Laborskandal ! Darmkrebs, wie Dünndarm- und Dickdarmkrebs, Lymphknotenkrebs (Non-Hodgkin-Lymphom), Zöliakie, Diabetes durch EAEC Infektionen, Mamma-Karzinome durch Clostridien perfringens Infektionen durch verdorbene Lebensmittel!!! Finden Humanlabore Clostridien perfringens, EAEC, EHEC, EPEC & ETEC (Lebensmittelvergifter) nicht auf weil dadurch Krebs verursacht wird, wie auch Pilze, die Krebs verursachen ebenso nicht gefunden werden (wollen?)!

Clostridien perfringens sind Ko-Karzinogene

für Dickdarmkrebs & Mamma-Karzinome!

Es sind Lebensmittelvergifter, die wir uns

im Restaurant oder beim Arzt einfangen!

Pilze verursachen jedoch direkt Darmkrebs, sowie auch

EAEC, Zöliakie, Lymphknotenkrebs (Non-Hodgkin-

Lymphom), Dünndarmkrebs, wie auch den Diabetes !!!

 

 

Die am häufigsten fehlinterpretierten Tumore

sind Infektionen durch Actinomyces!

Die Therapie beträgt acht Wochen bis zu einem Jahr mit einem Aminopenicilin (wie Amoxicillin am Besten mit Clavulan)!

http://symptomat.de/Aktinomykose

https://www.webseits.de/info/contents/medizin/DsDiagnose.php?id_icd=227&links=true

https://www.medhost.de/gesundheit-lexikon/aktinomykose.html

“Antibiotikagaben ohne vorherige Resistenzbestimmung
könnte auch bei der Erregergruppe
Anaerobier, zu Multiresistenzen
in der Zukunft führen. Diese Problematik ist ja
hinzureichend bekannt bei MRSA, MRSP und
ESBL”. Entnommen au Laboklin http://v17.laboklin.de/pdf/de/news/laboklin_aktuell/lab_akt_1305.pdf

 

 

Streptococcus gallolyticus ist pathogen

und befindet sich sogar in Leitungswasser,

pasteurisierte Milch – dieser verursacht

Endokarditis und ist mit Darmkarzinomen assoziiert

Hiermit wiederlegen wir die falsche Behauptung dass Streptococcus gallolyticus oder auch als Streptococcus lutentiensis  nicht pathogen wäre (auch als Streptococcus bovis bezeichnet) und ein Bestandteil der natürlichen Bewohner der Darmflora des Menschen, Pferden und Rindern wäre! Dann frage ich mich jedoch, weshalb wird er nur selten im Tierlabor nachgewiesen und schon gleich gar nicht im Humanlabor? Hunde und Katzen hat man auch vergessen dabei, denn auch diese können den Keim aber nur sehr selten im Darm aufweisen!!  Es steht noch darin Zitat: “Im Rahmen eines Colonkarzinoms tritt Streptococcus equinus häufiger im Blut auf. Bei einem positiven Erregernachweis im Blut sollte daher nach einem Colonkarzinom gefahndet werden”.

Erregerreservoir ist der Mensch Quelle: http://www.gesundheits-lexikon.com/Infektionskrankheiten/Streptokokken/

Ich frage mich, weshalb man denn davon ausgeht, dass urplötzlich bei einem Darmkarzinom auf einmal der Streptococcus gallolyticus im Blut anwesend sein soll? Hier steht es, dass dies so sei: http://flexikon.doccheck.com/de/Streptococcus_equinus

Die Wahrscheinlichkeit ist doch viel höher, dass dieser Keim gar nicht physiologisch ist, sondern hoch aggressiv und pathogen, weswegen ich denke, dass dieser dann dementsprechend das Kolonkarzinom verursachen könnte! Oder aber gerät er erst bei Abwehrschwäche ins Blut also bei einem Colonkarzinom? Dann müsste dieser aber auch bei einer Dysbakterie oder anderen pathogenen Keimen im Darm durch die geschädigte Darmschleimhaut ins Blut gelangen?

Weil die Humanlabore die meisten Keime gar nicht auffinden (wollen?), die im Tierlabor jedoch meistens schon aufgefunden werden –  zumindest in deutsche Labore findet man diesen Keim deswegen nicht oder kaum?  Weswegen finden diesen Keim jedoch auch die Tierlabore so gut wie nie? Dann muss er also doch nicht physiologisch sein bei Hunden und Katzen wie ich meine!! Oder aber gerät er häufig vom Darm aus ins Blut oder wird durch Aspiration in die Lunge verschleppt und auch in das Herz? Durch ihre Blutkulturen finden sie sowieso kaum Keime, weil sie alle nur generell meistens einmal eine Blutkultur veranlassen wie im Krankenhaus obwohl man diese öfters bis zu dreimal wiederholen sollte! Dann wird auch nur der Keim aufgefunden nach dem man sucht. Tierlabore wenden eine bessere Methode an, denn weshalb finden diese vieles und Humanlabore gar nichts meistens? Wie viele Menschen leiden an Bauchkrämpfen und irgendwann leiden sie einmal an Krebs!

In den Laboren mit amerikanischen Namen sucht man doch nicht einmal nach den Keimen, die man beantragt wie ich meine und erfahren musste! Man weigert sich oder weshalb wird dann ein Stuhlprofil veranlasst ohne dass man es beauftragt hat?

Nach dem Kontakt mit dem Dr. für Naturwissenschaften im Institut für Lanboratoriums- und Infusionsmedizin konnte ich in Erfahrung bringen, dass die Mikrobiologie insb. mit dem Streptococcus gallolyticus noch in den Kinderschuhen steckt.  Hier seine sehr glaubwürdige aufschlussreiche Arbeit zum Doktortitel: http://docplayer.org/52363948-Dissertation-zur-erlangung-des-doktorgrades-der-naturwissenschaften-dr-rer-nat-fakultaet-fuer-chemie-universitaet-bielefeld.html

Noch etwas Neues habe ich durch das Gespräch  gelernt, nämlich etwas das eigentlich sehr logisch klingt. Ärzte und Tierärzte wollen während einer Antibiose keinen Stuhl im  Labor untersuchen lassen weil sie behaupten, dass man dann den Keim nicht findet, den man sucht. Ein anderer Gesichtspunkt ist jedoch der, dass man dann, wenn man die Stuhlprobe während einer Antibiose einsendet, den Keim finden kann, gegen den man die Antibiose einnimmt, falls das Antibiotika wirkungslos ist. So unsinnig ist die Untersuchung während einer Antibiose also doch wieder nicht! Nur wird dies von keinem Arzt bedacht.

Die sehr aufschlussreiche Abhandlung über die Pathogenität des Streptococcus gallolyticus kann auch hier nachgelesen werden: https://pub.uni-bielefeld.de/publication/2488008

https://www.wissenschaft-aktuell.de/artikel/Streptokokken_foerdern_Wachstum_von_Darmtumoren1771015590399.html

Zitat: “auf trockenen Oberflächen, in Stuhl, im Leitungswasser sowie in Milch bis zu 14 Tage bei Raumtemperatur und 4 °C nachgewiesen. Es konnte gezeigt werden, dass S. gallolyticus subsp. gallolyticus die Pasteurisierung von Milch überleben kann, wodurch eine generelle Übertragung des fakultativen Pathogens durch Milchprodukte möglich wäre”. Quelle: https://pub.uni-bielefeld.de/publication/2901366

Zitat: “Infektionen des Darms mit S. equinus (meist als S. bovis bezeichnet) ein Risikofaktor für die Entstehung von Darmkrebs sind.[16][17] Die genaue Pathophysiologie der Krebsentstehung durch Infektion mit S. equinus ist bisher aber nicht bekannt.[22] Außerdem wird darauf hingewiesen, dass die veränderte Systematik in der klinischen Praxis kaum Beachtung findet und davon auszugehen ist, dass vielmehr S. gallolyticus mit Darmkrebs assoziiert ist.[19]

Entnommen aus der Quele Wikipeda: https://de.wikipedia.org/wiki/Streptococcus_equinus

Bei Hunden wird der Keim als nicht pathogen eingestuft. Dieser ist mit Darmkrebs, Sepsis, Endokarditis  assoziiert! Jedoch leidet ein Hund daran und es hieß dass es physiologische Darmbakterien wären. Weshalb hechelt dieser Hund plötzlich so wie damals laut Besitzer als der CRP zu hoch war und die Clostridien und E. coli häm in überzähliger Anzahl vorhanden waren? Seit er Amoxicillin erhält (niemals würde ich Amoxiclav mit Aspartam von Bayer verabreichen! die es kürzlich verkauft haben) wurde es besser! “Mehr unter: https://www.infectiousdiseaseadvisor.com/infectious-diseases/enterococcus-streptococcus-gallolyticus-group-formerly-streptococcus-bovis/article/609329/

Oder auch hier: Zitat” S. bovis (Assoziation mit gastrointestinalen Tumoren und chronisch entzündlichen Darmerkrankungen; MHK für Penicillin < 0,125 bzw.
≤ 0,5 µg/ml). Quelle: http://www.chemotherapie-journal.de/uploads/media/CTJ_2004_06_Endokarditis.pdf

Therapiedauer 4 Wochen: https://leitlinien.dgk.org/files/2004_Leitlinie_infektioese_Endokarditis.pdf

 

 

Durch Tierversuche erkranken wir an Krebs

und weil die Labore keine Keime auffinden

Strptococcus bovis (Streptococcus gallolyticum inclusive)

Weil keine Gen-Chips und Zellkulturverfahren praktiziert werden, erkranken wir immer häufiger an Krebs, weswegen die Forschung aus der Steinzeit nicht einmal feststellen kann ob bestimmte Keime nun ursächlich der Krebsentstehung sind oder diese nur damit assoziiert sind.

Zitat: ” Die heterogene und sporadische Natur des kolorektalen Karzinoms hat zu vielen epidemiologischen Assoziationen mit Ursachen dieser Krankheit geführt. Da sich unser Verständnis der zugrundeliegenden molekularen Prozesse bei Darmkrebs weiterentwickelt, könnte das Konzept der mikrobiell-epithelialen Interaktionen als onkogener Auslöser eine plausible Hypothese für die Pathogenese des kolorektalen Karzinoms liefern. Im Gegensatz zu anderen Krebserkrankungen des Magen-Darm-Trakts (Magenkarzinom, Mukosa-assoziiertes Lymphoid-Gewebe-Lymphom) ist ein direkter kausaler Zusammenhang zwischen mikrobieller Infektion (Bakterien und Viren) und kolorektalem Karzinom nicht nachgewiesen. Studien unterstützen die Beteiligung dieser Organismen an der Onkogenese, bei kolorektalen Karzinomen fehlen jedoch klinische Daten. Hier diskutieren wir aktuelle Beweise (sowohl in vitro als auch in klinischen Studien) und konzentrieren uns auf eine mögliche Rolle von bakteriellen und viralen Pathogenen als Ursache von Darmkrebs.” Quelle: https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1470204510701868

 

Streptococcus salivarius als Probiotika ist

freiverkäuflich zu erwerben – verursacht

jedoch bakterielle Herzinnenhautentzündungen!

Streptococcus salivarius kann Endokarditis verursachen und muss antibiotisch behandelt werden, da man dadurch einen Herzinfarkt bekommt, wenn die bakterielle Herzentzündung unbehandelt bleibt! Weshalb kann dieser Keim als Probiotikum freiverkäuflich erworben werden?

Zitat “Erregercharakterisierung: „ViridansStreptokokken“ sind beim nichtdrogenabhängigen
Patienten der häufigste Erreger der bakteriellen Endokarditis an Nativklappen. Die wichtigsten Spezies der Viridans-Gruppe umfassen S. mutans, S. mitis, S. sanguinis, S. anginosus, S. oralis und S. salivarius.” Quelle:  http://www.chemotherapie-journal.de/uploads/media/CTJ_2004_06_Endokarditis.pdf

 

Sind Lebensmittelvergiftungen der Beginn von

Darmkrebserkrankungen?

Alle pathogenen Keime, insb. Toxinbildende

  verursachen Nervenerkrankungen

und auf Dauer Darmkrebs wie auch

eine Sepsis verursacht werden kann

Durch die Gärungen oder Toxine der Bakterien entwickeln sich Depression und/oder Aggressivität! Es ist möglich dass sich durch Infektionen eine Schilddrüsenüberfunktion und sogar ein Morbus Basedow entwickelt, der manchmal nur zufällig meistens beim Endokrinologen aufgedeckt wird! Durch die pathogenen Keime und auch durch Stoffwechselstörungen und Verdauungsinsuffizienz bilden sich Fuselakohole, durch die man vergiftet. Durch alle Gifte bilden sich eben solche Symptome insb. neurotoxische die auch durch Schwermetalle und durch Schilddrüsenüberfunktionen, Morbus Basedow, Pilzinfektionen oder durch toxinbildende Wurminfektionen, toxinbildende Helicobacter oder andere toxinbildende Keime oder Gärungen durch Clostridien perfringens, E. coli häm und alle andern pathogenen Keime entstehen. Eine Dysbiose und ein Pilzbefall kann sich insb. nach Lebensmittelinfektionen entwickeln. Bauchkrämpfe und Gurgeln nach einer Mahlzeit ist das Symptom, auch aufgrund von Getreide und vor Allem auf Nudeln und alle Kohlehydrate wie verstärkt auf Zucker, Milchprodukte, wie auch Joghurt und alles Essigsaurem. Der Arzt – selbst ein Darmspezialist wird dies verneinen und behaupten, er müsse nun eine Darmspiegelung vornehmen. Durch eine Enthaltsamkeit von Kohlehydrate insb. Zucker in Verbindung mit Nystatin kann die Pilzinfektion heilen, sowie dadurch die toxischen Vergiftungssymptome wie Aggressivität, Depression, Hitzewallungen, Schlaflosigkeit, manchmal auch Appetitlosigkeit und natürlich die Bauchkrämpfe nach einer mind. vier bis sieben Tagen. Die Therapie muss jedoch monatelange durchgeführt werden. Werden trotzdem süße Speisen konsumiert zieht sich die Therapie umso länger hin.

 

Aber auch Streptokokken können depressive Erkrankungen

wie auch einen “Chorea minor” auslösen

Mehr unter: https://books.google.de/books?id=TYnIU9Y_a4YC&pg=PA250&lpg=PA250&dq=streptococcus+minor+therapie&source=bl&ots=T1xlW2uSLl&sig=jP7pD7Gd4VXeUHtfTemPnbAe1As&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjl3qLRgcTbAhVKDMAKHSK6Bvs4ChDoAQhOMAk#v=onepage&q=streptococcus%20minor%20therapie&f=false

Ko-Karzinogene verstärken Krebserregendes und es wimmelt gerade so von Krebserregendem unter uns, weil man keine GEN-CHIPS oder Zellkulturen zur Identifizierung, bzw. zum Nachweis einsetzen möchte, sondern unsinnige Tierversuche – die Alibis für Pharmazeuten – praktiziert, die wie ich meine dem Zionismus zu zuschreiben sind, wodurch uns Krebserregendes verheimlicht werden soll!

Sie verstecken es in allen möglichen Produkten, denn wenn es im Tierversuch sich als krebserregend zeigt, setzt man es überall zu, wie ich meine bemerkt zu haben! Sehr selten wird in Medikamenten dann  erwähnt, dass es sich zwar im Tierversuch krebserregend gezeigt hat, jedoch nicht beim Menschen, wodurch man dann in Ausnahmefällen es indirekt zugibt, dass Tierversuche nicht auf den Menschen zu übertragen sind und diese nur als Alibis für Pharmazeuten gemacht werden!!

Werden wir doch vom Zionismus regiert, ohne dass wir es wissen und dies schon seit 1961 als es mit Contergan von Grünenthal begann, der die Menschen jahrelang weiterhin verkrüppeln durfte, obwohl man durch Zellkulturen es damals schon wusste, dass es die Menschen verkrüppeln wird?

Hämolysierende E. coli wie EHEC, EAEC, EPEC und ETEC

werden im Humanlabor nicht gefunden –

Chlamydien gleichfalls nicht

Regiert nicht der Zionismus hauptsächlich in Deutschland, wie auf der ganzen Welt, sowie auch im Bereich Humanlabore und “Forschung”`? https://qualvolle-einschlaeferung.de/csu-deckt-explosives-aetzmittel-zur-einschlaeferung-woran-tiere-lebend-veraetzen-und-an-zwei-laehmenden-chemikalien-ersticken/

Hämolysierende E. coli werden im Humanlabor gar nicht aufgefunden!!!  Diese können demnach dann auch nicht identifiziert werden wie EAEC, EPEC, ETEC oder EHEC !! Wenn dann die Patienten ein Antibiotika erhalten können lebensgefährliche Symptome auftreten. Wie bei meiner Mutter der Blutdruckabfall in den lebensgefährlichen Bereich sinkt. Dieses ist auch der Fall wenn sie kein Probioitka oder keine Weihrauch kapseln einnimmt. Durch die Weihrauchkapseln von encapsulation konnte sie kaum noch gehen und als ich die Kapsel öffnete schmeckte ich pure Säure. Sie nimmt seither die von Kopp Verlag und sie übersäuert dadurch nicht. Auch die Kapseln mit Myrrhe wirken gegen den Blutdruckabfall. Wenn jedoch der Blutdruck im normalen Bereich ist, darf sie keine OPC Kapseln einnehmen, da diese den Blutdruck bei ihr extrem erhöhen.

ETEC, EPEC, EAEC oder MRSA Keime können jedoch auch im Stuhl von “Gesunden” gefunden werden, die unbekannten Dauerausscheider, die uns infizieren können und die auch in der Küche von Restaurants arbeiten können.

Durch eine nicht erkannte EAEC Infektion entsteht die Zöliakie – eine Gluten Unverträglichkeit, an der auch in Deutschland 300.000 Menschen leiden und es immer mehr werden!!!. Aber es wird den an Zöliakie-Erkrankten nicht mitgeteilt, dass es an der Infektion mit den EAEC liegen kann, die sie durch Infizierte z.B. auch in Restaurants sich “beim Essen” einfangen können!!!!

EAEC – die “Tropische Sprue” wird nicht diagnostiziert und es wird nicht danach gesucht!! Die Therapie besteht aus einer 6-monatigen Amtibioitika Therapie mit Doxycyclin! Die Einnahme mit anfangs 4-mal täglicher Antibiotikagabe! Andernfalls wird dadurch ein Diabetes, Allergien gegen Gluten und der Lymphknotenkrebs, sowie Karzinome des Verdauungstraktes verursacht!!! Die Menschen werden dann mit Chemo “therapiert” und sind dem Tod geweiht!  Aber die Ivfizierten werden nicht aufgespürt und sie können sogar in der Küche arbeiten, sowie, ob sie sich nach dem Toilettengang die Hände waschen, bleibt ihnen selbst frei. Sie lernen es nur in einem Kurs von einer halben Stunde, wonach sie für 25 € ein Zertifikat erhalten und in der Lebensmittelbracnche arbeiten können!!!!!!!!!!!

Zitat aus Wikipeda: Eine nicht therapierte Zöliakie erhöht die Gefahr eines Non-Hodgkin-Lymphoms (ein LymphknotenKrebs) sowie wahrscheinlich auch von Karzinomen des Verdauungstrakts. Zöliakie geht bei fünf bis zehn Prozent der Patienten mit einem Diabetes mellitus Typ 1 einher. Die Behandlung der Zöliakie besteht derzeit ausschließlich in einer glutenfreien Diät”. Zitatende

Zitat: Die Infektion mit EHEC kann blande verlaufen  http://www.medicoconsult.de/EHEC-Infektion/, aber auch zu einem schweren Krankheitsverlauf führen; die Therapie beinhaltet im Wesentlichen symptomatische Maßnahmen und die strikte Einhaltung von Hygienevorschriften” Zitatende. Ein negativer Befund schließt eine Infektion jedoch nicht aus! Diese bakteriologische Untersuchung sollte wiederholt werden.

 

Es gibt noch nicht einmal ein Humanlabor, die

 EHEC,  EIEC EAEC ECDA austesten

Das Krankenhaus therapierte die Keime nur an

und ließ diese dann resistent werden

Die noch der vorzeitigen Entlassung aus dem Krankenhaus verbleibenden Clostridien perfringens haben wir selbst durch Probiotika in den Griff bekommen und diese sind verschwunden wie auch die Proteus. NIcht jedoch die E. coli häm.

Wie sollten die Humanlabore auch EIEC, EAEC, ECDA, EHEH, oder EPEC auffinden und analysieren können, wenn diese noch nicht einmal hämolysierende E. coli auffinden (wollen), aus denen jedoch diese toxinproduzierenden E. colis angezüchtet werden müssen. In jedem Tierlabor  werden die hämolysierenden E. colis jedoch gefunden und es gehört automatisch zur Untersuchung dazu, dass man nach diesen fahndet!  Unserer Meinung nach möchte man die Menschen krank machen weil man die gefährlichen und infektiösen Keime nicht auffindet, an denen der Mensch leidet und erkrankt. Selbst in den Krankenhäusern werden diese Test gar nicht veranlasst. Es gibt auch Krankenhäuser, die überhaupt keine kulturellen Laboruntersuchungen durchführen, selbst nicht bei Infektionskrankheiten. Meine Mutter ist seit sie beim Italiener im Romans Essen war m. E. deswegen krank, denn sie wurde frühzeitig schon nach 7 Tagen aus dem Krankenhaus entlassen. Zuhause angekommen erlitt sie Bauchschmerzen und Krämpfe sowie wieder  Übelkeit und Durchfall. Aber das Krankenhaus hat sie fahrlässiger Weise einfach entlassen. Die Krankenhäuser züchten deswegen resistente Keime. Seither wurden die noch immer verbleibenden E. coli häm auf drei Antibiotika resistent, durch die man sie dort neun Mal täglich therapierte  (dreimal drei Infusionen mit Antibioitka) .

Mein Vater musste deswegen bereits 1993 daran sterben. Auch der meinen Vater infiziert hatte und der beruflich in China war, starb ebenso daran. Als man dann die Erreger fand, war es zu spät und er litt bereits an einer Sepsis sowie an massivem Pilzefall durch die Antibioitka, mit denen man vorher wild auf die Infektiosnerreger geschossen hat. https://qualvolle-einschlaeferung.de/begruendung-weshalb-wir-glauben-dass-der-zionismus-bereits-die-weltherrschaft-ueber-uns-eingenommen-hat/

 

Sind die Ärzte in den Krankenhäusern &

die Humanlabore alle fahrlässig???

Hier der Beweis dass sie es sind!

Zitat aus https://www.aerzteblatt.de/archiv/24144/Erkrankungen-durch-enterohaemorrhagische-Escherichia-coli-(EHEC)

In weniger als 20 Jahren haben sich enterohämorrhagische Escherichia coli (EHEC) weltweit ungehemmt ausbreiten können und sind inzwischen in Deutschland der zweithäufigste bakterielle Enteritiserreger des Menschen geworden.

Weitere Zitat daraus:” Extraintestinale Komplikationen wie hämolytisch-urämisches Syndrom (HUS) treten auf und haben schicksalhafte Bedeutung für die Zukunft des Patienten. Die mikrobiologische Diagnostik von EHEC-Infektionen wird durch die Vielfalt der EHEC-Bakterien erschwert und ist nur durch aufwendige Nachweisverfahren möglich. Das enteropathische HUS und die Infektion durch EHEC sind seit 1998 meldepflichtig. Eine fehlende spezifische Therapie oder Immunprophylaxe stellen Arzt und öffentlichen Gesundheitsdienst vor große Schwierigkeiten. So sind EHEC ein sehr weitreichendes Problem, dem nur durch gemeinsame und interdisziplinäre Anstrengungen auf medizinischer und veterinärmedizinischer Ebene einschließlich der Tierhaltung und der Lebensmittelproduktion begegnet werden kann.
Schlüsselwörter: EHEC, HUS, Diagnostik, Pathogenese, PräventionRisikofaktoren und Indikatoren für das Auftreten von Komplikationen, insbesondere des HUS, bei EHEC-ErkrankungenAlter unter 6 Jahre und über 65 Jahre
Infektion mit EHEC, die Shigatoxin 2 produzieren
Gabe von Motilitätshemmern des Darms
Gabe von Antibiotika
Hohes Fieber
Starke Darmkoliken
Blutiger Durchfall
Eintrübung
Proteinurie, Hämaturie
Starker Anstieg der Leukozyten im Blut
Ultraschall: Vergrößerung und vermehrte Echogenität der Niere, Verdickung der Darmwand´Tabelle 3CC´
Indikationen zur mikrobiologischen Untersuchung auf EHEC
Behandelnder Arzt Untersuchungsmaterial
Erkrankung an HUS und TTP Serum und Stuhl
Mit Enteritis hospitalisierte Kinder bis zu 6 Jahren Stuhl
Enteritis mit blutig-wässrigen Stühlen Stuhl
Nekrotisierende Enteritis oder endoskopisch nachgewiesene Stuhl und Biopsie-
hämorrhagische Kolitis material
Durchfall in Anamnese (Woche vorher) und Auftreten einer Serum und Stuhl
hämolytischen Anämie oder eines akuten Nierenversagens
Amtsarzt
Ausbruch in Gemeinschaftseinrichtung und Wohngemeinschaft Stuhl und Lebensmittel
oder bei Gemeinschaftsverpflegung
Kontaktpersonen bei HUS und nachgewiesener EHEC-Infektion Stuhl
HUS, hämolytisch-urämisches Syndrom; TTP, thrombotisch-thrombozytopenische Purpura

Werden die pathogenen Darmbakterien

durch Fosfomycin resistent gemacht?

Auf jeden Fall wie ich meine. Denn schon nach zwei Tage eines Antibiotikums wurden die E. coli häm  meiner Mutter resistent, weshalb ich glaube, dass diese ebenso nach einem Tag schon Resistenzen bilden könnten. Aber die Ärzte geben es allen Patienten mit, wenn diese an einer bakteriellen Blaseninfektion leiden. Dass aber die pathogenen E. coli`s meistens aus dem Darm stammen bedenkt man hier nicht! Diese gleichen Bakterien aus dem Darm können dann aufgrund von einem Tag Behandlung durch Fosfomycin gegen die Blasenkeime resistent werden, wie ich meine! Durch die toxinbildenden E. coli hat meine Mutter seit geraumer Zeit dadurch nämlich auch eine Blaseninfektion bekommen und man hat ihr sofort Fosfomycin verschrieben. Kein Arzt ist gebildet und verfügt über Kenntnisse wie man jetzt damit umgehen sollte, diese toxinbildenden E. coli zu beseitigen. Würde meine Mutter wieder ein Antibiotika einnehmen,würde sie wieder an Herzsymptomen mit lebensgefährlichen Blutdruckabfall leiden. Wird man infiziert ist man von allen verlassen!!!!!!!  In ganz Deutschland gibt es nur zwölf Fachärzte für die Mikrobiologie. In München gibt es einen davon namens Dr. Vogel, der nur Privatpatienten annimmt, den ich um einen Termin bat und ihm gleich die komplette Vorgeschichte zugemailt habe. Habe ich deswegen keinen Termin erhalten? Weil sie alle gar nichts wissen über solche Keime und solche Patienten demnach am Liebsten gar nicht haben möchten, weil sie selbst  keinen Rat wissen und alle überforder damit sindt? Verantwortungslos ist es von der Ärztin, meiner Mutter einfach ein Antibioitika mit zu geben, obwohl ich ihr erzählt habe, was dann passiert, wenn sie dieses einnimmt!!! Solange sie den lebensgefährlichen Zustand nicht direkt mitbekommen, ignorieren sie diesen. So kommt es, dass meine Mutter seit sechs Monaten und seit sie zu früh aus der Klinik wegen ihrer Lebensmittelinfektion entlassen wurde, an den toxinbildenden Bakterien leidet und täglich mit Probiotika leben muss!

Viele Ärzte sind bewusst oder unbewusst

für die Resistenzen verantwortlich

Denn sie verordnen es meistens nur fünf bis sieben Tage, obwohl Streptokokken mind. jedoch zehn Tage benötigen damit diese eliminiert werden! Nach einer Operation wenn die Packung der Antibiotika zu Ende sind lässt man den Patienten diese absetzen obwohl dadurch noch immer Keime in der Wunde vorhanden sein können. Diese vermehren sich nach der Operation und wurden dadurch dann gegen das Antibiotika resistent gemacht. Absicht?

Absicht muss auch sein, dass man deswegen die Edelpilzschimmelkäse nicht vom Markt nimmt obwohl auch dadurch wie ich folgern kann Resistenzen entstehen müssten.  Es wimmelt gerade so von jüdischen Zionisten unter uns oder sind es “nur” alle Satanisten? Werden wir nicht seit 1944 von der USA regiert und sollen bis 2024 halbiert werden? Weswegen Tierversuche um uns legal zu vergiften oder weshalb sonst? Mehr unter: https://qualvolle-einschlaeferung.de/begruendung-weshalb-wir-glauben-dass-der-zionismus-bereits-die-weltherrschaft-ueber-uns-eingenommen-hat/

Es wird auch der Grund sein weswegen man die sämtlichen Insektizide, Pestizide und die Floh- und Zeckenmittel der armen Hunde und Katzen nicht vom Markt nimmt obwohl die Tiere leiden und sterben wie die Fliegen!  https://qualvolle-einschlaeferung.de/keine-antwort-von-der-regierung-von-oberbayern-bezueglich-gefaehrlichem-futter-auf-dem-markt/   https://qualvolle-einschlaeferung.de/humanlabore-decken-krebsgefahr/

 

Selbst an Chlamydien – eine Geschlechtskrankheit

oder an Tuberkulose kann man sich beim Essen

infizieren! Darmkarzinome können durch TBC-Infektionen

verwechselt werden! Jeder Dritte leidet an Tuberkulose!

30% der Weltbevölkerung ist mit Tuberkulose infiziert!

Es gibt seit geraumer Zeit sogar die multiresistente Tuberkulose. Aber kein Küchenpersonal wird daraufhin kontrolliert wie auch nicht auf andere ansteckende Keime. 10 Millionen infizieren sich jedes Jahr an TBC!  Jedes Jahr sterben an der TBC 3 millionen Menschen. Seit dem Jahr 2015 hat sich die Infektion durch TBC erhöht und ist teilweise durch die Migrationsbewegung bedingt. Denn eine Infektion bleibt meist unentdeckt und erst nach Jahren oder Jahrzehnten kann diese bei  Abwehrschwäche durch andere schwächende Erkrankungen, durch Cortison, HIV, v. a. durch eine Lebensmittelvergiftung oder hohes Alter in Erscheinung treten und ausbrechen. Bei uns war die TBC bereits vor ca. 20 Jahren schon ausgerottet. http://www.medhost.de/gesundheit-lexikon/darmtuberkulose.html 

https://www.infektionsschutz.de/erregersteckbriefe/tuberkulose/

Ein Ausschnitt vom Tagesspiegel Zitat:”…Unter den Proben fanden sich demnach 39 Stämme des Mycobacterium tuberculosis, die gegen mehrere Medikamente resistent waren. Nur einer der Patienten stammte aus Deutschland, die anderen in der Mehrzahl aus osteuropäischen Regionen, wo die Tuberkulose insgesamt deutlich verbreiteter ist und wo deutlich mehr Resistenzen auftreten”. https://www.tagesspiegel.de/wissen/stresstest-fuer-mikroben-die-erreger-in-schach-halten/11485120.html

Aber selbst Chlamydien – eine Geschlechtskrankheit – kann man sich sogar beim Essen einfangen! Die Betroffenen bemerken keine Symptome!! Insbesondere bei Frauen fehlt meistens sogar das Brennen beim Wasserlassen, das bei Männern erst viel später auftritt und selbst nach Jahren erst als Symptom in Erscheinung treten kann.  Selbst die Durchfälle durch Chlamydien kommen ebenso erst im späteren Verlauf dazu. Aber auch hier dürfen Infizierte in der Küche arbeiten und sie werden keinerlei Untersuchungen unterzogen! Nicht jeder Koch oder das Küchenpersonal wäscht sich nach Vorschrift die Hände nach dem Toilettengang.

 

Wie z.B. meine Mutter seit sie im Romans in München Neuhausen von Karl Rieder, dem Gastronom und Besitzer vieler italienischer Restaurants am 29. August zum Essen eingeladen wurde. Zwei Tage danach war sie massiv krank (bereits einen Tag danach litt sie an intermittierenden Fieber und am zweiten Tag konnte sie ohne Stütze nicht mehr gehen und hörte meine Stimme von weiter Ferne, sowie sie an lebensgefährlichen Vorhofflimmern und Herzrasen litt).  Karl Rieder hatte unser damaliges Haus unter dem Preis gekauft – weil wir in Not waren, hatten wir es schnell verkaufen müssen, bevor es uns durch die urkundenfälschenden Intervet mit ihrem grausamen T61 zur Tötung – damals noch zur Euthanasie ohne Narkose, obwohl es keinen Unterschied gibt, man sieht und hört es nur nicht mehr wie die Tiere leiden weil die Narkose unbemerkt in die Lähmung übergeht, gepfändet worden wäre, der uns  durch Hans Rainer Stelzl, der meine Mutter um 200.000 € erleichterte, zu gebracht wurde und alleine sie ein lebenslanges Wohnrecht laut Vertrag erhielt  https://qualvolle-einschlaeferung.de/ein-krimineller-steuerberater-vom-f-c-bayern-oder-nur-von-einigen-oder-einen-bayern-spieler/  Rieder denkt, dass dies ganz legal wäre, auch wenn er die Maklerprovision auf das Konto seiner Frau auf die nun insolvente Sicura Haus und Grund GmbH überwiesen hat. Er behauptet,  dass er gar nicht wusste, dass sein Geschäftspartner Dr. Baumgartner hieß, obwohl er ihn niemals mit seinem Namen ansprach und ihn schon länger kannte.

 

Wird man durch Untersuchungen, Operationen

oder Punktionen mit Clostridien perfringens –

den Ko-Karzinogenen inifziert,

weil diese Desinfektionen überleben?

Autismus

Clostridien verursachen gifige Fuselakalkohle, die zu diversen Krankheitssymptomen führen und eine Allergie auslösen können, wie auch generell Magen- und Darmentzündungen im allgemeinen dafür ursächlich sind. Aber auch Autismus ist ein Krankheitssymptom, die durch die Bekämpfung der schlechten Keime, falls diese in der Überzahl vorhanden sind, geheilt oder zumindest verbessert werden kann. Aber auch andere neurogene Gifte können beim Autismus eine Rolle spielen. Das Symptom, das durch toxinbildende Keime ausgeht wie der Helicobacter im Magen kann ebenso wie andere toxinbildende Keime ursächlich sein, wozu aber auch psychiatrische Erkrankungen, Depressionen und Aggressivität zählen können, woraus sich wiederum andere sekundäre Folgeerkrankungen entwickeln könnten, wie dazu auch die Schilddrüsenerkrankungen der Hyperthyreose und des Morbus Basedow gehören kann. Alle toxinbildende Mikroben oder Parasiten wie auch andere Gifte wie z.B. die sich in unserer Nahrung, Chemikalien in Gebrauchsgegenständen und Medikamenten befinden können Nervenerkrankungen auslösen.

An diesen leidet man nach einer Lebensmittelvergiftung in Überzahl und sie befinden sich im Aas. Meine Mutter litt daran sehr lange Zeit nach dem Essen im Romans in Neuhausen in München, bzw. nach und während ihrer Lebensmittelinfektion. Sie sind erst nachdem wir mehrmals eine Probiotika Kur eingeleitet haben, verschwunden. Sie können auch Allergien verursachen und ihr  Endprodukt sind giftige Gase. Diese Clostridien perfringens werden von den Ärzten und Humanlaboren, die danach gar nicht suchen, nicht identifiziert! Diese werden gedeckt, wie alle anderen krankmachenden Keime oder Schädliches/Krebs-erregendes, das krank macht, ebenso gedeckt wird. Aber selbst im Tierlabor, in dem man diese auffindet, werden diese verharmlost und als nicht krankmachende Keime eingestuft, das womöglich an der kranken Forschung liegt und an den falschen “Fachinformationen”!! Wir vermuten, dass die Clostridien perfringens deswegen weit verbreitet sind und selbst das Küchenpersonal mit Clostridien p. infiziert sein kann, sowie v. a. jeder Mensch.

Eine Freundin wurde beim Venerologen, der eine rektale Untersuchung durchführte mit Clostridien perfringens infiziert worden! Meine Mutter wurde beim Frauenarzt nun erneut mit Clostridien perfringens inifziert, denn diese lassen sich nicht durch Desinfektionsmittel desinfizieren.  Sie litt daran wieder erneut, nachdem diese nach dem Essen im Romans durch Probitoika verschwunden sind. Da sie jedoch seit drei ein halb Monaten keinen einzigen Tag Probiotika weglassen darf, haben wir diese somit längst wieder eliminiert.  Diese E. coli häm können wir einfach nicht in den Griff bekommen!!!! Sie weichen durch nichts von ihr und es geht ihr immer schlechter. Denn durch die viele Säure des Probiotikums übersäuert alles andere mit, wie der Urin (Blasenentzündungen mit Steinbildungen), Muskelentzündungen und Thrombosegefahr, weswegen ich ihr eine L-Glutamin Kapsel zum Einnehmen gab um ihr saures Milieu etwas zu alkalisieren. Prompt erlitt sie dadurch wieder Herzrasen!!!!!!!! Die E. coli häm verursachen bei ihr sofort Herzrasen, sobald sie Probioitka weglässt oder auch wenn sie das ausgetestete Antibiotika Doxycyclin einnimmt!!!!!!!! Wir wissen nicht mehr weiter aber keiner kann oder möchte uns helfen. Jeder Arzt möchte sie nur immer sehen. Aber es ist jedes Mal verschwendete Zeit, weil kein Arzt sich aus zu kennen scheint mit der Mikrobiologie und mit den Infektionskrankheiten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Jedoch trägt der Patient bei jedem Arztbesuch ein weiteres Risiko sich Keime in der Praxis aufzuschnappen!  Wie eben beim Frauenarzt die Clostridien perfringens! Eine schwangere Frau sass neben mir im Warteraum der Praxis als ich meine Mutter dort hin begleitete. Ich hatte bereits Angst, dass sie sich was einfangen könnte, nachdem diese Frau massive Darmgeräusche aufwies und vor meine Mutter an der Reihe war. Dies hat sich dann anschließend bestätigt und sie wurde dort mit Clostridien perfringens erneut infiziert, nachdem sie diese durch Probiotika eliminieren konnte.

Mehr unter: https://qualvolle-einschlaeferung.de/begruendung-weshalb-wir-glauben-dass-der-zionismus-bereits-die-weltherrschaft-ueber-uns-eingenommen-hat/

https://qualvolle-einschlaeferung.de/arcobacter-der-lebensgefaehrliche-keim-e-coli-haem-wird-ignoriert-sowie-auch-epec-etec/Um ein Beispiel zu benennen, Schimmelpilze sind als Krebserreger nachgewiesen worden, aber selbst die Candida albicans können Krebs verursachen (siehe am Ende der Seite) und produzieren Gifte, bzw. Toxine. Die aber vom Labor ebenso nicht aufgefunden werden, bzw. erst ab einer Millionen gezählt werden und man behauptet, dass diese jeder gesunde Mensch in seinem Darm aufweisen würde, wodurch diese verharmlost werden, obwohl diese in der Darmschleimhaut fest verankert sind und es sich deswegen nur ein geringer Teil an Sporen im Stuhl befinden!!

 

Aktinomykose wird beim Menschen am häufigsten

mit einem tumorösen Gewebe fehlinterpretiert

Zitat aus  https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=https://veteriankey.com/actinomycosis-and-nocardiosis/&prev=search:

Aktinomykose und Nocardiose

(beim Hund und Katze)

Quelle: Jane E. Sykes

Aktinomykose

Ätiologie und Epidemiologie

“Die Aktinomykose ist eine langsam fortschreitende Infektion, die durch Pleura- und Peritonealabsonderungen, dichte faserige Massen, offene Abszesse, Meningoenzephalitis / Meningitis und Fistelgänge mit ableitenden Nebenhöhlen gekennzeichnet ist. Aktinomykose kann auf kurze Kurse der antimikrobiellen Therapie refraktär sein oder wiederkehren. Die meisten Actinomyces-Infektionen sind durch Mischinfektionen mit anderen Bakterien kompliziert. Die Diagnose von Aktinomykose kann schwierig sein, da Organismen schwierig von Läsionen zu isolieren sind. Faserige Massen werden häufig für neoplastische Läsionen gehalten, obwohl gelegentlich neoplastische Läsionen Actinomyces- Infektionen zugrunde liegen können. 2 In der menschlichen Literatur wird die Aktinomykose als die “am meisten fehldiagnostizierte Krankheit” bezeichnet”. “Beim Menschen gehen GI-Krankheit, Fremdkörperaufnahme, Bauchtrauma oder Operation oft der Infektion voraus. Eine Beteiligung des Abdomens kann auch einer direkten Extension aus dem subkutanen Gewebe folgen”.

 

Iod befindet sich in allen Produkten und ist giftig

Sind Aromen aus Schimmelpilze krebserregend?

Iod und Fluoridzusätze sind giftig und befinden sich im Fleisch, Milch, Käse, Brot, Kekse usw., diese verursachen Rheuma, Reizdarm, Muskel- und Gelenkschmerzen, Schuppfenflechte, rote Hautflecken, welke Haut, Schnupfen und Asthma, ins. nach dem Essen oder morgens nach dem Aufstehen (auch Milbenallergie möglich), Kopfschmerzen, Aggressivität, Reizdarm, juckende und brennende Haut, Krebs…………… mehr hier:          https://www.youtube.com/watch?v=AO3fHDxSQHQ  Zucker fördert ebenso Krankheiten, nährt E. coli, Pilze und Parasiten, an die jeder 2. Mensch leidet (siehe am Ende der Seite), selbst für Krebs ist es ein Nahrungsmittel.  In 75% von Erfrischungs- oder Vitamingetränken ist das krebserregende Benzol oder Natriumbenzoat (E211) enthalten und Vitamin C auch noch zugesetzt, obwohl die Krebsgefahr dadurch sogar noch steigt!

Dass die “natürlichen Aromen”, die man meist aus Schimmelpilzen gewinnt, ebenso krebserregend sind bezweifele ich nun nicht mehr. Außerdem ziehen Pilze Elektrosmog an und können Strahlen speichern. Diese sogenannten “natürlichen Aromen” befinden sich beinahe schon in allen Lebensmitteln – wie Fertigprodukten, Spaghettisaucen, Fanta Zitrone, Pulver Kaffee (haben die Deutschen nicht damals Lindan im Dünger nach Afrika “gespendet”, bzw. entsorgt, wodurch die Kaffee-und Kakaoplantagen verseucht werden?), Joghurt, Milchprodukte und auch in vielen Fertigprodukten sind diese enthalten. Aber auch die Vitaminpaste von Gimpet für Katzen wird m. E. aus Milchschimmelhefe hergestellt. Katzen, die an einem Pilz leiden, vertragen diese dann nicht und reagieren allergisch darauf, wie auch auf alle Hefeprodukte und Histaminhaltigem, das jedoch auch durch andere Erreger wie z.B. Clostridien perfringens und E. coli hervorgerufen werden kann. Siehe z.B. auch unter https://qualvolle-einschlaeferung.de/67-2/

Selbst im Orangensaft, ohne dass man es deklariert, befinden sich Schimmelpilze, diese fressen sozusagen die Schale heraus! Selbst sämtliche gepriesene Produkte sind giftig, wie die Algen aus dem Meer Cadmium, Quecksilber, Blei usw. enthalten, die als gesund angepriesen werden. Oder das in allen Ländern verbotene krebserregende Lindan, das die Deutschen damals nach Afrika zur Entsorgung gesendet haben, womit Kaffee-und Kakaoplantagen damit gedüngt werden, damit der Kaffee und Kakao damit verseucht wieder zurück kommt? Das in der Welt verbotene Lindan kann man bei uns jedoch in Deutschland sogar im Internet für die Kopfhaut als Gel ect. bestellen, wie z.B. JACUTIN Gel“ und „DELITEX-Haarwäsche:  https://www.was-hilft-mir.com/therapien/medikamente/delicia-delitex-haarwaesche-n-gel.html 

 

Zur Sache Clostridien perfringens

Ich habe den Stuhl meiner Tiere vor einigen Jahren im Humanlabor München Zentrum in der Bayerstrasse in München untersuchen lassen, da es damals im Tierlabor noch keine Untersuchungen um “Clostridien difficile” zu diagnostizieren gab, weil es geheißen hatte, dass Tiere darunter nicht leiden würden!

Clostridien perfrigens werden kaum

in einem Humanlabor noch identifiziert

Nachdem ich dort Hausverbot erhielt, weil man mir auf die Schliche kam, habe ich durch einen Freund die Untersuchungs Materialien – den Stuhl meiner Tiere – dort hin bringen lassen. Jedoch plötzlich mussten wir feststellen, dass diese gar keine Clostridien perfringens mehr analysieren! So wird es heute in fast allen Humanlaboren gemanagt. Hat man dies beschlossen, um die Krebsrate beim Menschen steigern zu können oder weshalb werden diese nicht mehr untersucht?

Aufgefallen ist es mir deswegen, weil ich des öfteren hören musste, dass die Menschen “gesund” sind, obwohl sie an Blähungen und Gärungen, sowie Durchfällen leiden!

Ein Vereinsmitglied litt z.B. nach einem Arztbesuch beim Venerologen, indem auch der After untersucht wurde, jedoch plötzlich “DANACH” unter Durchfällen durch Fleischgenuss! Daraufhin hatte sie beim Arzt eine Stuhlprobe abgegeben und es hieß – keine pathogenen Keime!!! Ich riet ihr damals dazu, doch mal den Stuhl in ein Tierlabor zu senden. Prompt lautete die Diagnose Clostridien perfringens, jedoch werden diese im Tierlabor Laboklin erst ab 1 Million pro ccm gezählt! und die Diagnose heißt dann – negativ.  Auch meine Mutter, die im italienischen Restaurant Romans in Neuhausen nach 2 Tagen, nachdem diese “Picata Lombarda” gegessen hatte, mit Fieber und massiven Vergiftungszeichen und Vorhofflimmern des Herzens ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, litt unter Clostridien perfringens und hämolysierenden E. coli`s drei plus, die man im Tierlabor fand! Die gleiche Stuhlprobe wurde in einem anderen Röhrchen dem Arzt übergeben, der es an sein Humanlabor sandte und das Ergebnis waren “nur” “Arcobacter” – ein Lebensmittelvergifter, der bei uns noch nicht einmal als meldepflichtig gilt, obwohl er aus der gleichen Gruppe der meldepflichtigen “Campylobacter” stammt!

Nach der zweiten Probiotika Kur mit LGG wurden die Clostridien perfringens (denn die Lactobacillen und Bifidobacillen longum sind die idealen Ausrotter von diesen. Wir benutzen dazu Mc Vital) dann nur um 2 Kreuze reduziert, (es war unser erster Versuch mit LGG) aber die E. coli häm blieben in gleicher Anzahl erhalten – 3 Kreuze, hinzu tauchten dann noch Proteus auf. Nach einer Lebensittelvergiftung, die nicht ausgeheilt wird, kommen diese normal immer noch hinzu, musste ich feststellen.  Aber im Humanlabor werden nicht die Keime gefunden, die im Tierlabor automatisch ohne dass man diese einzeln anfordern muss, gefunden wie Clostridien perfringes, E. coli häm, Klebsiella spp., Proteus spp., Enterobacter spp. und Citrobacter spp, sowie einige mehr. Siehe unsere Seite: https://qualvolle-einschlaeferung.de/arcobacter-der-lebensgefaehrliche-keim-e-coli-haem-wird-ignoriert-sowie-auch-epec-etec/

 

Diese Clostridien perfringens verstärken

den krebserregenden Effekt

von den überall zu erwerbenden krebserregenden Substanzen und können so für Dickdarmkrebs und Mamma-Karzinome und auch https://qualvolle-einschlaeferung.de/warum-tierversuche-z-b-krebs-verursachen/ursächlich sein, denn Tierversuche werden nur zum Schein für uns praktiziert!!! Die armen Tiere werden nur deswegen tagein und tagaus in den irrsinnigsten und qualvollsten Versuchen als Alibis für die Pharmazeuten und Chemiehersteller gequält, um diese vor Regressansprüchen abzusichern, falls wir an ihren Medikamenten und Chemikalien versterben oder aber zeitlebens geschädigt werden!!!

 

Der Selbsttest auf ein Zuviel an Clostridien perfringens

Obwohl man dies selbst testen kann, wenn man es wüsste wie es funktioniert!! Isst man kein Fleisch und ernährt sich fettfrei,  leidet man demnach auch nicht an Gärungen und Durchfällen. Isst man Fleisch – je mehr desto schlimmer – und Fetthaltiges, so leidet man darauf hin an Durchfall und weist demnach zuviel von den Clostridien perfringens im Darm auf! Das Gleiche ist durch Basisches, denn daraufhin vermehren sich diese, wie auch auf Gelatine, Cellulose und Lactose, die wiederum von diesen Clostridien perfringens vergoren werden! Den gleichen Test kann man mit Kohlehydraten oder Süßem selbst durchführen. Isst man viele Kohlehydrate und Süßes und leidet daraufhin an Gärungen und Durchfall, sind es womöglich die E. colis oder aber Pilze (oder Parastien der Gruppe Giardien)! Die Clostridien perfringens können am Besten mit einem Probiotikum besiegt werden. In dieser Kur darf man kaum Fleisch oder Fettes zu sich nehmen und es muss verhindert werden, dass diese dadurch gefüttert werden, da es ansonsten passiere kann, dass man diese dann nicht ausrotten kann. Auch auf Basenpulver, Calcium und anderes hoch Basisches sollte wenn es geht, vermieden werden, außer man leidet dadurch an zu saurem Urin, so dass eine Blasenentzündung mit Harnkonkrementen durch das Zuviel an Säure auftritt.

 

Candida albicans nach Lebensmittelvergiftungen

Nach einer Vergiftung mit T61 (Fischvergiftung)            /das andere T61 zur Euthanasie aus undeklariertem DMF finden Sie hier: https://qualvolle-einschlaeferung.de/w-e-l-t-s-k-a-n-d-a-l-seit-1961-durch-das-deutsche-bundesministerium-fuer-verbraucherschutz-die-csu-intervets-vorgetaeuschtes-toetungsmittel-t61-zur-euthanasie/         werden Sie die Ärzte zur Darmspiegelung schicken! Sie werden weder nach E.coli häm, toxinbildenden E coli oder Clostridien perfringens im Humanlabor suchen lassen!!! Sie werden Ihnen die reine Fructose trinken lassen um einen Fructosetest zu veranlassen und dann müssen Sie auch noch Lactose pur trinken,um einen Lactose Test mit Ihnen durch zu führen. Dies ist fatal und sehr gefährlich wie ich das sehe, da eine Vergiftung entstehen könnte. Sie könnten den Urin auf Essigsäure testen lassen, denn dieser ist bei einem Darmpilz angeblich immer positiv im Gegensatz zu der Darmpilzanalyse durch eine Stuhlprobe. Aber wenn Sie Gurgelgeräusche feststellen – ein eLEbensmittel- oder Fischvergiftung erlitten haben, Bauchkrämpfe erleiden und keinen Essig, Getreide, Milch oder Gemüse (auch Allergien und Unverträglichkeit von Fructose/Glucose/Zucker) vertragen, das durch aus daran liegen kann, dass Sie an einem Candida Pilz oder einem anderen leiden, wozu man sich in der Apotheke Nystatin besorgen kann. Wenn man an einen Pilz im Darm leidet wird man nach 4 – 7 Tagen feststellen, dass das Bauchgrimmen und Schmerzen im Bauch verschwinden wenn man Nystatin einnimmt, sowie auch die Darmgeräusche nach dem Essen insb. von Kohlehydraten aufhören, wie auch die Muskelschmerzen, die extrem und plötzlich einschießen, sowie sich dann auch die Stuhlbeschaffenheit bessert. Wenn man jedoch alles so belässt, kann man verschiedene Krankheiten entwickeln, angefangen von nervösen Symptomen, Aggressivität, Hitzewallungen, Schlaflosigkeit,  sowie Schilddrüsenüberfunktion mit einem Morbus Basedow, Allergien in allen Variationen, Einschießen von akutem Schmerz in diversen Muskeln, sowie Reizdarm, Colitis ulcerosa usw….

Therapiert man sich mit Nystatin verschwinden die Symptome und man verträgt dann auch später wieder allmählich alles an Getreide, Kartoffeln und später sogar wieder Milch und verschiedene Obstsorten, wie auch Gemüse in Maßen und sogar wieder den extrem histaminhaltigen Essig in Maßen. Die Banane wird man entweder gar nicht mehr vertragen oder in Maßen. Die folgende Seite können wir empfehlen wenn Darmprobleme durch eine Lebensmittelvergiftung entstanden sind, Rheuma, Muskelschmerzen, Allergien, Vergiftungssymptome wie niedriger Blutdruck und Herzrasen, Schwindel, Herzkrankheiten,  Dickdarmkrebs und Mammakarzinome durch die bakterielle Überbesiedlung entstanden sind: http://www.rummelsburg-akupunktur-berlin.de/1296-2/

 

Krebshilfe & Medien & die deutsche Regierung

Steckt die deutsche Krebshilfe mit den Medien unter einer Decke? Sie fordern nur ständig nach den Tierversuchen, für die sie dann bei Carmen Nebel viele Millionen sammeln, damit immer noch mehr Tiere als Alibis für die m. E. Verbrecher oft für viele Jahre zu Tode gequält werden. Leben die armen Tiere sie noch nach mehr oder weniger langer Zeit, werden die Ärmsten aller Armen weiter für andere Versuche gequält.

Dies ist vermutlich der Grund dafür, dass keine “GEN-CHIPS” zur Forschung eingesetzt werden!! Obwohl diese um ein tausendfaches günstiger und wirklich effektiv sind. Man kann dadurch die für den Menschen giftigen und krebserregenden Substanzen auffinden! https://qualvolle-einschlaeferung.de/tierversuchsfreie-forschungsmethoden-statt-arzneimittelopfer-und-tod/

https://qualvolle-einschlaeferung.de/warum-tierversuche-z-b-krebs-verursachen/

Aus folgender Seite entnommen:

https://www.enterosan.de/grundlagen/keimsteckbriefe.html

Zitat:

Stoffwechselspektrum:

  • Proteine und Fette sind die Hauptsubstrate der Clostridien. Dabei entstehen neben Ammoniak, Schwefelwasserstoff und biogenen Aminen auch steroidale Verbindungen, die nachweislich als Ko-Karzinogene bei der Entstehung von Dickdarm- und Mamma-Karzinomen fungieren können.
  • Einige Clostridien spp. vermögen zudem den Steroid-Kern der Gallensäuren zu transformieren (NDH-Clostridien = Nuclear Dehyrogenating-Clostridien). Die entstehenden Metabolite können ebenfalls an der Dickdarmkarzinogenese beteiligt sein.

Clostridium perfringens, als Erreger von Toxininfektionen (unter anderem Verursacher von Lebensmittelvergiftungen). Deren Erfassung bedarf jedoch spezieller Nachweisverfahren. Zitatende

 

Weshalb werden diese in den Tierlaboren aufgefunden

– nicht aber im Humanlabor?

Obwohl es nach diesen keine pathogenen Keime für Tiere wären? Weil die Labore keine Tiermediziner sind und nur die korrupte Wissenschaft mit ihren vorgeheuchelten und verbrecherischen Studien nachlesen können, wie auch Tierärzte ebenso? Hinzu kommt, dass Tiere jahrelange, ohne dabei krank zu werden mit dem “richtigen” Futter ohne Symptome und ohne Durchfall-Erscheinungen damit gesund bleiben können. Denn das meiste Futter besitzt einen sauren ph-Wert, der die Symptome “Durchfall” unterdrückt. Wird dann ein basisches Futter gegeben, werden die Clostridien perfringens zum Durchfall Problem! Die Tierbesitzer und Tierärzte glauben demnach, dass die Tiere auf die Proteine allergisch geworden sind, obwohl die Säure des Futters nur den Durchfall unterdrückt! Aber auch durch ein Futter mit sehr wenig Fleisch und kaum Fett, kann den Durchfall wegzaubern, jedoch niemals ganz ausheilen !

Jedoch nach vielen Jahren leiden die Tiere plötzlich an Abwehrschwäche und keiner weiß direkt weshalb. Durch die Fuselakohole der Gasbildner entsteht aber auch Schwefelwasserstoff und Schwefel ist bei Tieren wie Hunden und Katzen hochgiftig, weshalb diese auch keinen Knoblauch vertragen! Weshalb man vermutlich deswegen nun in fast jedes Futter Taurin hinein mixt, damit die Tiere krank werden? Denn Taurin ist schwefelhaltig! Und wir werden, wie wir meinen von Zionisten, regiert! Je mehr Leid desto besser!

Weshalb werden die Allergien auch bei den Tieren immer mehr? Weil die Menschen an undiagnostizierten Clostridien perfringens leiden und die Tiere dadurch infizieren können? Aber auch durch die sämtliche Gifte im Futter werden die Tiere allergisch gemacht und es gleicht einer chronischen Vergiftung! Siehe unter unseren Seiten: https://qualvolle-einschlaeferung.de/67-2/

Oder unter: https://qualvolle-einschlaeferung.de/allergien-bei-hunden-und-katzen-fleischfressern/

 

An welchen Keimen leidet meine Mutter seit sie im

italienischen Restaurant Romans in Neuhausen Essen war?

Weshalb gibt es toxische Symptome (Herzasen und Hypotonie –

bei noch mehr Salzgaben und Wasser trinken Hypertonie

und trotzdem Herzrasen) durch E. coli häm sowie

durch eine Antibiose????????

Weshalb gibt es die gleichen toxischen Symptome

(Herzrasen und Hypotonie) ohne Probiotika?????????

Hat sich meine Mutter doch mit EHEC infiziert, die im Humanlabor nicht gefunden werden (wollen)?LGG -Kapseln würden nach Infectopharm hauptsächlich Milchsäure bilden und sie müssen sich noch erkundigen ob auch Essigsäure (histaminbildend wie auch E. coli!) produziert würde – nach drei Wochen noch immer keine Antwort erhalten! Perenterol darf nicht bei Abwehrschwäche eingenommen werden – pathogene Pilzbesiedlung aller Organe möglich ! Wenn es nicht einmal die Vertreiber Infectopharm wissen, wer dann?

 

 

Wer weiß uns Rat und Hilfe???????????????

E. coli Infektionen (VTEC, STEC, EHEC)

Meine Mutter muss seit 29. August an E. coli häm leiden

und seit länger als 6 Monaten Probiotika einnehmen,

weil sie sonst Herzrasen und extrem niedrigen Blutdruck erleidet –

wie auch durch die ausgetestete Antibiose!

Selbst die hämolysierenden E. coli Bakterien  werden bagatellisiert, obwohl diese pathogen sind! Kein Humanlabor möchte diese auffinden!!! Das Problem ist jedoch dabei, dass diese E. coli häm auch toxinproduzierend sein können und deswegen lebensgefährlich. Dahinter können sich toxinproduzierende  VTEC, STEC oder EHEC, EPEC oder EAEC verbergen. https://www.bmgf.gv.at/home/Ecoli E. coli häm sind generell pathogen!!! Trotzdem werden diese im Humanlabor gar nicht gesucht und demnach auch nicht gefunden!!!! Die normalen nicht toxinproduzierenden E. coli häm sind ebenso pathogen und werden über infizierte Lebensmittel oder infizierte Kontaktpersonen übertragen und können selbst für Allergien die Ursache sein, denn sie produzieren Histamin. Histamin fördert Entzündungen! Trotzdem befinden sich überall Histaminbildner und selbst im Allergiefutter für Tiere setzt man es massiv durch die Histaminbombe “Brennessel” hinzu, wie auch durch Lachs, Thunfisch, Lachsöl, das sich beinahe in jedem Tierfutter für allergische Tiere befindet!!!!  Kein Mensch weiß weshalb er nun krank ist, das ebenso zu Nervenerkrankungen und Blutarmut führen kann, da diese das Blut auflösen!! Aber auch für bereits allergisch reagierende Menschen werden histaminbildende Pflanzen und Fleisch, das viel Histamin enthält dann auch noch empfohlen! Viele Menschen leiden wie ich meine an nicht erforschten Krankheiten einschließlich Darmerkrankungen, die dann als Reizdarm, Morbus Crohn oder andere Darmkrankheiten abgetan werden weil das Humanlabor, im Gegensatz zu den Tierlaboren nicht auffindet.

Meine Mutter leidet nun seit 29. August an den hämolysierenden E. coli Bakterien. Sieben Tage Antibiose mit drei diversen Antibiotika haben nicht genügt und sie wurde krank aus dem Krankenhaus entlassen ohne dass man ihr eine Antibiose für zu Hause verschrieb.

Jedoch diese E. coli häm wie ich meine sind nicht normal –  sie müssen resistent sein, denn sie leidet immer noch darunter!!!! Es ist nicht ausgeschlossen, dass man im Tierlabor nur die E. coli häm erfasst hat, die nicht zu den MRSA Keimen gehören und die anderen E. coli häm, für die man ein Antibiogramm und das entsprechende Antibiotika anfertigen konnte, die MRSA Keime überwuchert haben, so dass man diese nicht mit testen konnte? Trotz viermaliger Probiotika Therapie hintereinander betragen diese nach wie vor drei plus im Laborbefund! Diese schwächen den Organismus meiner Mutter immer mehr!!!! Sie fühlt sich schwach, ihre Beine tragen sie nicht mehr so wie früher, als sie noch aktiv sein konnte und alle Arbeiten verrichten konnte. Diese lösen auch das Blut auf und sie ist blass und müde deswegen.   Sie verschwanden weder durch die Antibiose im Krankenhaus, noch durch die ewig lange Probiotika Kur, die sie seit der Entlassung aus dem Krankenhaus einnimmt. Ohne diesen jedoch litt sie an Bauchkrämpfen nach der ersten Therapie mit Probioitka, nach der zweiten Kur – drei Tage Pause, wodurch die Keime des Lactobacillus rhamnosus, die sich normaler Weise längere Zeit im Darm befinden, haben nicht mehr ausgereicht um Paroli zu bieten! Sodann erlitt sie wieder Herzrasen, solange bis sie wieder Probiotika einnahm und anschließend nach ca. vier Stunden erstmalig an diesem Tag aufgrund der Probiotika die Herzbeschwerden verschwunden waren. ! Der neue Stuhlbefund aus dem Tierärztlichen Labor bestätigt nun am 29. Dezember immer noch E. coli häm und immer noch drei plus!!!

Die Antibiose, die wir zuhause noch einmal begonnen haben, war eine Katastrophe, die sie beinahe das Leben gekostet hätte, denn der Blutdruck hat sich am 2. Einnahmetag extrem erniedrigt. Sie musste extrem viel Wasser trinken und trotz Salzgaben mit blutdruckerhöhendem Calcium, Süßholzwurzel verschwand das Herzrasen nicht, obwohl wir den Blutdruck dadurch teilweise und intermittierend in die Höhe bringen konnten, bis dieser wieder abfiel – den ganzen Tag lange.  Auch der Schwindel ist ein toxisches Syndrom, den meine Mutter extrem seit ihrer Lebensmittelinfektion erleidet, nachdem die Arcobacter, Clostridien perfringens und Proteus eliminiert wurden, immer noch permanent plagt!!!!! Es müssen die E. coli häm sein, die jedoch demnach Toxine produzieren müssen. Weshalb ist jedoch EHEC und  EPEC negativ? Wie oft muss man denn noch so teure Testungen im Labor veranlassen? Wollen die Humanlabore auch EHEC nicht aufspüren?? Oder muss man tatsächlich diese EHEC Tests dreimal wiederholen? Weshalb hat das ausgetestet Antibiotika, das sich im Resistenztest im Tierlabor als sensibel heraus gestellt hat, solche extrem toxischen Symptome verursacht? Auch ohne Antibiotika leidet sie seither an toxischen Syndromen. Nimmt sie keine Probiotika ein, leidet sie gleichfalls unter toxischen Symptomen wie auch durch das als sensibel ausgetestete Antibioitka mit extremen Herzrasen!!!!!!!Die E. coli häm können nicht einmal durch eine monatelange Probioitka Kur – einmal Mac Vital und LGG Kapseln eliminiert werden!!!!!!!!!!! Wer weiß uns Rat und Hilfe ??

 

 

In Deutschland sterben m. E. sehr viele Menschen

an unbekannten Erregern, weil Humanlabore nur

Salmonellen, Shigellen und Yersenien testen!

Blutkulturen werden in Krankenhäuser nur einmal angelegt –

obwohl dreimalige Kulturen  erst zur Sicherung führen

Fehlt das Fieber bei einer Herzmuskelentzündung, wird, wie ich meine falsch therapiert und durch Herzkatheteruntersuchungen lediglich Stents eingepflanzt! Anstatt das Gefäß mit einem Ballon auf zu dehnen. Die Fremdkörper sind eine weitere Gefahr, aber auch die Medikamente, mit denen man die Stents beschichtet wie ich meine, weswegen es sehr oft an beiden Enden zu weiteren Thrombosebildungen kommen kann.

Im Krankenhaus und beim Arzt erhalten Menschen mit Vorhofflimmern jedoch kein Antibiotika! Wenn dann eine Blutkultur angelegt wird und diese negativ verläuft, heißt es – kein Befund – keine behandlungsbedürftigen Bakterien, obwohl im Pschyrembel steht, dass die Blutkultur immer dreimal mind. jedoch wiederholt werden muss!! Die Vorschriften mit Anibiotikagaben haben sich verschärft! Die Ärzte werden angeblich nach deren Aussage überwacht und werden zur Verantwortung gezogen, falls sie ohne Diagnose Antibiotika verschreiben. Sie haben Angst und belassen den Patienten demnach ohne Hilfe! Humanlabore tun ihr Übriges dazu um uns sterben zu lassen, wie ich meine!

Das Fatale jedoch ist, dass man dadurch, dass man diese nicht auffindet, bzw. wie ich meine nicht auffinden möchte, demnach auch weder ETEC, noch EPEC auffinden kann. Denn die hämolysierenden E. coli`s muss man zuerst anzüchten und dann erst kann man diese spezifizieren und die toxinproduzierenden ETEC, EPEC, EHEC und EAEC auffinden!!! Genau dieses Problem kann dem Patienten dann das Leben kosten.  Wie nun in unserem Fall meine Mutter nach dem Essen im Restaurant krank wurde und seither an den E. coli häm leidet, die toxische Syndrome verursachen. Die anderen Keime und der Arcobacter sind jedoch eliminiert.  https://qualvolle-einschlaeferung.de/arcobacter-der-lebensgefaehrliche-keim-e-coli-haem-wird-ignoriert-sowie-auch-epec-etec/und Clostridien perfringens infiziert hat, jedoch leidet sie nun seit man ihre 9  täglich stattfindenden Antibiosen per Infusion schon nach sieben Tagen einfach abgesetzt hatte und sie ohne ihr ein Antibiotika nach Hause mit zu geben, aus dem Krankenhaus entlassen hat, an toxinbildenden E. coli`s. Seither werden wir genarrt wie es schlimmer nicht geht!!! Kein Humanlabor möchte diese E. coli häm auffinden! Kein Arzt gibt ihr die im Tierlabor ausgetesteten Antibiotika!!! Sie litt nachdem sie die dritte (!) Probiotika – Kur beendet hatte, wiederum nach 3-4 Tagen an Herzsymptomen – Pulsrasen über 120 teilweise – jedoch selbst öfters auch ohne einen niedrigen Blutdruck aufzuweisen!! Die 4. Probiotika-Therapie war nun die Rettung, bzw. verschleppt sie dadurch nur die lebensgefährlichen Keime ohne sofort daran sterben zu müssen?  Denn früh morgens begann das Herzsymptom und hielt an bis zum Abend. Um 15. 15 Uhr gab ich ihr in der Not noch einmal Probitioka Mc Vital und daraufhin dauerte es 3 1/2 Stunden und das Herzrasen war dadurch an diesem Tag erstmals verschwunden!

Jedoch keiner gab uns das passende und bereits im Tierlabor ausgetestete Antibiotika!!!! Wir haben ihre Stuhlprobe dann selbst an ein Labor gesendet mit dem Auftrag ETEC UND EPEC zu analysieren! Aber selbst dieses Humanlabor aus dem Internet hat doch tatsächlich die Probe verschlampt! Hat uns jedoch hingehalten und sich nicht gemeldet! Es erreicht uns kein Befund. Nachdem ich anrief, fragte man mich nach dem Geburtsdatum meiner Mutter. Nachdem ich erwähnte, dass man damals als ich anrief, gar nicht danach gefragt hatte, muss die Probe unter dem Namen laufen. Man konnte nichts auffinden! Ich habe mit einer Veröffentlichung des Labors gedroht, falls man uns nun wieder nur hinhalten wolle! Daraufhin teilte man mir mit, dass die Probe dann doch aufgefunden worden wäre und negativ verlief,  jedoch erhalten wir weder den schriftlichen Befund, noch die Rechnung!!!  Weder das Krankenhaus, die schuld daran sind, dass sie nun an den lebensgefährlichen Keimen leidet, noch der Arzt, der die Stuhlprobe an sein Humanlabor sandte, möchte uns helfen, da sein Labor sich weigerte auf toxinproduzierende E. coli`s zu testen, weil kein Blut darin gefunden wurde und weil meine Mutter nicht an Fieber leidet, obwohl ich ihm erzählte dass es EPEC oder ETEC sein müsste, da man darufhin kein fieber entwickeln muss sowie auch keinen blutigen Stuhl! Nachdem ich mich nun mehr belesen habe und mit Laborärzten sprach, muss ich nun die Auffassung der Laborärzte widersprechen, die so einen Mist erzählen, denn selbst bei EHEC muss sich nicht immer Blut im Stuhl befinden, sowie auch nicht immer Fieber in Erscheinungn tritt.

Und obwohl man weiß, dass diese E. coli häm auf Doxycyclin ansprechen, wie auch vermutlich auf Ciprofloxacin, das nur im Tierlabor nicht ausgetestet wurde, dennoch dieses wirksam bei EAEC und vermutlich auch bei ETEC und EPEC wird ihr dieses von einigen Ärzten nicht gegeben, aber ausgetestet möchte es auch nicht werden!!!

 

 

Die Bestätigung dass es toxinproduzierende E. Colis

sein müssen – P-Fimbrien im Tierlabor gefunden –

war es doch EHEC?

Als meine Mutter das ausgetestete Antibiotika Doxycyclin einnahm, drohte ihr Kreislauf zu versagen. Der Blutdruck fiel lebensgefährlich in den Keller, permanent und den ganzen langen tag. Es war ein Horror. Sie musste permanent Wasser trinken und Salz einnehmen, sowie sie noch zusätzlich blutdruckerhöhende Calciumgaben und Süßholzwurzeltees trinken musste, damit sie nicht kollabierte. Dies war eine toxische Erscheinung und ein Vergiftungssymptom, da die Toxine frei werden, die einen Kreislaufzusammenbruch verursachen.

Denn diese E. coli häm wandern durch den Darm in den Körper: Zitat ”  “Sie können jedoch auch die Blutzellen und Blutgefäße der Nieren schädigen und zum Nierenversagen führen”, sagt Keikawus Arastéh. Mediziner wir sprechen dann vom hämolytisch-urämischen Syndrom (HUS). Eine weitere wenn auch seltenere Komplikation durch eine EHEC-Infektion ist das so genannte thrombozytopenische Purpura (TTP). Ausgelöst durch die zerstörerische Wirkung des Zellgiftes auf die Blutplättchen kommt es dabei zu Thrombosen in Hirn und Nieren. Quelle:http://www.gesundheitsberater-berlin.de/krankheiten/bakterielle-darmerkrankungen

Nun haben wir eine Bestätigung vom Tierärztlichen Labor erhalten, wo es keine Zionisten gibt wie ich meine, dass es doch Toxine sind, die von den Bakterien ausgeschieden werden. Man fand P-Fimbrien. So jetzt haben wir “nur” noch das Problem dass damit ja kein Arzt etwas anfangen kann und jeder in der Infektionslehre Laie zu sein scheint!!!!!!!!!!!! Vermutlich kann man auch gar nichts machen wenn diese E. coli häm dafür die Auslöser sind, denn toxinbildende Bakterien soll man ja angeblich nicht mit Antibiotika erschlagen, da diese dann erst recht Toxine freisetzen wenn sie kaputt gehen. Wer kann mir jetzt weiterhelfen?

Erst wenn Stuhlproben dreimal mit EHEC bei Kindern negativ waren ist das Ergebnis gesichert steht unter google books. Desweiteren steht darin, dass ein Nachweis von EHEC  zum späteren Zeitpunkt aus Stuhl nicht mehr möglich und es durch eine Blutkultur nachgewiesen werden muss. Die Prognose der EHEC Infektion ist abhängig vom Auftreten einer HUS. https://books.google.de/books?id=m17zBQAAQBAJ&pg=PA731&lpg=PA731&dq=P-Fimbrien+t%C3%B6dlich&source=bl&ots=x5Acpeyntl&sig=x1TXQpAtQ3BPewvHKG00ngJpves&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwi4m_-SzurYAhVFCewKHUguDsYQ6AEIPDAC#v=onepage&q=P-Fimbrien%20t%C3%B6dlichp-fimbrin&f=false

 

Durch eine EHEC folgt HUS und daraufhin

wiederum das TTP

Seit meine Mutter im Romans beim Essen war leidet sie an toxischen Syndromen und das von Tag zu Tag oft mehr. Ihre Nerven liegen blank und sie kann keine normal lauten Stimmen hören. Sie leidet an einer akuten bis chronischen Blasenentzündung – manchmal ohne bakterielle Beteiligung und manchmal findet man Leukozyten im Urin. Die Symptome extremer Schwindel ist ein Symptom davon, sowie sie an Tinnitus nun plötzlich leidet, worauf ich die Durchblutungstörung zurück führe oder aber ein Vergiftungssymptom sein kann.

Die folgende Symptomatik habe ich entnommen aus: http://flexikon.doccheck.com/de/Thrombotisch-thrombozytopenische_Purpura

Die Symptomatik des TTPS umfasst:

 

 

 

Leukämie & Brustkrebs durch Viren

aus der Milch & Rindfleisch?

Trotzdem BEVORZUGT man diese mit Viren behafteten Milchkühe!

Weshalb erkranken Menschen an Leukämie? Eine Ursache könnte das Bovine Leukosevirus sein! Weshalb hören wir davon nichts? Weil dies evt. der gleiche Grund ist, weshalb man Tierversuche praktiziert, bzw. keine GEN-CHIPS/Zellkultur-Verfahren?

Das hätte ich vor zwanzig Jahren nicht für möglich gehalten, jedoch heute weiß ich, dass Vieles unter den Teppich gekehrt wird und zwar je relevanter, desto eher versteckt man es, meine ich. Aber auch Brustkrebs könnte daher verursacht worden sein, denn “über die Hälfte der Brustkrebspatientinnen sind BLV-positiv! Hier mehr: http://www.vet-consult.de/rind/Kann-das-Bovine-Leukosevirus-Brustkrebs-verursachen-2626412.html

Hier noch mehr über das Bovine Leukämie Virus – Virus: https://issuu.com/multiwissen/docs/krankmacher_milch_62950f5b47157b

 

Candida Albicans – Die Ursache von Krebs?

Pro Jahr sterben 1,5 Millionen Menschen an Pilzinfektionen. Aber auch dies wird unter den Teppich gekehrt. Denn es heißt so schön, dass diese Candida Pilze jeder Gesunde in seinem Darm aufweisen würde. Das ist leider nicht so. Einmal eine Lebensmittelinfektion und schon ist die Pilzinfektion eingeleitet, sobald die Bakterien nicht ausgeheilt wurden.  Diese verursachen, sobald Kohlehydrate gegessen werden, Geräusche wie ein Rumpeln und Gurgeln im Darm. Allergien entstehen, insbesondere gegen Fruchtzucker. aber auch andere Lebensmittel werden dann nicht mehr gut vertragen und man magert immer weiter ab, weil der Darm keine Vitamine und Eweiße mehr verwerten kann, insbesonder auch kein Fett. Nystatin ist das beste Medikament gegen Darmpilze und es wird nicht in den Organismus resorbiert, es ist somit nicht schädlich!

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/krebs-durch-candida.html

 

Mit Toxoplasmose kann man sich durch halbrohes Fleisch und  rohem Tartar infizieren

Diese Oozysten durchwandern krebsartig alle Organe! https://qualvolle-einschlaeferung.de/begruendung-weshalb-wir-glauben-dass-der-zionismus-bereits-die-weltherrschaft-ueber-uns-eingenommen-hat/

 

 

Das könnte auch interessant sein...

23 Kommentare