen betroffen zu sein: MSD Sharp & Dohme, der Hersteller eines Haarwuchsmittels, und Lilly Deutschland, ein Unternehmen, das wie Pfizer und Bayer ein Potenzmittel anbietet”. https://www.deutschlandfunk.de/lebensgefaehrliche-plagiate.740.de.html?dram:article_id=111768

Blasenkrebs durch Pioglitazon und 
Troglitazon?

Im vergangenen Sommer warnte die US-amerikanische Gesundheitsbehörde FDA (Food and Drug Administration) vor den Risiken von Blasenkrebs, die mit dem Medikament verbunden waren. Frankreich setzte den Verkauf von Actos aus, das in den USA zusammen mit Eli Lilly (NYSE: LLY) vermarktet wird, und erzielte einen Umsatz von 4,8 Milliarden USD Takeda im letzten Geschäftsjahr (The Pharma Letters 10. und 16. Juni 2011).

Die US-amerikanischen Rechtsstreitigkeiten behaupten, dass Patienten, die Actos einnehmen, ihr Blasenkrebsrisiko erhöhen, sagte Bloomberg. Die Kläger behaupten auch, Takeda und ihre Mitangeklagte Lilly hätten Informationen über das Risiko zurückgehalten und keine angemessenen Warnungen gegeben

.https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=https://www.thepharmaletter.com/article/takeda-ends-daxas-co-promotion-with-msd-actos-law-suits&prev=search

Nachdem die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) die Anwendung des Antidiabetikums Actos (Pioglitazon) eingeschränkt hat, hat der Pharmakonzern Merck Sharpe & Dohme (MSD) jetzt seinen Zulassungsantrag für eine Fixkombination mit dem Wirkstoff Sitagliptin zurückgenommen.

MSD hatte Ende Mai die Zulassung für die Kombination seines Wirkstoffs mit dem von Takeda zur Behandlung von Typ-II-Diabetikern beantragt. Die Kombination unter dem Namen Janacti sollte in den Dosierungen 100/30 mg sowie 100/45 mg erhältlich sein. Ende Juli hatte die EMA jedoch die Anwendungsmöglichkeiten für Pioglitazon eingeschränkt. Der Insulin-Sensitizer steht im Verdacht, das Risiko für Blasenkrebs zu erhöhen. In Deutschland dürfen Glitazone seit Ende 2010 wegen fehlenden Zusatznutzens ohnehin nicht mehr zu Lasten der Kassen verordnet werden. 

Damit bleibt Sitagliptin vorerst nur als Monopräparat (Januvia) und Kombination mit Metformin (Janumet) verfügbar. Parallel vermarktet Berlin Chemie im Co-Marketing Xelevia beziehungsweise Velmetia

.https://m.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/pharmazie/msd-verzichtet-auf-janacti/?noMobile=1%3F&forceMobile=1

“Nur” selten tödlich

Seite 4•Sehr selten (0,02-0,09 pro 1.000 Patientenjahre)•Tödlich in 30-50 % der Fälle•Fast alle Fälle einer Metformin-assoziierten Laktat-Azidose hängen mit der Verschreibung des Präparats bei eingeschränkter Nierenfunktion oder anderen Komorbiditäten zusammen”.https://docplayer.org/44830124-Aktuelle-medikamentoese-therapieoptionen-beim-diabetes.html

Krebs und schwere Nebenwirkungen durch Janumet der MSD? Von der EMA gedeckt wie auch Bravecto oder weshalb kommt es nicht vom Markt?

50 mg Sitagliptin und 850 mg Metforminhydrochlorid der MSD

Inkretinmimetika (Exanitid, Byetta®) und DPP4-Inhibitoren (Sitagliptin = Januvia®, in Kombination mit Metformin Janumet) sind neuartige Medikamente, die die Wirkung des blutzuckersenkenden Darmhormons GLP-1 verstärken. Die Wirkstoffe hemmen den Appetit und steigern die Insulinproduktion beim Typ-2-Diabetiker. Die Medikamente dieser neuen Wirkstoffgruppen sind derzeit noch nicht ausreichend erprobt, die therapeutischen Vorteile sind unklar. Zu Sitagliptin liegen Berichte über schwere Nebenwirkungen vor. (Anmerkung von uns: Die Links der Berichte wurden gelöscht – siehe nächsten Artikel) !!! Siehe dazu den Bericht der Europäischen Arzneimittelagentur EMEA und den Bericht der U.S. Food and Drug Administration”http://www.brunnenapo.de/leistungen/sondertexte/thema/pharma-info-blutzuckersenkende-medikamente-orale-antidiabetika-und-insuline/?cv=nc%2525252525252525253f%25252525252525252F&cHash=35766f769b080da1bc7ccb264551fa77

Dies ist nur der Anfang, wir werden noch weitere “Arzneien” der MSD (Merck & Co Sharpe & Dohme) analysieren – einen kleinen Teil finden Sie auch jetzt schon unter: https://qualvolle-einschlaeferung.de/wollen-merck-co-msd-sharp-dohme-ihre-intervet-deutschland-intervet-international-gmbh-dass-tiere-und-auch-menschen-leiden-sterben-oder-weshalb-faelschte-die-msd-die-vioxx-studie-vertreib/

Regiert der Teufel durch die MSD auf der ganzen Welt? Weshalb setzen diese undeklariert Gifte zu und vertreiben das grausame T61 weltweit?

Weshalb Zellinien von der Grünen Meerkatze, obwohl diese das SV 40 Virus und die für den Menschen Tumorviren enthält, wodurch damals durch die Polio Impfung millionen Menschen infiziert wurden?

Weshalb kommen auf jüdischen Zionismus durch die MSD und Intervet? T61 wurde so kreiiert, dass die Todesqualen der Tiere nicht qualvoller sein könnten.

Die Grausamkeit T61, an dem die Tiere, die eingeschläfert werden sollen beim Tierarzt vermeintlich “getötet” werden wollen, weil die Tierärzte nicht wissen, dass T61 gar nicht tötet und diese die gefälschte Zusammensetzung nicht kennen, ist nicht zu überbieten. Weswegen wir dadurch gemerkt haben, dass man absichtlich Tiere nicht mehr steigerungsfähig quälen möchte.

Weil T61 nicht mehr grausamer wirken könnte als es die Intervet zusammengesetzt hat und weil die MSD es vertreibt und weil es in die Erde soll obwohl streng verboten. DMF der Hauptanteil in T61 darf niemals in die Erde und Menschen dürften damit überhaupt nicht umgehen, noch dazu nicht ungeschützt! Wir sehen eine Verbindung zum betäubungslosen Schlachten der zionistischen Juden, das ein Dämonenritual ist und das wir im babylonischen Talmud entdeckt, bzw. enttarnt haben.


Tierversuch – Schächten – T61 – alle drei Grausamkeiten haben zur Folge – erst leiden Tiere – später der Mensch!

In Israels Geheimvatikan habe ich die Ursache gelesen: Schmerzen und Leid ist das Ziel des Zionismus! Die Kopie aus Israels Geheimvatikan befindet sich im nächsten Abschnitt.

Unser Verein wurde damals im Jahre 2002 gegründet weil kein Verein gegen das barbarische betäubungslose Schächten auf die Barrikaden ging. Später jedoch kamen Vereine hinzu, die es ebenso bekämpfen wollten. Wir haben da Schächtverbot damals in den noch schächtenden Bundesländer Hessen, Rheinland Pfalz und Bayern, bzw .München erreicht. Seither ist es verboten, jedoch wird es immer wieder heimlich soz. “ausnahmegenehmigt”. Zu den Grausamkeiten, die uns in dem Talmud aus dem 18. Jahrhundert bekannt wurden, in dem wir die Dreckapotheke des Teufelsbuches fanden, sowie zahllose Beweise, dass es keinesfalls einer guten Religion entspringt, weshalb man die Tiere so bestialisch quält. Auch “koscher” heißt nicht “sauber” sondern unrein, denn wenn Aas stinkend wird, so wird es “rein” steht im Talmud. Einige Identitäten sind z.B. dass man die Nägel von gehängten Menschen zu Pulver verreiben soll und den Schlachttieren zuerst den Fuß schneiden soll und dann erst den Hals usw…….

Dennoch ist es das Gleiche wie die Tierversuche, denn auch hierdurch werden wir vergiftet, denn das Fleisch wird mit Stresshornonen verseucht, wodurch ebenso Krebs entstehen kann (kanzerogenes Nitrit kann dann nicht mehr abgebaut werden oder die knochenaffinen Elemente (siehe “radioaktive Isotope in den Impfstoffen der MSD) und gehen durch die Übersäuerung und Absenkung des ph-Wertes in`s Blut über. Mehr unter: https://qualvolle-einschlaeferung.de/1341-2/

Israels Geheimvatikan und der jüdische Zionismus

Zitat: “„Die Welt der Völker… ist in Aufruhr geraten, und wir können nicht
wollen, daß es aufhöre, denn erst, wenn die Welt in Krämpfen aufbricht, beginnen die Wehen des Messias. Die Erlösung ist nicht ein fertiges Geschenk Gottes, das vom Himmel auf die Erde niedergelassen wird. In großen Schmerzen muß der Weltleib kreißen, an den Rand des Todes muß er kommen, ehe sie geboren werden kann. Um ihretwillen läßt Gott es zu, daß die irdischen Gewalten sich mehr und mehr gegen ihn auflehnen. Aber noch ist auf keiner Tafel im Himmel verschrieben, wann das Ringen zwischen Licht und Finsternis in den großen letzten Kampf übergeht. Da ist etwas, das Gott in die Macht seiner Zaddikim34 gegeben hat, und
das eben ist es, wovon es heißt: ‘Der Zaddik beschließt und Gott erfüllt’.

Warum aber ist es so? Weil Gott will, daß die Erlösung unsere eigene Erlösung sei. Selber müssen wir dahin wirken, daß das Ringen sich zu den Wehen des Messias steigere.
Noch sind die Rauchwolken um den Berg der Völkerwelt klein und vergänglich.
Größere, beharrlichere werden kommen. Wir müssen der Stunde harren, da uns das Zeichen gegeben wird, in der Tiefe des Geheimnisses, auf sie einzuwirken. Wir müssen die Kraft in uns wach halten, bis die Stunde erscheint, da das dunkle Feuer sich vermißt, das lichte herauszufordern. Nicht zu löschen ist uns dann aufgetragen, sondern anzufachen.“35

Entnommen aus Israels Geheimvatikan: https://www.federaljack.com/ebooks/(German)%20Eggert%20-%20Israels%20Geheimvatikan%20Bd.%201%20(2001).pdf

Eine Aussage von Oberrabbiner Rabinowitsch anno 1952:

„Das Ziel, das wir während der 3000 Jahre mit so viel Ausdauer anstreben, ist endlich in unsere Reichweite gerückt. … Ich kann euch versichern, dass unsere Rasse ihren berechtigten Platz in der Welt einnehmen wird. Jeder Jude ein König, jeder Christ ein Sklave. … Unser Endziel ist die Entfachung des Dritten Weltkriegs. Dieser Krieg wird unseren Kampf gegen die Gojim (Nichtjuden) für alle Zeiten beenden. Dann wird unsere Rasse unangefochten die Erde beherrschen.“
(Wolfgang Eggert, Israels Geheimvatikan als Vollstrecker biblischer Prophetien Teil 3, S. 343-344). [6]

Entnommen aus Israels Geheimvatikan von Wolfgang Eggert – auch kopiert im Internet unter: http://brd-schwindel.ru/der-dritte-weltkrieg-zur-durchsetzung-der-neuen-weltordnung/

Über Tributame Euthanasia Solution: https://qualvolle-einschlaeferung.de/2728-2/Acellular TetravacAffennierenzellen Rumore MSDArsenausbreien von Krankheiten durch ImpfungBAriumBexseroBleiCadmiumCaesiumCervarixEpidemie durch ImpfstoffeFälschungen von MSD ArzneimittelnGardasilGardasil9Gehirntumorgehirntumor Pollio msdGehirntumore durch MSDGehirntumore durch PoioimpfungGehirntumore durch PolioGehirntumoren Nicht-Hodgkin-LymphomeGErmaniumHexyonImfpstoff EpidemieImfpungenImpfstoff PolioIMpfstoffe der MSDImpfstoffe MSDInfluvacIntervetKrank durch Imfpungen der MSDKrank durch ImfpungKrebs bei MenschenKRebs durch ImpfungKrebs durch PolitoimpfungKRebs durch TierversucheKrebsepidemi MSDLähmung durch ImfpungLithiumMenjugateMEnveoMesotheliomMSDNebenwirkung von ImpfungenNeis-VaccNicht-Hodgkin-LymphomeNicht-Hodgkin_Lyymphom MSDNickelOsteosarkomeOsteosarkome durch PolioimpfungPolioimpfstoff MSDPolioimpfungPrevenar 13Radioaktive Isotope in ImpfstoffneRepevaxRotarixRotateqRotateq MSDStrontiumSV40 VirenT61Tetanus ImpfstoffTetanus Impfstoff Merièux MSDThalliumTierversucheTod durch ImfpungTod nach ImpfstoffTötungsspritzeTötungsspritze T61TumoreUranVaxelisZinnZionismus der INtervetZionismus der MSD

Vorheriger BeitragNächster Beitrag

Das könnte auch interessant sein…

22. Dezember 2018

MSD & Intervet menipu seluruh dunia! T61 tidak membunuh – menghidupkan kembali, menghentikan anestesi & segera melumpuhkan – bukti pada hewan dan manusia Apakah Rothschild menguasai dunia melalui MSD & Intervet? Mengapa mereka membiarkan hewan sangat menderita karena membuat mereka tertidur dengan memalsukan T61

18. Dezember 2018

T61 nie zabija – ożywia, zatrzymuje znieczulenie i natychmiast paraliżuje – dowody u zwierząt i ludzi – Nielegalny okrutny T61 nie jest zarejestrowany i zakazany w Polsce!

7. Dezember 2018

Did the devilish Intervet smuggled explosive N, N-dimethylformamide into MSD in Beuthanasia D for her cruel poisoners? So that Beuthanasia D directly infects like T61 to Euthansia? According to information, it would even contain paralyzing agents! Is that why you have added so much phenytoin, so that the cramps are concealed with agony and, in addition, the crippling means?

Did Merck & Co (MSD – Sharp & Dohme GmbH) deliver illegal tonal euthanasia for dogs Beuthanasia D to the US for executions? Has MSD smuggled pure N, N-dimethylformamide (DMF) into Beuthanasia D? The MSD distributes worldwide the fake T61 (Tanax – T-61 Euthanasia Solution) out of pure smuggled DMF so that the animals have to suffer “nicely” or why else? Or just to poison people? Because according to instructions of the Intervet Gift Smuggler MSD you should bury the poisoned animals in the ground! Since 1961! Since Grünenthals Contergan had to be taken from the market!

14 Kommentare

  1. Pingback: Wollen Merck & Co (MSD Sharp & Dohme) & ihre Intervet Deutschland & Intervet International GmbH dass Tiere und auch Menschen leiden & sterben oder weshalb fälschte die MSD die Vioxx Studie & vertreibt undeklarierte geschmugg Bearbeiten
  2. Pingback: T61 não mata – revigora, reverte a anestesia e paralisa imediatamente! A evidência em animal e humano – T61 é uma fraude e ilegal no tráfego! Eutanásia” com T61 é uma queimadura interna e sufocação por muitas horas ou dias! A com Bearbeiten
  3. Pingback: T61 este ilegal! Deoarece constă din porțiunea principală nedeclarată N, N-dimetilformamidă – are un malformativ – carcinogen, este extrem de toxică și periculoasă! Falsificarea lui T61 pentru eutanasie este acoperită în România și în în Bearbeiten
  4. Pingback: MSD ve Intervet tüm dünyayı hile! T61 öldürmez – canlandırır, anesteziyi durdurur ve hemen felç olur – hayvanlarda ve insanlarda kanıt. Rothschild dünya çapında MSD & Intervet üzerinden mi yönetiyor? Neden hayvanlara işkenc Bearbeiten
  5. Pingback: MSD & Intervet huijaa koko maailmaa! T61 (Tanax, T-61 Eutanasia ratkaisu) ei tapa – se elvyttää, pysäyttää anestesia-aineen ja välittömästi lamauttaa – todisteet eläimistä ja ihmisistä. Onko Rothschildin sääntö maailmanlaaju Bearbeiten
  6. Pingback: Lieferte Merck & Co (MSD – Sharp & Dohme GmbH) illegal tonnenweise Euthanasiemittel für Hunde Beuthanasia D in die USA für Hinrichtungen? Hat die MSD in Beuthanasia D pures N, N-Dimethylformamide (DMF) hineingeschmuggelt? Die MSD vertreibt w Bearbeiten
  7. Pingback: MSD & Intervet โกงคนทั้งโลก! T61 ไม่ใช่ยานาเซียเซีย! มันผิดกฎหมายในการจราจร! T61 ไม่ได้ฆ่า – มันฟื้นขึ Bearbeiten
  8. Pingback: MSD & Intervet은 세계를 속이고 있습니다! T61이 지옥이야! 인간과 동물을 위해서! T61은 죽이지 않습니다. 그것은 부흥시키고 마비시킨다! 그것은 동물과 인간을 질식시킵니다. 동물과 인간에 Bearbeiten
  9. Pingback: Did Merck & Co (MSD – Sharp & Dohme GmbH) deliver illegal tonal euthanasia for dogs Beuthanasia D to the US for executions? Has MSD smuggled pure N, N-dimethylformamide (DMF) into Beuthanasia D? The MSD distributes worldwide the fake T61 ( Bearbeiten
  10. Pingback: MSD & Intervet בגידות העולם כולו! T61 לא הורג – זה מחיה, מפסיק את ההרדמה & מיד משתקת – את הראיות בבעלי חיים ובני אדם. האם רוטשילד שולט בעולם Bearbeiten
  11. Pingback: এমএসডি ও ইন্টারভেট সারা বিশ্বকে প্রতারণা করে! T61 হত্যা করে না – এটি পুনরুজ্জীবিত হয়, অবেদন এবং অ Bearbeiten
  12. Pingback: MSD & Intervet lừa dối cả thế giới! T61 không giết – nó hồi sinh, ngừng gây mê & làm tê liệt ngay lập tức – bằng chứng ở động vật và con người. Liệu ma quỷ Rothschild cai trị toàn c Bearbeiten
  13. Pingback: D و Intervet تمام جهان را تقلب می کند! T61 نمی کشد – آن را زنده، متوقف بیهوشی و فورا فلج – شواهد در حیوانات و انسان است. آیا شیطان در سراسر جهان م Bearbeiten
  14. Pingback: Bundesministerium für Verbraucherschutz (BVL) – Christian Schmid (CSU) deckt Urkundenfälschung der Pharma MSD und lässt Tierärzte, Tierbesitzer und Verbraucher vergiften? “Medikament” T61 – eine Ätzchemikalie aus N,N-Dimethylf Bearbeiten

Neueste Beiträge

Kontakt

Tierhilfe und Verbraucherschutz
International e. V.

Gabriele a. d. F. Lang
Hanfstaenglstrasse 48
80638 München
Telefon: 015205436592

Spendenkonto bei der Münchner Bank
IBAN: DE55 7019 0000 0001 3451 33
BIC: GENODEF1MO1

Suche

Suche nach:


“Bis Anfang 2006 gab es zwei zugelassene 6-fach Impfstoffe auf dem Markt: Hexavac und Infanrix hexa.

Hexavac wurde vom Markt genommen, da angeblich der Schutz gegen Hepatitis B ungenügend gewesen sei. Im Zusammenhang mit der Verabreichung von Hexavac gab es jedoch auch eine Anzahl von Todesfällen.


Dann gab es nur noch Infanrix hexa. Dieser Impfstoff listet im Beipackzettel folgende Nebenwirkungen auf:
Sehr häufig lokale Reakt. (Schmerzen, Rötung, Schwellung), Fieber, Appetitverlust, Müdigkeit/Abgeschlagenheit, Reizbarkeit, häufig ungewöhnl. Schreien, Unruhen, Durchfall, Enteritis, Gastroenteritis, virale Infekt., Moniliasis, Otitis media, Infekt. d. oberen Atemwege, Bronchitis, Husten, Schnupfen, Pharyngitis, Hautausschlag, Dermatitis, Konjunktivitis, gelegentl. Mattigkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen, Verstopfung, Somnolenz, Infekt., BronchospasmusLaryngitisStridor, Ekzeme, sehr selten allerg. Reakt., anaphylakt. Reakt., Krampfanfälle, Kollaps od. schockähnl. Zustand.

Problematisch sind vor allem Reizbarkeit, häufig ungewöhnl. Schreien, Unruhen, da sie neurologischer Genese sind, d.h. durch eine Affektion des Zentralnervensystems ausgelöst werden. Eine Spätschädigung kann hierbei nicht ausgeschlossen werden.

Den Beipackzettel von Infanrix hexa finden Sie unter Impfungen allgemein-Beipackzettel.

Seit 2013 ist wieder ein neuer Impfstoff erhältlich: Hexyon von Sanofi. Dabei handelt es sich um das Nachfolgeprodukt von Hexavac.

Der Beipackzettel listet u.a. folgende Nebenwirkungen auf:

Erkrankungen des Nervensystems:

Sehr häufig Schreien, Schläfrigkeit

Häufig ungewöhnliches Schreien (anhaltendes Schreien)

Sehr selten Muskelhypotonie oder hypoton-hyporesponsive Episoden (HHE)


Anhaltendendes Schreien ist auch bei diesem Impfstoff zu finden und muss sehr kritisch betrachtet werden, da es sich hierbei um eine schwerwiegende Beteiligung des Gehirns handelt”.

Entnommen aus der Quelle: https://www.impfschaden.info/6fach-impfung.html

Wenn Sie mehr Fälschungen über die Vioxx Studienfälscher MSD wissen möchten, wir haben bisher nur ein paar Fälschungen zusammengetragen – (haben aber entdeckt, dass auch Studien bezüglich T61 gefälscht worden sein müssen damit T61 nicht vom Markt kommen muss, denn Vetline berichtet doch glatt davon, dass T61 Vögel innerlich nicht verbrannt hätte (hat man vermutlich statt T61 ein richtiges Barbiturat in die Flasche gefüllt, womit man dann die Studie verfälscht hat?)) Der MSD und Intervet können wir lange nichts mehr glauben, da diese des Teufels sein müssen wie wir an T61 ersehen können: https://qualvolle-einschlaeferung.de/wollen-merck-co-msd-sharp-dohme-ihre-intervet-deutschland-intervet-international-gmbh-dass-tiere-und-auch-menschen-leiden-sterben-oder-weshalb-faelschte-die-msd-die-vioxx-studie-vertreib/

Impfstoff ProQuadt der MSD trotz Fälschung zugelassen? Die MSD betrügt schließlich die ganze Welt wie durch ihr explosives T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) zur Euthanasie von Tieren!

2005 erteilte die FDA der MSD die Zulassung für den Impfstoff ProQuad und stellte weiterhin die Wirksamkeit seines Mumps-Impfstoffs falsch dar? 2006 wurden im Mittleren Westen der USA über 6500 Fälle von Mumps gemeldet. Es war der größte Mumps-Ausbruch seit fast 20 Jahren ….

Die Klage ist nun  suspekterweise verschwunden und musste vermutlich geölscht werden weil die MSD das so veranlasst durch ihre Drohungen? Weil die MSD jeden mundtot macht sowie uns durch ihre Gift Schmuggler Intervet wegen ihrem grausamen gefälschten T61 aus Explosivem (pur N,N-Dimethylformamid hineingeschmuggelt)? Damit Tiere beim Einschläfern “schön” verätzen und ersticken müssen! Und bis zu Stunden und manchmal Tage daran gelähmt verätzen oder weshalb hat man sogar die lähmenden Chemikalien nur zu einem geringen Anteil von den Deklarierten zugesetzt? Denn sie heucheln einen Bewusstseinsverlust vor OBWOHL ES LÄHMUNGEN SIND!!! Aus dieser Seite entnommen s://www.jesus-christus-erloesungsweg-zum-ewigen-leben.de/merck-wissenschaftler-mit-gefaengnis-bedroht.php

Wenn man Fälschungen der MSD aufdeckt wird man mit Gefängnis bedroht, weil die MSD das Gericht selbst ist und damit die USA?

“Einem Wissenschaftler und Impfstoffexperten des Pharmakonzerns Merck wurde mit Gefängnis gedroht, weil er versuchte, offenen Schwindel und Verfälschung von Daten an die Öffentlichkeit zu bringen. Mit solchen Tricks versuche die Impfstoffindustrie, ihre Produkte fälschlich als wirksam darzustellen, heißt es in einem Dokument, das bei der Regierung der Vereinigten Staaten eingereicht wurde.

Der ehemalige Merck-Virologe Stephen A. Krahling versuchte, sich mit Hinweisen auf wissenschaftlichen Schwindel bei der Impfstoff-Forschung bei Merck an die US-Arzneimittelzulassungsbehörde FDA (Food and Drug Administration) zu wenden. Ihm wurde jedoch von Mercks eigenen Leuten mit Gefängnis gedroht.

Das Merck-Management habe nicht nur mit Gefängnis gedroht, wenn der Wissenschaftler den Schwindel enthüllte, man habe auch versucht, ihn mit Versprechungen auf finanzielle Boni zu belohnen, wenn er den Mund halte, heißt es in dem Dokument

Die folgenden Zitate sind diesem Dokument entnommen: Vereinigte Staaten von Amerika Bezirksgericht der Vereinigten Staaten für den Östlichen Gerichtsbezirk von Pennsylvania, Zivilverfahren Nr. 10-4374, »Klage wegen Verstoßes gegen den False Claims Act«. 

Das gesamte Dokument können Sie hier nachlesen.https://www.naturalnews.com/gallery/documents/Merck-False-Claims-Act.pdf

Es folgt ein Auszug aus dem False-Claims-Act-Dokument – Text, der von den Mainstream-Medien, die der Impfstoffindustrie hörig sind, zensiert und unter den Teppich gekehrt wurde. Lesen Sie und sehen Sie selbst, was man Ihnen nicht erzählt.

Die Kläger Krahling und Wlochowski waren Teil des Teams, das diese angeblich verbesserten Tests durchführte. Beide wurden Zeuge der Verfälschung der Testdaten, mit der Merck die Schwelle von 95 Prozent Wirksamkeit zu erreichen versuchte. Tatsächlich wurden beide von Krah und anderen hochrangigen Merck-Mitarbeitern unter erheblichen Druck gesetzt, bei diesem Schwindel mitzumachen.

Merck setzte Kaninchen-Antikörper zu, ausschließlich zu dem Zweck, damit das Ergebnis des Tests zu verändern, indem der Wert der Virus-Neutralisierung erhöht wurde.

Ohne eine angemessene »Kontrolle« bei dem Verfahren lässt sich nicht sicher feststellen, ob die Virus-Neutralisierung durch die menschlichen Antikörper allein oder in Kombination mit den Kaninchen-Antikörpern erreicht wurde. Merck wandte diese Art Kontrolle nicht an.

Und dem Impfstoff Kaninchen-Antikörper als Zusatz hinzuzufügen, war keine Option, da es bei Menschen zu ernsten Komplikationen, sogar zum Tod, führen könnte.

Bei der Inszenierung der Verfälschung der Testergebnisse von Mercks Mumps-Impfstoff handelte Krah nicht allein. Er agierte mit Befugnis und Zustimmung der Merck-Geschäftsleitung.

Im Juli traf sich Kläger Krahling mit Alan Shaw, Mercks Direktor für Impfstoffforschung, und beschwerte sich bei ihm über die betrügerische Art des Impfstoff-Tests.

Shaw sprach über signifikante Boni, die Emini nach Abschluss der Tests zu zahlen versprochen habe.

Anschließend traf sich Kläger Krahling mit Bob Suter, seinem Personalvertreter bei Merck. Krahling berichtete Suter über die Verfälschung der Testdaten und Shaws Weigerung, sich einzumischen. Krahling erklärte Suter, er werde das Vorgehen der FDA melden. Suter sagte ihm, er werde im Gefängnis landen, wenn er sich an die FDA wende, und bot an, ein persönliches Treffen mit Emini zu arrangieren, bei dem Krahling seine Bedenken besprechen könne.

Emini gab zu, dass Krah die Daten falsch dargestellt hatte. Krahling beschwerte sich auch über die Verwendung von Kaninchen-Antikörpern, um die Serokonversionsrate zu erhöhen. Emini entgegnete, die Kaninchen-Antikörper seien notwendig, damit Merck die Ziele des Projekts erreiche.

Am nächsten Morgen kam Krah früh ins Büro, packte seine Sachen und vernichtete Beweise für die laufenden Protocol-007-Wirksamkeitstests. Es umfasste Müllbeutel voller Testschalen, die normalerweise zur weiteren Prüfung bis zum Abschluss der Tests hätten aufbewahrt werden sollen (und müssen).

Trotz der Drohungen vonseiten Suters und Eminis rief Krahling bei der FDA an, um über seine Tätigkeit und Mercks fortgesetzten Schwindel zu berichten. Als Reaktion auf Krahlings Anruf kam eine FDA-Vertreterin am 6. August 2001 zu Merck, um Krah und Shaw zu befragen … und ohne die tatsächliche Vernichtung von Beweismaterial anzusprechen, die Krah bereits ermöglicht hatte.

Außerhalb von Merck wusste niemand – weder die FDA, noch die [US-Gesundheitsbehörde] CDCoder eine andere staatliche Behörde –, dass dieses Ergebnis das Produkt von Mercks unzulässiger Verwendung von Kaninchen-Antikörpern und der weitreichenden Verfälschung von Testdaten war, um die durch diese Antikörper in die Höhe getriebenen Werte der Serokonversion zu verschleiern.

2005 erteilte die FDA Merck die Zulassung und für die USA eine exklusive Lizenz für seinen Impfstoff ProQuad. Merck erhielt die Lizenz und stellte auch weiterhin die Wirksamkeit seines Mumps-Impfstoffs falsch dar.

Ungefähr zur selben Zeit entsprach die Europäische Arzneimittelagentur EMA dem Antrag von Sanofi Pasteur MSD für den Verkauf von Mercks ProQuad in Europa. Genauso wie bei MMRVaxPro reichte das Merck-Joint-Venture die verfälschten Resultate von Protocol 007 als untermauernde klinische Information seines Antrags bei der EMA ein.

2006 wurden im Mittleren Westen der USA über 6500 Fälle von Mumps gemeldet; es war der größte Mumps-Ausbruch seit fast 20 Jahren.

Die CDC, die FDA und Merck arbeiteten öffentlich zusammen, um die Ursache dieses Ausbruchs von 2006 zu ermitteln. Natürlich wusste nur Merck, dass die Hauptursache in der unzureichenden Wirksamkeit seines Impfstoffs zu suchen war.

Quellen für diesen Beitrag: naturalnews.com

Quelle: https://www.jesus-christus-erloesungsweg-zum-ewigen-leben.de/merck-wissenschaftler-mit-gefaengnis-bedroht.php


Durch die Vioxx Studienfälscher MSD starben bis 55.000 Menschen und es wurden 139.000 Herzinfarkte verursacht. Ist ihr Bravecto auch mißbildend wie das gefälschte Höllen Ätzmittel T61 woran Tiere weltweit unbemerkt gelähmt verbrennen statt eingeschläfert werden?

https://www.welt.de/wirtschaft/article13732004/Deutsche-Schmerzmittel-Opfer-bleiben-aussen-vor.html

https://qualvolle-einschlaeferung.de/wollen-merck-co-msd-sharp-dohme-ihre-intervet-deutschland-intervet-international-gmbh-dass-tiere-und-auch-menschen-leiden-sterben-oder-weshalb-faelschte-die-msd-die-vioxx-studie-vertreib/http://www.isbravectosafe.com/bravecto-files/001-Nebenwirkungen-Bravecto-Die-Geschichte-von-Mika-und-Rico.pdf …

Die Ätzmittelvertreiber MSD von T61 der Gift Schmugglerin Intervet und ihre Lügenmärchen?

Poliomyelitis-Impfstoff

MSD Zitat auf ihrer Impfseite über Polio Impfung:” 
Inaktivierter Poliomyelitisimpfstoff (IPV) enthält eine Mischung aus Formalin-inaktivierten Polioviren Typ 1, 2 und 3. IPV kann Spuren von Streptomycin, Neomycin und Polymyxin B enthalten. Der abgeschwächte orale Lebendimpfstoff ist in den USA nicht mehr verfügbar, weil er bei ca. 1 von jeweils 2,4 Millionen Menschen, die den Impfstoff erhalten haben, Polio verursacht hat”. https://www.msdmanuals.com/de-de/profi/infektionskrankheiten/immunisierung/poliomyelitis-impfstoff

MSD Impfung mit Polio – Zulassung ENTZOGEN

“HEXAVAC vom Markt: Die europäische Arzneimittelbehörde EMEA ordnet als “Vorsichtsmaßnahme” das Ruhen der Zulassung des Sechsfachimpfstoffes HEXAVAC an. … https://www.arznei-telegramm.de/html/2005_10/0510091_01.html

Hexavac
Zulassung:
Sanofi Pasteur MSD
Antigene: Diphtherie, Tetanus, Pertussis, Polio, Hib, Hepatitis B
Fachinfo vom:Jan 2004
Bemerkung: Zulassung im Sept. 2005 entzogen! https://impfkritik.de/fachinfos

“Seit 1. November 2016 steht der Monoimpfstoff IPV-Merieux® auf der LISTE DER NICHT LIEFERBAREN IMPFSTOFFE, die das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) veröffentlicht. Nach Angaben des PEI soll er ab Januar 2017 wieder verfügbar sein”. https://www.ptaheute.de/news/artikel/polio-impfstoff-derzeit-nicht-lieferbar/

Wenn lediglich 1 Person von 2,4 Millionen in den USA an Polio durch eine Polio Impfung erkrankte und die Statistik in der Vergangenheit die überaus hohen Polio Fälle zeigt, WARUM hat die USA dann die Polio Impfung verboten?

http://echapot.wixsite.com/svtaubrac/fullscreen-page/comp-joe6yoqc/305be664-797a-48cc-af6b-c640756a9220/4/%3Fi%3D4%26p%3Dd34uk%26s%3Dstyle-jemmuvhd

“Kinder wurden durch Polio-Impfstoff, der sie schützen sollte, gelähmt. Die UN reagieren darauf, indem sie noch mehr Impfungen verabreicht”. 

Krank durch eine Impfung, die schützen sollte

Eigentlich sollten die Kinder in Syrien durch Impfungen vor Polio (Kinderlähmung) bewahrt werden. Doch statt sie vor der schlimmen Krankheit geschützt werden, haben die Impfungen bewirkt, dass viele von ihnen mit ihr angesteckt  wurden.

Das bestätigte Elizabeth Hoff, die Vertreterin der Weltgesundheitsorganisation (WHO): »Seit dem 18. August 2017 kam es bei 33 Kindern unter fünf Jahren zu Lähmungen.»

Auslöser: Der vom Impfstoff abgeleitete virulente Polio-Virus Typ 2 (circulating vaccine-derived poliovirus, cVDPV2). Also eine Mutation, des im Labor hergestellten Virus.

Mehr Lähmungen durch Impfstoffe als durch das natürliche Virus

Dies ist bereits der zweite Ausbruch von Kinderlähmung in Syrien seit 2011.

Bereits Ende Juni 2017 berichtete das National Public Radio, dass mutierte Stämme des Polio-Impfstoffs mehr Lähmungen verursacht haben als die Ansteckung durch wilde Polio-Viren.

Jason Beaubien, der Autor der Studie, geht davon aus, dass eine im Labor manipulierte Version des Virus gefährlicher ist, als eine natürlich vorkommende. Zu diesem Zeitpunkt waren weltweit nur sechs Fälle von »wildem» Polio bekannt, aber 21 Fälle von durch den Impfstoff verursachter Kinderlähmung.

Die 33 Fälle in Syrien markieren einen neuen Höhepunkt. Die Mutationen können in den ersten ein, zwei Monaten nach der Impfung auftreten und ist durch die weitere Ausbreitung vom wilden Virus kaum noch zu unterscheiden. http://www.michaelgrandt.de/achtung-polio-impfung/

Seit 1905 gab es Polio Impfungen, die Polio verursachten und Geimpfte hatten gesunde infiziert.

Der letzte Versuch in den USA: 
“Ab dem 18. August 2014 empfiehlt das CDC, dass Kinder im Alter von 2 Monaten die erste Impfung gegen Polio (IPV) erhalten”. Und nun hätte die USA die Polio Impfung wegen 1 Impfgeschädigten von 2,4 Millionen verboten, so die MSD! https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=https://vaccines.procon.org/view.additional-resource.php%3FresourceID%3D005964&prev=search

USA: Rätselraten um Polio-ähnliche Lähmungen 

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/61443/USA-Raetselraten-um-Polio-aehnliche-Laehmungen

Seit den Impfungen 2014 in den USA:

“Von August 2014 bis August 2018 wurden 362 “Polio-like” -Diagnosen den Zentren für Krankheitskontrolle und Prävention gemeldet”.
Per approfondire http://www.meteoweb.eu/2018/10/polio-usa-minnesota/1161760/#bbw20CXuI4evxF9Q.99 http://www.meteoweb.eu/2018/10/polio-usa-minnesota/1161760/

Die CDC (Centers for Disease Control and Prevention) gab neulich sogar zu, dass 10-30 Millionen Amerikaner/innen über die Polioimpfung mit SV40 („Krebsvirus“; Simian Virus 40) infiziert wurden.

Krebs und Kinderlähmung durch Polio Impfung

Das EEG bringt den Beweis für Impfschäden

“Es wurde beobachtet, daß nach Polioimpfungen das Elektroenzephalogramm bei 40 bis 50% der Geimpften Anomalien aufwies.”

– Gian-Franco Marchesi, Angelo Quatrrini, Riv. Nevrol, 1976, in: F. und S. Delarue: Impfungen, der unglaubliche Irrtum, Hirthammer-Verlag, München 1990, S. 55.


Interessante Fakten zu Polio

Susanne Hintriger (überarbeitet)

2011 wurden lt. WHO weltweit 650 Poliofälle gemeldet.

Danach bekommt 1 von 200 Erkrankten (in dem Fall = 3,25 Menschen) eine dauerhafte Lähmung.

Von diesen Gelähmten sterben ca. 5-10%. Das wären bei 10%/Jahr für 2011 = 0,3 Menschen weltweit.

In Deutschland bestand lt. PEI (Paul-Ehrlich-Institut, zuständig für die Zulassung von Impfstoffen und Empfänger von Impfschaden-Meldungen) im Zeitraum von 2001-2012 bei 144 Menschen der Verdacht, daß sie an der Polioimpfung verstorben seien. Bei weiteren 140 Menschen wurde ein bleibender Schaden diagnostiziert, bei 897 Menschen war der Gesundheitszustand zum Berichtszeitpunkt November 2012 nicht wiederhergestellt.

Allerdings werden nur 5-10% der Verdachtsfälle auf Impfschaden dem PEI gemeldet, es ist also von einer Dunkelziffer von 90-95% auszugehen. Somit ist im genannten Zeitraum von 1.296 Impftoten durch Polioimpfung auszugehen. Weitere 11,6 pro Jahr erleiden einen bleibenden Schaden (mit Dunkelziffer von 90% = 116) und weiter 74 erleiden schwere gesundheitliche Beeinträchtigungen (mit Dunkelziffer von 90% = 747).

Wenn man sich diese Fakten ansieht, merkt man, daß es kein Risiko gibt, an Polio zu erkranken, wenn man nicht geimpft ist, aber ein vergleichsweise hohes Risiko hat, an der Polioimpfung zu sterben oder dauerhaft zu erkranken”. https://www.impfen-nein-danke.de/krankheiten-von-a-z/polio/

Millionen Menschen wurde der SV 40 Virus aus Affennierenzellen eingeimpft

Krebsforscher Dr. Robert Bell: Impfen ist Hauptursache für Krebs

Professor Francis Peyton Rous, der emeritierte Direktor des Krebsforschungslabors im Rockefeller Institut, wurde mit dem Nobelpreis für die Entdeckung krebserregender Viren ausgezeichnet, die dem Gelehrten erstmalig im Jahre 1910 gelang.

Inzwischen hat man eine Reihe verschiedener Krebsviren gefunden und allmählich beginnen die Krebsforscher zu verstehen, wie ein solches Virus eine gesunde Körperzelle in eine Krebszelle verwandeln kann.

Besonders heikel wird dieser Sachverhalt aber, wenn man sich zu Gemüte führt, dass solche Krebsviren seit Jahrzehnten den Impfstoffen beigemischt werden. Die CDC (Centers for Disease Control and Prevention) gab neulich sogar zu, dass 10-30 Millionen Amerikaner/innen über die Polioimpfung mit SV40 („Krebsvirus“; Simian Virus 40) infiziert wurden. Wer eins und eins zusammenzählen kann, sollte das makabere Geschäftsmodell der Pharma ziemlich schnell durchschaut haben.https://www.legitim.ch/single-post/2018/01/19/Krebsforscher-Dr-Robert-Bell-Impfen-ist-Hauptursache-f%C3%BCr-Krebs

Waren die Polio Fälle in Syrien nur Vergiftete durch  Chlor- Sarin & Phosphorbomben der USA?https://de.sputniknews.com/politik/20180909322268212-usa-syrien-phosphor-bomben/ https://de.sputniknews.com/politik/20180622321271043-giftgasangriff-syrien-weisshelme/

Polioerkrankungen in Syrien – durch einen Virus verursacht? 21.11.2014von Ch.

Sehr geehrte Damen und Herren, wir begrüßen Sie zu unserem Medienkommentar „Polioerkran-kungen in Syrien – durch einen Virus verursacht?“

Am 14.November meldete der Spiegel, dass in Syrien Polio, das meint die Kinderlähmung, wieder auf dem Vormarsch sei. Die WHO schätze, dass die Impfquote in einigen Regionen von 91 Prozent auf etwa 45 Prozent gefallen sei. In Syrien seien mindestens 7600 Menschen mit einem Poliovirus infiziert und etwa einer von 200 Infizierten entwickle die für die Krankheit typischen Lähmungen.

Das Virus gedeihe unter unhygienischen und bedrängten Bedingungen. Der Bericht folgert, dass vor allem fehlende Impfungen der Grund seien, dass sich Polio weiter ausbreiten könne. Es stellen sich zwei Fragen: Welche Indizien gibt es, dass die Polio-Krankheitswelle in diesem Krisengebiet durch mangelnde Impfungen ausgelöst wurde? Können wirklich Impfungen davor schützen? Zur Ursache von Polio schreibt Arzt und Buchautor Dr. Claus Köhnlein zusammen mit Torsten Engelbrecht im Buch „Virus-Wahn“:

“Polio erhielt seinen Namen im 19.Jahrhundert. Mit dem Namen Polyomyelitis wollte man eine typische Entzündung der Rückgrat-Nerven beschreiben, die zu Lähmungserscheinungen führte. Zunächst verdächtigte man giftige Schwermetalle wie Blei, Arsen, ein sogenanntes Halbmetall, oder Quecksilber, Polio auszulösen. 1892 wurde im US-Bundestaat Massachusetts ein schwermetallhaltiges Pestizid als Insektenver-nichtungsmittel eingesetzt. Nur zwei Jahre später ereignete sich dort die erste protokollierte Kin-derlähmungsepidemie. 1907 wurde auf Baumwollfeldern ebenfalls in Massachusetts ein weiteres Pestizid eingesetzt. Monate später wurden 69 gesunde Kinder plötzlich krank und litten an Lähmungserscheinungen. Die Kinder lebten an einem Fluss, in den das Abwasser der Baumwollfabriken geleitet wurde.

Obwohl es bei jeder weiteren Polio-Epidemie klare Hinweise gab, dass giftige Pestizide im Spiel waren, gingen die Wissenschaftler und Gesundheitsbehörden diesen Hinweisen nicht nach. Um die Hypothese zu beweisen, Polio sei durch ein Virus ausgelöst, nahmen Forscher erkranktes Rückenmark und injizierten dieses an Versuchsaffen. Es sollen mehr als 100.000 Tiere bei diesen Versuchen gestorben sein. Es gelang jedoch nie, in dem befallenen Nervengewebe einen Virus nachzuweisen.”

Bis heute ist gemäss Dr. Köhnlein und anderer Experten kein Virus gefunden worden, das die Polioerkrankung auslöst. 1955 wurde der erste Impfstoff gegen Polio Kindern in den USA verabreicht.

Nur 13 Tage danach entwickelten 200 geimpfte Kinder Symptome von Kinderlähmung. In neun von zehn Fällen trat die Lähmung in dem Arm auf, in den der Impfstoff gespritzt worden war. Sehr geehrte Damen und Herren, folgendes gilt es zur Polioerkrankung festzuhalten. Die Polio-Epidemie in den USA erreichte 1952 ihren Höhepunkt und ging von da an rapide zurück. Das war lange, bevor es die Impfung gab, diese wurde erst 1955 eingeführt.

Auffällig hingegen ist die Parallele zwischen Polio-Erkrankung und der Verwendung von giftigen Pflanzenschutzmitteln. Parallel mit dem Verzicht auf diese Schadstoffe gingen die Polio-Fallzahlen drastisch zurück. Auch der wissenschaftliche Nachweis, dass es überhaupt ein Poliovirus gibt, das die Erkrankung verursachen soll, konnte – anders als in der gängigen Fachliteratur dargestellt – nicht erbracht werden. Daher muss vermutet werden, dass die an Kinderlähmung in Syrien erkrankten Kinder Vergiftungen erlitten haben. Denn es ist gut denkbar, dass es in einem Kriegsgebiet zu Bleivergiftungen kommen kann. Angesichts dieser Tatsachen mutet es seltsam an, wenn von der WHO Impfungen empfohlen werden für Erkrankungen, die offenbar Folge einer Vergiftung sind. Vielmehr bleibt offen, ob nicht gerade die Impfungen ein Grund für die Ausbreitung der Polioerkrankung sein könnten.

Dieses Vorgehen der WHO wirft einmal mehr die Frage auf, ob diese Organisation denn tatsächlich zum Wohl der Menschen tätig ist oder nicht vielmehr zu ihrem Schaden. Wir verabschieden uns für heute aus dem Studio Dresden und freuen uns, wenn Sie auch morgen wieder dabei sind auf Klagemauer-TV.Quellen/Links:

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/syrien-krankheiten-wie-polio-und-masern-breiten-sich-wieder-aus-a-1002713.html
Buch Virus-Wahn, von Claus Köhnlein und Torsten Engelbrechthttp://www.kla.tv/4661

Weltweite Polio-Gefahr von der WHO erfunden, um mehr Impfstoffe zu verkaufen, die niemand braucht

Mike Adams

Der Himmel fällt uns auf den Kopf! Der Himmel fällt uns auf den Kopf! Wann immer es um Epidemien von Infektionskrankheiten geht, können Sie in einem sicher sein: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schlägt Alarm, ob es gerechtfertigt ist oder nicht. Ein Paradebeispiel ist die neueste Erklärung, wonach Polio eine »Public Health Emergency of International Concern« (PHEIC, Gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite) darstellt.

Weiterlesen:
Kopp Online, 24.05.2014 (offline), s. Waybackmachine.

Passend dazu: Der Arcobacter ein Verwandter des meldepflichtigen Campylobacter ist nun gar nicht mehr meldepflichtig obwohl er das gleiche krankmachende Potenzial besitzt! Aber das möchte man seit vielen Jahren “erforschen”  doch in Wahrheit bleibt alles so stehen! Damit wir reduziert werden? https://qualvolle-einschlaeferung.de/arcobacter-der-lebensgefaehrliche-keim-e-coli-haem-wird-ignoriert-sowie-auch-epec-etec/

Die Wahrheit über die Impfungen:http://www.wahlarzt.eu/Impfen/Impfen/files/Impf-Info7.pdf

Delstrigo® – Experten bezweifeln Nutzen von AIDS-Medikamenten

Dafür, dass es besser ist, AIDS-Medikamente zu nehmen, als gar gar nichts zu tun, gibt es nach Ansicht einer Expertengruppe namens “Rethinking AIDS” keine Beweise. Zu diesem Schluss kommen sie u.a. unter Berufung auf einer kürzlich im renommierten Fachjournal NEJM veröffentlichten Studie. Nachfolgend die Original-Meldung aus dem Rethinking-AIDS-Newsletter vom 22. Dez. 2006.

Unter Delstrigo® der MSD: Mycobacterium-avium Infektion, eine Zytomegalie-Infektion, eine Pneumocystis-jirovecii-Pneumonie [PCP]oder eine Tuberkulose) entwickeln, Morbus Basedow, Polymyositis und Guillain-Barré Syndrom ………….

“…. Während der Einleitungsphase der antiretroviralen Kombinationstherapie können Patienten, deren Immunsystem anspricht,eine Entzündungsreaktion auf asymptomatische oder residuale opportunistische Infektionen (wie eine Mycobacterium-avium Infektion, eine Zytomegalie-Infektion, eine Pneumocystis-jirovecii-Pneumonie [PCP] oder eine Tuberkulose) entwickeln, die eine weitere Evaluierung und Behandlung notwendig machen kann. Autoimmunerkrankungen (wie Morbus BasedowPolymyositis und Guillain-BarréSyndrom) sind im Kontext von Immunreaktivierungen ebenfalls beschrieben worden;allerdings ist die Zeit bis zum Auftreten variabler und ein Auftreten ist viele Monate nach Einleitung der Therapie möglich…..” https://www.msd.de/fileadmin/files/fachinformationen/delstrigo.pdf

MSD (Spanien) bemüht jetzt Juristen und verklagt die Herausgeber des Bulletins 

“Der beanstandete Text soll nicht nur zurückgezogen werden, sondern durch einen von der Firma geschriebenen Artikel ersetzt werden”
Obwohl es durch die Vioxx Studienfälschung der MSD rund 139.000 Herzinfarkte, bis zu 55.000 Tote gab, hält sich die MSD für unschuldig! gab https://www.welt.de/wirtschaft/article13732004/Deutsche-Schmerzmittel-Opfer-bleiben-aussen-vor.html

MSD/Spanien bedroht unabhängige Information: Die selektiven Cox-2-Hemmer Rofecoxib (VIOXX) und Celecoxib (CELEBREX) werden auf der Basis manipulierter Daten zweier Studien vermarktet – CLASS* und VIGOR*. Unser Fazit 2001: “Dass kommerzielle Interessen … so offensichtlich zur Schönung und Verfälschung wissenschaftlicher Erkenntnisse führen und Vorrang haben vor der Patientensicherheit, untergräbt das Vertrauen in die Seriosität und wissenschaftliche Qualität sämtlicher Studiendaten der beiden Publikationen” (a-t 2001; 32: 87-8). Ähnlich argumentiert auch die spanische unabhängige Pharmazeitschrift butlletí groc unter der Überschrift: “Die so genannten Vorteile von Celecoxib und Rofecoxib: wissenschaftlicher Betrug” (butlletí groc 2002; 15: 13-5). Obwohl die Datenmanipulation offensichtlich ist und weltweit diskutiert wird (z.B. JÜNI, P. et al.: BMJ 2002; 324: 1287-8 plus [Rapid] responses), bemüht MSD (Spanien) jetzt Juristen und verklagt die Herausgeber des Bulletins. Der beanstandete Text soll nicht nur zurückgezogen werden, sondern durch einen von der Firma geschriebenen Artikel ersetzt werden (PEREZ CASAS, C.: Schreiben vom Dez. 2003). Wir erachten den Vorgang als massiven Eingriff in die Wissenschaftsfreiheit und in die unabhängige Information über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln, -Red.

*CLASS = Celecoxib Long-term Arthritis Safety Study
VIGOR = VIOXX Gastrointestinal Outcome Research

© 2004 arznei-telegramm

Entnommen aus der Quelle: https://www.arznei-telegramm.de/html/2004_01/0401016_02.html


MSD (Intervet) bedroht Vereine und Menschen, die die Wahrheit über das gefälschte illegale T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) und Bravecto veröffentlichen – obwohl das grausame explosive wiederbelebende und lähmende wie auch bewusstseinsfördernde nicht tötende Tötungsmittel mit der falschen Bezeichnung “zur Euthanasie” in Polen nicht registriert und verboten ist, wird das illegale T61 illegal in Polen scheinbar vertrieben oder weshalb ist der T-61 Beipackzettel online?

T61 ist in den USA und in Polen VERBOTEN!

Tödliches STOCRIN® 600 mg der MSD?

“….Unter Efavirenz ist Leberversagen aufgetreten, das in einigen Fällen tödlichverlief oder eine Lebertransplantation erforderlich machte…” https://www.medikamente-per-klick.de/images/ecommerce/05/52/05524908_2012-07_de_o.pdf

Todesstrafe Hinrichtung von US-Mörder gefilmt

Amerikas Henker haben Nachschubprobleme: Den Bundesstaaten fehlt ein Betäubungsmittel. Deshalb verwenden sie ein Medikament, mit dem sonst Tiere eingeschläfert werden. Anwälte eines zum Tode Verurteilten klagten – und setzten durch, dass eine Exekution als Beweismittel gefilmt wurde.http://www.spiegel.de/panorama/justiz/todesstrafe-hinrichtung-von-us-moerder-gefilmt-a-775928.html

“ Die letzten Worte aus dem Mund des sterbenden Todeskandidaten lauteten: “Ich fühle, dass mein ganzer Körper brennt.”https://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/hinrichtung-in-den-usa-das-qualvolle-sterben-eines-moerders/9348934.html

Beuthanasia-D

Special Caution

Hat die teuflische Intervet für ihre grausame Giftvertreiber die MSD in Beuthanasia D auch explosives N,N-Dimethylformamid hineingeschmuggelt? So dass Beuthanasia D direkt daraus beteht wie T61 zur Euthansie? Nach Informationen wären darin sogar Lähmungsmittel enthalten! Hat man deswegen so viel Phenytoin dazugesetzt, damit die Krämpfe vor Qualen kaschiert werden und zusäztlich dnan noch die lähmenden MIttel?

Gift aus Deutschland für die USA

Ein Pharma-Unternehmen steht im Verdacht, illegal Tierarzneimittel in die USA geliefert zu haben. Der enthaltene Wirkstoff wird auch dazu genutzt, Menschen hinzurichten. Ein Bericht der NDR/SZ Recherchekooperation.

NDR/SZ Rechercheverbund Beuthanasia | VET Pharma Friesoythe GmbH (NDR)
Die MSD vertreibt gefälschte Arzneimittel wie T61 aus purem N,N-Dimethylformamid damit Tiere weltweit statt getötet werden unbemerkt unter Lähmungen zu Bewusstsein kommen und innerlich dadurch verbrennen! Schmuggelte die MSD Tonnen des Beuthanasia D für Hinrichtungen in die USA?Weshalb setzt man Phenytoin zu, das Krämpfe kaschiert und soviel brennenden Alkohol?

Die Vollstreckung von Todesurteilen ist für die Justiz in den USA zu einem echten Problem geworden. Seitdem immer mehr Pharmaunternehmen großen Wert darauf legen, dass ihre Arzneien nicht dazu genutzt werden, Menschen hinzurichten, herrscht in US-Gefängnissen eine regelrechte Knappheit dieser Mittel. Viele US-Bundesstaaten schieben deshalb mittlerweile bereits verhängte Todesstrafen auf oder experimentieren mit unerprobten Chemikalien, mit teilweise grauenhaften Resultaten. Auch Wirkstoffe, die eigentlich für das Einschläfern von Tieren gedacht sind, kommen bei Hinrichtungen zum Einsatz.

Verschärft hat sich diese Situation auch durch die EU-Anti-Folterichtlinie. Sie sieht vor, dass der Export von Arzneimitteln, die zur Todesstrafe eingesetzt werden könnten, streng reglementiert wird. Und eben diese Richtlinie könnte eine norddeutsche Pharmafirma bewusst gebrochen haben. Davon geht zumindest die zuständige Staatsanwaltschaft Oldenburg aus. Die Firma VET Pharma Friesoythe GmbH aus Norddeutschland stellt Tierarzneimittel her und gehört zu dem US-Pharma-Konzern Merck Sharp & Dohme (MSD).

Nach Unterlagen, die NDR und Süddeutsche Zeitung einsehen konnten, geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass VET Pharma zwischen November 2017 und Januar 2018 tonnenweise das Tierarzneimittel “Beuthanasia-D” an eine Schwesterfirma in den USA geliefert hat. Der darin enthaltene Wirkstoff, Pentobarbital, wird nachweislich in US-Todestrakten eingesetzt, um Menschen hinzurichten. Auch Pentobarbital wird deshalb von der EU-Folterrichtlinie erfasst, denn sein Export ist streng reglementiert. Für die drei Chargen, die jeweils einen Wert von etwa 200.000 Euro hatten, verfügte VET Pharma über keine Ausfuhrgenehmigung. Mitarbeiter von VET Pharma sollen dabei offenbar Daten so manipuliert haben, dass die heikle Fracht dem zuständigen Exportunternehmen nicht auffällt. Ein weiterer Export wurde im Februar 2018 durch Zollbeamte gestoppt.

NDR/SZ Rechercheverbund Beuthanasia | Beuthanasia Tierarznei (NDR)
Beuthansia D soll Hunde und Menschen quälen weil es gefälscht ist wie auch das T61 der MSD?

Dieses Mittel soll tonnenweise in die USA und auch nach Japan geliefert worden sein

Lieferungen in die USA und nach Japan

Mittlerweile wird gegen mehrere Mitarbeiter des Unternehmens ermittelt. Die Staatsanwaltschaft prüft, ob sie gegen das Außenwirtschaftsrecht verstoßen haben. Das sieht vor, dass Pentobarbital nur dann in die USA geliefert werden darf, wenn der Verbleib des Mittels lückenlos geklärt ist. So soll verhindert werden, dass deutsche Medizin in US-Todestrakten landet. Zahlreiche europäische Medizin-Unternehmen ignorieren entsprechende Lieferanfragen aus den USA aber ohnehin, da die Angst vor Reputationsschäden zu groß ist. In den vergangenen fünf Jahren hat Deutschland überhaupt keine Pentobarbital-Exporte in die USA genehmigt.

Recherchen vom Norddeutschen Rundfunk (NDR) und der Süddeutschen Zeitung (SZ) zufolge lieferte das niedersächsische Unternehmen VET Pharma die Medikamente an ein US-amerikanisches Schwesterunternehmen, die Intervet Schering-Plough Animal Health. So zeigen es Daten des US-Zolls. Zwei weitere Lieferungen sollen nach Japan gegangen sein. Auch in diesen Fällen soll keine Exportgenehmigung vorgelegen haben. Ende Mai durchsuchten deshalb Zollfahnder Geschäftssitze der VET Pharma in Friesoythe und stellten dabei Daten und Unterlagen sicher. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg bestätigte auf Nachfrage Ermittlungen “gegen mehrere Verantwortliche eines pharmazeutischen Unternehmens”, wollte sich zu konkreten Details unter Verweis auf die noch andauernden Ermittlungen jedoch nicht äußern.

USA Todesstrafe (picture-alliance/AP Photo)

In den USA herrscht eine Knappheit an Medikamenten, um die Todesstrafe zu vollstrecken

Keine Hinweise auf Verwendung in US-Gefängnissen

Nach Auskunft der US-Organisation Death Penalty Information Center haben bereits 14 US-Staaten Pentobarbital benutzt, um Gefangene hinzurichten, die zum Tode verurteilt wurden. In den vergangenen Jahren wurden immer wieder Fälle bekannt, in denen sich Gefängnisse tödliche Chemikalien auch auf illegalem Weg beschafft haben.

Im Fall der deutschen VET Pharma Friesoythe GmbH liegen keine Hinweise darauf vor, dass Teile der Chargen des Gifts tatsächlich in US-Gefängnissen gelandet sind. Auch die zuständige Staatsanwaltschaft sagt, sie habe keine Erkenntnisse “über den konkreten Einsatz der pharmazeutischen Erzeugnisse in Amerika”. Auf Nachfrage teilte ein Pressesprecher der  Veterinärsparte von Merck Sharp & Dohme mit, man arbeite “selbstverständlich bereits mit den Behörden in dieser Angelegenheit eng zusammen”. Da “Beuthanasia-D” in den USA nur als Tierarzneimittel zugelassen sei, habe man keinen Grund zu der Annahme, dass der Stoff jemals außerhalb der Tiermedizin verwendet wurde. Im Übrigen seien alle Mitarbeiter dazu verpflichtet, sich an Recht und Gesetz zu halten.https://www.dw.com/de/gift-aus-deutschland-f%C3%BCr-die-usa/a-44652266

KOMBINATIONEN VON PENTOBARBITAL

“Beliebige Kombination von Pentobarbital mit einem lähmenden neuromuskuläre Agent ist völlig inakzeptabel, als eine Methode der Sterbehilfe. Jedoch, auf dem Markt verfügbaren Kombinationen von Produkten wie Beutanasia-D, die vereint mit anderen Substanzen Pentobarbital, dem Herzstillstand zu beschleunigen.

Beutanasia-D ist ein Medikament der Lager III, Was bedeutet, dass es vom Hersteller durch eine Person oder Gesellschaft mit der DEA-Registrierung abgerufen werden kann, Ener ohne Bestellung. Jedoch, Lager III Drogen unterliegen den gleichen Anforderungen an Sicherheit und Kontrolle der Zeile, dass die Droge II Inventar”. https://www.mascotarios.org/de/declaracion-de-human-society-sobre-eutanasia-en-perros/


“Bezlotoxumab: Antikörper gegen Clostridien-Toxin zugelassen – 
Als Todesursache wurden Herzversagen, Infektionen und Ateminsuffizienz genannt. Als häufigste Nebenwirkungen traten Übelkeit, Fieber, Kopfschmerzen, Fieber und Infusionsreaktionen meist milder Art auf. 

ANMERKUNG: WESHALB WIRD BEZLOTOXUMAB ZUGELASSEN, WENN DIE TODESFÄLLE HÖHER WAREN ALS OHNE BEZLOTOXUMAB? Ist der Antikörper selbst so toxisch oder Begleitstoffe in Bezlotoxumab? Es ist auch nicht einleuchtend, weswegen Humanärzte und Tierärzte – solange der toxinbildende Keim noch nicht eine systemische Infektion und Sepsis verursacht hat, nicht ganz einfach mit den nebenwirkungsarmen (der ph-Wert gerät in den sauren Bereich, dies auch in den Harnwegen, bzw. im Blut der Fall und man kann im Wechsel von 2 Stunden auf Activomin zurückgreifen, die 1. den ph-Wert wieder anheben und 2 die Gifte der Clostridien binden), bzw. zumeist nebenwirkungsfreien Probiotika der LACTOBACILLEN therapiert werden. Selbst die toxinbildenden Clostridien difficile wie auch die toxinbildenden Clostridien perfringens werden bei einer eiweissarmen Diät innerhalb zwei Wochen völlig aus dem Darm eliminiert und es kann demnach weder zu einer Sepsis noch zu einer systemischen Infektion kommen! Lactobacillus acidophilus wirkt auch sehr gut, jedoch müssen hierbei immungeschwächte Menschen oder Tiere gewarnt werden, da diese Probiotika ansonsten eine systemische Infektion durch L. adidophilus verursachen können.

Zitat: “Zugelassen ist das Medikament zur Vorbeugung wiederauftretender Clostridium-difficile-Infektionen bei Erwachsenen mit hohem Rezidivrisiko. Als gefährdet gelten vor allem immungeschwächte Personen und ältere Patienten ab 65 Jahren sowie unter anderem Patienten, die Protonenpumpeninhibitoren einnehmen. Der Antikörper darf nur kombiniert mit einer Antibiotikatherapie gegeben werden, da er selbst nicht antibakteriell wirkt……

.
Als schwere Nebenwirkung kam es in zwei Phase-III-Studien bei Patienten mit Standard-Antibiotikatherapie unter Bezlotoxumab im Vergleich zu Placebo häufiger zu einer Herzinsuffizienz (2,3 Prozent versus 1,0 Prozent). Herzversagen trat vor allem bei Patienten mit zugrunde liegender Stauungsinsuffizienz auf. Von diesen 118 Patienten starben während der zwölfwöchigen Studiendauer 23 (19,5 Prozent) unter Bezlotoxumab gegenüber 13 von 104 Patienten (12,5 Prozent) unter Placebo. https://www.pharmazeutische-zeitung.de/2017-01/bezlotoxumab-antikoerper-gegen-clostridien-toxin-zugelassen/

der Zulassungen von Diethanolamin-haltigen Injektionslösungen mit dem Wirkstoff Flunixin

Denn wir haben es auch im Fleisch mit verspeist und man hat in Proben Rückstände gefunden!  


Finadyne RPS der MSD besaß

als Nebenwirkung: den TOD –

 die Zulassung von Finadyne ruht –

Finadyne RPS darf nicht mehr angewendet werden, aber auch 
fast alle Arzneien Finadyne haben ihre  Zulassung verloren: Granulat, Injektionslösungen, Tabletten von ESSEX – sie sind alle nicht mehr verkehrsfähig!!!

FINADYNE besass die Nebenwirkung: den Tod! Wird es von Tierärzten immer noch benutzt?  Dann können Sie den Tierarzt anzeigen!

Weshalb enthielt Finadyne außerdem Propylenglycol, das sich im Frostschutzmittel befindet und Salzsäure, sowie eine Chemikalie, die sich sogar in Reinigungsmittel befindet?

Der Tod war eine Nebenwirkung, als Finadyne noch zugelassen war!!!!!!!!

Obwohl durch die intraarterielle Injektion Todesfälle vorkamen, war  in der damaligen Produktinformation nur eine intravenöse Injektionsdosis angegeben, obwohl die Warnung an anderer Stelle stand wie: “Die intraarterielle Injektion ist zu vermeiden!

 Finadyne RPS darf nicht mehr angewendet werden! In der Schweiz wurde Finadyne scheinbar noch immer nicht verboten weil die Tiere dort wie die Menschen in der Schweiz weiter vergiften sollten und an Krebs erkranken? Das BVL (CSU) hat seit November 2017 bis November 2018 die Forderung der EMA Finadyne still zu legen ignoriert!!!!! Weil Finadyne krebserregend ist? Ignorieren sie deswegen auch das gefälschte T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) aus purem N,N-Dimethylformamid?

Die Zulassung von Finadyne wurde stillgelegt! Weshalb wurde damals nicht die intravenöse Injektion verboten, obwohl der Tod eine Nebenwirkung von Finadyne RPS war?

Die “Nebenwirkungen” der alten Produktinformation:

“Es sind nach der Verabreichung anaphylaktische Reaktionen z.T. mit letalem Ausgang aufgetreten”.

Quelle: https://www.bvl.bund.de/DE/05_Tierarzneimittel/05_Fachmeldungen/2018/2018_11_29_Fa_Flunixin.html?nn=1471850

Endlich wurde die Zulassung von Finadyne RPS durch die EU stillgelegt, denn das BVL war dazu nicht fähig – im Gegenteil sie haben die Anordnung Finadyne die Zulassung zu entziehen 1 Jahr lange ignoriert!  Sie schützen die Giftschmugglerin Intervet und ihre MSD trotzdem diese Arzneimittel fälschen wie das grausame T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution), wodurch die kranken Tiere, die eingeschläfert werden hätten sollen, grausam in gelähmten Zutand verätzen und ersticken und das bis zu Stunden und v. a. mehreren Tagen. Dass T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) sogar wiederbelebt statt dass es tötet, wissen die Tierärzte nicht, denn auch die Medien decken T61 und aus welcher gefährlichen Hauptsubstanz es besteht. Kein Staat nimmt den Betrug – das illegale Ätzmittel T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) vom Markt – die Deutschen schützen es sogar bis hin zum Gericht! Weil es so “schön” und viel Leid verursacht – erst am Tier und dann am Menschen oder weshalb sonst????? Mehr unter: https://qualvolle-einschlaeferung.de/w-e-l-t-s-k-a-n-d-a-l-intervets-t61-tanax-besteht-aus-akut-toxischem-dmf-pur-das-bvl-schuetzt-das-undeklarierte-das-eine-akute-toxizitaet-dermal-inhalativ-besitzt-reproduktionstoxis/

Weil die Tiere durch T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) so “schön” leiden???

Die Intervet hat vor der Narkosevorschrift und vor dem Jahr 2004 auch in ihrer Produktinformation vorgeheuchelt, dass die Tiere nur “in seltenen Fällen” an “qualvollen Lautäußerungen, Schmerzempfinden, Angst, Atemnot…… reagieren können” obwohl alle Tiere daran leiden und alle Tiere ersticken und gelähmt verätzen müssen, wenn diese T61 injiziert bekommen! Diese Täuschungsmanöver kommen uns typisch für die Intervet und MSD vor!!!

Hat die MSD (Intervet sind meistens die Hersteller der MSD) Finadyne vertrieben, damit wir an Krebs erkranken, wenn wir das verseuchte Fleisch der Rinder und Schafe konsumieren oder damit die Tiere “schön” leiden? Das BVL hat nun 1 Jahr dazu benötigt, die Ruheanordnung der CVMP der EMA umzusetzen!!!!!!!! Weil das BVL aus der MSD besteht und sie deswegen das gefälschte, undeklarierte, akut toxische T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) der MSD aus dem Jahre 1961 nicht vom Markt nehmen? https://www.cducsu.de/veranstaltungen/referenten/hanspeter-quodt


Hintergrund der Ruhensanordnung ist die Entscheidung des Ausschusses für Tierarzneimittel (CVMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) vom 9. November 2017, Diethanolamin (DEA) von der sogenannten „out of scope list“ (List of substances considered as not falling within the scope of Regulation (EC) No. 470/2009, with regard to residues of veterinary medicinal products in foodstuffs of animal origin) zu entfernen da dieSubstanz mittlerweile von der Internationalen Agentur für Krebsforschung (IARC) als möglicherweise kanzerogen für Menschen eingestuft worden war.
Damit ergab sich die Frage, ob die Anwendung von Diethanolamin-haltigen Tierarzneimitteln bei Lebensmittel liefernden Tieren ein Verbraucherrisiko darstellt. Im Rahmen eines Verfahrens nach Art. 30 (3) der Verordnung (EG) Nr. 726/2004 zog der CVMP in seiner wissenschaftlichen Bewertung die Schlussfolgerung, dass ein gesundheitliches Risiko für den Verbraucher nicht ausgeschlossen sei (Assessment report). Ohne Daten von Zieltierarten, die belegen, dass die Verbraucherexposition gegenüber Diethanolamin-Rückständen in essbaren Geweben unterhalb der Permissible Daily Exposure (PDE) liegt, ist aus Sicht des CVMP das Risiko für Verbraucher nicht akzeptabel. Da für Diethanolamin bisher keine Rückstandshöchstmengen (Maximum Residue Limits/MRLs) festgelegt worden sind, ist die Anwendung dieser Substanz bei Lebensmittel liefernden Tieren aus rechtlichen Gründen unzulässig.https://www.bvl.bund.de/DE/05_Tierarzneimittel/05_Fachmeldungen/2018/2018_11_29_Fa_Flunixin.html?nn=1471850

Unter “Vorsichtsmassnahmen” stand als Finadyne RPS noch zugelassen war:

Wie kann ein “Medikament bei Stress

tödliche Nebenwirkungen bergen?

Bei der Intervet und MSD ist alles möglich

lügen sie permanent?

Wie es bei ihrem nun nicht mehr zugelassenem Finadyne der Fall war! Bei T61 schreibt die Gift Schmugglerin Intervet nur Lügen wie es auch die MSD  praktiziert und das Zitat dieser nach Wikipeda Vioxx Studienfälscher MSD “Jeglicher Stress ist während der Behandlung zu vermeiden.
Aufgrund des Gehaltes am Frostschutzmittelzusatz “Propylenglykol” konnten als Finadyne noch zugelassen war, in ihrer typisch verlogenen Produktinformation “in seltenen Fällen bei der intravenösen Applikation lebensbedrohliche Schockreaktionen auftreten. Die Injektionslösung sollte daher langsam …….. und Körpertemperatur besitzen (Bei T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) haben sie das Gleiche vor der Narkosevorschrift behauptet und dass T61 nicht zu schnell und nicht zu langsam injiziert werden darf, das natürlich mit der durch das schnelle N,N-Dimethylformamid etwas zu tun haben muss, das in wenigen Sekunden die lähmenden Chemikalien in`s Gehirn transportiert bevor die Tiere qualvolle Reaktionen zeigen können). Bei den ersten Anzeichen einer Unverträglichkeit ist die Injektion abzubrechen und gegebenenfalls eine Schockbehandlung einzuleiten”. Zitatende Das gleich Spiel um scheinbar Tiere zu quälen hatten sie bei dem gefälschten explosiven Horror T61 geschrieben, als es noch ohne Narkose erlaubt war. Nun sieht man es nur nicht mehr wenn die Narkose in die Lähmung sofort übergeht, wie schrecklich die Tiere durch T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) leiden!

Aktuell ruhen folgende Zulassungen Diethanolamin-haltiger Tierarzneimittel; die Ruhensanordnung ist erst bestandskräftig, wenn innerhalb der Widerspruchsfrist kein Widerspruch eingelegt wurde:

Alle Finadyne “Präparate” der MSD, bzw. Intervet und Essex haben ihre Zulassung verloren (alle Finadyne Tabletten, Injektionen….)! Bis auf die Finadyne Transdermal und Finadyne Paste.

Flunixin-Meglumin-Injektionslösungen besitzen ab sofort keine Zulassung mehr und dürfen nicht mehr angewendet werden!

PräparatZulassungs-nummerZulassngsinhaberMitvertreiber 
Actiflun RPS 401619.00.00 Bimeda a Division of Cross Vetpharm Group Ltd.Ecuphar GmbH
Cronyxin RPS401464.00.00Bimeda a Division of Cross Vetpharm Group Ltd.Dechra Veterinary Products Deutschland GmbH
Finadyne RPS 83 mg/ml400773.00.00Intervet Deutschland GmbH
Flunixin 50mg/ml401186.00.00Norbrook Laboratories LimitedBayer Vital GmbH
Meflosyl400513.00.00Zoetis Deutschland GmbH
NIGLUMINE 50 mg/ml401141.00.00Laboratorios Calier S.A.alfavet Tierarzneimittel GmbH
Paraflunixin RPS 50 mg/ml400663.00.00Norbrook Laboratories LimitedIDT Biologika GmbH
Wellicox401697.00.00CEVA TIERGESUNDHEIT GmbH

Entnommen aus der Quelle:https://www.bvl.bund.de/DE/05_Tierarzneimittel/05_Fachmeldungen/2018/2018_11_29_Fa_Flunixin.html?nn=1471850

Entnommen aus der Quelle:https://www.bvl.bund.de/DE/05_Tierarzneimittel/05_Fachmeldungen/2018/2018_11_29_Fa_Flunixin.html?nn=1471850

Aluminium im Fleisch durch Impfungen z.B. der MSD?

Ein Millionstel (ppm) entspricht als Massenanteil einem Milligramm pro Kilogramm https://de.wikipedia.org/wiki/Parts_per_million

Bravoxin® 10

Injektionssuspension für Rinder und Schafe – Clostridien-Kombinationsimpfstoff, inaktiviert

Bravoxin® 10
Aluminium im Fleisch durch Aluminiumimpfung der MSD für eßbare Tiere?

Zusammensetzung

Eine Impfdosis (1 ml) enthält:

Adjuvans
Kalium-Aluminiumsulfat (Aluminium) 3,026 – 4,094 ppm 

Sonstige Bestandteile
Thiomersal                                      0,05 – 0, 18 mg 
Formaldehyd                                   < 0, 5 mg/ml

Anwendungsgebiet(e)

Aktive Immunisierung von Rindern und Schafen gegen Infektionen und Intoxikationen, verursacht durch Clostridium perfringens Typ A, C. perfringens Typ B, C. perfringens Typ C, C. perfringens Typ D, Clostridium chauvoeiClostridium novyi Typ B, Clostridium septicumClostridium sordellii und Clostridium haemolyticum und gegen Tetanus, verursacht durch Clostridium tetani

Für die passive Immunisierung von Lämmern und Kälbern gegen Infektionen, die durch die oben genannten Clostridienarten verursacht werden (Ausnahme C. haemolyticum bei Schafen). https://www.msd-tiergesundheit.de/products/bravoxin_10/bravoxin_10.aspx

Heptavac® P plus

ALUMINIUM IM SCHAFFLEISCH DURCH DIE MDS? So wie  krebserregendes Diethanolamin in Finadyne? Es wurden Rückstände im Fleisch gefunden! f

Aluminium in hohen Dosen damit Fleischkonsumenten vergiften? Wie auch durch lähmendes und tödlich wirkendes Gardasil der MSD? “….Möglicherweise werden diese Nebenwirkungen durch das Aluminium verursacht, das dem Impfstoff als Hilfsmittel beigefügt ist (Amorphes Aluminiumhydroxyphosphatsulfat- Adjuvans)  http://www.facing-finance.org/de/2015/01/deutsch-merck-lebensgefahrliche-impfstoffe-und-illegale-tests-in-indien/So wie durch Finadyne? Oder weshalb fand man Rückstände im Fleisch? Weshalb hat das BVL erst im November 2018 reagiert, obwohl Finadyne krebserregend sein kann?  
Hintergrund der Ruhensanordnung ist die Entscheidung des Ausschusses für Tierarzneimittel (CVMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) vom 9. November 2017, Diethanolamin (DEA) von der sogenannten „out of scope list“ (List of substances considered as not falling within the scope of Regulation (EC) No. 470/2009, with regard to residues of veterinary medicinal products in foodstuffs of animal origin) zu entfernen, da die Substanz mittlerweile von der Internationalen Agentur für Krebsforschung (IARC) als möglicherweise kanzerogen für Menschen eingestuft worden war.

Injektionssuspension für Schafe – Pasteurellen- und Clostridien-Impfstoff, inaktiviert

Heptavac® P plus
Aluminium im Fleisch durch die MSD? Weshalb setzt die MSD immer soviel Aluminium den Impfstoffen zu? Sind darin auch wie in vielen oder allen ihren Impfstoffen für den Menschen die undeklarierten radioaktiven Isotope enthalten?

Zusammensetzung

Als aktive Bestandteile enthält der Impfstoff Formol-Toxoide von Clostridium perfringens Typ C und D, Clostridium septicum, Clostridium tetani und Clostridium novyi Typ B sowie mit Formaldehyd inaktivierte Keime von Clostridium chauvoei und deren Toxoid. ..

Adjuvans:
Aluminiumhydroxidgel 800 mg 

Konservierungsmittel
Thiomersal 0,134 – 0,30 mg

Anwendungsgebiet(e)

Aktive Immunisierung der Schafe gegen: 

Die Impfungen enthalten alle Aluminium, Formaldehyd, Quecksilber …. Masttiere, die zum Verzehr für den Menschen geschlachtet werden enthalten Rückstände von Medikamente und Adjuvantien aus Impfstoffen. Aluminium ist ein Nervengift und besteht im Verdacht krebserregend zu sein! Die Tiere erhalten alle möglichen Impfungen, so dass sich die Gifte aus den Imfpstoffen summieren. Bei Nierenschwäche z.B. werden vermindert Gifte ausgeschieden und befinden sich daher vermehrt im Fleisch. Weswegen man Finadyne der MSD durch die EU verboten hat, bzw. das BVL vor einem Jahr im November 2017 angewiesen hatte, Finadyne von der MSD (Intervet) die Zulassung zu entziehen, jedoch nun nach einem Jahr Finadyne erst vom Markt genommen wurde! Trotzdem das grausame für Tiere entsetzliche explosiv wirkende nicht tötende und wiederbelebende lähmende Tötungsmittel wird vom BVL gedeckt weil die CSU die MSD ist https://www.cducsu.de/veranstaltungen/referenten/hanspeter-quodt Auch das gefälschte T61 (Tanax in Italien, T-61 Euthanasia Solution in Canada) aus purem hineingeschmuggelten N,N-Dimethylformamid der Intervet, bzw, MSD wird vom BVL gedeckt! Mehr über das grausame “Einschläfern” durch ein gelähmtes bis zu stundenlangen oder (immer?) durch ein tagelanges Verätzen und Ersticken der Tiere durch T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution): https://qualvolle-einschlaeferung.de/t61-tanax-t-61-euthanasia-solution-toetet-nicht-es-wiederbelebt-laehmt-sofort-die-nachweise-bei-tieren-und-menschen/

Systemische Toxizität

“Die für Therapieallergene beschriebenen Ausführungen zur akuten Toxizität und Langzeitbelastung1 sind auch für Aluminium in Impfstoffen gültig: Neurotoxische Wirkungen sowie Effekte von Aluminium auf die Knochenentwicklung und die Fortpflanzung sind bekannt.18 Aluminiumintoxikationen beim Menschen kommen bei Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz vor. Bei langjährigen Hämodialysepatienten wurden in den 70er Jahren durch übermäßige Aluminiumzufuhr verursachte Enzephalopathien, Osteomalazien sowie Anämien beschrieben (DES – Dialysis Encephalopathy Syndrome). Bei Patienten mit DES wurden Aluminium-Plasma­konzentrationen im Bereich von 200 bis über 800 μg / l beobachtet.18 Als kritische Plasmakonzentrationen von Aluminium, die bei Patienten unter Langzeitdialyse mit ersten Anzeichen von Knochenerweichung (Osteomalazie) oder beginnenden zentralnervösen Beeinträchtigungen assoziiert waren, werden >30 μg/ l bzw. >80 μg/ l genannt.18

Der Mechanismus der toxischen Wirkung auf das Gehirn ist nicht vollständig aufgeklärt.

Anmerkung:  
Heptavac® P plus von der MSD enthält jedoch gleich 800 mg Aluminium

………… Langzeitbeobachtungen deuten aber an, dass ein kleiner Teil der aufgenommenen Menge mit so extrem langer Halbwertszeit ….
dass es zu einer Nettoakkumulation kommt. Modellschätzungen ergeben, dass etwa ein bis zwei Prozent einer resorbierten Dosis im Organismus akkumulieren. Die darüber lebenslang angehäufte Gesamtbelastung (body burden) mit Aluminium wird auf etwa 35 (5–60) mg Aluminium geschätzt.19 Unter der Annahme von 20 Impfungen mit einem maximalen Aluminiumgehalt von 1,25 mg/ Dosis und zweiprozentiger Retention ergibt sich eine Gesamtmenge von 0,5 mg Aluminium als Beitrag zur lebenslangen Aluminiumbelastung des Körpers…”. https://www.pei.de/DE/infos/fachkreise/impfungen-impfstoffe/faq-antworten-impfkritische-fragen/impfung-aluminium/impfung-aluminium-node.html

TREDAPTIVETREDAPTIVE der MSD

ERST ZULASSUNG IN 70 LÄNDER DANN WEGEN DER VIELEN NEBENWIRKUNGEN VOM MARKT GENOMMEN

WESHALB WURDEN DIE STUDIEN NICHT SCHON VORAB DER ZULASSUNG AN MENSCHLICHEN PROBANDEN DURCHGEFÜHRT? 

Erst werden Arzneimittel WELTWEIT zugelassen weil sie die Tiere gut vertrugen und werden weltweit vertrieben – dann erst stellt sich heraus, dass die Präparate beim Menschen kaum einen Nutzen haben und sogar massive Nebenwirkungen auslösen!

“TREDAPTIVE ist in rund 70 Ländern (einschließlich Europa) zugelassen und in etwa 40 Ländern erhältlich. TREDAPTIVE wird auch unter den Markennamen PELZONT (Italien), TREVACLYN (Italien und Portugal) und CORDAPTIVE in anderen Ländern weltweit vertrieben.

Erste Analysen zeigen, dass sich die unerwünschten Ereignisse in folgende Kategorien unterteilen lassen: Blut und Lymphsystem, Magen-Darm, Infektionen, Stoffwechselstörungen, Bewegungsapparat, Atemwege und Haut. Weitere Analysen werden durchgeführt, um die Störungen in diesen Kategorien umfassend zu verstehen.

Die Nebenwirkung, die bei TREDAPTIVE am häufigsten auftritt, ist die so genannte Flush-Reaktion (Errötung der Haut, Wärmegefühl und Juckreiz). Andere häufig auftretende Nebenwirkungen umfassen Schwindel, Kopfschmerzen, Missempfindungen, Durchfall, Verdauungsstörungen, Übelkeit, Erbrechen, Hautrötungen, Pruritus, Hautausschlag, Nesselsucht, Hitzewallungen und erhöhte ALT- oder AST-Werte (konsekutiv, ≥ 3X ULN) sowie erhöhte Nüchternblutzucker- und Harnsäurewerte.

Es wird empfohlen, die Leberfunktion vor Beginn der Therapie, im ersten Jahr der Therapie alle 6 bis 12 Wochen und danach periodisch (z.B. halbjährlich) zu überprüfen. Sollte eine Erhöhung der Leberwerte ALT oder AST von ≥3X ULN vorliegen, wird eine Dosisreduzierung oder der Abbruch der Behandlung mit TREDAPTIVE empfohlen”

Entnommen aus der Quelle: http://www.pharma-zeitung.de/msd-aktualisiert-informationen-zu-tredaptive-nicot.5315.php

Nachdem die Patienten massenweise massive Nebenwirkungen in 70 Länder durch litten hatten, wurde es erst herausgefunden, dass das MSD Präparat gar keinen Nutzen hatte im Vergleich zu den Nebenwirkungen! Aber bis dahin hat es sich wieder gelohnt, dass man die Tiere zu unserem Schaden im Tierversuch gequält hat!

https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Pharmakovigilanz/EN/RHB/2013/rhb-tredaptive2.pdf?__blob=publicationFile&v=4

Scalibor der Gift Schmugglerin von T61 Intervet und ihre Vertreiber die MSD

Einige Pyrethroide, zum Beispiel Cyfluthrin, Cyhalothrin und Deltamethrin, sind akut sehr giftig,sowohl beim Verschlucken als auch beim Einatmen. Als reine Chemikalien müssen sie mit T+ (sehrgiftig) bzw. T (giftig) und dem Totenkopfsymbol gekennzeichnet werden und sind nur mit einer Giftbezugsbewilligung erhältlich. https://www.greenpeace.org/austria/Global/austria/dokumente/Factsheets/umweltgifte_pyrethroide.pdf

Permethrin gehört zu den Pyrethroiden des Typs I (ohne a-cyano Gruppe). Diese Pyrethroide rufen Symptome ähnlich wie DDT hervor, wie zum Beispiel Tremor (Zittern), Übererregbarkeit, Ataxie (Störung der Bewegungskoordination) und Konvulsion (Krämpfe). Diese Symptome werden auch zusammengefasst als T-Syndrom (nach dem deutlichen Tremor) bezeichnet.

1. Virbac hat mit der MSD Animal Health über den Vertrieb von Activyl und Activyl Tick plus, das tödlich bei Katzen wirkt, eine Vereinbarung getroffen –  2. Scalibor der Intervet (MSD) ist nach dem Tierarzt krebserregend für den Menschen und ebenso tödlich bei Katzen

Anmerkung: Vertreibt Virbac Euthasol mit undeklariertem Phenytoin, das die Wirkung von Pentobarbital reduziert? Wenn nein, weshalb wies die Person, die damit einen Suizid beging, enorme Mengen davon im Blut auf?  Sowie die israelische Teva in den USA ein Euthanasipräparat “Ttibutame Euthanasia Solution” mit der ähnlichen Zusammensetzung wie in T61 kürzlich an Bayer verkauft hat, indem sich nur statt dem lähmenden Tetracain (nur 25. Teil vom Deklarierten damit es ja keine völlige Erstickung gibt oder weshalb sonst?), das lähmende Lidocain (auch nur der 25. Teil??? damit die Tiere nicht gleich ersticken sondern längere Zeit an Atemnot leiden und das Herz nur kurz gelähmt wird? Damit der Tierarzt denkt, dass der Hund nun tot wäre, obwohl das Herz später wieder zu schlagen anfängt so wie bei T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution)) und das Malariamittel Chloroquinphosphat, das eine lähmende Wirkung auf Herz, Kreislauf und Atmung besitzt, wie Embutramid (auch nur ein Drittel vom Deklarierten, so dass es bewusstseinssteigernd wirkt?) https://www.fischundfleisch.com/tierarzt/giftig-versus-nutzlos-zeckenschutz-fuer-hunde-34316


Alle Nebenwirkungen in der Produktinformation aus Neuseeland der MSD über Activyl fehlen komplett

https://www.msd-animal-health.co.nz/products/Activyl_/020_Product_Details.aspx

“Der Einsatz von Pyrethroiden ist besonders in geschlossenen Räumen gefährlich. Auch Hinweise auf den Verpackungen, wie über behördliche Zulassung und Unbedenklichkeit, geben tatsächlich keine Sicherheit vor Gesundheitsgefahren. Zweifelhaft ist auch die Wirkung von sog. Dekontaminierungsmaßnahmen. Die Wirkstoffe der angewendeten Präparate lagern sich auf allen Oberflächen (Wände, Fußboden, Möbel) ab und werden langsam wieder an die Raumluft abgegeben.

  Einzelne Pyrethroide können abhängig von ihrer Struktur zu ganz unterschiedlichen Problemen führen. Primär wirken Pyrethroide als Nervengift. Es kommt zu Krämpfen, Lähmungen oder zu einer Übererregbarkeit. Da die Aufnahme hauptsächlich über den Staub erfolgt, können nach kurzer Zeit Hautallergien sowie Reizungen der Augen und der oberen Atemwege auftreten. Als Symptome einer Langzeitwirkung sind Parästhesien wie Kribbeln, Taubheitsgefühl und Schwindelgefühl bekannt”.  https://www.gesundbauen.com/pyrethroide.html

Wird das Nervengift der MSD “Activyl” von Menschen und Tieren eingeatmet oder weshalb werden sogar die Flöhe in der Umgebung abgetötet? Acitvyl tötet nur 90% der Zeckenarten ab! 

Zitat: „Diese Innovation ist das erste Mal, dass ein Insektizid ….Flöhe in der unmittelbaren Umgebung von behandelten Haustieren abtötet …”, fügte Dr. Linda Horspool, BVMS, PhD, DipECVPT, MRCVS, globaler technischer Direktor für begleitende Tierarzneimittel und Parasitizide bei MSD Animal Health hinzu. http://www.animal-health-online.de/int/2012/04/11/msd-animal-health-announces-activyl-and-activyl-tick-plus-for-european-markets/197/

Hat der Name Activyl Tick plus damit zu tun, dass die Ticks (Krämpfe) wie nach Bravecto extrem sind? Hat man diejenigen, die darüber im Intervet berichten schon wieder bedroht, wie sie es auch mit Bravecto und ihrem grausamen gefälschten T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) bewerkstelligen? Weshalb werden solche Nervengifte produziert, damit wir vergiften und Katzen, die am Hund anstreifen sterben wie bei Scalibor von der MSD? Weshalb produziert die Intervet für die MSD für den Menschen krebserregende Insektizide? Denn auch Scalibor ist nach dem Tierarzt krebserregend für den Menschen und der Wirkstoff befindet sich im Fell der Tiere. Bei Bravecto befindet sich das lähmende Nervengift im Fell, sowie zu 29% im Urin und zu 61% im Kot.

Zitat: “Das auch für Menschen krebserregende Langzeithalsband “Scalibor“, Wirkungsdauer sechs Monate, kommt mir nicht ins Haus (und schon gar nicht auf den Hund.) Denn im Haushalt wohnende Katzen dürfen nicht mit dem Band in Berührung kommen, da der Wirkstoff von Katzen nicht vertragen wird. Katzen können schlimmstenfalls sterben, wenn sie am Hund anstreifen.

Nebenwirkungen wie gereizte Schleimhäute, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Atemlähmung, Koordinationsstörungen, Allergien, Nervenschädigungen bis hin zu Konzentrationsstörungen, Abgeschlagenheit, erhöhte Blutungsneigung, Herzrhythmusstörungen, Schwächegefühl und Zuckungen der Körpermuskulatur oder Muskelkrämpfe muss mein Hund somit nicht befürchten”.

Gleiches gilt für “Seresto”, das sich mit Nebenwirkungen wie Verhaltensauffälligkeiten, Juckreiz, Rötung und Haarverlust, Dermatitis, Entzündung, Ekzem oder Läsionen disqualifiziert.https://www.fischundfleisch.com/tierarzt/giftig-versus-nutzlos-zeckenschutz-fuer-hunde-34316

Denn weshalb wurde diese Seite im Internet gelöscht? 


Tabletten von Würmern zu Hunden und ihren Preis

canadacomputer.de/bamewija/tabletten-von-wuermern-zu-hunden-und-ihren-preis.phpActivyl Tick Plus Hund. … von Medikamenten für den Zeitraum – zeigen ein breites Spektrum an Nebenwirkungen von Allopurinol und sogar einige Todesfälle.

Auch hier wurde der Link bereits auf dieser Seite gelöscht: http://www.natuerliche-hundezucht.zwergpinscher-steinwitz.de/dassollunserenhundgesunderhalten/spoton/index.html

Reaktionen und Todesfälle
Lesen Sie auf dieser Seite einige Fälle, wo es nicht nur den Parasiten schlecht bekommen ist, dass diese Gifte genommen wurden, sondern auch den Hunden/Katzen: KLICK HIER


Cobactan der MSD

Cobatan wurde am 25.06,2014 die Zulassung entzogen – sogar in Deutschland! Cobactan 4,5%  Das Cobactan für Pferde wurde von den Tierärzten einfach für Hunde umgewidmet, obwohl es Ersatz Antibiotika gibt (Tierärzte widmen einfach alles verbotener Weise um und müssen persönlich dafür haften wenn die Hunde daran versterben oder Schäden erleiden, wie auch für das für Hunde neurotoxische Metronidazol).

“MSD kauft damit Verordnungen

für rund 2500 Mark pro Patient und Jahr ein”

“Die Rekrutierung der guten Verordner durch die ständig wachsenden Marketing-Truppen der Pharmaindustrie erfordert kreative Ideen, reichlich Geld und ein beiderseits recht flexibles Verständnis der Grenzen von Korruption. Das arznei-telegramm referierte 1999 ein einschlägiges Manöver: “Mit 120 Mark motiviert die Firma MSD Ärzte zur Teilnahme an der Qualitätsuntersuchung Protect II und induziert so die Weiterverordnung des CSE-Hemmers Sortis. Sie kauft damit Verordnungen für rund 2500 Mark pro Patient und Jahr ein. Ein Internist moniert, dass von ihm die Weiterverordnung bei einem Patienten verlangt wird, obwohl unter der Therapie das Cholesterin sich nicht normalisiert hat.”

Entnommen aus der Quelle: http://www.patientenbund.org/rubriken/bayer.htm

Bewirbt die MSD grausame Organspenden weil die Organspender dabei so “schön” zucken, bzw. Schüttelkrämpfe erleiden, Herzjagen entwickeln und dabei heftig schwitzen?

In der Produktinformation der MSD von dem gefälschten T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) mit der falschen Bezeichnung “zur Euthanasie” standen noch bis vor wenigen Jahren die “Schüttelkrämpfe”. Diese wurden nun gelöscht! Denn durch die Narkosevorschrift seit 2010 kann man es nicht mehr sehen wie die Tiere entsetzlich an ihrem puren Ätzmittel aus undeklariertem N,N-Dimethylformamid verätzen. Der verlogene Bewusstseinsverlust bestand schon immer seit 1961 aus Lähmungen. Wie auch ihre verlogene “Kardiodepression” niemals existierte mit dem 25. Teil der deklarierten Dosis von 5 mg Tetracain! Die komplette Zusammensetzung von T61 ist gefälscht! Mehr unter:  https://qualvolle-einschlaeferung.de/t61-tanax-t-61-euthanasia-solution-toetet-nicht-es-wiederbelebt-laehmt-sofort-die-nachweise-bei-tieren-und-menschen/

“Um Organspender zu werden, muss der Betreffende in der Regel nur den üblichen Organspenderausweis unterzeichnen und anschließend seinem Arzt und seinen Angehörigen die Entscheidung mitteilen.

Verbreitete Bedenken, die einige Menschen davon abhalten, Organspender zu werden, können ausgeräumt werden: Die Organspende wirkt sich nicht auf das Aussehen des Leichnams bei der Beerdigung aus und verursacht der Familie keine weiteren Kosten. Die Organe werden immer erst nach dem Tod entnommen. Der Arzt sollte wissen, wie die Organspende abläuft; das gilt oft auch bei Patienten, die Zuhause oder im Pflegeheim sterben”.

Entnommen aus der Quelle: “https://www.msdmanuals.com/de-de/heim/grundlagen/tod-und-sterben/entscheidungen,-die-vor-dem-tod-zu-treffen-sind

Lügt die MSD permanent?

Eine Anästhesistin:https://www.aerzteblatt.de/archiv/28029/Hirntod-Die-Seele-lebt

“….. gleich bei den grausamen Schmerzen der Organspender zu lesen beginnen oder bei den möglichen Wesensveränderungen bei Organempfängern.

Entnommen aus der Quelle.https://www.theologe.de/theologe17.htm

Zitat:”….dass lebende Menschen auf OP-Tischen getötet und ausgenommen werden.  Sogar Knochen und Gelenke werden herauspräpariert. “Wie ein Lappen hängt dann der Arm, das Bein runter. Manche Ärzte ersetzen den Knochen durch ein Stück Besenstil, damit das nicht gar so gruselig aussieht.”

“Kaum jemand weiß, der heute um die Organe angegangen wird, dass die Entscheidung über die Organspende bedeutet, dass die Angehörigen nicht über den eintretenden Tod hinaus bei ihrem Angehörigen bleiben können, sondern raus müssen und erst den ausgestopften Menschen dann wieder zu Gesicht bekommen” Prof.K.P Jörns (aus: Kirche und Gesellschaft, TV-Bericht, November 1996)” Entnommen aus: https://www.pflegekonzepte.de/index.php?page=organspende—nein-danke

Es sind nicht wenige Fälle bekannt, in denen bei Fortsetzung lebenserhaltender Maßnahmen sog. ‘hirntote’ Patienten wieder gesund wurden

“Die Autoren einer entsprechenden Studie warnten vor der Fehldiagnose des Hirntodes. …

Hirntote Patienten können bei der Organentnahme Schmerzen empfinden

Wie in der Ärztezeitung vom 31.08.2000 zu lesen war, hält der britische Anästhesist Dr. Peter Young es grundsätzlich für möglich, dass hirntote Patienten bei der Organentnahme Schmerzen empfinden können. Dem haben andere britische Narkose-Fachärzte zugestimmt…..
Er vertritt daher die Auffassung, dass hirntote Organspender vor einer Organentnahme grundsätzlich anästhesiert werden sollten!

Gibt es ein empfindungsfähiges 2. Gehirn?

Gemäß heutiger Neurowissenschaft sind die Eingeweide von mehr als 100 Millionen Nervenzellen umhüllt. Dieses „2. Gehirn” ist quasi ein Abbild des Kopfhirns. Zelltypen, Wirkstoffe und Rezeptoren sind exakt gleich. Oft entscheidet der Mensch aus dem Bauch heraus, pp. Solange noch das Bauchhirn lebt, kann es die Todesdefinition „Hirntod” = Tod nicht geben. Das gilt auch für das Herz und seine Intelligenz. Es kann auch nach dem Hirntod weiter schlagen. So liest man z.B. in dem Buch „Die Herz-Intelligenz-Methode” VAK-Verlag, S. 56 u.a.: „Dank seiner komplexen Schaltkreise kann es unabhängig vom Gehirn im Kopf arbeiten. Es kann lernen, sich erinnern, ja selbst fühlen und empfinden……” Uns geht etwas zu Herzen, das Herz wird uns schwer, es kann uns brechen.

Hinweise, dass Ärzte noch lebenden Körper sezieren

Nicht selten schnallt man sie auf dem Operationstisch fest, um schmerzbedingte, irritierende Bewegungen zu verhindern.
Daraus ist unschwer zu entnehmen, dass die Organtransplanteure keineswegs davon ausgehen, dass der Organspender, dem auf dem OP lebendfrische warme Organe, wie z.B. das noch schlagende Herz, herausgeschnitten werden, bereits im eigentlichen Sinne tot und ohne jedes Schmerzempfinden sei.
Ganz im Gegenteil: Wie bei einem operierten sonstigen lebenden Patienten reagiert der „Hirntote” wie dieser auf unbewusste Schmerzen.
Die Pulsfrequenz schnellt hoch, der Blutdruck bewegt sich, Hormone werden ausgeschüttet.
Ein wirklicher Toter, ein Leichnam ist zu solchen Reaktionen selbstverständlich nicht mehr fähig.
Da ein Schmerzempfinden mit letzter Sicherheit nicht ausgeschlossen werden kann, ist in der Schweiz inzwischen eine Vollnarkose bei der Organentnahme am „Hirntoten” vorgeschrieben.

Selbst die DSO (Deutsche Stiftung Organtransplantation) empfiehlt zur „Optimierung des chirurgischen Eingriffs” 5 Fentanyl, ein synthetisches Opioid (Opiat). Es ist eines der stärksten Schmerzmittel, ca. 100 x stärker als Morphin.
Gescheut wird die Empfehlung einer Vollnarkose, da dies offensichtlich auch dem Laien offenbaren würde, dass der ‘hirntote’ Organspender in Wirklichkeit noch gar nicht tot ist.

Schmerzhafte Prozeduren vor der Diagnose ‘Hirntod’

Unfallopfer werden oft gleich nach der Einlieferung ins Krankenhaus als potentielle Organspender eingestuft und dementsprechend untersucht und die Behandlung darauf abgestellt. Die diagnostischen, administrativen und ‘therapeutischen’ Maßnahmen erfolgen dann als Vorbereitung zur Organentnahme, evtl. ohne dass die Angehörigen zunächst davon in Kenntnis gesetzt werden. Passende Organempfänger werden gesucht. Nach der erfolgreichen Suche erfolgt evtl. erst die Diagnose ‘Hirntod’

Mediziner, die die ‘Hirntod’-Diagnose stellen, vollziehen am Patienten zuvor eine schmerzhafte Prozedur. Diese diagnostischen Maßnahmen dienen in der Regel lediglich der geplanten Organentnahme, nicht dem therapeutischen Wohl des Patienten. Die klinische Untersuchung sieht u.a. vor: Eine Provokation der Augenhornhaut mit einem Gegenstand, Stechen in die Nasenwand, Reizen des Rachenraums mit einem Gegenstand, Setzen eines heftigen Schmerzes zur Reizung von Reflexen, Reizung des Bronchialraumes durch Absaugkatheter, festes Drücken der Augäpfel, Gießen von Eiswasser in die Gehörgänge.

Zur Absicherung der Diagnose wird gelegentlich eine Angiografie mit Kontrastmittelgabe durchgeführt. Dieses Testverfahren kann beim noch lebenden Spender zu einem anaphylaktischen Schock mit Todesfolge führen. Die DSO (Deutsche Stiftung Organtransplantation) empfiehlt als letzte klinische Untersuchung den Apnoe-Test (Abschalten der Herz-Lungenmaschine). Dabei kann es zu Blutdruckabfall, Herz-Rhytmusstörungen oder gar zum Herzstillstand kommen. D.h., der Patient kann dadurch getötet werden – hätte ohne diese Prozedur aber evtl. die Chance auf Weiterleben und Gesundung!

Erg.: Schmerzen empfinden Seele und Geist, nicht der Körper! Da Seele und Geist zum Zeitpunkt der Organentnahme beim noch im Sterbeprozess befindlichen ‘Hirntoten’ noch voll empfindungsfähig mit dem Körper verbunden sind, bekommen sie alles mit, was geschieht, sogar was der Operateur redet und denkt, d.h. auch seine ganzen Motive zur Handlung!

Entnommen aus der Quelle: https://keltisch-druidisch.de/de/blog/das-w%C3%BCrdelose-brutale-und-lukrative-gesch%C3%A4ft-mit-der-organspende

Zitat: “Warum ich Organtransplantation ablehne.

  1. Weil ich nicht darauf warten möchte, dass ein anderer Mensch stirbt, damit ich vielleicht noch einpaar Jahre weiterleben kann.
  2. Weil ich nicht Schuld daran sein möchte, dass sterbende Menschen bei lebendigem Leib auf OP-Tischen ausgeweidet werden.
  3. Weil ich keine Angst vor dem Tod habe, sondern Angst vor medizinisch erzeugtem Leid”. Entnommen aus: https://www.pflegekonzepte.de/index.php?page=organspende—nein-danke
Object Thumbnail
Lyovac – Cosmegen der MSD wird zur Behandlung gegen Krebs eingesetzt, obwohl es selbst kanzerogen wirkt und Krebs entstehen kann!

Das Lyovac – Cosmegen der MSD wird zur Behandlung gegen Krebs eingesetzt, obwohl es selbst kanzerogen wirkt und Krebs entstehen kann!

Die massen an Nebenwirkungen können Sie unter dem Link von Chemie.de einsehen.

“Actinomycin D oder Dactinomycin (Handelsnamen Lyovac-Cosmegen®Cosmegen®; Hersteller: MSD) ist ein Zytostatikum zur Behandlung von Krebserkrankungen ….

Karzinogenität, Mutagenität, Embyrotoxizität. Actinomycin D ist erwiesen mutagen und embryotoxisch. Es verändert die Erbsubstanz und schädigt ungeborenes Leben. Darüber hinaus ist es ein Kanzerogen: durch Actinomycin D können Krebserkrankungen entstehen…… http://www.chemie.de/lexikon/Actinomycin_D.html

Im Umgang mit Activomin D ist Gesichtsschutz, Augenschutz (mit Seitenschutz), Haut- und Handschutz unabdingbar. Das Sicherheitsdatenblatt von Actinomycin Dhttps://www.carlroth.com/downloads/sdb/de/8/SDB_8969_DE_DE.pdf


Hat das OMCL die Verunreinigung NDEA in Losartan der MSD gefunden oder wurde es noch gar nicht analysiert? Ist das Loortan plus und Lorzaar der MSD krebserregend und auch verunreinigt?

Losartan Nebenwirkungen

Losartan MSD 50 mg Filmtabletten

Losartan MSD 100 mg Filmtablettenhttps://www.msd.at/sites/default/files/fileupload/downloads/produkte/gebrauchsinformationen/losartan_msd_ft_50mg100mg_gi_art61not_apr2017_1.pdf

Lorzaar der MSD:https://www.msd.de/fileadmin/files/fachinformationen/lorzaar.pdf

Das BVL hat Finadyne nach Ruheanordnung der EMA erst 1 Jahr später die Zulassung entzogen (kurz vorher hatten sie es sogar noch für Hunde empfohlen obwohl für Hunde giftiges Phenol enthalten war und es ein Rinderantibiotikum war mit der Nebenwirkung : Tod)!  Das BVL deckt auch die Urkundenfälschung der Intervet und ihrer MSD und das gefälschte illegale T61 (Tanax, (T-61 Euthanasia Solution) darf trotz  hineingeschmuggelten purem N,N_Dimethylformamid, damit Tiere beim “Einschläfern” leiden sollen von der MSD vertrieben werden! Mehr unter: https://qualvolle-einschlaeferung.de/t61-tanax-t-61-euthanasia-solution-toetet-nicht-es-wiederbelebt-laehmt-sofort-die-nachweise-bei-tieren-und-menschen/ 

“…Auch deutsche Hersteller von Generika nutzen Losartan aus Indien für ihre Arzneimittel …”. https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/nach-valsartan-steht-auch-der-blutdrucksenker-losartan-unter-krebsverdacht-12720/

21.09.2018 – Ausweitung des Verfahrens auf weitere Sartane

Im Rahmen des laufenden Risikobewertungsverfahrens werden Fertigarzneimittel mit dem Wirkstoff Valsartan und weiteren Sartanen auf NDMA– bzw. NDEA-Verunreinigungen von einer unabhängigen amtlichen Arzneimitteluntersuchungsstelle (Official Medicines Control Laboratory (OMCL)) untersucht. Dieses OMCL hat die Verunreinigung NDEA in geringen Mengen in einem weiteren Sartan (Losartan)gefunden. Der in diesem Arzneimittel verwendete Wirkstoff Losartan wurde von der indischen Firma Hetero Labs hergestellt. Die betroffenen Arzneimittel wurden seitens des pharmazeutischen Unternehmers in Quarantäne genommen und werden somit nicht mehr in den Markt ausgeliefert …….
Der CHMP hat aufgrund der Analyseergebnisse des OMCL entschieden, das Risikobewertungsverfahren (nach Art.31 der Richtlinie 2001/83/EG) auf weitere Sartane auszudehnen. Betroffen sind die Wirkstoffe Losartan, Irbesartan, Candesartan cilexitil und Olmesartan medoxomil. https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Pharmakovigilanz/DE/RV_STP/s-z/valsartan.html

Unsere Homepage ist erreichbar unter: http://www.qualvolle-einschlaeferung.de

Nach den Suchbegriffen T61 finden Sie einige “Arzneimittel” der satanischen MSD und ihrer teuflischen Intervet

Welche Suchbegriffe Tierbesitzer, deren armen Tiere an T61 (von den phlegmatischen Tierärzten, die eine Dokumentation durch Babiturate scheuen) unbewusst zu Tode gefoltert wurden, in die google Suchmaschine eingegeben wurden:

Tötungsmittel hat nicht getötet, nach Einschläfern mit Pfoten gezucktPferd hat 1 Stunde gekrampft beim Einschläfern – “qualvolle Euthanasie” – ” Warum hat Katze geschrieen nach zweiter Spritze” –  “Pferd grausam euthanasiert” – “Hund stirbt qualvoll beim einschläfern” – “gequält beim einschläfern” – Katze zuckt beim Einschläfern auch zuhause noch und am nächsten Tag – “Katze nach einem Tag noch immer warm nach einschläfern” – 
Katze warm nach einschläfern” – “warum winselt und weint Hund nach zweiter Spritze ganz laut und war gleich steif“- Katze zappelt seit vielen Stunden – “warum ist Katze noch warm nach einschläfern” – “Pferd schlägt aus 2 Stunden nach einschläfern” ” – 
grausame Tötungsspritze” – “Wie lange dauer Herzstillstand bei Pferd” – ” effetti collaterali Tanax” – ” T61 मांसपेशी हिल” – ”Hund einschläfern t61″ – ” Muskelkrämpfe nach T-61 Euthanasia Solution” – ” qualvolle Euthanasie” – ” طائر الجرعة T61″ – ~” inyección intramuscular T61″ – “Zuckungen nach Einschläfern” – “strampelt nach Einschläfern am nächsten Tag” – “weinen beim Einschläfern letzte Lebensgeister?” – “Hund jault beim Einschläfern” – “nach Herzspritze laut geschrien und zuckt nach Tod unbewusst” – “Katze qualvoll eingeschlafen gezuckt und geweint dann Mäulchen aufgerissen erstickt” – “grausames Mittel zum Einschläfern” – “wie lange dauern Zuckungen nach dem Einschläfern” – “nach einem Tag und Nacht warm nach Einschläfern” – “qualvolles Einschläferung Mittel” – “Hund leidet beim Einschläfern” – “qualvolles Einschläferungsmittel” –  “Katze zappelt zuhause nach Einschläferung plötzlich seit Stunden” – “Röcheln beim Einschläfern” – 
Atemnot und dann sofort steif” – “Katze schreit und krampft bei zweiter Spritze” -“beim Einschläfern gejault” – “grausam gezuckt nach Einschläfern” “nach Einschläfern steif” (das sind die Lähmungen) – “beim Einschläfern gekrampft” – “qualvoll eingeschläfert Mittel” – 
Hund krampft nach Todesspritze” – “Kaninchen fiepst lange beim einschläfern unbewusst” – “Katze zuckt stundenlange nach Einschläfern zu Hause” – “Katze nach zweiter Spritze Atemnot und aufgebäumt” – “Hund bellt und weint nach der Todesspritze unbewusst” – “Pferd schlägt aus 2 Stunden nach einschläfern” ” – “weinen beim Einschläfern letzte Lebensgeister?” – “nach Herzspritze laut geschrien und zuckt nach Tod unbewusst” – “Katze qualvoll eingeschlafen gezuckt und geweint dann Mäulchen aufgerissen erstickt” – “grausames Mittel zum Einschläfern” – “Hund leidet beim Einschläfern” – “beim Einschläfern gejault” – beim Einschläfern schlimm gekrampft – “grausam gezuckt nach Einschläfern” “nach Einschläfern steif” – “beim Einschläfern gekrampft“ – 
Katze einschläfern, Hund einschläfern, Pferd einschläfern, Maus einschläfern, Meerschweinchen einschläfern, Ratte einschläfern, Zwergkaninchen einschläfern, Kaninchen einschläfern, Hase einschläfern,  Kaninchen unter Krämpfen gestorben” – ” unbewusste Reaktionen Krampfanfall”“Zuckungen nach dem Tod” – “Zuckungen nach Einschläfern” – Pferd hat 1 Stunde gekrampft beim Einschläfern – “qualvolle Euthanasie” – ” unbewusste Reaktionen Krampfanfall” – “grausam gezuckt nach Einschläfern” “nach Einschläfern steif” – “beim Einschläfern gekrampft“ – “Muskelzuckungen nach dem Tod” – Muskelzuckungen unbewusste Reaktionen” – Warum hat Katze geschrieen nach zweiter Spritze” –  “Katze nach einem Tag noch immer warm nach einschläfern” –  “Katze warm nach einschläfern” – “warum winselt und weint Hund nach zweiter Spritze ganz laut und war gleich steif“- “warum ist Katze noch warm nach einschläfern” – “Pferd schlägt aus 2 Stunden nach einschläfern” ” – 
grausame Tötungsspritze” –  ” Zuckungen nach Einschläfern” – “strampelt nach Einschläfern am nächsten Tag” – “weinen beim Einschläfern letzte Lebensgeister?” – “Hund jault beim Einschläfern” – “nach Herzspritze laut geschrien und zuckt nach Tod unbewusst” – “Katze qualvoll eingeschlafen gezuckt und geweint dann Mäulchen aufgerissen erstickt” – “grausames Mittel zum Einschläfern” – “wie lange dauern Zuckungen nach dem Einschläfern” – “nach einem Tag und Nacht warm nach Einschläfern” – “qualvolles Einschläferung Mittel” – “Hund leidet beim Einschläfern” – “qualvolles Einschläferungsmittel” –  “Katze zappelt zuhause nach Einschläferung plötzlich seit Stunden” – “Röcheln beim Einschläfern” – 
Atemnot und dann sofort steif” – “Katze schreit und krampft bei zweiter Spritze” -“beim Einschläfern gejault” – “grausam gezuckt nach Einschläfern” “nach Einschläfern steif” (das sind die Lähmungen) – “beim Einschläfern gekrampft” – “qualvoll eingeschläfert Mittel” – 
Hund krampft nach Todesspritze” – “Kaninchen fiepst lange beim einschläfern unbewusst” – “Katze zuckt stundenlange nach Einschläfern zu Hause” – “Katze nach zweiter Spritze Atemnot und aufgebäumt” – “Hund bellt und weint nach der Todesspritze unbewusst” – “Pferd schlägt aus 2 Stunden nach einschläfern” ” – “weinen beim Einschläfern letzte Lebensgeister?” – “nach Herzspritze laut geschrien und zuckt nach Tod unbewusst” – “Katze qualvoll eingeschlafen gezuckt und geweint dann Mäulchen aufgerissen erstickt” – “grausames Mittel zum Einschläfern” – “Hund leidet beim Einschläfern” – “beim Einschläfern gejault” – “grausam gezuckt nach Einschläfern” “nach Einschläfern steif” – “beim Einschläfern gekrampft” Katze einschläfern, Hund einschläfern, Hamster einschläfern, Kaninchen einschläfern, Vogel einschläfern, Schildkröte einschläfern, Ratte einschläfern, Maus einschläfern, Rind einschläfern, Schwein einschläfern, Ziege einschläfern, Schaf einschläfern, Lamm einschläfern, Zickerl einschläfern, Kalb einschläfern, Hasen einschläfern, Eichhörnchen einschläfern, Igel einschläfern, Marder einschläfern, Meerschweinchen einschläfern, Bartagame einschläfern, Reptilien einschläfern, Schlange einschläfern, einschläfern, Welpen einschläfern, Babykatze einschläfern, Kitten einschläfern, Opossum einschläfern, Reptilien einschläfern, Eidechse einschläfern, “Kaninchen unter Krämpfen gestorben” – ” unbewusste Reaktionen Krampfanfall” – “Zuckungen nach dem Tod” – “Zuckungen nach Einschläfern” – Pferd hat 1 Stunde gekrampft beim Einschläfern – “qualvolle Euthanasie” – ” unbewusste Reaktionen Krampfanfall” – “grausam gezuckt nach Einschläfern” “nach Einschläfern steif” – “beim Einschläfern gekrampft“ “Kaninchen unter Krämpfen gestorben” – ” unbewusste Reaktionen Krampfanfall” – “Zuckungen nach dem Tod” – “Zuckungen nach Einschläfern” – Pferd hat 1 Stunde gekrampft beim Einschläfern – “qualvolle Euthanasie” – ” unbewusste Reaktionen Krampfanfall” – “grausam eingeschläfert” – qualvolle Euthanasie – qualvoll eingeschläfert, grausame Euthanasie – grausame Euthanasie bei Katze – grausame Euthanasie bei Hund, grausame – grausame Euthanasie bei Meerschweinchen, grausame Euthanasie bei Hamster, grausame Euthanasie bei Ratte, grausame Euthanasie bei Maus, grausame Euthanasie bei Pferd – qualvolle Euthanasie bei Hund, qualvolle Euthanasie bei Pferd, grausame Euthanasie bei Kaninchen, grausame Euthanasie bei Vogel, grausame Euthanasie bei Welpe, grausame Euthanasie bei Katze, grausame Einschläferung bei Katze, grausame Einschläferung bei Hund, grausame Einschläferung bei Kaninchen, qualvoll eingeschläfert Katze, qualvoll eingeschläfert Hund, qualvoll eingeschläfert Pferd, grausame Einschläferung bei Hamster, qualvoll eingeschläfert Ratte, qualvoll eingeschläfert Vogel, qualvoll eingeschläfert Maus, qualvoll eingeschläfert Hase, qualvoll eingeschläfert Igel, qualvoll eingeschläfert Bartagame, qualvoll eingeschläfert Eidechse, qualvoll eingeschläfert Schildkröte, qualvoll eingeschläfert Meerschweinchen, qualvoll eingeschläfert Rind, qualvoll eingeschläfert Ziege, qualvoll eingeschläfert Ferkel, qualvoll eingeschläfert Lamm, qualvoll eingeschläfert Schwein, grausame Einschläferung bei Welpe, qualvoll eingeschläfert Eidechse, qualvoll eingeschläfert Eichhörnchen, qualvoll eingeschläfert Alpaca, “grausam gezuckt nach Einschläfern” “nach Einschläfern steif” – “beim Einschläfern gekrampft“ einschläfern, einschläferung, euthanasie, Kardiodepression, qualvolle Euthanasie, “Kaninchen unter Krämpfen gestorben” – ” unbewusste Reaktionen Krampfanfall” – “Zuckungen nach dem Tod” – “Zuckungen nach Einschläfern” – Pferd hat 1 Stunde gekrampft beim Einschläfern – “qualvolle Euthanasie” – ” unbewusste Reaktionen Krampfanfall” – “grausam gezuckt nach Einschläfern” “nach Einschläfern steif” – “beim Einschläfern gekrampft“ – “qualvolle Euthanasie” – ” Warum hat Katze geschrieen nach zweiter Spritze” –  “Pferd grausam euthanasiert” – “Hund stirbt qualvoll beim einschläfern” – “gequält beim einschläfern” – “Katze nach einem Tag noch immer warm nach einschläfern” – 
Katze warm nach einschläfern” – “warum winselt und weint Hund nach zweiter Spritze ganz laut und war gleich steif“- “warum ist Katze noch warm nach einschläfern” – ” Katze schrie laut bei Todesspritze” “Pferd schlägt aus 2 Stunden nach einschläfern” ” – 
grausame Tötungsspritze” – “Wielange dauer Herzstillstand bei Pferd” – ” effetti collaterali Tanax” – ” T61 मांसपेशी हिल” – ” Hund einschläfern t61″ – ” Muskelkrämpfe nach T-61 Euthanasia Solution” – ” qualvolle Euthanasie” – ” طائر الجرعة T61″ – ~” inyección intramuscular T61″ – “Zuckungen nach Einschläfern” – “strampelt nach Einschläfern am nächsten Tag” – “weinen beim Einschläfern letzte Lebensgeister?” – “Hund jault beim Einschläfern” – “nach Herzspritze laut geschrien und zuckt nach Tod unbewusst” – “Katze qualvoll eingeschlafen gezuckt und geweint dann Mäulchen aufgerissen erstickt” – “grausames Mittel zum Einschläfern” – “wie lange dauern Zuckungen nach dem Einschläfern” – “nach einem Tag und Nacht warm nach Einschläfern” – “qualvolles Einschläferung Mittel” – “Hund leidet beim Einschläfern” – “qualvolles Einschläferungsmittel” – “Katze leidet beim einschläfern” –
Katze zappelt zuhause nach Einschläferung plötzlich seit Stunden” – “Röcheln beim Einschläfern” – “Atemnot und dann sofort steif” –
Katze schreit und krampft bei zweiter Spritze” -“beim Einschläfern gejault” – “grausam gezuckt nach Einschläfern” “nach Einschläfern steif” (das sind die Lähmungen) – “beim Einschläfern gekrampft” – “qualvoll eingeschläfert Mittel” – “Hund krampft nach Todesspritze” – “Kaninchen fiepst lange beim einschläfern unbewusst” – “Katze zuckt stundenlange nach Einschläfern zu Hause” – “Katze nach zweiter Spritze Atemnot und aufgebäumt” – “Hund bellt und weint nach der Todesspritze unbewusst” – “grausames Mittel zum Einschläfern” – “Hund jault nach der zweiten Spritze” – “Zuckungen nach einschläfern” – “Pferd schlägt aus 2 Stunden nach einschläfern” ” – “weinen beim Einschläfern letzte Lebensgeister?” – “nach Herzspritze laut geschrien und zuckt nach Tod unbewusst” – “Katze qualvoll eingeschlafen gezuckt und geweint dann Mäulchen aufgerissen erstickt” – “Hund leidet beim Einschläfern” – “beim Einschläfern gejault” – “grausam gezuckt nach Einschläfern” “nach Einschläfern steif” – “beim Einschläfern gekrampft” – qualvolle Euthanasie – Hund wimmert beim einschläfern – Hund stöhnt beim einschläfern in steifem zustand – 

Welche Suchbegriffe von Tierärzten bezüglich dem illegalen Betrug T61 mit der falschen Bezeichnung “zur Euthanasie” eingegeben wurden:

“qualvolle Schnappatmung T61” – “Schnappatmung” – “Atemnot nach der Injektion T61” “unbewusste Reaktion Muskelkontraktionen T61” – “letzte Lebensgeister T61” – “Krampfanfall Ketamin T61”- “Krampfanfall T61” – “intramuskuläre Injektion T61″ – ” hört nicht zu zucken auf T61″ – “Muskelkontraktionen T61” – “T61 Atemnot” – “Schnappatmung T61”- “T61 Muskelkrämpfe” – “T61 Muskelkontraktionen” – “Muskelkontraktionen T61” – “T61 intrapulmonal” – “T61 Herzstillstand” – “T61 intracardial” – “T61 Krampfanfall” – “verzögerter Herzstillstand” – “unbewusste Reaktionen Atemnot T61” – “intracardiale Injektion T61 trotz Herzstillstand Muskelkontraktionen” – ” wie lange dauert Herzstillstand Pferd” – “Muskelkontraktion Hund T61” – “Pferd nach Euthanasie mit T61 nach einem Tag warm” – Gegenmittel T61 – Selbstinjektion T61 – Eigeninjektion T61 – Antidot T61 – Wirkung bis zum Herzstillstand — wie lange dauert es bis Herzstillstand Katze T61 – Rind T61 – Dosis T61 – Dosis T61 Katze – T61 Dosis Hund – T61 – hört nicht zu zucken auf T61 – Wirkung bis Herzstillstand – wann tritt Herzstillstand ein T61 – Dauer Tod T61, Dauer Herzstillstand verzögerter, Zeit bis zum Herzstillstand T61, paravenöse Injektion T61, Tod Dauer T61, Wie lange dauert bis Herzstillstand T61, verzögerter Herzstillstand T61, Atemlähmung T61, Todesdauer T61, Schnappatmung T61, unbewusste Reaktion qualvolle Lautäuerung T61, qualvolle Lautäußerung T61, Wirkungseintritt T61, Wirkungseintritt Katze T61, Wirkungseintritt Hund T61, Wirkungseintritt Pferd T61, wirkungseintritt Kaninchen T61, Wirkungseintritt T61 Hamster, Wirkungseintritt Ratte T61, Wirkungseintritt Vogel T61, Wirkungseintritt Meerschweinchen, Wirkugnseintritt Rind T61,

beim Einschläfern gekrampft

einschläfern, einschläferung, euthanasie, Kardiodepression, katze mit T61 einschläfern, Hund mit T61 einschläfern, Kaninchen mit T61 einschläfern, Schlange mit T61 einschläfern, Reptilien mit T61 einschläfern, Eichhörnchen mit T61 einschläfern, T61 Igel einschläfern, Kamel mit T61 einschläfern, Schwein mit T61 einschläfern, Rind mit T61 einschläfern, Ziege mit T61 einschläfern, Reptilien mit T61 einschläfern, Hamster mit T61 einschläfern, Meerschweinchen mit T61 einschläfern, verzögerter Herzstillstand, Tetracain, Embutramid, Gamma-Hydroxybuttersäure, Herzstillstand T61, Injektionsart T61, T61 kaufen , T61 günstig bestellen, T61 Dosis Hund, T61 Dosis, T61 Dosis Katze, T61 Dosis Pferd, T61 Dosis Schwein, T61 Dosis Maus, T61 Dosis Kleine Tiere, T61 Dosis Kaninchen, T61 Dosis Rind, Nebenwirkungen T61, T61 Herzstillstand, T61 verzögerter Herzstillstand Dauer, Dauer Tod T61, Herztod T61, Wirkung bis zum Herzstillstand, T61 Zuckungen, T61 Krämpfe, T61 Muskelkontraktionen, T61 Muskelkrämpfe, T61 körper noch warm, T61 schreien, T61 zucken, T61 nicht steif werden, t61 billig kaufen, T61 Entsorgen, T61 Muskelzuckungen, T61 Tod Dauer, merkmale Tod T61, T61 Tötungsmittel, Tötungsmittel, qualvoll erstickt T61, qualvoll eingeschläfert, Herzspritze gejault, Lungeninjektion T61, intrapulmonale Injektion mit T61, intramuskuläre Injektion T61, paravenöse Injektion T61, verzögerter Herzstillstand Dauer, verzögerter Herzstillstand T61, Dauer Herzschlag T61, wie lange dauert Tod durch T61, noch warm T61, günstig kaufen t61, Mengenrabatt T61, T61 ohne Narkose, ohne Narkose T61 erlaubt, Strafbar T61 ohne Narkose, Wirkung ohne Narkose T61, Embutramid, Tetracain, N,N-Dimethylformamid, DMF, Wirkung Embutramid, Wirkung Tetracain, Eigeninjektion T61, Gegenmittel T61, intravenöse Injektion T61, hört nicht zu zucken auf T61, was tun Krämpfe T61, Kosten T61, Rabatt T61, wo bestellen T61, Mebenzonium, Mebenzoniumiodid, Mebenzonium T61, Embutramid T61, Tetracain T61

beim Einschläfern gekrampft

einschläfern, einschläferung, euthanasie, Kardiodepression, katze mit T61 einschläfern, Hund mit T61 einschläfern, Kaninchen mit T61 einschläfern, Schlange mit T61 einschläfern, Reptilien mit T61 einschläfern, Eichhörnchen mit T61 einschläfern, T61 Igel einschläfern, Kamel mit T61 einschläfern, Schwein mit T61 einschläfern, Rind mit T61 einschläfern, Ziege mit T61 einschläfern, Reptilien mit T61 einschläfern, Hamster mit T61 einschläfern, Meerschweinchen mit T61 einschläfern, verzögerter Herzstillstand, Tetracain, Embutramid, Gamma-Hydroxybuttersäure, Herzstillstand T61, Injektionsart T61, T61 kaufen , T61 günstig bestellen, T61 Dosis Hund, T61 Dosis, T61 Dosis Katze, T61 Dosis Pferd, T61 Dosis Schwein, T61 Dosis Maus, T61 Dosis Kleine Tiere, T61 Dosis Kaninchen, T61 Dosis Rind, Nebenwirkungen T61, T61 Herzstillstand, T61 verzögerter Herzstillstand Dauer, Dauer Tod T61, Herztod T61, Wirkung bis zum Herzstillstand, T61 Zuckungen, T61 Krämpfe, T61 Muskelkontraktionen, T61 Muskelkrämpfe, T61 körper noch warm, T61 schreien, T61 zucken, T61 nicht steif werden, t61 billig kaufen, T61 Entsorgen, T61 Muskelzuckungen, T61 Tod Dauer, merkmale Tod T61, T61 Tötungsmittel, Tötungsmittel, qualvoll erstickt T61, qualvoll eingeschläfert, Herzspritze gejault, Lungeninjektion T61, intrapulmonale Injektion mit T61, intramuskuläre Injektion T61, paravenöse Injektion T61, verzögerter Herzstillstand Dauer, verzögerter Herzstillstand T61, Dauer Herzschlag T61, wie lange dauert Tod durch T61, noch warm T61, günstig kaufen t61, Mengenrabatt T61, T61 ohne Narkose, ohne Narkose T61 erlaubt, Strafbar T61 ohne Narkose, Wirkung ohne Narkose T61, Embutramid, Tetracain, N,N-Dimethylformamid, DMF, Wirkung Embutramid, Wirkung Tetracain, Eigeninjektion T61, Gegenmittel T61, intravenöse Injektion T61, hört nicht zu zucken auf T61, was tun Krämpfe T61, Kosten T61, Rabatt T61, wo bestellen T61, Mebenzonium, Mebenzoniumiodid, Mebenzonium T61, Embutramid T61, Tetracain T61

Die Antworten auf die Suchbegriffe der grausamen “Einschläferungen” durch die gefälschte höllische Ätzchemikalie aus purem N,N-Dimethylformamid T61:

” Warum hat Katze geschrieen nach zweiter Spritze” – (weil sie sich noch nicht im Tiefschlaf befand, so dass sie bevor die Lähmung eintrat noch schreien konnte – normal geht die Narkose übergangslos in die Lähmung über, dass man es nicht bemerkt, dass die Tiere nur gelähmt und nicht mehr narkotisiert sind oder aber war die Narkose sehr hoch dosiert, so dass T61 nicht so schnell wie sonst resorbiert wird und dadurch das lähmende Mebenzonium nicht mehr in Sekunden in das Gehirn gelangte, oder aber aufgrund der sehr hohen Ketamindosis wird umso mehr Noradrenalin produziert, das wiederbelebt und aktiviert bevor die Lähmung in das Gehirn gelangte) – “Katze warm nach einschläfern” (weil die Tiere durch T61 nicht sterben können, sie werden wiederbelebt, es sind in T61 wiederbelebende Chemikalien enthalten, wie auch Gamma Hydroxybuttersäure, wovon Embutramid ein Abkömmling ist und Herzmuskel- und Lungenzellen repariert, sowie die Tiere dadurch ohne Sauerstoff weiterleben können, auch während das Herz nicht mehr schlägt leben die Tiere weiter, denn durch Tetracain in niedriger Dosis, wie es in T61 der Fall ist, da man nur den 25. Teil Tetracain von der deklarierten Dosis zusetzte, schlägt das Herz später weiter) – “warum ist Katze noch warm nach einschläfern” – “grausame Tötungsspritze” – ” Zuckungen nach Einschläfern” (die Zuckungen der armen Tiere sind bedingt durch die entsetzlichen Qualen weil das teuflische nicht tötende “Tötungmittel” aus purem undeklariertem N,N-Dimethylformamid besteht, das verbrennt die Tiere in jeder Faser des Körpers und auch im Gehirn! T61 ist eine feuerbrennende Ätzchemikalie aus purem undeklarierten Ameisendimethyl) – “strampelt nach Einschläfern am nächsten Tag” – (weil die Tiere solange noch leben nach der nicht tötenden “Tötungsspritze” namens T61! Sehr oft fangen die Katzen nach 30 Minuten das Zucken an, weil die pure Ätzchemikalie namens T61 die Tiere in jeder Faser des Körpers und auch im Gehirn verätzt, bzw. verbrennt. Weswegen die Tiere trotz kompletter Lähmung vor höllischen Qualen das Zucken anfangen können) – “Hund jault beim Einschläfern” (der Hund war noch nicht schnell genug gelähmt. Sobald die Narkose aufgehoben wird durch die zweite Spritze, die nicht tötet und die Tierärzte den Tiere nach der Narkose zum Töten spritzen, weil sie nicht wissen, dass das vermeintliche “Tötungsmittel” nicht tötet und komplett gefälscht und falsch deklariert ist, sowie es Wiederbelebendes enthält, das die Tiere normal unbemerkt aus der Narkose reißt und in eine komplette Lähmungsphase übergeht. Diese Lähmung kann bis zu 24 Stunden und womöglich noch länger andauern) – “grausame Einschläferung Mittel” (das “Einschläferungsmittel” ist eine grausame Ätzchemikalie aus purem N,N-Dimethylformamid damit die Tiere höllisch leiden sollen beim Einschläfern und heißt T61. T61 wirkt grausamer als grausam. Das Tötungsmittel tötet nicht und wurde absichtlich so konzeptiert und zusammengesetzt, dass die Tiere so lange wie möglich und so schrecklich wie möglich leiden müssen, da die Intervet die es herstellen und die MSD teuflisch sein müssen, wir vermuten dass diese Zionisten sind, denn Satanisten sind nicht so clever und nicht so grausam wie die seelenlose, unmenschlichen und geisteskranken Zionisten) – “wie lange dauern Zuckungen nach dem Einschläfern” (die Zuckungen sind nicht normal, die Zuckungen tauchen nur aufm wenn das teuflische nicht tötende Tötungsmittel reißt die Tiere aus der Narkose und lähmt sie in der Regel in wenigen Sekunden. Die Zuckungen können sehr lange dauern und können auch unauffällig sein, so dass es die Tierbesitzer nicht bemerken, denn die Zuckungen bei Katzen beginnen sehr oft erst nach 30 Minuten, nachdem die nicht tötende Todesspritze T61 gesetzt wurde. T61 quält und verbrennt die Tiere in jeder Faser des Köpers und auch im Gehirn ohne dass es der Tierarzt bemerken kann. Die einzigen Merkmale der höllischen Qualen sind Zuckungen. Anders können die armen leidenden Tiere sich nicht bemerkbar machen. Die Zuckungen sind automatische Zuckungen durch die höllische Qual des puren undeklaierten Ameisensäuredimethyls in T61. Dieses jedoch tötet die Tiere nicht) – “nach einem Tag und Nacht warm nach Einschläfern” (die Tiere können 24 – 36 Stunden nach der T61 Tötungsspritze, die nicht tötet, sonder wiederbelebt und schlagartig lähmt, weiterleben ohne dass sie sterben können. Die armen Tiere, die hätten eingeschläfert werden sollen und die der Tierarzt mit der zweiten Spritze töten wollte, leben immer eine sehr lange Zeit danach weiter) – “qualvolles Einschläferung Mittel” (das qualvolle Einschläferungsmittel heißt T61 und es hat die teuflische Intervet so gefälscht, damit die Tiere die Hölle erleiden und innerlich an der hineingeschmuggelten Ätzchemiklaie N,N-Diemthylformamid – Ameiensäuredimethyl bei vollem Bewusstsein unter kompletten Lähmung erleiden müssen. Die Intervet ist ein Teufel und die SMD, die es weltweit vertreiben damit Tiere größtmöglichste Qualen erleiden, ist ebenso ein Teufel, weil sie es wissen aus was T61 besteht und sie es trotzdem nicht vom Markt nehmen) – “qualvolles Einschläferungsmittel” – “Katze schreit und krampft bei zweiter Spritze” – “Katze zappelt zuhause nach Einschläferung plötzlich seit Stunden” – “Röcheln beim Einschläfern” – “Atemnot und dann sofort steif” (T61 enthält das lähmende Mebenzonium, es lähmt die kompletten Muskeln einschließlich die Atemmuskulatur. Ersticken können die Tiere jedoch nicht sofort. Denn die teuflische Intervet hat deswegen, damit die Tiere lange an Atemnot leiden und lange an ihrer hineingeschmuggelten Ätzchemikalie N,N-Dimethylformamid, die Hauptbestandteil im nicht tötenden Tötungsmittel T61 ist, bei Bewusstsein innerlich verbrennen müssen, nur die hälfte von den lähmenden Mebenzonium zusetzen lassen. die teuflische Intervet hat ebenso nur den 25. Teil Tetracian in T61 zusetzen lassen, damit die Tiere keine “Kardiodepression” bekommen, die sie seit 1961 nur vorgelogen haben, obwohl diese nicht existente “Kardiodepression” schon immer nur aus Lähmungen bestand) – “qualvoll eingeschläfert Mittel” – “Hund krampft nach Todesspritze” – “Kaninchen fiepst lange beim einschläfern unbewusst” – “Katze zuckt stundenlange nach Einschläfern zu Hause” – “Katze nach zweiter Spritze Atemnot und aufgebäumt” – “Hund bellt und weint nach der Todesspritze unbewusst” (der Hund hat nicht unbewusst gebellt, er litt an höllischen feuerbrennenden Schmerzen durch das von der teuflischen Intervet gefälschte nicht tötende “Tötungsmittel” T61. Denn Intervet hat T61 so zusammengesetzt, dsss die Qualen nicht größer sein könnten. Der Hund war entweder nicht komplett im tiefsten Tiefschlaf und somit ging die Narkose nicht übergangslos und nicht unbemerkt wie normal in die Lähmung über oder aber könnte es sein, dass durch die Ketamin Narkose schneller die wiederbelebenden Adrenaline produziert werden (Ketamin steigert die Noradrenalinproduktion wie auch durch Schmerzen die Noradrenalinproduktion gesteigert wird. Noradrenalin wiederbelebt und lässt die Narkose unwirksam werden. Jedoch müssen auch in T61 Adreanline enthalten sein. Denn die Lokalanästhetika enthalten Adrenalin als Sperrkörperzusatz. Diese findet das Labor erst ab 5 mg pro ml. Die Reanimation ist jedoch schon ab 0,005 mg pro kg KGW möglich und könnten wie das N,N-Dimethylformamid das Intervet in T61 in einer 50 ml Flasche in Höhe von 33,125 hineingeschmuggelt hat, die Lähmung, die normal in Sekunden wirksam wird, verzögert haben) –“Pferd schlägt aus 2 Stunden nach einschläfern” ” – “weinen beim Einschläfern letzte Lebensgeister?” – “nach Herzspritze laut geschrien und zuckt nach Tod unbewusst” – “Katze qualvoll eingeschlafen gezuckt und geweint dann Mäulchen aufgerissen erstickt” – “grausames Mittel zum Einschläfern” – “Hund leidet beim Einschläfern” – “beim Einschläfern gejault” – “grausam gezuckt nach Einschläfern” “nach Einschläfern steif” (das sind die Lähmungen) – “beim Einschläfern gekrampft

Atemnot nach T61 Atemnot unbewusst T61 Beuthanasia Dbrennt T61 Dauer Herzschlag T61 Dauer Tod T61  Eigeninjektion T61 einschläfern einschläferung Embutramid  T61 Endothelschäden T61 erstes Drittel T61 langsam injizieren erstes Drittel T61 schnell injizierenEuthanasieGamma-HydroxybuttersäureGegenmittel T61 Herzspritze gejault Herzstillstand T61 Herztod t61 hört nicht zu zucken auf T61 ImpftoffeInjektionsart T6 1Intervet intramuskuläre Injektion T61 intrapulmonale Injektion mit T61 intravenöse Injektion T61 KardiodepressionKosten T61 langsam intravenös injizieren T61 Lungeninjektion T61 Lungenstauung T61 Mebenzonium Mebenzonium T61 Mebenzoniumiodid merkmale Tod T61 MSD Mukelkärmpfe normal T61 Muskelkontraktionen nach 30 Minuten T61 Muskelkontraktionen nach T61 InejektionNadelstärke Injektion T61 Nadelstärke T61 Nebenwirkungen T61 paravenöse Injektion T61 qualvoll eingeschläfertqualvoll erstickt T61 Rabatt T61 Schnappatmung T61 Schnappatmung unbewusste Reaktion T61 Selbstinjektion T61 t61 billig kaufen T61 DosisT61 Dosis HundT61 Dosis Kaninchen T61 Dosis Katze T61 Dosis Kleine Tiere T61 Dosis Maus T61 Dosis Pferd T61 Dosis Rind  T61 Dosis Schwein T61 EntsorgenT61 günstig bestellenT61 Hezrstillstand T61 igel einschläfernT61 in den Hausmüll T61 kaufenT61 körper noch warmT61 KrämpfeT61 MuskelkontraktionenT61 Muskelkrämpfe T61 MuskelzuckungenT61 nicht steif werden T61 schreien T61 Tod Dauer T61 Tötungsmittel T61 verzögerter Herzstillstand dauer T61 zucken T61 Zuckungen Tetracain Tetracain T61 Tötungsmittel Tributame Euthanasia Solution Übersosierung T61unbewusste Reaktion T61unbewusste Reaktionen T61Unterdosierung T61verzögerter Herzstillstandverzögerter Herzstillstand Dauerverzögerter Herzstillstand T61was tun Krämpfe T61wie lange dauert Tod durch T61 Wirkung bis zum HerzstillstandWirkung EmbutramidWirkung Tetracainwo bestellen T61 Zappeln nach T61 Injektion Zuckungen nach T61 Injektion

einschläfern, einschläferung, euthanasie, Kardiodepression, katze mit T61 einschläfern, Hund mit T61 einschläfern, Kaninchen mit T61 einschläfern, Schlange mit T61 einschläfern, Reptilien mit T61 einschläfern, Eichhörnchen mit T61 einschläfern, T61 Igel einschläfern, Kamel mit T61 einschläfern, Schwein mit T61 einschläfern, Rind mit T61 einschläfern, Ziege mit T61 einschläfern, Reptilien mit T61 einschläfern, Hamster mit T61 einschläfern, Meerschweinchen mit T61 einschläfern, verzögerter Herzstillstand, Tetracain, Embutramid, Gamma-Hydroxybuttersäure, Herzstillstand T61, Injektionsart T61, T61 kaufen , T61 günstig bestellen, T61 Dosis Hund, T61 Dosis, T61 Dosis Katze, T61 Dosis Pferd, T61 Dosis Schwein, T61 Dosis Maus, T61 Dosis Kleine Tiere, T61 Dosis Kaninchen, T61 Dosis Rind, Nebenwirkungen T61, T61 Herzstillstand, T61 verzögerter Herzstillstand Dauer, Dauer Tod T61, Herztod T61, Wirkung bis zum Herzstillstand, T61 Zuckungen, T61 Krämpfe, T61 Muskelkontraktionen, T61 Muskelkrämpfe, T61 körper noch warm, T61 schreien, T61 zucken, T61 nicht steif werden, t61 billig kaufen, T61 Entsorgen, T61 Muskelzuckungen, T61 Tod Dauer, merkmale Tod T61, T61 Tötungsmittel, Tötungsmittel, qualvoll erstickt T61, qualvoll eingeschläfert, Herzspritze gejault, Lungeninjektion T61, intrapulmonale Injektion mit T61, intramuskuläre Injektion T61, paravenöse Injektion T61, verzögerter Herzstillstand Dauer, verzögerter Herzstillstand T61, Dauer Herzschlag T61, wie lange dauert Tod durch T61, noch warm T61, günstig kaufen t61, Mengenrabatt T61, T61 ohne Narkose, ohne Narkose T61 erlaubt, Strafbar T61 ohne Narkose, Wirkung ohne Narkose T61, Embutramid, Tetracain, N,N-Dimethylformamid, DMF, Wirkung Embutramid, Wirkung Tetracain, Eigeninjektion T61, Gegenmittel T61, intravenöse Injektion T61, hört nicht zu zucken auf T61, was tun Krämpfe T61, Kosten T61, Rabatt T61, wo bestellen T61, Mebenzonium, Mebenzoniumiodid, Mebenzonium T61, Embutramid T61, Tetracain T61,

Kaninchen unter Krämpfen gestorben” – ” unbewusste Reaktionen Krampfanfall”“Zuckungen nach dem Tod” – “Zuckungen nach Einschläfern” – Pferd hat 1 Stunde gekrampft beim Einschläfern – “qualvolle Euthanasie” – ” unbewusste Reaktionen Krampfanfall” – “grausam gezuckt nach Einschläfern” “nach Einschläfern steif” – “beim Einschläfern gekrampft“ – “Muskelzuckungen nach dem Tod” – Muskelzuckungen unbewusste Reaktionen” – Warum hat Katze geschrieen nach zweiter Spritze” –  “Katze nach einem Tag noch immer warm nach einschläfern” – 
Katze warm nach einschläfern” – “warum winselt und weint Hund nach zweiter Spritze ganz laut und war gleich steif“-
warum ist Katze noch warm nach einschläfern” – Pferd schlägt aus 2 Stunden nach einschläfern” ” – 
grausame Tötungsspritze” – 
” Zuckungen nach Einschläfern” – “strampelt nach Einschläfern am nächsten Tag” – “weinen beim Einschläfern letzte Lebensgeister?” – “Hund jault beim Einschläfern” – “nach Herzspritze laut geschrien und zuckt nach Tod unbewusst” – “Katze qualvoll eingeschlafen gezuckt und geweint dann Mäulchen aufgerissen erstickt” – “grausames Mittel zum Einschläfern” – “wie lange dauern Zuckungen nach dem Einschläfern” – “nach einem Tag und Nacht warm nach Einschläfern” – “qualvolles Einschläferung Mittel” – “Hund leidet beim Einschläfern” – “qualvolles Einschläferungsmittel” –  “Katze zappelt zuhause nach Einschläferung plötzlich seit Stunden” – “Röcheln beim Einschläfern” – 
Atemnot und dann sofort steif” –
Katze schreit und krampft bei zweiter Spritze” -“beim Einschläfern gejault” – “grausam gezuckt nach Einschläfern” “nach Einschläfern steif” (das sind die Lähmungen) – “beim Einschläfern gekrampft” – “qualvoll eingeschläfert Mittel” – 
Hund krampft nach Todesspritze” – “Kaninchen fiepst lange beim einschläfern unbewusst” – “Katze zuckt stundenlange nach Einschläfern zu Hause” – “Katze nach zweiter Spritze Atemnot und aufgebäumt” – “Hund bellt und weint nach der Todesspritze unbewusst” – Pferd schlägt aus 2 Stunden nach einschläfern” ” – “weinen beim Einschläfern letzte Lebensgeister?” – “nach Herzspritze laut geschrien und zuckt nach Tod unbewusst” – “Katze qualvoll eingeschlafen gezuckt und geweint dann Mäulchen aufgerissen erstickt” – “grausames Mittel zum Einschläfern” – “Hund leidet beim Einschläfern” – “beim Einschläfern gejault” – “grausam gezuckt nach Einschläfern” “nach Einschläfern steif” – “beim Einschläfern gekrampft

Katze einschläfern, Hund einschläfern, Hamster einschläfern, Kaninchen einschläfern, Vogel einschläfern, Schildkröte einschläfern, Ratte einschläfern, Maus einschläfern, Rind einschläfern, Schwein einschläfern, Ziege einschläfern, Schaf einschläfern, Lamm einschläfern, Zickerl einschläfern, Kalb einschläfern, Hasen einschläfern, Eichhörnchen einschläfern, Igel einschläfern, Marder einschläfern, Meerschweinchen einschläfern, Bartagame einschläfern, Reptilien einschläfern, Schlange einschläfern, einschläfern, Welpen einschläfern, Babykatze einschläfern, Kitten einschläfern, Opossum einschläfern, Reptilien einschläfern, Eidechse einschläfern, “Kaninchen unter Krämpfen gestorben” – ” unbewusste Reaktionen Krampfanfall” – “Zuckungen nach dem Tod” – “Zuckungen nach Einschläfern” – Pferd hat 1 Stunde gekrampft beim Einschläfern – “qualvolle Euthanasie” – ” unbewusste Reaktionen Krampfanfall” – “grausam gezuckt nach Einschläfern” “nach Einschläfern steif” – “beim Einschläfern gekrampft

“Kaninchen unter Krämpfen gestorben” – ” unbewusste Reaktionen Krampfanfall” – “Zuckungen nach dem Tod” – “Zuckungen nach Einschläfern” – Pferd hat 1 Stunde gekrampft beim Einschläfern – “qualvolle Euthanasie” – ” unbewusste Reaktionen Krampfanfall” – “grausam eingeschläfert” – qualvolle Euthanasie – qualvoll eingeschläfert, grausame Euthanasie – grausame Euthanasie bei Katze – grausame Euthanasie bei Hund, grausame – grausame Euthanasie bei Meerschweinchen, grausame Euthanasie bei Hamster, grausame Euthanasie bei Ratte, grausame Euthanasie bei Maus, grausame Euthanasie bei Pferd – qualvolle Euthanasie bei Hund, qualvolle Euthanasie bei Pferd, grausame Euthanasie bei Kaninchen, grausame Euthanasie bei Vogel, grausame Euthanasie bei Welpe, grausame Euthanasie bei Katze, grausame Einschläferung bei Katze, grausame Einschläferung bei Hund, grausame Einschläferung bei Kaninchen, qualvoll eingeschläfert Katze, qualvoll eingeschläfert Hund, qualvoll eingeschläfert Pferd, grausame Einschläferung bei Hamster, qualvoll eingeschläfert Ratte, qualvoll eingeschläfert Vogel, qualvoll eingeschläfert Maus, qualvoll eingeschläfert Hase, qualvoll eingeschläfert Igel, qualvoll eingeschläfert Bartagame, qualvoll eingeschläfert Eidechse, qualvoll eingeschläfert Schildkröte, qualvoll eingeschläfert Meerschweinchen, qualvoll eingeschläfert Rind, qualvoll eingeschläfert Ziege, qualvoll eingeschläfert Ferkel, qualvoll eingeschläfert Lamm, qualvoll eingeschläfert Schwein, grausame Einschläferung bei Welpe, qualvoll eingeschläfert Eidechse, qualvoll eingeschläfert Eichhörnchen, qualvoll eingeschläfert Alpaca,

grausam gezuckt nach Einschläfern” “nach Einschläfern steif” – “beim Einschläfern gekrampft

einschläfern, einschläferung, euthanasie, Kardiodepression, katze mit T61 einschläfern, Hund mit T61 einschläfern, Kaninchen mit T61 einschläfern, Schlange mit T61 einschläfern, Reptilien mit T61 einschläfern, Eichhörnchen mit T61 einschläfern, T61 Igel einschläfern, Kamel mit T61 einschläfern, Schwein mit T61 einschläfern, Rind mit T61 einschläfern, Ziege mit T61 einschläfern, Reptilien mit T61 einschläfern, Hamster mit T61 einschläfern, Meerschweinchen mit T61 einschläfern, verzögerter Herzstillstand, Tetracain, Embutramid, Gamma-Hydroxybuttersäure, Herzstillstand T61, Injektionsart T61, T61 kaufen , T61 günstig bestellen, T61 Dosis Hund, T61 Dosis, T61 Dosis Katze, T61 Dosis Pferd, T61 Dosis Schwein, T61 Dosis Maus, T61 Dosis Kleine Tiere, T61 Dosis Kaninchen, T61 Dosis Rind, Nebenwirkungen T61, T61 Herzstillstand, T61 verzögerter Herzstillstand Dauer, Dauer Tod T61, Herztod T61, Wirkung bis zum Herzstillstand, T61 Zuckungen, T61 Krämpfe, T61 Muskelkontraktionen, T61 Muskelkrämpfe, T61 körper noch warm, T61 schreien, T61 zucken, T61 nicht steif werden, t61 billig kaufen, T61 Entsorgen, T61 Muskelzuckungen, T61 Tod Dauer, merkmale Tod T61, T61 Tötungsmittel, Tötungsmittel, qualvoll erstickt T61, qualvoll eingeschläfert, Herzspritze gejault, Lungeninjektion T61, intrapulmonale Injektion mit T61, intramuskuläre Injektion T61, paravenöse Injektion T61, verzögerter Herzstillstand Dauer, verzögerter Herzstillstand T61, Dauer Herzschlag T61, wie lange dauert Tod durch T61, noch warm T61, günstig kaufen t61, Mengenrabatt T61, T61 ohne Narkose, ohne Narkose T61 erlaubt, Strafbar T61 ohne Narkose, Wirkung ohne Narkose T61, Embutramid, Tetracain, N,N-Dimethylformamid, DMF, Wirkung Embutramid, Wirkung Tetracain, Eigeninjektion T61, Gegenmittel T61, intravenöse Injektion T61, hört nicht zu zucken auf T61, was tun Krämpfe T61, Kosten T61, Rabatt T61, wo bestellen T61, Mebenzonium, Mebenzoniumiodid, Mebenzonium T61, Embutramid T61, Tetracain T61

in Kanada heißt T61 T-61 Euthanasia Solution

Katze mit T-61 Euthanasia Solution einschläfern, Hund mit T-61 Euthanasia Solution einschläfern, Kaninchen mit T-61 Euthanasia Solution einschläfern, Schlange mit T-61 Euthanasia Soltuion einschläfern, Reptilien mit T-61 Euthanasia Solution einschläfern, Eichhörnchen mit T-61 Euthanasia Solution einschläfern, T61 Euthanasia Solutiom Igel einschläfern

Vorheriger BeitragNächster Beitrag

Das könnte auch interessant sein…

23. Dezember 2018

MSD & Intervet podvádza celý svet! T61 (Tanax, T-61 Eutanázia Solution) nezabije – oživuje, zastavuje anestetikum a okamžite ochromuje – dôkazy u zvierat a ľudí. Rothschild vládne celosvetovo prostredníctvom MSD & Intervet? Ode prečo je efekt satanický?

25. August 2017

Füchse abgeknallt damit sich die Borreliose vermehren kann?

1. Thema Füchse gegen Borreliose 2. Thema: Landeshauptstadt München lässt Füchse abknallen anstatt sie zu füttern und Vermehrung durch Homöopathie zu unterbinden! 3. Thema: Die schönsten Tierfilme aus facebook

26. Dezember 2018

এমএসডি ও ইন্টারভেট সারা বিশ্বকে প্রতারণা করে! T61 হত্যা করে না – এটি পুনরুজ্জীবিত হয়, অবেদন এবং অবিলম্বে পক্ষাঘাত বন্ধ করে – প্রাণী এবং মানুষের মধ্যে প্রমাণ। এমএসডি ও ইন্টারভেটের মাধ্যমে রথসচিল বিশ্বব্যাপী শাসন করে? টি 61 এত কষ্ট পেয়েছিল যে দুঃখ কষ্টের চেয়ে নৃশংস! পশুদের মনে হয় তারা টি61 দিয়ে হত্যা করবে, কিন্তু তারা T61 দ্বারা unnoticed প্রাণী পুড়িয়ে। কারণ তারা সরাসরি পক্ষাঘাতগ্রস্ত হয়। তারা দিন পর্যন্ত শ্বাসযন্ত্রের কষ্ট ভোগ করে। কারণ এমএসডি শয়তান?

4 Kommentare

  1. Pingback: Die Hundefänger Mafia? In Constanta – Chefin war im Rathaus tätig – jetzt 50 € pro gefangenen Hund ! Nur eine Kastration für 25.-€ Spende heißt, dass in 6 Jahren 326.529 Hunden das Leben gerettet wird – Korruption in Rumänien & Veruntreuung d Bearbeiten
  2. Pingback: ! ! ! ! ! ! ! ! ! W E L T S K A N D A L ! ! ! ! ! ! ! ! ! Deutsches vorgetäuschtes Tötungsmittel T61 “zur Euthanasie” aus undeklariertem verbotenem explosivem DMF als Hauptbestandteil+ bewusstseinserweiterndem + lebensverlängerndem Abkömmling aus Bearbeiten
  3. Pingback: ! ! ! ! ! W E L T S K A N D A L ! ! ! ! ! Deutsches vorgetäuschtes Tötungsmittel T61 “zur Euthanasie” aus undeklariertem verbotenem explosivem DMF als Hauptbestandteil+ Embutramid aus bewusstseinserweiterndem + lebensverlängerndem GHB + lähmendes Bearbeiten
  4. Pingback: ! ! ! ! ! W E L T S K A N D A L seit 1961 ! ! ! ! ! Durch das deutsche Bundesministerium für Verbraucherschutz – die CSU! Intervets vorgetäuschtes Tötungsmittel T61 “zur Euthanasie” aus undeklariertem verbotenem explosivem DMF als Hauptbestandtei Bearbeiten

Neueste Beiträge

Tierhilfe und Verbraucherschutz
International e. V.

Regiert der Teufel durch die MSD auf der ganzen Welt? Weshalb setzen diese undeklariert Gifte zu und vertreiben das grausame T61 weltweit?

Weshalb Zellinien von der Grünen Meerkatze, obwohl diese das SV 40 Virus und die für den Menschen Tumorviren enthält, wodurch damals durch die Polio Impfung millionen Menschen infiziert wurden?

Weshalb kommen auf jüdischen Zionismus durch die MSD und Intervet? T61 wurde so kreiiert, dass die Todesqualen der Tiere nicht qualvoller sein könnten.

Die Grausamkeit T61, an dem die Tiere, die eingeschläfert werden sollen beim Tierarzt vermeintlich “getötet” werden wollen, weil die Tierärzte nicht wissen, dass T61 gar nicht tötet und diese die gefälschte Zusammensetzung nicht kennen, ist nicht zu überbieten. Weswegen wir dadurch gemerkt haben, dass man absichtlich Tiere nicht mehr steigerungsfähig quälen möchte.

Weil T61 nicht mehr grausamer wirken könnte als es die Intervet zusammengesetzt hat und weil die MSD es vertreibt und weil es in die Erde soll obwohl streng verboten. DMF der Hauptanteil in T61 darf niemals in die Erde und Menschen dürften damit überhaupt nicht umgehen, noch dazu nicht ungeschützt! Wir sehen eine Verbindung zum betäubungslosen Schlachten der zionistischen Juden, das ein Dämonenritual ist und das wir im babylonischen Talmud entdeckt, bzw. enttarnt haben.


Tierversuch – Schächten – T61 – alle drei Grausamkeiten haben zur Folge – erst leiden Tiere – später der Mensch!

In Israels Geheimvatikan habe ich die Ursache gelesen: Schmerzen und Leid ist das Ziel des Zionismus! Die Kopie aus Israels Geheimvatikan befindet sich im nächsten Abschnitt.

Unser Verein wurde damals im Jahre 2002 gegründet weil kein Verein gegen das barbarische betäubungslose Schächten auf die Barrikaden ging. Später jedoch kamen Vereine hinzu, die es ebenso bekämpfen wollten. Wir haben da Schächtverbot damals in den noch schächtenden Bundesländer Hessen, Rheinland Pfalz und Bayern, bzw .München erreicht. Seither ist es verboten, jedoch wird es immer wieder heimlich soz. “ausnahmegenehmigt”. Zu den Grausamkeiten, die uns in dem Talmud aus dem 18. Jahrhundert bekannt wurden, in dem wir die Dreckapotheke des Teufelsbuches fanden, sowie zahllose Beweise, dass es keinesfalls einer guten Religion entspringt, weshalb man die Tiere so bestialisch quält. Auch “koscher” heißt nicht “sauber” sondern unrein, denn wenn Aas stinkend wird, so wird es “rein” steht im Talmud. Einige Identitäten sind z.B. dass man die Nägel von gehängten Menschen zu Pulver verreiben soll und den Schlachttieren zuerst den Fuß schneiden soll und dann erst den Hals usw…….

Dennoch ist es das Gleiche wie die Tierversuche, denn auch hierdurch werden wir vergiftet, denn das Fleisch wird mit Stresshornonen verseucht, wodurch ebenso Krebs entstehen kann (kanzerogenes Nitrit kann dann nicht mehr abgebaut werden oder die knochenaffinen Elemente (siehe “radioaktive Isotope in den Impfstoffen der MSD) und gehen durch die Übersäuerung und Absenkung des ph-Wertes in`s Blut über. Mehr unter: https://qualvolle-einschlaeferung.de/1341-2/

Israels Geheimvatikan und der jüdische Zionismus

Zitat: “„Die Welt der Völker… ist in Aufruhr geraten, und wir können nicht
wollen, daß es aufhöre, denn erst, wenn die Welt in Krämpfen aufbricht, beginnen die Wehen des Messias. Die Erlösung ist nicht ein fertiges Geschenk Gottes, das vom Himmel auf die Erde niedergelassen wird. In großen Schmerzen muß der Weltleib kreißen, an den Rand des Todes muß er kommen, ehe sie geboren werden kann. Um ihretwillen läßt Gott es zu, daß die irdischen Gewalten sich mehr und mehr gegen ihn auflehnen. Aber noch ist auf keiner Tafel im Himmel verschrieben, wann das Ringen zwischen Licht und Finsternis in den großen letzten Kampf übergeht. Da ist etwas, das Gott in die Macht seiner Zaddikim34 gegeben hat, und
das eben ist es, wovon es heißt: ‘Der Zaddik beschließt und Gott erfüllt’.

Warum aber ist es so? Weil Gott will, daß die Erlösung unsere eigene Erlösung sei. Selber müssen wir dahin wirken, daß das Ringen sich zu den Wehen des Messias steigere.
Noch sind die Rauchwolken um den Berg der Völkerwelt klein und vergänglich.
Größere, beharrlichere werden kommen. Wir müssen der Stunde harren, da uns das Zeichen gegeben wird, in der Tiefe des Geheimnisses, auf sie einzuwirken. Wir müssen die Kraft in uns wach halten, bis die Stunde erscheint, da das dunkle Feuer sich vermißt, das lichte herauszufordern. Nicht zu löschen ist uns dann aufgetragen, sondern anzufachen.“35

Entnommen aus Israels Geheimvatikan: https://www.federaljack.com/ebooks/(German)%20Eggert%20-%20Israels%20Geheimvatikan%20Bd.%201%20(2001).pdf

Eine Aussage von Oberrabbiner Rabinowitsch anno 1952:

„Das Ziel, das wir während der 3000 Jahre mit so viel Ausdauer anstreben, ist endlich in unsere Reichweite gerückt. … Ich kann euch versichern, dass unsere Rasse ihren berechtigten Platz in der Welt einnehmen wird. Jeder Jude ein König, jeder Christ ein Sklave. … Unser Endziel ist die Entfachung des Dritten Weltkriegs. Dieser Krieg wird unseren Kampf gegen die Gojim (Nichtjuden) für alle Zeiten beenden. Dann wird unsere Rasse unangefochten die Erde beherrschen.“
(Wolfgang Eggert, Israels Geheimvatikan als Vollstrecker biblischer Prophetien Teil 3, S. 343-344). [6]

Entnommen aus Israels Geheimvatikan von Wolfgang Eggert – auch kopiert im Internet unter: http://brd-schwindel.ru/der-dritte-weltkrieg-zur-durchsetzung-der-neuen-weltordnung/

Über Tributame Euthanasia Solution: https://qualvolle-einschlaeferung.de/2728-2/Acellular TetravacAffennierenzellen Rumore MSDArsenausbreien von Krankheiten durch ImpfungBAriumBexseroBleiCadmiumCaesiumCervarixEpidemie durch ImpfstoffeFälschungen von MSD ArzneimittelnGardasilGardasil9Gehirntumorgehirntumor Pollio msdGehirntumore durch MSDGehirntumore durch PoioimpfungGehirntumore durch PolioGehirntumoren Nicht-Hodgkin-LymphomeGErmaniumHexyonImfpstoff EpidemieImfpungenImpfstoff PolioIMpfstoffe der MSDImpfstoffe MSDInfluvacIntervetKrank durch Imfpungen der MSDKrank durch ImfpungKrebs bei MenschenKRebs durch ImpfungKrebs durch PolitoimpfungKRebs durch TierversucheKrebsepidemi MSDLähmung durch ImfpungLithiumMenjugateMEnveoMesotheliomMSDNebenwirkung von ImpfungenNeis-VaccNicht-Hodgkin-LymphomeNicht-Hodgkin_Lyymphom MSDNickelOsteosarkomeOsteosarkome durch PolioimpfungPolioimpfstoff MSDPolioimpfungPrevenar 13Radioaktive Isotope in ImpfstoffneRepevaxRotarixRotateqRotateq MSDStrontiumSV40 VirenT61Tetanus ImpfstoffTetanus Impfstoff Merièux MSDThalliumTierversucheTod durch ImfpungTod nach ImpfstoffTötungsspritzeTötungsspritze T61TumoreUranVaxelisZinnZionismus der INtervetZionismus der MSD

Vorheriger BeitragNächster Beitrag

Das könnte auch interessant sein…

22. Dezember 2018

MSD & Intervet menipu seluruh dunia! T61 tidak membunuh – menghidupkan kembali, menghentikan anestesi & segera melumpuhkan – bukti pada hewan dan manusia Apakah Rothschild menguasai dunia melalui MSD & Intervet? Mengapa mereka membiarkan hewan sangat menderita karena membuat mereka tertidur dengan memalsukan T61

18. Dezember 2018

T61 nie zabija – ożywia, zatrzymuje znieczulenie i natychmiast paraliżuje – dowody u zwierząt i ludzi – Nielegalny okrutny T61 nie jest zarejestrowany i zakazany w Polsce!

7. Dezember 2018

Did the devilish Intervet smuggled explosive N, N-dimethylformamide into MSD in Beuthanasia D for her cruel poisoners? So that Beuthanasia D directly infects like T61 to Euthansia? According to information, it would even contain paralyzing agents! Is that why you have added so much phenytoin, so that the cramps are concealed with agony and, in addition, the crippling means?

Did Merck & Co (MSD – Sharp & Dohme GmbH) deliver illegal tonal euthanasia for dogs Beuthanasia D to the US for executions? Has MSD smuggled pure N, N-dimethylformamide (DMF) into Beuthanasia D? The MSD distributes worldwide the fake T61 (Tanax – T-61 Euthanasia Solution) out of pure smuggled DMF so that the animals have to suffer “nicely” or why else? Or just to poison people? Because according to instructions of the Intervet Gift Smuggler MSD you should bury the poisoned animals in the ground! Since 1961! Since Grünenthals Contergan had to be taken from the market!

14 Kommentare

  1. Pingback: Wollen Merck & Co (MSD Sharp & Dohme) & ihre Intervet Deutschland & Intervet International GmbH dass Tiere und auch Menschen leiden & sterben oder weshalb fälschte die MSD die Vioxx Studie & vertreibt undeklarierte geschmugg Bearbeiten
  2. Pingback: T61 não mata – revigora, reverte a anestesia e paralisa imediatamente! A evidência em animal e humano – T61 é uma fraude e ilegal no tráfego! Eutanásia” com T61 é uma queimadura interna e sufocação por muitas horas ou dias! A com Bearbeiten
  3. Pingback: T61 este ilegal! Deoarece constă din porțiunea principală nedeclarată N, N-dimetilformamidă – are un malformativ – carcinogen, este extrem de toxică și periculoasă! Falsificarea lui T61 pentru eutanasie este acoperită în România și în în Bearbeiten
  4. Pingback: MSD ve Intervet tüm dünyayı hile! T61 öldürmez – canlandırır, anesteziyi durdurur ve hemen felç olur – hayvanlarda ve insanlarda kanıt. Rothschild dünya çapında MSD & Intervet üzerinden mi yönetiyor? Neden hayvanlara işkenc Bearbeiten
  5. Pingback: MSD & Intervet huijaa koko maailmaa! T61 (Tanax, T-61 Eutanasia ratkaisu) ei tapa – se elvyttää, pysäyttää anestesia-aineen ja välittömästi lamauttaa – todisteet eläimistä ja ihmisistä. Onko Rothschildin sääntö maailmanlaaju Bearbeiten
  6. Pingback: Lieferte Merck & Co (MSD – Sharp & Dohme GmbH) illegal tonnenweise Euthanasiemittel für Hunde Beuthanasia D in die USA für Hinrichtungen? Hat die MSD in Beuthanasia D pures N, N-Dimethylformamide (DMF) hineingeschmuggelt? Die MSD vertreibt w Bearbeiten
  7. Pingback: MSD & Intervet โกงคนทั้งโลก! T61 ไม่ใช่ยานาเซียเซีย! มันผิดกฎหมายในการจราจร! T61 ไม่ได้ฆ่า – มันฟื้นขึ Bearbeiten
  8. Pingback: MSD & Intervet은 세계를 속이고 있습니다! T61이 지옥이야! 인간과 동물을 위해서! T61은 죽이지 않습니다. 그것은 부흥시키고 마비시킨다! 그것은 동물과 인간을 질식시킵니다. 동물과 인간에 Bearbeiten
  9. Pingback: Did Merck & Co (MSD – Sharp & Dohme GmbH) deliver illegal tonal euthanasia for dogs Beuthanasia D to the US for executions? Has MSD smuggled pure N, N-dimethylformamide (DMF) into Beuthanasia D? The MSD distributes worldwide the fake T61 ( Bearbeiten
  10. Pingback: MSD & Intervet בגידות העולם כולו! T61 לא הורג – זה מחיה, מפסיק את ההרדמה & מיד משתקת – את הראיות בבעלי חיים ובני אדם. האם רוטשילד שולט בעולם Bearbeiten
  11. Pingback: এমএসডি ও ইন্টারভেট সারা বিশ্বকে প্রতারণা করে! T61 হত্যা করে না – এটি পুনরুজ্জীবিত হয়, অবেদন এবং অ Bearbeiten
  12. Pingback: MSD & Intervet lừa dối cả thế giới! T61 không giết – nó hồi sinh, ngừng gây mê & làm tê liệt ngay lập tức – bằng chứng ở động vật và con người. Liệu ma quỷ Rothschild cai trị toàn c Bearbeiten
  13. Pingback: D و Intervet تمام جهان را تقلب می کند! T61 نمی کشد – آن را زنده، متوقف بیهوشی و فورا فلج – شواهد در حیوانات و انسان است. آیا شیطان در سراسر جهان م Bearbeiten
  14. Pingback: Bundesministerium für Verbraucherschutz (BVL) – Christian Schmid (CSU) deckt Urkundenfälschung der Pharma MSD und lässt Tierärzte, Tierbesitzer und Verbraucher vergiften? “Medikament” T61 – eine Ätzchemikalie aus N,N-Dimethylf Bearbeiten

Neueste Beiträge

Kontakt

Tierhilfe und Verbraucherschutz
International e. V.

Gabriele a. d. F. Lang
Hanfstaenglstrasse 48
80638 München
Telefon: 015205436592

T61tötet nicht sondern reißt die Tiere aus der Narkose! T61 besteht aus undeklariertem N,N-Dimethylformamid damit Tiere unter Lähmungen unbemerkt bis zu Tagen innerlich verbrennen & an Atemnot leiden bis sie erstickt sind statt eingeschläfert zu werden.

Weil die teuflische Intervet und ihre MSD vom Landgericht gedeckt werden und ihre Verrechen existiert das Konto nicht mehr! Die Intervet und ihre MSD dürfen legal mit ihrem illegalen nicht tötenden “Tötungsmittel” T61 die Tiere zu Tode foltern lassen während die einzuschläfernden Tiere bis zu Tagen unter Lähmungen innerlich verbrennen müssen! T61 wurde so gefälscht, dass die Leiden nicht schrecklicher sein könnten! T61 besteht aus purem undeklarierten N,N_Dimethylformamid das eine pure Ameisensäure ist und die Tiere in jeder Faser bis in das Gehirn verbrennt!

Spendenkonto bei der Münchner Bank
IBAN: DE55 7019 0000 0001 3451 33
BIC: GENODEF1MO1

Suche

Suche nach:


“Bis Anfang 2006 gab es zwei zugelassene 6-fach Impfstoffe auf dem Markt: Hexavac und Infanrix hexa.

Hexavac wurde vom Markt genommen, da angeblich der Schutz gegen Hepatitis B ungenügend gewesen sei. Im Zusammenhang mit der Verabreichung von Hexavac gab es jedoch auch eine Anzahl von Todesfällen.


Dann gab es nur noch Infanrix hexa. Dieser Impfstoff listet im Beipackzettel folgende Nebenwirkungen auf:
Sehr häufig lokale Reakt. (Schmerzen, Rötung, Schwellung), Fieber, Appetitverlust, Müdigkeit/Abgeschlagenheit, Reizbarkeit, häufig ungewöhnl. Schreien, Unruhen, Durchfall, Enteritis, Gastroenteritis, virale Infekt., Moniliasis, Otitis media, Infekt. d. oberen Atemwege, Bronchitis, Husten, Schnupfen, Pharyngitis, Hautausschlag, Dermatitis, Konjunktivitis, gelegentl. Mattigkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen, Verstopfung, Somnolenz, Infekt., BronchospasmusLaryngitisStridor, Ekzeme, sehr selten allerg. Reakt., anaphylakt. Reakt., Krampfanfälle, Kollaps od. schockähnl. Zustand.

Problematisch sind vor allem Reizbarkeit, häufig ungewöhnl. Schreien, Unruhen, da sie neurologischer Genese sind, d.h. durch eine Affektion des Zentralnervensystems ausgelöst werden. Eine Spätschädigung kann hierbei nicht ausgeschlossen werden.

Den Beipackzettel von Infanrix hexa finden Sie unter Impfungen allgemein-Beipackzettel.

Seit 2013 ist wieder ein neuer Impfstoff erhältlich: Hexyon von Sanofi. Dabei handelt es sich um das Nachfolgeprodukt von Hexavac.

Der Beipackzettel listet u.a. folgende Nebenwirkungen auf:

Erkrankungen des Nervensystems:

Sehr häufig Schreien, Schläfrigkeit

Häufig ungewöhnliches Schreien (anhaltendes Schreien)

Sehr selten Muskelhypotonie oder hypoton-hyporesponsive Episoden (HHE)


Anhaltendendes Schreien ist auch bei diesem Impfstoff zu finden und muss sehr kritisch betrachtet werden, da es sich hierbei um eine schwerwiegende Beteiligung des Gehirns handelt”.

Entnommen aus der Quelle: https://www.impfschaden.info/6fach-impfung.html

Wenn Sie mehr Fälschungen über die Vioxx Studienfälscher MSD wissen möchten, wir haben bisher nur ein paar Fälschungen zusammengetragen – (haben aber entdeckt, dass auch Studien bezüglich T61 gefälscht worden sein müssen damit T61 nicht vom Markt kommen muss, denn Vetline berichtet doch glatt davon, dass T61 Vögel innerlich nicht verbrannt hätte (hat man vermutlich statt T61 ein richtiges Barbiturat in die Flasche gefüllt, womit man dann die Studie verfälscht hat?)) Der MSD und Intervet können wir lange nichts mehr glauben, da diese des Teufels sein müssen wie wir an T61 ersehen können: https://qualvolle-einschlaeferung.de/wollen-merck-co-msd-sharp-dohme-ihre-intervet-deutschland-intervet-international-gmbh-dass-tiere-und-auch-menschen-leiden-sterben-oder-weshalb-faelschte-die-msd-die-vioxx-studie-vertreib/

Impfstoff ProQuadt der MSD trotz Fälschung zugelassen? Die MSD betrügt schließlich die ganze Welt wie durch ihr explosives T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) zur Euthanasie von Tieren!

2005 erteilte die FDA der MSD die Zulassung für den Impfstoff ProQuad und stellte weiterhin die Wirksamkeit seines Mumps-Impfstoffs falsch dar? 2006 wurden im Mittleren Westen der USA über 6500 Fälle von Mumps gemeldet. Es war der größte Mumps-Ausbruch seit fast 20 Jahren ….

Die Klage ist nun  suspekterweise verschwunden und musste vermutlich geölscht werden weil die MSD das so veranlasst durch ihre Drohungen? Weil die MSD jeden mundtot macht sowie uns durch ihre Gift Schmuggler Intervet wegen ihrem grausamen gefälschten T61 aus Explosivem (pur N,N-Dimethylformamid hineingeschmuggelt)? Damit Tiere beim Einschläfern “schön” verätzen und ersticken müssen! Und bis zu Stunden und manchmal Tage daran gelähmt verätzen oder weshalb hat man sogar die lähmenden Chemikalien nur zu einem geringen Anteil von den Deklarierten zugesetzt? Denn sie heucheln einen Bewusstseinsverlust vor OBWOHL ES LÄHMUNGEN SIND!!! Aus dieser Seite entnommen s://www.jesus-christus-erloesungsweg-zum-ewigen-leben.de/merck-wissenschaftler-mit-gefaengnis-bedroht.php

Wenn man Fälschungen der MSD aufdeckt wird man mit Gefängnis bedroht, weil die MSD das Gericht selbst ist und damit die USA?

“Einem Wissenschaftler und Impfstoffexperten des Pharmakonzerns Merck wurde mit Gefängnis gedroht, weil er versuchte, offenen Schwindel und Verfälschung von Daten an die Öffentlichkeit zu bringen. Mit solchen Tricks versuche die Impfstoffindustrie, ihre Produkte fälschlich als wirksam darzustellen, heißt es in einem Dokument, das bei der Regierung der Vereinigten Staaten eingereicht wurde.

Der ehemalige Merck-Virologe Stephen A. Krahling versuchte, sich mit Hinweisen auf wissenschaftlichen Schwindel bei der Impfstoff-Forschung bei Merck an die US-Arzneimittelzulassungsbehörde FDA (Food and Drug Administration) zu wenden. Ihm wurde jedoch von Mercks eigenen Leuten mit Gefängnis gedroht.

Das Merck-Management habe nicht nur mit Gefängnis gedroht, wenn der Wissenschaftler den Schwindel enthüllte, man habe auch versucht, ihn mit Versprechungen auf finanzielle Boni zu belohnen, wenn er den Mund halte, heißt es in dem Dokument

Die folgenden Zitate sind diesem Dokument entnommen: Vereinigte Staaten von Amerika Bezirksgericht der Vereinigten Staaten für den Östlichen Gerichtsbezirk von Pennsylvania, Zivilverfahren Nr. 10-4374, »Klage wegen Verstoßes gegen den False Claims Act«. 

Das gesamte Dokument können Sie hier nachlesen.https://www.naturalnews.com/gallery/documents/Merck-False-Claims-Act.pdf

Es folgt ein Auszug aus dem False-Claims-Act-Dokument – Text, der von den Mainstream-Medien, die der Impfstoffindustrie hörig sind, zensiert und unter den Teppich gekehrt wurde. Lesen Sie und sehen Sie selbst, was man Ihnen nicht erzählt.

Die Kläger Krahling und Wlochowski waren Teil des Teams, das diese angeblich verbesserten Tests durchführte. Beide wurden Zeuge der Verfälschung der Testdaten, mit der Merck die Schwelle von 95 Prozent Wirksamkeit zu erreichen versuchte. Tatsächlich wurden beide von Krah und anderen hochrangigen Merck-Mitarbeitern unter erheblichen Druck gesetzt, bei diesem Schwindel mitzumachen.

Merck setzte Kaninchen-Antikörper zu, ausschließlich zu dem Zweck, damit das Ergebnis des Tests zu verändern, indem der Wert der Virus-Neutralisierung erhöht wurde.

Ohne eine angemessene »Kontrolle« bei dem Verfahren lässt sich nicht sicher feststellen, ob die Virus-Neutralisierung durch die menschlichen Antikörper allein oder in Kombination mit den Kaninchen-Antikörpern erreicht wurde. Merck wandte diese Art Kontrolle nicht an.

Und dem Impfstoff Kaninchen-Antikörper als Zusatz hinzuzufügen, war keine Option, da es bei Menschen zu ernsten Komplikationen, sogar zum Tod, führen könnte.

Bei der Inszenierung der Verfälschung der Testergebnisse von Mercks Mumps-Impfstoff handelte Krah nicht allein. Er agierte mit Befugnis und Zustimmung der Merck-Geschäftsleitung.

Im Juli traf sich Kläger Krahling mit Alan Shaw, Mercks Direktor für Impfstoffforschung, und beschwerte sich bei ihm über die betrügerische Art des Impfstoff-Tests.

Shaw sprach über signifikante Boni, die Emini nach Abschluss der Tests zu zahlen versprochen habe.

Anschließend traf sich Kläger Krahling mit Bob Suter, seinem Personalvertreter bei Merck. Krahling berichtete Suter über die Verfälschung der Testdaten und Shaws Weigerung, sich einzumischen. Krahling erklärte Suter, er werde das Vorgehen der FDA melden. Suter sagte ihm, er werde im Gefängnis landen, wenn er sich an die FDA wende, und bot an, ein persönliches Treffen mit Emini zu arrangieren, bei dem Krahling seine Bedenken besprechen könne.

Emini gab zu, dass Krah die Daten falsch dargestellt hatte. Krahling beschwerte sich auch über die Verwendung von Kaninchen-Antikörpern, um die Serokonversionsrate zu erhöhen. Emini entgegnete, die Kaninchen-Antikörper seien notwendig, damit Merck die Ziele des Projekts erreiche.

Am nächsten Morgen kam Krah früh ins Büro, packte seine Sachen und vernichtete Beweise für die laufenden Protocol-007-Wirksamkeitstests. Es umfasste Müllbeutel voller Testschalen, die normalerweise zur weiteren Prüfung bis zum Abschluss der Tests hätten aufbewahrt werden sollen (und müssen).

Trotz der Drohungen vonseiten Suters und Eminis rief Krahling bei der FDA an, um über seine Tätigkeit und Mercks fortgesetzten Schwindel zu berichten. Als Reaktion auf Krahlings Anruf kam eine FDA-Vertreterin am 6. August 2001 zu Merck, um Krah und Shaw zu befragen … und ohne die tatsächliche Vernichtung von Beweismaterial anzusprechen, die Krah bereits ermöglicht hatte.

Außerhalb von Merck wusste niemand – weder die FDA, noch die [US-Gesundheitsbehörde] CDCoder eine andere staatliche Behörde –, dass dieses Ergebnis das Produkt von Mercks unzulässiger Verwendung von Kaninchen-Antikörpern und der weitreichenden Verfälschung von Testdaten war, um die durch diese Antikörper in die Höhe getriebenen Werte der Serokonversion zu verschleiern.

2005 erteilte die FDA Merck die Zulassung und für die USA eine exklusive Lizenz für seinen Impfstoff ProQuad. Merck erhielt die Lizenz und stellte auch weiterhin die Wirksamkeit seines Mumps-Impfstoffs falsch dar.

Ungefähr zur selben Zeit entsprach die Europäische Arzneimittelagentur EMA dem Antrag von Sanofi Pasteur MSD für den Verkauf von Mercks ProQuad in Europa. Genauso wie bei MMRVaxPro reichte das Merck-Joint-Venture die verfälschten Resultate von Protocol 007 als untermauernde klinische Information seines Antrags bei der EMA ein.

2006 wurden im Mittleren Westen der USA über 6500 Fälle von Mumps gemeldet; es war der größte Mumps-Ausbruch seit fast 20 Jahren.

Die CDC, die FDA und Merck arbeiteten öffentlich zusammen, um die Ursache dieses Ausbruchs von 2006 zu ermitteln. Natürlich wusste nur Merck, dass die Hauptursache in der unzureichenden Wirksamkeit seines Impfstoffs zu suchen war.

Quellen für diesen Beitrag: naturalnews.com

Quelle: https://www.jesus-christus-erloesungsweg-zum-ewigen-leben.de/merck-wissenschaftler-mit-gefaengnis-bedroht.php


Durch die Vioxx Studienfälscher MSD starben bis 55.000 Menschen und es wurden 139.000 Herzinfarkte verursacht. Ist ihr Bravecto auch mißbildend wie das gefälschte Höllen Ätzmittel T61 woran Tiere weltweit unbemerkt gelähmt verbrennen statt eingeschläfert werden?

https://www.welt.de/wirtschaft/article13732004/Deutsche-Schmerzmittel-Opfer-bleiben-aussen-vor.html

https://qualvolle-einschlaeferung.de/wollen-merck-co-msd-sharp-dohme-ihre-intervet-deutschland-intervet-international-gmbh-dass-tiere-und-auch-menschen-leiden-sterben-oder-weshalb-faelschte-die-msd-die-vioxx-studie-vertreib/http://www.isbravectosafe.com/bravecto-files/001-Nebenwirkungen-Bravecto-Die-Geschichte-von-Mika-und-Rico.pdf 

Die Ätzmittel Vertreiber MSD von T61 der Gift Schmugglerin Intervet und ihre Lügenmärchen?

Poliomyelitis-Impfstoff

MSD Zitat auf ihrer Impfseite über Polio Impfung:” 
Inaktivierter Poliomyelitisimpfstoff (IPV) enthält eine Mischung aus Formalin-inaktivierten Polioviren Typ 1, 2 und 3. IPV kann Spuren von Streptomycin, Neomycin und Polymyxin B enthalten. Der abgeschwächte orale Lebendimpfstoff ist in den USA nicht mehr verfügbar, weil er bei ca. 1 von jeweils 2,4 Millionen Menschen, die den Impfstoff erhalten haben, Polio verursacht hat”. https://www.msdmanuals.com/de-de/profi/infektionskrankheiten/immunisierung/poliomyelitis-impfstoff

Wie kann es sein, dass die MSD die Zellinien aus der Grünen Meerkatze benutzen darf, wenn diese Tumorviren SV 40 enthält? Sollen wir alle an Krebs erkranken?

Man vermutet dass auch Ungeimpfte durch die Impflinge infiziert werden und es eine Epidemie geben kann?

Weltweit auf dem Markt – der Polioimpfstoff der MSD

Der Polioimpfstoff der in den USA verboten weil er selbst Polio verursacht hatte. Millionen Menschen wurden damals durch die Tumorviren SV 40 der Grünen Meerkatze infiziert, die man durch Formaldehyd nicht abtöten konnte! Trotzdem die MSD darf ihn vertreiben obwohl sie als Zellinien auch die Grüne Meerkatze benutzt!

MSD Impfung mit Polio – Zulassung entzogen

“HEXAVAC vom Markt: Die europäische Arzneimittelbehörde EMEA ordnet als “Vorsichtsmaßnahme” das Ruhen der Zulassung des Sechsfachimpfstoffes HEXAVAC an. … https://www.arznei-telegramm.de/html/2005_10/0510091_01.html

Hexavac
Zulassung:
Sanofi Pasteur MSD
Antigene: Diphtherie, Tetanus, Pertussis, Polio, Hib, Hepatitis B
Fachinfo vom:Jan 2004
Bemerkung: Zulassung im Sept. 2005 entzogen! https://impfkritik.de/fachinfos

“Seit 1. November 2016 steht der Monoimpfstoff IPV-Merieux® auf der LISTE DER NICHT LIEFERBAREN IMPFSTOFFE, die das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) veröffentlicht. Nach Angaben des PEI soll er ab Januar 2017 wieder verfügbar sein”. https://www.ptaheute.de/news/artikel/polio-impfstoff-derzeit-nicht-lieferbar/

Wenn lediglich 1 Person von 2,4 Millionen in den USA an Polio durch eine Polio Impfung erkrankte und die Statistik in der Vergangenheit die überaus hohen Polio Fälle zeigt, WARUM hat die USA dann die Polio Impfung verboten?

http://echapot.wixsite.com/svtaubrac/fullscreen-page/comp-joe6yoqc/305be664-797a-48cc-af6b-c640756a9220/4/%3Fi%3D4%26p%3Dd34uk%26s%3Dstyle-jemmuvhd

“Kinder wurden durch Polio-Impfstoff, der sie schützen sollte, gelähmt. Die UN reagieren darauf, indem sie noch mehr Impfungen verabreicht”. 

Krank durch eine Impfung, die schützen sollte

Eigentlich sollten die Kinder in Syrien durch Impfungen vor Polio (Kinderlähmung) bewahrt werden. Doch statt sie vor der schlimmen Krankheit geschützt werden, haben die Impfungen bewirkt, dass viele von ihnen mit ihr angesteckt  wurden.

Das bestätigte Elizabeth Hoff, die Vertreterin der Weltgesundheitsorganisation (WHO): »Seit dem 18. August 2017 kam es bei 33 Kindern unter fünf Jahren zu Lähmungen.»

Auslöser: Der vom Impfstoff abgeleitete virulente Polio-Virus Typ 2 (circulating vaccine-derived poliovirus, cVDPV2). Also eine Mutation, des im Labor hergestellten Virus.

Mehr Lähmungen durch Impfstoffe als durch das natürliche Virus

Dies ist bereits der zweite Ausbruch von Kinderlähmung in Syrien seit 2011.

Bereits Ende Juni 2017 berichtete das National Public Radio, dass mutierte Stämme des Polio-Impfstoffs mehr Lähmungen verursacht haben als die Ansteckung durch wilde Polio-Viren.

Jason Beaubien, der Autor der Studie, geht davon aus, dass eine im Labor manipulierte Version des Virus gefährlicher ist, als eine natürlich vorkommende. Zu diesem Zeitpunkt waren weltweit nur sechs Fälle von »wildem» Polio bekannt, aber 21 Fälle von durch den Impfstoff verursachter Kinderlähmung.

Die 33 Fälle in Syrien markieren einen neuen Höhepunkt. Die Mutationen können in den ersten ein, zwei Monaten nach der Impfung auftreten und ist durch die weitere Ausbreitung vom wilden Virus kaum noch zu unterscheiden. http://www.michaelgrandt.de/achtung-polio-impfung/

Seit 1905 gab es Polio Impfungen, die Polio verursachten und Geimpfte hatten gesunde infiziert.

Der letzte Versuch in den USA: 
“Ab dem 18. August 2014 empfiehlt das CDC, dass Kinder im Alter von 2 Monaten die erste Impfung gegen Polio (IPV) erhalten”. Und nun hätte die USA die Polio Impfung wegen 1 Impfgeschädigten von 2,4 Millionen verboten, so die MSD! https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=https://vaccines.procon.org/view.additional-resource.php%3FresourceID%3D005964&prev=search

USA: Rätselraten um Polio-ähnliche Lähmungen 

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/61443/USA-Raetselraten-um-Polio-aehnliche-Laehmungen

Seit den Impfungen 2014 in den USA:

“Von August 2014 bis August 2018 wurden 362 “Polio-like” -Diagnosen den Zentren für Krankheitskontrolle und Prävention gemeldet”.
Per approfondire http://www.meteoweb.eu/2018/10/polio-usa-minnesota/1161760/#bbw20CXuI4evxF9Q.99 http://www.meteoweb.eu/2018/10/polio-usa-minnesota/1161760/

Die CDC (Centers for Disease Control and Prevention) gab neulich sogar zu, dass 10-30 Millionen Amerikaner/innen über die Polioimpfung mit SV40 („Krebsvirus“; Simian Virus 40) infiziert wurden.

Krebs und Kinderlähmung durch Polio Impfung

Das EEG bringt den Beweis für Impfschäden

“Es wurde beobachtet, daß nach Polioimpfungen das Elektroenzephalogramm bei 40 bis 50% der Geimpften Anomalien aufwies.”

– Gian-Franco Marchesi, Angelo Quatrrini, Riv. Nevrol, 1976, in: F. und S. Delarue: Impfungen, der unglaubliche Irrtum, Hirthammer-Verlag, München 1990, S. 55.


Interessante Fakten zu Polio

Susanne Hintriger (überarbeitet)

2011 wurden lt. WHO weltweit 650 Poliofälle gemeldet.

Danach bekommt 1 von 200 Erkrankten (in dem Fall = 3,25 Menschen) eine dauerhafte Lähmung.

Von diesen Gelähmten sterben ca. 5-10%. Das wären bei 10%/Jahr für 2011 = 0,3 Menschen weltweit.

In Deutschland bestand lt. PEI (Paul-Ehrlich-Institut, zuständig für die Zulassung von Impfstoffen und Empfänger von Impfschaden-Meldungen) im Zeitraum von 2001-2012 bei 144 Menschen der Verdacht, daß sie an der Polioimpfung verstorben seien. Bei weiteren 140 Menschen wurde ein bleibender Schaden diagnostiziert, bei 897 Menschen war der Gesundheitszustand zum Berichtszeitpunkt November 2012 nicht wiederhergestellt.

Allerdings werden nur 5-10% der Verdachtsfälle auf Impfschaden dem PEI gemeldet, es ist also von einer Dunkelziffer von 90-95% auszugehen. Somit ist im genannten Zeitraum von 1.296 Impftoten durch Polioimpfung auszugehen. Weitere 11,6 pro Jahr erleiden einen bleibenden Schaden (mit Dunkelziffer von 90% = 116) und weiter 74 erleiden schwere gesundheitliche Beeinträchtigungen (mit Dunkelziffer von 90% = 747).

Wenn man sich diese Fakten ansieht, merkt man, daß es kein Risiko gibt, an Polio zu erkranken, wenn man nicht geimpft ist, aber ein vergleichsweise hohes Risiko hat, an der Polioimpfung zu sterben oder dauerhaft zu erkranken”. https://www.impfen-nein-danke.de/krankheiten-von-a-z/polio/

Millionen Menschen wurde der SV 40 Virus aus Affennierenzellen eingeimpft

Krebsforscher Dr. Robert Bell: Impfen ist Hauptursache für Krebs

Professor Francis Peyton Rous, der emeritierte Direktor des Krebsforschungslabors im Rockefeller Institut, wurde mit dem Nobelpreis für die Entdeckung krebserregender Viren ausgezeichnet, die dem Gelehrten erstmalig im Jahre 1910 gelang.

Inzwischen hat man eine Reihe verschiedener Krebsviren gefunden und allmählich beginnen die Krebsforscher zu verstehen, wie ein solches Virus eine gesunde Körperzelle in eine Krebszelle verwandeln kann.

Besonders heikel wird dieser Sachverhalt aber, wenn man sich zu Gemüte führt, dass solche Krebsviren seit Jahrzehnten den Impfstoffen beigemischt werden. Die CDC (Centers for Disease Control and Prevention) gab neulich sogar zu, dass 10-30 Millionen Amerikaner/innen über die Polioimpfung mit SV40 („Krebsvirus“; Simian Virus 40) infiziert wurden. Wer eins und eins zusammenzählen kann, sollte das makabere Geschäftsmodell der Pharma ziemlich schnell durchschaut haben.https://www.legitim.ch/single-post/2018/01/19/Krebsforscher-Dr-Robert-Bell-Impfen-ist-Hauptursache-f%C3%BCr-Krebs

Waren die Polio Fälle in Syrien nur Vergiftete durch  Chlor- Sarin & Phosphorbomben der USA?https://de.sputniknews.com/politik/20180909322268212-usa-syrien-phosphor-bomben/ https://de.sputniknews.com/politik/20180622321271043-giftgasangriff-syrien-weisshelme/

Polioerkrankungen in Syrien – durch einen Virus verursacht? 21.11.2014von Ch.

Sehr geehrte Damen und Herren, wir begrüßen Sie zu unserem Medienkommentar „Polioerkran-kungen in Syrien – durch einen Virus verursacht?“

Am 14.November meldete der Spiegel, dass in Syrien Polio, das meint die Kinderlähmung, wieder auf dem Vormarsch sei. Die WHO schätze, dass die Impfquote in einigen Regionen von 91 Prozent auf etwa 45 Prozent gefallen sei. In Syrien seien mindestens 7600 Menschen mit einem Poliovirus infiziert und etwa einer von 200 Infizierten entwickle die für die Krankheit typischen Lähmungen.

Das Virus gedeihe unter unhygienischen und bedrängten Bedingungen. Der Bericht folgert, dass vor allem fehlende Impfungen der Grund seien, dass sich Polio weiter ausbreiten könne. Es stellen sich zwei Fragen: Welche Indizien gibt es, dass die Polio-Krankheitswelle in diesem Krisengebiet durch mangelnde Impfungen ausgelöst wurde? Können wirklich Impfungen davor schützen? Zur Ursache von Polio schreibt Arzt und Buchautor Dr. Claus Köhnlein zusammen mit Torsten Engelbrecht im Buch „Virus-Wahn“:

“Polio erhielt seinen Namen im 19.Jahrhundert. Mit dem Namen Polyomyelitis wollte man eine typische Entzündung der Rückgrat-Nerven beschreiben, die zu Lähmungserscheinungen führte. Zunächst verdächtigte man giftige Schwermetalle wie Blei, Arsen, ein sogenanntes Halbmetall, oder Quecksilber, Polio auszulösen. 1892 wurde im US-Bundestaat Massachusetts ein schwermetallhaltiges Pestizid als Insektenver-nichtungsmittel eingesetzt. Nur zwei Jahre später ereignete sich dort die erste protokollierte Kin-derlähmungsepidemie. 1907 wurde auf Baumwollfeldern ebenfalls in Massachusetts ein weiteres Pestizid eingesetzt. Monate später wurden 69 gesunde Kinder plötzlich krank und litten an Lähmungserscheinungen. Die Kinder lebten an einem Fluss, in den das Abwasser der Baumwollfabriken geleitet wurde.

Obwohl es bei jeder weiteren Polio-Epidemie klare Hinweise gab, dass giftige Pestizide im Spiel waren, gingen die Wissenschaftler und Gesundheitsbehörden diesen Hinweisen nicht nach. Um die Hypothese zu beweisen, Polio sei durch ein Virus ausgelöst, nahmen Forscher erkranktes Rückenmark und injizierten dieses an Versuchsaffen. Es sollen mehr als 100.000 Tiere bei diesen Versuchen gestorben sein. Es gelang jedoch nie, in dem befallenen Nervengewebe einen Virus nachzuweisen.”

Bis heute ist gemäss Dr. Köhnlein und anderer Experten kein Virus gefunden worden, das die Polioerkrankung auslöst. 1955 wurde der erste Impfstoff gegen Polio Kindern in den USA verabreicht.

Nur 13 Tage danach entwickelten 200 geimpfte Kinder Symptome von Kinderlähmung. In neun von zehn Fällen trat die Lähmung in dem Arm auf, in den der Impfstoff gespritzt worden war. Sehr geehrte Damen und Herren, folgendes gilt es zur Polioerkrankung festzuhalten. Die Polio-Epidemie in den USA erreichte 1952 ihren Höhepunkt und ging von da an rapide zurück. Das war lange, bevor es die Impfung gab, diese wurde erst 1955 eingeführt.

Auffällig hingegen ist die Parallele zwischen Polio-Erkrankung und der Verwendung von giftigen Pflanzenschutzmitteln. Parallel mit dem Verzicht auf diese Schadstoffe gingen die Polio-Fallzahlen drastisch zurück. Auch der wissenschaftliche Nachweis, dass es überhaupt ein Poliovirus gibt, das die Erkrankung verursachen soll, konnte – anders als in der gängigen Fachliteratur dargestellt – nicht erbracht werden. Daher muss vermutet werden, dass die an Kinderlähmung in Syrien erkrankten Kinder Vergiftungen erlitten haben. Denn es ist gut denkbar, dass es in einem Kriegsgebiet zu Bleivergiftungen kommen kann. Angesichts dieser Tatsachen mutet es seltsam an, wenn von der WHO Impfungen empfohlen werden für Erkrankungen, die offenbar Folge einer Vergiftung sind. Vielmehr bleibt offen, ob nicht gerade die Impfungen ein Grund für die Ausbreitung der Polioerkrankung sein könnten.

Dieses Vorgehen der WHO wirft einmal mehr die Frage auf, ob diese Organisation denn tatsächlich zum Wohl der Menschen tätig ist oder nicht vielmehr zu ihrem Schaden. Wir verabschieden uns für heute aus dem Studio Dresden und freuen uns, wenn Sie auch morgen wieder dabei sind auf Klagemauer-TV.Quellen/Links:

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/syrien-krankheiten-wie-polio-und-masern-breiten-sich-wieder-aus-a-1002713.html
Buch Virus-Wahn, von Claus Köhnlein und Torsten Engelbrechthttp://www.kla.tv/4661

Weltweite Polio-Gefahr von der WHO erfunden, um mehr Impfstoffe zu verkaufen, die niemand braucht

Mike Adams

Der Himmel fällt uns auf den Kopf! Der Himmel fällt uns auf den Kopf! Wann immer es um Epidemien von Infektionskrankheiten geht, können Sie in einem sicher sein: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schlägt Alarm, ob es gerechtfertigt ist oder nicht. Ein Paradebeispiel ist die neueste Erklärung, wonach Polio eine »Public Health Emergency of International Concern« (PHEIC, Gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite) darstellt.

Weiterlesen:
Kopp Online, 24.05.2014 (offline), s. Waybackmachine.

Passend dazu: Der Arcobacter ein Verwandter des meldepflichtigen Campylobacter ist nun gar nicht mehr meldepflichtig obwohl er das gleiche krankmachende Potenzial besitzt! Aber das möchte man seit vielen Jahren “erforschen”  doch in Wahrheit bleibt alles so stehen! Damit wir reduziert werden? https://qualvolle-einschlaeferung.de/arcobacter-der-lebensgefaehrliche-keim-e-coli-haem-wird-ignoriert-sowie-auch-epec-etec/

Die Wahrheit über die Impfungen:http://www.wahlarzt.eu/Impfen/Impfen/files/Impf-Info7.pdf

Delstrigo® – Experten bezweifeln Nutzen von AIDS-Medikamenten

Dafür, dass es besser ist, AIDS-Medikamente zu nehmen, als gar gar nichts zu tun, gibt es nach Ansicht einer Expertengruppe namens “Rethinking AIDS” keine Beweise. Zu diesem Schluss kommen sie u.a. unter Berufung auf einer kürzlich im renommierten Fachjournal NEJM veröffentlichten Studie. Nachfolgend die Original-Meldung aus dem Rethinking-AIDS-Newsletter vom 22. Dez. 2006.

Unter Delstrigo® der MSD: Mycobacterium-avium Infektion, eine Zytomegalie-Infektion, eine Pneumocystis-jirovecii-Pneumonie [PCP]oder eine Tuberkulose) entwickeln, Morbus Basedow, Polymyositis und Guillain-Barré Syndrom ………….

“…. Während der Einleitungsphase der antiretroviralen Kombinationstherapie können Patienten, deren Immunsystem anspricht,eine Entzündungsreaktion auf asymptomatische oder residuale opportunistische Infektionen (wie eine Mycobacterium-avium Infektion, eine Zytomegalie-Infektion, eine Pneumocystis-jirovecii-Pneumonie [PCP] oder eine Tuberkulose) entwickeln, die eine weitere Evaluierung und Behandlung notwendig machen kann. Autoimmunerkrankungen (wie Morbus BasedowPolymyositis und Guillain-BarréSyndrom) sind im Kontext von Immunreaktivierungen ebenfalls beschrieben worden;allerdings ist die Zeit bis zum Auftreten variabler und ein Auftreten ist viele Monate nach Einleitung der Therapie möglich…..” https://www.msd.de/fileadmin/files/fachinformationen/delstrigo.pdf

MSD (Spanien) bemüht jetzt Juristen und verklagt die Herausgeber des Bulletins 

“Der beanstandete Text soll nicht nur zurückgezogen werden, sondern durch einen von der Firma geschriebenen Artikel ersetzt werden”
Obwohl es durch die Vioxx Studienfälschung der MSD rund 139.000 Herzinfarkte, bis zu 55.000 Tote gab, hält sich die MSD für unschuldig! gab https://www.welt.de/wirtschaft/article13732004/Deutsche-Schmerzmittel-Opfer-bleiben-aussen-vor.html

MSD/Spanien bedroht unabhängige Information: Die selektiven Cox-2-Hemmer Rofecoxib (VIOXX) und Celecoxib (CELEBREX) werden auf der Basis manipulierter Daten zweier Studien vermarktet – CLASS* und VIGOR*. Unser Fazit 2001: “Dass kommerzielle Interessen … so offensichtlich zur Schönung und Verfälschung wissenschaftlicher Erkenntnisse führen und Vorrang haben vor der Patientensicherheit, untergräbt das Vertrauen in die Seriosität und wissenschaftliche Qualität sämtlicher Studiendaten der beiden Publikationen” (a-t 2001; 32: 87-8). Ähnlich argumentiert auch die spanische unabhängige Pharmazeitschrift butlletí groc unter der Überschrift: “Die so genannten Vorteile von Celecoxib und Rofecoxib: wissenschaftlicher Betrug” (butlletí groc 2002; 15: 13-5). Obwohl die Datenmanipulation offensichtlich ist und weltweit diskutiert wird (z.B. JÜNI, P. et al.: BMJ 2002; 324: 1287-8 plus [Rapid] responses), bemüht MSD (Spanien) jetzt Juristen und verklagt die Herausgeber des Bulletins. Der beanstandete Text soll nicht nur zurückgezogen werden, sondern durch einen von der Firma geschriebenen Artikel ersetzt werden (PEREZ CASAS, C.: Schreiben vom Dez. 2003). Wir erachten den Vorgang als massiven Eingriff in die Wissenschaftsfreiheit und in die unabhängige Information über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln, -Red.

*CLASS = Celecoxib Long-term Arthritis Safety Study
VIGOR = VIOXX Gastrointestinal Outcome Research

© 2004 arznei-telegramm

Entnommen aus der Quelle: https://www.arznei-telegramm.de/html/2004_01/0401016_02.html


MSD (Intervet) bedroht Vereine und Menschen, die die Wahrheit über das gefälschte illegale T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) und Bravecto veröffentlichen – obwohl das grausame explosive wiederbelebende und lähmende wie auch bewusstseinsfördernde nicht tötende Tötungsmittel mit der falschen Bezeichnung “zur Euthanasie” in Polen nicht registriert und verboten ist, wird das illegale T61 illegal in Polen scheinbar vertrieben oder weshalb ist der T-61 Beipackzettel online?

T61 ist in den USA und in Polen verboten!

Tödliches STOCRIN® 600 mg der MSD?

“….Unter Efavirenz ist Leberversagen aufgetreten, das in einigen Fällen tödlichverlief oder eine Lebertransplantation erforderlich machte…” https://www.medikamente-per-klick.de/images/ecommerce/05/52/05524908_2012-07_de_o.pdf

Todesstrafe Hinrichtung von US-Mörder gefilmt

Amerikas Henker haben Nachschubprobleme: Den Bundesstaaten fehlt ein Betäubungsmittel. Deshalb verwenden sie ein Medikament, mit dem sonst Tiere eingeschläfert werden. Anwälte eines zum Tode Verurteilten klagten – und setzten durch, dass eine Exekution als Beweismittel gefilmt wurde.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/todesstrafe-hinrichtung-von-us-moerder-gefilmt-a-775928.html

“ Die letzten Worte aus dem Mund des sterbenden Todeskandidaten lauteten: “Ich fühle, dass mein ganzer Körper brennt.”https://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/hinrichtung-in-den-usa-das-qualvolle-sterben-eines-moerders/9348934.html

Mit Beuthanasia D hingericihtet weil die MSD es tonnenweise für Exekutionen in die USA geschmuggelt hat? HAt die Intervet Beuthanasia wie die Ätzchemikalie T61 gefälscht? mit T61 sollen Tiere bis zu Tage innerlich am N,N-Dimethylformamid unbemerkt weil gelähmt verbrennen!

Beuthanasia-D

(ebenso gefälscht damit die Hunde in den USA wie die Tiere an T61 innerlich verbrennen während sie an Atemnot leiden?)

Special Caution

Hat die teuflische Intervet für ihre grausame Giftvertreiber die MSD in Beuthanasia D auch explosives N,N-Dimethylformamid hineingeschmuggelt? So dass Beuthanasia D direkt daraus beteht wie T61 zur Euthansie? Nach Informationen wären darin sogar Lähmungsmittel enthalten! Hat man deswegen so viel Phenytoin dazugesetzt, damit die Krämpfe vor Qualen kaschiert werden und zusäztlich dnan noch die lähmenden MIttel?

Gift aus Deutschland für die USA

Ein Pharma-Unternehmen steht im Verdacht, illegal Tierarzneimittel in die USA geliefert zu haben. Der enthaltene Wirkstoff wird auch dazu genutzt, Menschen hinzurichten. Ein Bericht der NDR/SZ Recherchekooperation.

NDR/SZ Rechercheverbund Beuthanasia | VET Pharma Friesoythe GmbH (NDR)
Die MSD vertreibt gefälschte Arzneimittel wie T61 aus purem N,N-Dimethylformamid damit Tiere weltweit statt getötet werden unbemerkt unter Lähmungen zu Bewusstsein kommen und innerlich dadurch verbrennen! Schmuggelte die MSD Tonnen des Beuthanasia D für Hinrichtungen in die USA?Weshalb setzt man Phenytoin zu, das Krämpfe kaschiert und soviel brennenden Alkohol?

Die Vollstreckung von Todesurteilen ist für die Justiz in den USA zu einem echten Problem geworden. Seitdem immer mehr Pharmaunternehmen großen Wert darauf legen, dass ihre Arzneien nicht dazu genutzt werden, Menschen hinzurichten, herrscht in US-Gefängnissen eine regelrechte Knappheit dieser Mittel. Viele US-Bundesstaaten schieben deshalb mittlerweile bereits verhängte Todesstrafen auf oder experimentieren mit unerprobten Chemikalien, mit teilweise grauenhaften Resultaten. Auch Wirkstoffe, die eigentlich für das Einschläfern von Tieren gedacht sind, kommen bei Hinrichtungen zum Einsatz.

Verschärft hat sich diese Situation auch durch die EU-Anti-Folterichtlinie. Sie sieht vor, dass der Export von Arzneimitteln, die zur Todesstrafe eingesetzt werden könnten, streng reglementiert wird. Und eben diese Richtlinie könnte eine norddeutsche Pharmafirma bewusst gebrochen haben. Davon geht zumindest die zuständige Staatsanwaltschaft Oldenburg aus. Die Firma VET Pharma Friesoythe GmbH aus Norddeutschland stellt Tierarzneimittel her und gehört zu dem US-Pharma-Konzern Merck Sharp & Dohme (MSD).

Nach Unterlagen, die NDR und Süddeutsche Zeitung einsehen konnten, geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass VET Pharma zwischen November 2017 und Januar 2018 tonnenweise das Tierarzneimittel “Beuthanasia-D” an eine Schwesterfirma in den USA geliefert hat. Der darin enthaltene Wirkstoff, Pentobarbital, wird nachweislich in US-Todestrakten eingesetzt, um Menschen hinzurichten. Auch Pentobarbital wird deshalb von der EU-Folterrichtlinie erfasst, denn sein Export ist streng reglementiert. Für die drei Chargen, die jeweils einen Wert von etwa 200.000 Euro hatten, verfügte VET Pharma über keine Ausfuhrgenehmigung. Mitarbeiter von VET Pharma sollen dabei offenbar Daten so manipuliert haben, dass die heikle Fracht dem zuständigen Exportunternehmen nicht auffällt. Ein weiterer Export wurde im Februar 2018 durch Zollbeamte gestoppt.

NDR/SZ Rechercheverbund Beuthanasia | Beuthanasia Tierarznei (NDR)
Beuthansia D soll Hunde und Menschen quälen weil es gefälscht ist wie auch das T61 der MSD?

Dieses Mittel soll tonnenweise in die USA und auch nach Japan geliefert worden sein

Lieferungen in die USA und nach Japan

Mittlerweile wird gegen mehrere Mitarbeiter des Unternehmens ermittelt. Die Staatsanwaltschaft prüft, ob sie gegen das Außenwirtschaftsrecht verstoßen haben. Das sieht vor, dass Pentobarbital nur dann in die USA geliefert werden darf, wenn der Verbleib des Mittels lückenlos geklärt ist. So soll verhindert werden, dass deutsche Medizin in US-Todestrakten landet. Zahlreiche europäische Medizin-Unternehmen ignorieren entsprechende Lieferanfragen aus den USA aber ohnehin, da die Angst vor Reputationsschäden zu groß ist. In den vergangenen fünf Jahren hat Deutschland überhaupt keine Pentobarbital-Exporte in die USA genehmigt.

Recherchen vom Norddeutschen Rundfunk (NDR) und der Süddeutschen Zeitung (SZ) zufolge lieferte das niedersächsische Unternehmen VET Pharma die Medikamente an ein US-amerikanisches Schwesterunternehmen, die Intervet Schering-Plough Animal Health. So zeigen es Daten des US-Zolls. Zwei weitere Lieferungen sollen nach Japan gegangen sein. Auch in diesen Fällen soll keine Exportgenehmigung vorgelegen haben. Ende Mai durchsuchten deshalb Zollfahnder Geschäftssitze der VET Pharma in Friesoythe und stellten dabei Daten und Unterlagen sicher. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg bestätigte auf Nachfrage Ermittlungen “gegen mehrere Verantwortliche eines pharmazeutischen Unternehmens”, wollte sich zu konkreten Details unter Verweis auf die noch andauernden Ermittlungen jedoch nicht äußern.

USA Todesstrafe (picture-alliance/AP Photo)

In den USA herrscht eine Knappheit an Medikamenten, um die Todesstrafe zu vollstrecken

Keine Hinweise auf Verwendung in US-Gefängnissen

Nach Auskunft der US-Organisation Death Penalty Information Center haben bereits 14 US-Staaten Pentobarbital benutzt, um Gefangene hinzurichten, die zum Tode verurteilt wurden. In den vergangenen Jahren wurden immer wieder Fälle bekannt, in denen sich Gefängnisse tödliche Chemikalien auch auf illegalem Weg beschafft haben.

Im Fall der deutschen VET Pharma Friesoythe GmbH liegen keine Hinweise darauf vor, dass Teile der Chargen des Gifts tatsächlich in US-Gefängnissen gelandet sind. Auch die zuständige Staatsanwaltschaft sagt, sie habe keine Erkenntnisse “über den konkreten Einsatz der pharmazeutischen Erzeugnisse in Amerika”. Auf Nachfrage teilte ein Pressesprecher der  Veterinärsparte von Merck Sharp & Dohme mit, man arbeite “selbstverständlich bereits mit den Behörden in dieser Angelegenheit eng zusammen”. Da “Beuthanasia-D” in den USA nur als Tierarzneimittel zugelassen sei, habe man keinen Grund zu der Annahme, dass der Stoff jemals außerhalb der Tiermedizin verwendet wurde. Im Übrigen seien alle Mitarbeiter dazu verpflichtet, sich an Recht und Gesetz zu halten.https://www.dw.com/de/gift-aus-deutschland-f%C3%BCr-die-usa/a-44652266

KOMBINATIONEN VON PENTOBARBITAL

“Beliebige Kombination von Pentobarbital mit einem lähmenden neuromuskuläre Agent ist völlig inakzeptabel, als eine Methode der Sterbehilfe. Jedoch, auf dem Markt verfügbaren Kombinationen von Produkten wie Beutanasia-D, die vereint mit anderen Substanzen Pentobarbital, dem Herzstillstand zu beschleunigen.

Beutanasia-D ist ein Medikament der Lager III, Was bedeutet, dass es vom Hersteller durch eine Person oder Gesellschaft mit der DEA-Registrierung abgerufen werden kann, Ener ohne Bestellung. Jedoch, Lager III Drogen unterliegen den gleichen Anforderungen an Sicherheit und Kontrolle der Zeile, dass die Droge II Inventar”. https://www.mascotarios.org/de/declaracion-de-human-society-sobre-eutanasia-en-perros/


“Bezlotoxumab: Antikörper gegen Clostridien-Toxin zugelassen – 
Als Todesursache wurden Herzversagen, Infektionen und Ateminsuffizienz genannt. Als häufigste Nebenwirkungen traten Übelkeit, Fieber, Kopfschmerzen, Fieber und Infusionsreaktionen meist milder Art auf. 

ANMERKUNG: WESHALB WIRD BEZLOTOXUMAB ZUGELASSEN, WENN DIE TODESFÄLLE HÖHER WAREN ALS OHNE BEZLOTOXUMAB? Ist der Antikörper selbst so toxisch oder Begleitstoffe in Bezlotoxumab? Es ist auch nicht einleuchtend, weswegen Humanärzte und Tierärzte – solange der toxinbildende Keim noch nicht eine systemische Infektion und Sepsis verursacht hat, nicht ganz einfach mit den nebenwirkungsarmen (der ph-Wert gerät in den sauren Bereich, dies auch in den Harnwegen, bzw. im Blut der Fall und man kann im Wechsel von 2 Stunden auf Activomin zurückgreifen, die 1. den ph-Wert wieder anheben und 2 die Gifte der Clostridien binden), bzw. zumeist nebenwirkungsfreien Probiotika der LACTOBACILLEN therapiert werden. Selbst die toxinbildenden Clostridien difficile wie auch die toxinbildenden Clostridien perfringens werden bei einer eiweissarmen Diät innerhalb zwei Wochen völlig aus dem Darm eliminiert und es kann demnach weder zu einer Sepsis noch zu einer systemischen Infektion kommen! Lactobacillus acidophilus wirkt auch sehr gut, jedoch müssen hierbei immungeschwächte Menschen oder Tiere gewarnt werden, da diese Probiotika ansonsten eine systemische Infektion durch L. adidophilus verursachen können.

Zitat: “Zugelassen ist das Medikament zur Vorbeugung wiederauftretender Clostridium-difficile-Infektionen bei Erwachsenen mit hohem Rezidivrisiko. Als gefährdet gelten vor allem immungeschwächte Personen und ältere Patienten ab 65 Jahren sowie unter anderem Patienten, die Protonenpumpeninhibitoren einnehmen. Der Antikörper darf nur kombiniert mit einer Antibiotikatherapie gegeben werden, da er selbst nicht antibakteriell wirkt……

.
Als schwere Nebenwirkung kam es in zwei Phase-III-Studien bei Patienten mit Standard-Antibiotikatherapie unter Bezlotoxumab im Vergleich zu Placebo häufiger zu einer Herzinsuffizienz (2,3 Prozent versus 1,0 Prozent). Herzversagen trat vor allem bei Patienten mit zugrunde liegender Stauungsinsuffizienz auf. Von diesen 118 Patienten starben während der zwölfwöchigen Studiendauer 23 (19,5 Prozent) unter Bezlotoxumab gegenüber 13 von 104 Patienten (12,5 Prozent) unter Placebo. https://www.pharmazeutische-zeitung.de/2017-01/bezlotoxumab-antikoerper-gegen-clostridien-toxin-zugelassen/

der Zulassungen von Diethanolamin-haltigen Injektionslösungen mit dem Wirkstoff Flunixin

Denn wir haben es auch im Fleisch mit verspeist und man hat in Proben Rückstände gefunden!  


Finadyne RPS der MSD besaß

als Nebenwirkung den Tod – damit Tiere”schön” leiden?

 Die Zulassung von Finadyne ruht –

Finadyne RPS darf nicht mehr angewendet werden, aber auch fast alle Arzneien Finadyne haben ihre  Zulassung verloren: Granulat, Injektionslösungen, Tabletten von ESSEX – sie sind alle nicht mehr verkehrsfähig!!!

FINADYNE besass die Nebenwirkung: den Tod! Wird es von Tierärzten immer noch benutzt?  Dann können Sie den Tierarzt anzeigen!

Weshalb enthielt Finadyne außerdem Propylenglycol, das sich im Frostschutzmittel befindet und Salzsäure, sowie eine Chemikalie, die sich sogar in Reinigungsmittel befindet?

Der Tod war eine Nebenwirkung, als Finadyne noch zugelassen war!!!!!!!!

Obwohl durch die intraarterielle Injektion Todesfälle vorkamen, war  in der damaligen Produktinformation nur eine intravenöse Injektionsdosis angegeben, obwohl die Warnung an anderer Stelle stand wie: “Die intraarterielle Injektion ist zu vermeiden!

 Finadyne RPS darf nicht mehr angewendet werden! In der Schweiz wurde Finadyne scheinbar noch immer nicht verboten weil die Tiere dort wie die Menschen in der Schweiz weiter vergiften sollten und an Krebs erkranken? Das BVL (CSU) hat seit November 2017 bis November 2018 die Forderung der EMA Finadyne still zu legen ignoriert!!!!! Bei Finadyne besteht der Verdacht, dass es krebserregend ist. Ignorieren sie deswegen auch das gefälschte T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) aus purem N,N-Dimethylformamid?

Die Zulassung von Finadyne wurde stillgelegt! Weshalb wurde damals nicht die intravenöse Injektion verboten, obwohl der Tod eine Nebenwirkung von Finadyne RPS war?

Die “Nebenwirkungen” der alten Produktinformation:

“Es sind nach der Verabreichung anaphylaktische Reaktionen z.T. mit letalem Ausgang aufgetreten”.

Quelle: https://www.bvl.bund.de/DE/05_Tierarzneimittel/05_Fachmeldungen/2018/2018_11_29_Fa_Flunixin.html?nn=1471850

Endlich wurde die Zulassung von Finadyne RPS durch die EU stillgelegt, denn das BVL war dazu nicht fähig – im Gegenteil sie haben die Anordnung Finadyne die Zulassung zu entziehen 1 Jahr lange ignoriert!  Sie schützen die Giftschmugglerin Intervet und ihre MSD trotzdem diese Arzneimittel fälschen wie das grausame T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution), wodurch die kranken Tiere, die eingeschläfert werden hätten sollen, grausam in gelähmten Zutand verätzen und ersticken und das bis zu Stunden und v. a. mehreren Tagen. Dass T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) sogar wiederbelebt statt dass es tötet, wissen die Tierärzte nicht, denn auch die Medien decken T61 und aus welcher gefährlichen Hauptsubstanz es besteht. Kein Staat nimmt den Betrug – das illegale Ätzmittel T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) vom Markt – die Deutschen schützen es sogar bis hin zum Gericht! Weil es so “schön” und viel Leid verursacht – erst am Tier und dann am Menschen oder weshalb sonst????? Mehr unter: https://qualvolle-einschlaeferung.de/w-e-l-t-s-k-a-n-d-a-l-intervets-t61-tanax-besteht-aus-akut-toxischem-dmf-pur-das-bvl-schuetzt-das-undeklarierte-das-eine-akute-toxizitaet-dermal-inhalativ-besitzt-reproduktionstoxis/

Weil die Tiere durch T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) so “schön” leiden???

Die Intervet hat vor der Narkosevorschrift und vor dem Jahr 2004 auch in ihrer Produktinformation vorgeheuchelt, dass die Tiere nur “in seltenen Fällen” an “qualvollen Lautäußerungen, Schmerzempfinden, Angst, Atemnot…… reagieren können” obwohl alle Tiere daran leiden und alle Tiere ersticken und gelähmt verätzen müssen, wenn diese T61 injiziert bekommen! Diese Täuschungsmanöver kommen uns typisch für die Intervet und MSD vor!!!

Hat die MSD (Intervet sind meistens die Hersteller der MSD) Finadyne vertrieben, damit wir an Krebs erkranken, wenn wir das verseuchte Fleisch der Rinder und Schafe konsumieren oder damit die Tiere “schön” leiden? Das BVL hat nun 1 Jahr dazu benötigt, die Ruheanordnung der CVMP der EMA umzusetzen!!!!!!!! Weil das BVL aus der MSD besteht und sie deswegen das gefälschte, undeklarierte, akut toxische T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) der MSD aus dem Jahre 1961 nicht vom Markt nehmen? https://www.cducsu.de/veranstaltungen/referenten/hanspeter-quodt


Hintergrund der Ruhensanordnung ist die Entscheidung des Ausschusses für Tierarzneimittel (CVMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) vom 9. November 2017, Diethanolamin (DEA) von der sogenannten „out of scope list“ (List of substances considered as not falling within the scope of Regulation (EC) No. 470/2009, with regard to residues of veterinary medicinal products in foodstuffs of animal origin) zu entfernen da dieSubstanz mittlerweile von der Internationalen Agentur für Krebsforschung (IARC) als möglicherweise kanzerogen für Menschen eingestuft worden war.
Damit ergab sich die Frage, ob die Anwendung von Diethanolamin-haltigen Tierarzneimitteln bei Lebensmittel liefernden Tieren ein Verbraucherrisiko darstellt. Im Rahmen eines Verfahrens nach Art. 30 (3) der Verordnung (EG) Nr. 726/2004 zog der CVMP in seiner wissenschaftlichen Bewertung die Schlussfolgerung, dass ein gesundheitliches Risiko für den Verbraucher nicht ausgeschlossen sei (Assessment report). Ohne Daten von Zieltierarten, die belegen, dass die Verbraucherexposition gegenüber Diethanolamin-Rückständen in essbaren Geweben unterhalb der Permissible Daily Exposure (PDE) liegt, ist aus Sicht des CVMP das Risiko für Verbraucher nicht akzeptabel. Da für Diethanolamin bisher keine Rückstandshöchstmengen (Maximum Residue Limits/MRLs) festgelegt worden sind, ist die Anwendung dieser Substanz bei Lebensmittel liefernden Tieren aus rechtlichen Gründen unzulässig.https://www.bvl.bund.de/DE/05_Tierarzneimittel/05_Fachmeldungen/2018/2018_11_29_Fa_Flunixin.html?nn=1471850

Unter “Vorsichtsmassnahmen” stand als Finadyne RPS noch zugelassen war:

Wie kann ein “Medikament bei Stress

tödliche Nebenwirkungen bergen?

Bei der Intervet und MSD ist alles möglich

lügen sie permanent?

Wie es bei ihrem nun nicht mehr zugelassenem Finadyne der Fall war! Bei T61 schreibt die Gift Schmugglerin Intervet nur Lügen wie es auch die MSD  praktiziert und das Zitat dieser nach Wikipeda Vioxx Studienfälscher MSD “Jeglicher Stress ist während der Behandlung zu vermeiden.
Aufgrund des Gehaltes am Frostschutzmittelzusatz “Propylenglykol” konnten als Finadyne noch zugelassen war, in ihrer typisch verlogenen Produktinformation “in seltenen Fällen bei der intravenösen Applikation lebensbedrohliche Schockreaktionen auftreten. Die Injektionslösung sollte daher langsam …….. und Körpertemperatur besitzen (Bei T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) haben sie das Gleiche vor der Narkosevorschrift behauptet und dass T61 nicht zu schnell und nicht zu langsam injiziert werden darf, das natürlich mit der durch das schnelle N,N-Dimethylformamid etwas zu tun haben muss, das in wenigen Sekunden die lähmenden Chemikalien in`s Gehirn transportiert bevor die Tiere qualvolle Reaktionen zeigen können). Bei den ersten Anzeichen einer Unverträglichkeit ist die Injektion abzubrechen und gegebenenfalls eine Schockbehandlung einzuleiten”. Zitatende Das gleich Spiel um scheinbar Tiere zu quälen hatten sie bei dem gefälschten explosiven Horror T61 geschrieben, als es noch ohne Narkose erlaubt war. Nun sieht man es nur nicht mehr wenn die Narkose in die Lähmung sofort übergeht, wie schrecklich die Tiere durch T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) leiden!

Aktuell ruhen folgende Zulassungen Diethanolamin-haltiger Tierarzneimittel; die Ruhensanordnung ist erst bestandskräftig, wenn innerhalb der Widerspruchsfrist kein Widerspruch eingelegt wurde:

Alle Finadyne “Präparate” der MSD, bzw. Intervet und Essex haben ihre Zulassung verloren (alle Finadyne Tabletten, Injektionen….)! Bis auf die Finadyne Transdermal und Finadyne Paste.

Flunixin-Meglumin-Injektionslösungen besitzen ab sofort keine Zulassung mehr und dürfen nicht mehr angewendet werden!

PräparatZulassungs-nummerZulassngsinhaberMitvertreiber 
Actiflun RPS 401619.00.00 Bimeda a Division of Cross Vetpharm Group Ltd.Ecuphar GmbH
Cronyxin RPS401464.00.00Bimeda a Division of Cross Vetpharm Group Ltd.Dechra Veterinary Products Deutschland GmbH
Finadyne RPS 83 mg/ml400773.00.00Intervet Deutschland GmbH
Flunixin 50mg/ml401186.00.00Norbrook Laboratories LimitedBayer Vital GmbH
Meflosyl400513.00.00Zoetis Deutschland GmbH
NIGLUMINE 50 mg/ml401141.00.00Laboratorios Calier S.A.alfavet Tierarzneimittel GmbH
Paraflunixin RPS 50 mg/ml400663.00.00Norbrook Laboratories LimitedIDT Biologika GmbH
Wellicox401697.00.00CEVA TIERGESUNDHEIT GmbH

Entnommen aus der Quelle:https://www.bvl.bund.de/DE/05_Tierarzneimittel/05_Fachmeldungen/2018/2018_11_29_Fa_Flunixin.html?nn=1471850

Entnommen aus der Quelle:https://www.bvl.bund.de/DE/05_Tierarzneimittel/05_Fachmeldungen/2018/2018_11_29_Fa_Flunixin.html?nn=1471850

Aluminium im Fleisch durch Impfungen z.B. der MSD?

Ein Millionstel (ppm) entspricht als Massenanteil einem Milligramm pro Kilogramm https://de.wikipedia.org/wiki/Parts_per_million

Bravoxin® 10

Injektionssuspension für Rinder und Schafe – Clostridien-Kombinationsimpfstoff, inaktiviert

Bravoxin® 10
Aluminium im Fleisch durch Aluminiumimpfung der MSD für eßbare Tiere?

Zusammensetzung

Eine Impfdosis (1 ml) enthält:

Adjuvans
Kalium-Aluminiumsulfat (Aluminium) 3,026 – 4,094 ppm 

Sonstige Bestandteile
Thiomersal                                      0,05 – 0, 18 mg 
Formaldehyd                                   < 0, 5 mg/ml

Anwendungsgebiet(e)

Aktive Immunisierung von Rindern und Schafen gegen Infektionen und Intoxikationen, verursacht durch Clostridium perfringens Typ A, C. perfringens Typ B, C. perfringens Typ C, C. perfringens Typ D, Clostridium chauvoeiClostridium novyi Typ B, Clostridium septicumClostridium sordellii und Clostridium haemolyticum und gegen Tetanus, verursacht durch Clostridium tetani

Für die passive Immunisierung von Lämmern und Kälbern gegen Infektionen, die durch die oben genannten Clostridienarten verursacht werden (Ausnahme C. haemolyticum bei Schafen). https://www.msd-tiergesundheit.de/products/bravoxin_10/bravoxin_10.aspx

Heptavac® P plus

ALUMINIUM IM SCHAFFLEISCH DURCH DIE MDS? So wie  krebserregendes Diethanolamin in Finadyne? Es wurden Rückstände im Fleisch gefunden! f

Aluminium in hohen Dosen damit Fleischkonsumenten vergiften? Wie auch durch lähmendes und tödlich wirkendes Gardasil der MSD? “….Möglicherweise werden diese Nebenwirkungen durch das Aluminium verursacht, das dem Impfstoff als Hilfsmittel beigefügt ist (Amorphes Aluminiumhydroxyphosphatsulfat- Adjuvans)  http://www.facing-finance.org/de/2015/01/deutsch-merck-lebensgefahrliche-impfstoffe-und-illegale-tests-in-indien/So wie durch Finadyne? Oder weshalb fand man Rückstände im Fleisch? Weshalb hat das BVL erst im November 2018 reagiert, obwohl Finadyne krebserregend sein kann?  
Hintergrund der Ruhensanordnung ist die Entscheidung des Ausschusses für Tierarzneimittel (CVMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) vom 9. November 2017, Diethanolamin (DEA) von der sogenannten „out of scope list“ (List of substances considered as not falling within the scope of Regulation (EC) No. 470/2009, with regard to residues of veterinary medicinal products in foodstuffs of animal origin) zu entfernen, da die Substanz mittlerweile von der Internationalen Agentur für Krebsforschung (IARC) als möglicherweise kanzerogen für Menschen eingestuft worden war.

Injektionssuspension für Schafe – Pasteurellen- und Clostridien-Impfstoff, inaktiviert

Heptavac® P plus
Aluminium im Fleisch durch die MSD? Weshalb setzt die MSD immer soviel Aluminium den Impfstoffen zu? Sind darin auch wie in vielen oder allen ihren Impfstoffen für den Menschen die undeklarierten radioaktiven Isotope enthalten?

Zusammensetzung

Als aktive Bestandteile enthält der Impfstoff Formol-Toxoide von Clostridium perfringens Typ C und D, Clostridium septicum, Clostridium tetani und Clostridium novyi Typ B sowie mit Formaldehyd inaktivierte Keime von Clostridium chauvoei und deren Toxoid. ..

Adjuvans:
Aluminiumhydroxidgel 800 mg 

Konservierungsmittel
Thiomersal 0,134 – 0,30 mg

Anwendungsgebiet(e)

Aktive Immunisierung der Schafe gegen: 

Die Impfungen enthalten alle Aluminium, Formaldehyd, Quecksilber …. Masttiere, die zum Verzehr für den Menschen geschlachtet werden enthalten Rückstände von Medikamente und Adjuvantien aus Impfstoffen. Aluminium ist ein Nervengift und besteht im Verdacht krebserregend zu sein! Die Tiere erhalten alle möglichen Impfungen, so dass sich die Gifte aus den Imfpstoffen summieren. Bei Nierenschwäche z.B. werden vermindert Gifte ausgeschieden und befinden sich daher vermehrt im Fleisch. Weswegen man Finadyne der MSD durch die EU verboten hat, bzw. das BVL vor einem Jahr im November 2017 angewiesen hatte, Finadyne von der MSD (Intervet) die Zulassung zu entziehen, jedoch nun nach einem Jahr Finadyne erst vom Markt genommen wurde! Trotzdem das grausame für Tiere entsetzliche explosiv wirkende nicht tötende und wiederbelebende lähmende Tötungsmittel wird vom BVL gedeckt weil die CSU die MSD ist https://www.cducsu.de/veranstaltungen/referenten/hanspeter-quodt Auch das gefälschte T61 (Tanax in Italien, T-61 Euthanasia Solution in Canada) aus purem hineingeschmuggelten N,N-Dimethylformamid der Intervet, bzw, MSD wird vom BVL gedeckt! Mehr über das grausame “Einschläfern” durch ein gelähmtes bis zu stundenlangen oder (immer?) durch ein tagelanges Verätzen und Ersticken der Tiere durch T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution): https://qualvolle-einschlaeferung.de/t61-tanax-t-61-euthanasia-solution-toetet-nicht-es-wiederbelebt-laehmt-sofort-die-nachweise-bei-tieren-und-menschen/

Systemische Toxizität

“Die für Therapieallergene beschriebenen Ausführungen zur akuten Toxizität und Langzeitbelastung1 sind auch für Aluminium in Impfstoffen gültig: Neurotoxische Wirkungen sowie Effekte von Aluminium auf die Knochenentwicklung und die Fortpflanzung sind bekannt.18 Aluminiumintoxikationen beim Menschen kommen bei Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz vor. Bei langjährigen Hämodialysepatienten wurden in den 70er Jahren durch übermäßige Aluminiumzufuhr verursachte Enzephalopathien, Osteomalazien sowie Anämien beschrieben (DES – Dialysis Encephalopathy Syndrome). Bei Patienten mit DES wurden Aluminium-Plasma­konzentrationen im Bereich von 200 bis über 800 μg / l beobachtet.18 Als kritische Plasmakonzentrationen von Aluminium, die bei Patienten unter Langzeitdialyse mit ersten Anzeichen von Knochenerweichung (Osteomalazie) oder beginnenden zentralnervösen Beeinträchtigungen assoziiert waren, werden >30 μg/ l bzw. >80 μg/ l genannt.18

Der Mechanismus der toxischen Wirkung auf das Gehirn ist nicht vollständig aufgeklärt.

Anmerkung:  
Heptavac® P plus von der MSD enthält jedoch gleich 800 mg Aluminium

………… Langzeitbeobachtungen deuten aber an, dass ein kleiner Teil der aufgenommenen Menge mit so extrem langer Halbwertszeit ….
dass es zu einer Nettoakkumulation kommt. Modellschätzungen ergeben, dass etwa ein bis zwei Prozent einer resorbierten Dosis im Organismus akkumulieren. Die darüber lebenslang angehäufte Gesamtbelastung (body burden) mit Aluminium wird auf etwa 35 (5–60) mg Aluminium geschätzt.19 Unter der Annahme von 20 Impfungen mit einem maximalen Aluminiumgehalt von 1,25 mg/ Dosis und zweiprozentiger Retention ergibt sich eine Gesamtmenge von 0,5 mg Aluminium als Beitrag zur lebenslangen Aluminiumbelastung des Körpers…”. https://www.pei.de/DE/infos/fachkreise/impfungen-impfstoffe/faq-antworten-impfkritische-fragen/impfung-aluminium/impfung-aluminium-node.html

TREDAPTIVETREDAPTIVE der MSD

ERST ZULASSUNG IN 70 LÄNDER DANN WEGEN DER VIELEN NEBENWIRKUNGEN VOM MARKT GENOMMEN

WESHALB WURDEN DIE STUDIEN NICHT SCHON VORAB DER ZULASSUNG AN MENSCHLICHEN PROBANDEN DURCHGEFÜHRT? 

Erst werden Arzneimittel WELTWEIT zugelassen weil sie die Tiere gut vertrugen und werden weltweit vertrieben – dann erst stellt sich heraus, dass die Präparate beim Menschen kaum einen Nutzen haben und sogar massive Nebenwirkungen auslösen!

“TREDAPTIVE ist in rund 70 Ländern (einschließlich Europa) zugelassen und in etwa 40 Ländern erhältlich. TREDAPTIVE wird auch unter den Markennamen PELZONT (Italien), TREVACLYN (Italien und Portugal) und CORDAPTIVE in anderen Ländern weltweit vertrieben.

Erste Analysen zeigen, dass sich die unerwünschten Ereignisse in folgende Kategorien unterteilen lassen: Blut und Lymphsystem, Magen-Darm, Infektionen, Stoffwechselstörungen, Bewegungsapparat, Atemwege und Haut. Weitere Analysen werden durchgeführt, um die Störungen in diesen Kategorien umfassend zu verstehen.

Die Nebenwirkung, die bei TREDAPTIVE am häufigsten auftritt, ist die so genannte Flush-Reaktion (Errötung der Haut, Wärmegefühl und Juckreiz). Andere häufig auftretende Nebenwirkungen umfassen Schwindel, Kopfschmerzen, Missempfindungen, Durchfall, Verdauungsstörungen, Übelkeit, Erbrechen, Hautrötungen, Pruritus, Hautausschlag, Nesselsucht, Hitzewallungen und erhöhte ALT- oder AST-Werte (konsekutiv, ≥ 3X ULN) sowie erhöhte Nüchternblutzucker- und Harnsäurewerte.

Es wird empfohlen, die Leberfunktion vor Beginn der Therapie, im ersten Jahr der Therapie alle 6 bis 12 Wochen und danach periodisch (z.B. halbjährlich) zu überprüfen. Sollte eine Erhöhung der Leberwerte ALT oder AST von ≥3X ULN vorliegen, wird eine Dosisreduzierung oder der Abbruch der Behandlung mit TREDAPTIVE empfohlen”

Entnommen aus der Quelle: http://www.pharma-zeitung.de/msd-aktualisiert-informationen-zu-tredaptive-nicot.5315.php

Nachdem die Patienten massenweise massive Nebenwirkungen in 70 Länder durch litten hatten, wurde es erst herausgefunden, dass das MSD Präparat gar keinen Nutzen hatte im Vergleich zu den Nebenwirkungen! Aber bis dahin hat es sich wieder gelohnt, dass man die Tiere zu unserem Schaden im Tierversuch gequält hat!

https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Pharmakovigilanz/EN/RHB/2013/rhb-tredaptive2.pdf?__blob=publicationFile&v=4

Scalibor der Gift Schmugglerin von T61 Intervet und ihre Vertreiber die MSD

Einige Pyrethroide, zum Beispiel Cyfluthrin, Cyhalothrin und Deltamethrin, sind akut sehr giftig,sowohl beim Verschlucken als auch beim Einatmen. Als reine Chemikalien müssen sie mit T+ (sehrgiftig) bzw. T (giftig) und dem Totenkopfsymbol gekennzeichnet werden und sind nur mit einer Giftbezugsbewilligung erhältlich. https://www.greenpeace.org/austria/Global/austria/dokumente/Factsheets/umweltgifte_pyrethroide.pdf

Permethrin gehört zu den Pyrethroiden des Typs I (ohne a-cyano Gruppe). Diese Pyrethroide rufen Symptome ähnlich wie DDT hervor, wie zum Beispiel Tremor (Zittern), Übererregbarkeit, Ataxie (Störung der Bewegungskoordination) und Konvulsion (Krämpfe). Diese Symptome werden auch zusammengefasst als T-Syndrom (nach dem deutlichen Tremor) bezeichnet.

1. Virbac hat mit der MSD Animal Health über den Vertrieb von Activyl und Activyl Tick plus, das tödlich bei Katzen wirkt, eine Vereinbarung getroffen –  2. Scalibor der Intervet (MSD) ist nach dem Tierarzt krebserregend für den Menschen und ebenso tödlich bei Katzen

Anmerkung: Vertreibt Virbac Euthasol mit undeklariertem Phenytoin, das die Wirkung von Pentobarbital reduziert? Wenn nein, weshalb wies die Person, die damit einen Suizid beging, enorme Mengen davon im Blut auf?  Sowie die israelische Teva in den USA ein Euthanasipräparat “Ttibutame Euthanasia Solution” mit der ähnlichen Zusammensetzung wie in T61 kürzlich an Bayer verkauft hat, indem sich nur statt dem lähmenden Tetracain (nur 25. Teil vom Deklarierten damit es ja keine völlige Erstickung gibt oder weshalb sonst?), das lähmende Lidocain (auch nur der 25. Teil??? damit die Tiere nicht gleich ersticken sondern längere Zeit an Atemnot leiden und das Herz nur kurz gelähmt wird? Damit der Tierarzt denkt, dass der Hund nun tot wäre, obwohl das Herz später wieder zu schlagen anfängt so wie bei T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution)) und das Malariamittel Chloroquinphosphat, das eine lähmende Wirkung auf Herz, Kreislauf und Atmung besitzt, wie Embutramid (auch nur ein Drittel vom Deklarierten, so dass es bewusstseinssteigernd wirkt?) https://www.fischundfleisch.com/tierarzt/giftig-versus-nutzlos-zeckenschutz-fuer-hunde-34316


Alle Nebenwirkungen in der Produktinformation aus Neuseeland der MSD über Activyl fehlen komplett

https://www.msd-animal-health.co.nz/products/Activyl_/020_Product_Details.aspx

“Der Einsatz von Pyrethroiden ist besonders in geschlossenen Räumen gefährlich. Auch Hinweise auf den Verpackungen, wie über behördliche Zulassung und Unbedenklichkeit, geben tatsächlich keine Sicherheit vor Gesundheitsgefahren. Zweifelhaft ist auch die Wirkung von sog. Dekontaminierungsmaßnahmen. Die Wirkstoffe der angewendeten Präparate lagern sich auf allen Oberflächen (Wände, Fußboden, Möbel) ab und werden langsam wieder an die Raumluft abgegeben.

  Einzelne Pyrethroide können abhängig von ihrer Struktur zu ganz unterschiedlichen Problemen führen. Primär wirken Pyrethroide als Nervengift. Es kommt zu Krämpfen, Lähmungen oder zu einer Übererregbarkeit. Da die Aufnahme hauptsächlich über den Staub erfolgt, können nach kurzer Zeit Hautallergien sowie Reizungen der Augen und der oberen Atemwege auftreten. Als Symptome einer Langzeitwirkung sind Parästhesien wie Kribbeln, Taubheitsgefühl und Schwindelgefühl bekannt”.  https://www.gesundbauen.com/pyrethroide.html

Wird das Nervengift der MSD “Activyl” von Menschen und Tieren eingeatmet oder weshalb werden sogar die Flöhe in der Umgebung abgetötet? Acitvyl tötet nur 90% der Zeckenarten ab! 

Zitat: „Diese Innovation ist das erste Mal, dass ein Insektizid ….Flöhe in der unmittelbaren Umgebung von behandelten Haustieren abtötet …”, fügte Dr. Linda Horspool, BVMS, PhD, DipECVPT, MRCVS, globaler technischer Direktor für begleitende Tierarzneimittel und Parasitizide bei MSD Animal Health hinzu. http://www.animal-health-online.de/int/2012/04/11/msd-animal-health-announces-activyl-and-activyl-tick-plus-for-european-markets/197/

Hat der Name Activyl Tick plus damit zu tun, dass die Ticks (Krämpfe) wie nach Bravecto extrem sind? Hat man diejenigen, die darüber im Intervet berichten schon wieder bedroht, wie sie es auch mit Bravecto und ihrem grausamen gefälschten T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) bewerkstelligen? Weshalb werden solche Nervengifte produziert, damit wir vergiften und Katzen, die am Hund anstreifen sterben wie bei Scalibor von der MSD? Weshalb produziert die Intervet für die MSD für den Menschen krebserregende Insektizide? Denn auch Scalibor ist nach dem Tierarzt krebserregend für den Menschen und der Wirkstoff befindet sich im Fell der Tiere. Bei Bravecto befindet sich das lähmende Nervengift im Fell, sowie zu 29% im Urin und zu 61% im Kot.

Zitat: “Das auch für Menschen krebserregende Langzeithalsband “Scalibor“, Wirkungsdauer sechs Monate, kommt mir nicht ins Haus (und schon gar nicht auf den Hund.) Denn im Haushalt wohnende Katzen dürfen nicht mit dem Band in Berührung kommen, da der Wirkstoff von Katzen nicht vertragen wird. Katzen können schlimmstenfalls sterben, wenn sie am Hund anstreifen.

Nebenwirkungen wie gereizte Schleimhäute, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Atemlähmung, Koordinationsstörungen, Allergien, Nervenschädigungen bis hin zu Konzentrationsstörungen, Abgeschlagenheit, erhöhte Blutungsneigung, Herzrhythmusstörungen, Schwächegefühl und Zuckungen der Körpermuskulatur oder Muskelkrämpfe muss mein Hund somit nicht befürchten”.

Gleiches gilt für “Seresto”, das sich mit Nebenwirkungen wie Verhaltensauffälligkeiten, Juckreiz, Rötung und Haarverlust, Dermatitis, Entzündung, Ekzem oder Läsionen disqualifiziert.https://www.fischundfleisch.com/tierarzt/giftig-versus-nutzlos-zeckenschutz-fuer-hunde-34316

Denn weshalb wurde diese Seite im Internet gelöscht? 


Tabletten von Würmern zu Hunden und ihren Preis

canadacomputer.de/bamewija/tabletten-von-wuermern-zu-hunden-und-ihren-preis.phpActivyl Tick Plus Hund. … von Medikamenten für den Zeitraum – zeigen ein breites Spektrum an Nebenwirkungen von Allopurinol und sogar einige Todesfälle.

Auch hier wurde der Link bereits auf dieser Seite gelöscht: http://www.natuerliche-hundezucht.zwergpinscher-steinwitz.de/dassollunserenhundgesunderhalten/spoton/index.html

Reaktionen und Todesfälle
Lesen Sie auf dieser Seite einige Fälle, wo es nicht nur den Parasiten schlecht bekommen ist, dass diese Gifte genommen wurden, sondern auch den Hunden/Katzen: KLICK HIER


Cobactan der MSD

Cobatan wurde am 25.06,2014 die Zulassung entzogen – sogar in Deutschland! Cobactan 4,5%  Das Cobactan für Pferde wurde von den Tierärzten einfach für Hunde umgewidmet, obwohl es Ersatz Antibiotika gibt (Tierärzte widmen einfach alles verbotener Weise um und müssen persönlich dafür haften wenn die Hunde daran versterben oder Schäden erleiden, wie auch für das für Hunde neurotoxische Metronidazol).

“MSD kauft damit Verordnungen

für rund 2500 Mark pro Patient und Jahr ein”

“Die Rekrutierung der guten Verordner durch die ständig wachsenden Marketing-Truppen der Pharmaindustrie erfordert kreative Ideen, reichlich Geld und ein beiderseits recht flexibles Verständnis der Grenzen von Korruption. Das arznei-telegramm referierte 1999 ein einschlägiges Manöver: “Mit 120 Mark motiviert die Firma MSD Ärzte zur Teilnahme an der Qualitätsuntersuchung Protect II und induziert so die Weiterverordnung des CSE-Hemmers Sortis. Sie kauft damit Verordnungen für rund 2500 Mark pro Patient und Jahr ein. Ein Internist moniert, dass von ihm die Weiterverordnung bei einem Patienten verlangt wird, obwohl unter der Therapie das Cholesterin sich nicht normalisiert hat.”

Entnommen aus der Quelle: http://www.patientenbund.org/rubriken/bayer.htm

Bewirbt die MSD grausame Organspenden weil die Organspender dabei so “schön” zucken, bzw. Schüttelkrämpfe erleiden, Herzjagen entwickeln und dabei heftig schwitzen?

In der Produktinformation der MSD von dem gefälschten T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) mit der falschen Bezeichnung “zur Euthanasie” standen noch bis vor wenigen Jahren die “Schüttelkrämpfe”. Diese wurden nun gelöscht! Denn durch die Narkosevorschrift seit 2010 kann man es nicht mehr sehen wie die Tiere entsetzlich an ihrem puren Ätzmittel aus undeklariertem N,N-Dimethylformamid verätzen. Der verlogene Bewusstseinsverlust bestand schon immer seit 1961 aus Lähmungen. Wie auch ihre verlogene “Kardiodepression” niemals existierte mit dem 25. Teil der deklarierten Dosis von 5 mg Tetracain! Die komplette Zusammensetzung von T61 ist gefälscht! Mehr unter:  https://qualvolle-einschlaeferung.de/t61-tanax-t-61-euthanasia-solution-toetet-nicht-es-wiederbelebt-laehmt-sofort-die-nachweise-bei-tieren-und-menschen/

“Um Organspender zu werden, muss der Betreffende in der Regel nur den üblichen Organspenderausweis unterzeichnen und anschließend seinem Arzt und seinen Angehörigen die Entscheidung mitteilen.

Verbreitete Bedenken, die einige Menschen davon abhalten, Organspender zu werden, können ausgeräumt werden: Die Organspende wirkt sich nicht auf das Aussehen des Leichnams bei der Beerdigung aus und verursacht der Familie keine weiteren Kosten. Die Organe werden immer erst nach dem Tod entnommen. Der Arzt sollte wissen, wie die Organspende abläuft; das gilt oft auch bei Patienten, die Zuhause oder im Pflegeheim sterben”.

Entnommen aus der Quelle: “https://www.msdmanuals.com/de-de/heim/grundlagen/tod-und-sterben/entscheidungen,-die-vor-dem-tod-zu-treffen-sind

Lügt die MSD permanent?

Eine Anästhesistin:https://www.aerzteblatt.de/archiv/28029/Hirntod-Die-Seele-lebt

“….. gleich bei den grausamen Schmerzen der Organspender zu lesen beginnen oder bei den möglichen Wesensveränderungen bei Organempfängern.

Entnommen aus der Quelle.https://www.theologe.de/theologe17.htm

Zitat:”….dass lebende Menschen auf OP-Tischen getötet und ausgenommen werden.  Sogar Knochen und Gelenke werden herauspräpariert. “Wie ein Lappen hängt dann der Arm, das Bein runter. Manche Ärzte ersetzen den Knochen durch ein Stück Besenstil, damit das nicht gar so gruselig aussieht.”

“Kaum jemand weiß, der heute um die Organe angegangen wird, dass die Entscheidung über die Organspende bedeutet, dass die Angehörigen nicht über den eintretenden Tod hinaus bei ihrem Angehörigen bleiben können, sondern raus müssen und erst den ausgestopften Menschen dann wieder zu Gesicht bekommen” Prof.K.P Jörns (aus: Kirche und Gesellschaft, TV-Bericht, November 1996)” Entnommen aus: https://www.pflegekonzepte.de/index.php?page=organspende—nein-danke

Es sind nicht wenige Fälle bekannt, in denen bei Fortsetzung lebenserhaltender Maßnahmen sog. ‘hirntote’ Patienten wieder gesund wurden

“Die Autoren einer entsprechenden Studie warnten vor der Fehldiagnose des Hirntodes. …

Hirntote Patienten können bei der Organentnahme Schmerzen empfinden

Wie in der Ärztezeitung vom 31.08.2000 zu lesen war, hält der britische Anästhesist Dr. Peter Young es grundsätzlich für möglich, dass hirntote Patienten bei der Organentnahme Schmerzen empfinden können. Dem haben andere britische Narkose-Fachärzte zugestimmt…..
Er vertritt daher die Auffassung, dass hirntote Organspender vor einer Organentnahme grundsätzlich anästhesiert werden sollten!

Gibt es ein empfindungsfähiges 2. Gehirn?

Gemäß heutiger Neurowissenschaft sind die Eingeweide von mehr als 100 Millionen Nervenzellen umhüllt. Dieses „2. Gehirn” ist quasi ein Abbild des Kopfhirns. Zelltypen, Wirkstoffe und Rezeptoren sind exakt gleich. Oft entscheidet der Mensch aus dem Bauch heraus, pp. Solange noch das Bauchhirn lebt, kann es die Todesdefinition „Hirntod” = Tod nicht geben. Das gilt auch für das Herz und seine Intelligenz. Es kann auch nach dem Hirntod weiter schlagen. So liest man z.B. in dem Buch „Die Herz-Intelligenz-Methode” VAK-Verlag, S. 56 u.a.: „Dank seiner komplexen Schaltkreise kann es unabhängig vom Gehirn im Kopf arbeiten. Es kann lernen, sich erinnern, ja selbst fühlen und empfinden……” Uns geht etwas zu Herzen, das Herz wird uns schwer, es kann uns brechen.

Hinweise, dass Ärzte noch lebenden Körper sezieren

Nicht selten schnallt man sie auf dem Operationstisch fest, um schmerzbedingte, irritierende Bewegungen zu verhindern.
Daraus ist unschwer zu entnehmen, dass die Organtransplanteure keineswegs davon ausgehen, dass der Organspender, dem auf dem OP lebendfrische warme Organe, wie z.B. das noch schlagende Herz, herausgeschnitten werden, bereits im eigentlichen Sinne tot und ohne jedes Schmerzempfinden sei.
Ganz im Gegenteil: Wie bei einem operierten sonstigen lebenden Patienten reagiert der „Hirntote” wie dieser auf unbewusste Schmerzen.
Die Pulsfrequenz schnellt hoch, der Blutdruck bewegt sich, Hormone werden ausgeschüttet.
Ein wirklicher Toter, ein Leichnam ist zu solchen Reaktionen selbstverständlich nicht mehr fähig.
Da ein Schmerzempfinden mit letzter Sicherheit nicht ausgeschlossen werden kann, ist in der Schweiz inzwischen eine Vollnarkose bei der Organentnahme am „Hirntoten” vorgeschrieben.

Selbst die DSO (Deutsche Stiftung Organtransplantation) empfiehlt zur „Optimierung des chirurgischen Eingriffs” 5 Fentanyl, ein synthetisches Opioid (Opiat). Es ist eines der stärksten Schmerzmittel, ca. 100 x stärker als Morphin.
Gescheut wird die Empfehlung einer Vollnarkose, da dies offensichtlich auch dem Laien offenbaren würde, dass der ‘hirntote’ Organspender in Wirklichkeit noch gar nicht tot ist.

Schmerzhafte Prozeduren vor der Diagnose ‘Hirntod’

Unfallopfer werden oft gleich nach der Einlieferung ins Krankenhaus als potentielle Organspender eingestuft und dementsprechend untersucht und die Behandlung darauf abgestellt. Die diagnostischen, administrativen und ‘therapeutischen’ Maßnahmen erfolgen dann als Vorbereitung zur Organentnahme, evtl. ohne dass die Angehörigen zunächst davon in Kenntnis gesetzt werden. Passende Organempfänger werden gesucht. Nach der erfolgreichen Suche erfolgt evtl. erst die Diagnose ‘Hirntod’

Mediziner, die die ‘Hirntod’-Diagnose stellen, vollziehen am Patienten zuvor eine schmerzhafte Prozedur. Diese diagnostischen Maßnahmen dienen in der Regel lediglich der geplanten Organentnahme, nicht dem therapeutischen Wohl des Patienten. Die klinische Untersuchung sieht u.a. vor: Eine Provokation der Augenhornhaut mit einem Gegenstand, Stechen in die Nasenwand, Reizen des Rachenraums mit einem Gegenstand, Setzen eines heftigen Schmerzes zur Reizung von Reflexen, Reizung des Bronchialraumes durch Absaugkatheter, festes Drücken der Augäpfel, Gießen von Eiswasser in die Gehörgänge.

Zur Absicherung der Diagnose wird gelegentlich eine Angiografie mit Kontrastmittelgabe durchgeführt. Dieses Testverfahren kann beim noch lebenden Spender zu einem anaphylaktischen Schock mit Todesfolge führen. Die DSO (Deutsche Stiftung Organtransplantation) empfiehlt als letzte klinische Untersuchung den Apnoe-Test (Abschalten der Herz-Lungenmaschine). Dabei kann es zu Blutdruckabfall, Herz-Rhytmusstörungen oder gar zum Herzstillstand kommen. D.h., der Patient kann dadurch getötet werden – hätte ohne diese Prozedur aber evtl. die Chance auf Weiterleben und Gesundung!

Erg.: Schmerzen empfinden Seele und Geist, nicht der Körper! Da Seele und Geist zum Zeitpunkt der Organentnahme beim noch im Sterbeprozess befindlichen ‘Hirntoten’ noch voll empfindungsfähig mit dem Körper verbunden sind, bekommen sie alles mit, was geschieht, sogar was der Operateur redet und denkt, d.h. auch seine ganzen Motive zur Handlung!

Entnommen aus der Quelle: https://keltisch-druidisch.de/de/blog/das-w%C3%BCrdelose-brutale-und-lukrative-gesch%C3%A4ft-mit-der-organspende

Zitat: “Warum ich Organtransplantation ablehne.

  1. Weil ich nicht darauf warten möchte, dass ein anderer Mensch stirbt, damit ich vielleicht noch einpaar Jahre weiterleben kann.
  2. Weil ich nicht Schuld daran sein möchte, dass sterbende Menschen bei lebendigem Leib auf OP-Tischen ausgeweidet werden.
  3. Weil ich keine Angst vor dem Tod habe, sondern Angst vor medizinisch erzeugtem Leid”. Entnommen aus: https://www.pflegekonzepte.de/index.php?page=organspende—nein-danke
Object Thumbnail
Lyovac – Cosmegen der MSD wird zur Behandlung gegen Krebs eingesetzt, obwohl es selbst kanzerogen wirkt und Krebs entstehen kann!

Das Lyovac – Cosmegen der MSD wird zur Behandlung gegen Krebs eingesetzt, obwohl es selbst kanzerogen wirkt und Krebs entstehen kann!

Die massen an Nebenwirkungen können Sie unter dem Link von Chemie.de einsehen.

“Actinomycin D oder Dactinomycin (Handelsnamen Lyovac-Cosmegen®Cosmegen®; Hersteller: MSD) ist ein Zytostatikum zur Behandlung von Krebserkrankungen ….

Karzinogenität, Mutagenität, Embyrotoxizität. Actinomycin D ist erwiesen mutagen und embryotoxisch. Es verändert die Erbsubstanz und schädigt ungeborenes Leben. Darüber hinaus ist es ein Kanzerogen: durch Actinomycin D können Krebserkrankungen entstehen…… http://www.chemie.de/lexikon/Actinomycin_D.html

Im Umgang mit Activomin D ist Gesichtsschutz, Augenschutz (mit Seitenschutz), Haut- und Handschutz unabdingbar. Das Sicherheitsdatenblatt von Actinomycin Dhttps://www.carlroth.com/downloads/sdb/de/8/SDB_8969_DE_DE.pdf


Hat das OMCL die Verunreinigung NDEA in Losartan der MSD gefunden oder wurde es noch gar nicht analysiert? Ist das Loortan plus und Lorzaar der MSD krebserregend und auch verunreinigt?

Losartan Nebenwirkungen

Losartan MSD 50 mg Filmtabletten

Losartan MSD 100 mg Filmtablettenhttps://www.msd.at/sites/default/files/fileupload/downloads/produkte/gebrauchsinformationen/losartan_msd_ft_50mg100mg_gi_art61not_apr2017_1.pdf

Lorzaar der MSD:https://www.msd.de/fileadmin/files/fachinformationen/lorzaar.pdf

Das BVL hat Finadyne nach Ruheanordnung der EMA erst 1 Jahr später die Zulassung entzogen (kurz vorher hatten sie es sogar noch für Hunde empfohlen obwohl für Hunde giftiges Phenol enthalten war und es ein Rinderantibiotikum war mit der Nebenwirkung : Tod)!  Das BVL deckt auch die Urkundenfälschung der Intervet und ihrer MSD und das gefälschte illegale T61 (Tanax, (T-61 Euthanasia Solution) darf trotz  hineingeschmuggelten purem N,N_Dimethylformamid, damit Tiere beim “Einschläfern” leiden sollen von der MSD vertrieben werden! Mehr unter: https://qualvolle-einschlaeferung.de/t61-tanax-t-61-euthanasia-solution-toetet-nicht-es-wiederbelebt-laehmt-sofort-die-nachweise-bei-tieren-und-menschen/ 

“…Auch deutsche Hersteller von Generika nutzen Losartan aus Indien für ihre Arzneimittel …”. https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/nach-valsartan-steht-auch-der-blutdrucksenker-losartan-unter-krebsverdacht-12720/

21.09.2018 – Ausweitung des Verfahrens auf weitere Sartane

Im Rahmen des laufenden Risikobewertungsverfahrens werden Fertigarzneimittel mit dem Wirkstoff Valsartan und weiteren Sartanen auf NDMA– bzw. NDEA-Verunreinigungen von einer unabhängigen amtlichen Arzneimitteluntersuchungsstelle (Official Medicines Control Laboratory (OMCL)) untersucht. Dieses OMCL hat die Verunreinigung NDEA in geringen Mengen in einem weiteren Sartan (Losartan)gefunden. Der in diesem Arzneimittel verwendete Wirkstoff Losartan wurde von der indischen Firma Hetero Labs hergestellt. Die betroffenen Arzneimittel wurden seitens des pharmazeutischen Unternehmers in Quarantäne genommen und werden somit nicht mehr in den Markt ausgeliefert …….
Der CHMP hat aufgrund der Analyseergebnisse des OMCL entschieden, das Risikobewertungsverfahren (nach Art.31 der Richtlinie 2001/83/EG) auf weitere Sartane auszudehnen. Betroffen sind die Wirkstoffe Losartan, Irbesartan, Candesartan cilexitil und Olmesartan medoxomil.https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Pharmakovigilanz/DE/RV_STP/s-z/valsartan.html

Unsere Homepage ist erreichbar unter: http://www.qualvolle-einschlaeferung.deAtemnot nach T61Atemnot unbewusst T61Beuthanasia Dbrennt T61Dauer Herzschlag T61DAuer Tod T61Eigeninjektion T61einschläferneinschläferungEMbutramidEmbutramid T61Endothelschäden T61erstes Drittel T61 langsam injizierenerstes Drittel T61 schnell injizierenEuthanasieGamma-HydroxybuttersäureGegenmittel T61Herzspritze gejaultHerzstillstand T61Herztod t61hört nicht zu zucken auf T61ImpftoffeInjektionsart T61Intervetintramuskuläre Injektion T61intrapulmonale Injektion mit T61intravenöse Injektion T61KardiodepressionKosten T61langsam intravenös injizieren T61Lungeninjektion T61Lungenstauung T61MebenzoniumMebenzonium T61Mebenzoniumiodidmerkmale Tod T61MSDMukelkärmpfe normal T61Muskelkontraktionen nach 30 Minuten T61Muskelkontraktionen nach T61 InejektionNadelstärke Injektion T61Nadelstärke T61Nebenwirkungen T61paravenöse Injektion T61qualvoll eingeschläfertqualvoll erstickt T61Rabatt T61Schnappatmung T61Schnappatmung unbewusste Reaktion T61Selbstinjektion T61t61 billig kaufenT61 DosisT61 Dosis HundT61 Dosis KaninchenT61 Dosis KatzeT61 Dosis Kleine TiereT61 Dosis MausT61 Dosis PferdT61 Dosis RindT61 Dosis SchweinT61 EntsorgenT61 günstig bestellenT61 HezrstillstandT61 igel einschläfernT61 in den HausmüllT61 kaufenT61 körper noch warmT61 KrämpfeT61 MuskelkontraktionenT61 MuskelkrämpfeT61 MuskelzuckungenT61 nicht steif werdenT61 schreienT61 Tod DauerT61 TötungsmittelT61 verzögerter Herzstillstand dauerT61 zuckenT61 ZuckungenTetracainTetracain T61TötungsmittelTributame Euthanasia SolutionÜbersosierung T61unbewusste Reaktion T61unbewusste Reaktionen T61Unterdosierung T61verzögerter Herzstillstandverzögerter Herzstillstand Dauerverzögerter Herzstillstand T61was tun Krämpfe T61wie lange dauert Tod durch T61Wirkung bis zum HerzstillstandWirkung EmbutramidWirkung Tetracainwo bestellen T61Zappeln nach T61 InjektionZuckungen nach T61 Injektion

Vorheriger BeitragNächster Beitrag

Das könnte auch interessant sein…

23. Dezember 2018

MSD & Intervet podvádza celý svet! T61 (Tanax, T-61 Eutanázia Solution) nezabije – oživuje, zastavuje anestetikum a okamžite ochromuje – dôkazy u zvierat a ľudí. Rothschild vládne celosvetovo prostredníctvom MSD & Intervet? Ode prečo je efekt satanický?

25. August 2017

1. Thema Füchse gegen Borreliose 2. Thema: Landeshauptstadt München lässt Füchse abknallen anstatt sie zu füttern und Vermehrung durch Homöopathie zu unterbinden! 3. Thema: Die schönsten Tierfilme aus facebook

26. Dezember 2018

এমএসডি ও ইন্টারভেট সারা বিশ্বকে প্রতারণা করে! T61 হত্যা করে না – এটি পুনরুজ্জীবিত হয়, অবেদন এবং অবিলম্বে পক্ষাঘাত বন্ধ করে – প্রাণী এবং মানুষের মধ্যে প্রমাণ। এমএসডি ও ইন্টারভেটের মাধ্যমে রথসচিল বিশ্বব্যাপী শাসন করে? টি 61 এত কষ্ট পেয়েছিল যে দুঃখ কষ্টের চেয়ে নৃশংস! পশুদের মনে হয় তারা টি61 দিয়ে হত্যা করবে, কিন্তু তারা T61 দ্বারা unnoticed প্রাণী পুড়িয়ে। কারণ তারা সরাসরি পক্ষাঘাতগ্রস্ত হয়। তারা দিন পর্যন্ত শ্বাসযন্ত্রের কষ্ট ভোগ করে। কারণ এমএসডি শয়তান?

4 Kommentare

  1. Pingback: Die Hundefänger Mafia? In Constanta – Chefin war im Rathaus tätig – jetzt 50 € pro gefangenen Hund ! Nur eine Kastration für 25.-€ Spende heißt, dass in 6 Jahren 326.529 Hunden das Leben gerettet wird – Korruption in Rumänien & Veruntreuung d Bearbeiten
  2. Pingback: ! ! ! ! ! ! ! ! ! W E L T S K A N D A L ! ! ! ! ! ! ! ! ! Deutsches vorgetäuschtes Tötungsmittel T61 “zur Euthanasie” aus undeklariertem verbotenem explosivem DMF als Hauptbestandteil+ bewusstseinserweiterndem + lebensverlängerndem Abkömmling aus Bearbeiten
  3. Pingback: ! ! ! ! ! W E L T S K A N D A L ! ! ! ! ! Deutsches vorgetäuschtes Tötungsmittel T61 “zur Euthanasie” aus undeklariertem verbotenem explosivem DMF als Hauptbestandteil+ Embutramid aus bewusstseinserweiterndem + lebensverlängerndem GHB + lähmendes Bearbeiten
  4. Pingback: ! ! ! ! ! W E L T S K A N D A L seit 1961 ! ! ! ! ! Durch das deutsche Bundesministerium für Verbraucherschutz – die CSU! Intervets vorgetäuschtes Tötungsmittel T61 “zur Euthanasie” aus undeklariertem verbotenem explosivem DMF als Hauptbestandtei Bearbeiten

Neueste Beiträge

Kontakt & Spenden

Tierhilfe und Verbraucherschutz
International e. V.

Gabriele a. d. F. Lang
Hanfstaenglstrasse 48
80638 München
Telefon: 015205436592

Spendenkonto bei der Münchner Bank
IBAN: DE55 7019 0000 0001 3451 33
BIC: GENODEF1MO1

Suche

Suche nach:

Unsere Webseite ist erreichbar unter: http://www.qualvole-einschlaeferung.de

Das könnte auch interessant sein...

Wollen Merck & Co (MSD Sharp & Dohme) & ihre Gift Schmugglerin (Ätzmittelherstellerin von T61 (Tanax, T-61 Euthanasia Solution) Intervet, dass neben Tieren auch Menschen leiden oder weshalb fälschte die MSD die Vioxx Studie & vertreibt weltweit das gefälschte akut toxische hineingeschmuggelte mißbildende N,N-Dimethylformamid als Hauptanteil neben Wiederbelebendem, Lähmenden & Bewusstseinserweiterndem, statt Tötendem, wodurch Tiere statt eingeschläfert werden, lebend bis zu Tagen verätzen & ersticken, ohne dass es bemerkt wird? Mißbildung auch durch Bravecto & Krebs durch Scalibor bei Menschen? Krebserregende Tierarzneimittel & Impfungen mit hineingeschmuggelten radioactiven Isotopen, Blei, Arsen, Cadmium …..damit wir an Krebs erkranken? Mehr unter: https://qualvolle-einschlaeferung.de/t61-tanax-t-61-euthanasia-solution-toetet-nicht-es-wiederbelebt-laehmt-sofort-die-nachweise-bei-tieren-und-menschen/ BVL hat die Zulassung von Finadyne RPS, dessen Nebenwirkung bei Tieren der Tod war, erst 1 Jahr später, nachdem die EMA es forderte entzogen, obwohl sich davon Rückstände im Fleisch befanden! Weil es krebserregend war sollten wir es noch 1 Jahr länger zu uns nehmen? Weil das BVL die MSD ist oder weshalb ist der Direktor der MSD & der forschenden Pharmaindustrie der Politiker bei der CSU/CDU? Selbst tödliche Nebenwirkungen wurden verschwiegen, medizinische Zeitschriften gefälscht! Arzneimittel werden als zugelassen deklariert, obwohl sie nur eine “fiktive Zulassung” besitzen. “Stullmisan” z.B. wurde erst nach Jahrzehnten zugelassen oder auch nur “fiktiv”? ….

6 Kommentare