Euthanasie mit T61 ist ein Horror für Tiere & Tierbesitzer – trotz vorheriger Narkose, die aufgehoben wird & in die Lähmung übergeht, sobald T61 injiziert wird – das Herz fängt nach einer Herzlähmung wieder an zu schlagen! Erfahrungsberichte aus dem Internet – der politisch gedeckte Betrugsskandal T61 weil durch Zionismus möglichst viel Qualen & Leid entstehen soll? Weshalb schmuggelt die MSD & andere US Pharmazeuten radioaktive Isotope & Nervengifte in Impfstoffe?

Falls beim sog. “Einschläfern” nach der Narkose ein vermeintliches “Tötungsmittel” benutzt wird, müssen die Tiere bis zu Tagen unbemerkt – weil gelähmt – an der gefälschten Ätzchemikalie T61 innerlich verbrennen, während sie an Atemnot leiden bis sie endgültig erstickt sind! T61 ist ein Horror – ist komplett falsch deklariert & besteht aus der Ätzchemikalie N,N-Dimethylformamid (DMF) zu 100% undeklariert […]

Weiterlesen

Grausame “Tötungsspritze” beim Einschläfern tötet nicht! Der Horror für die Tiere, die hätten eingeschläfert werden sollen: Die vorherige Narkose wird aufgehoben & geht in eine Lähmung über, sobald T61 injiziert wird! Der Herzstillstand ist nur eine vorübergehende Herzlähmung! Erfahrungsberichte aus dem Internet – der politisch gedeckte Betrugsskandal T61, weil durch Zionismus möglichst viel Qualen & Leid entstehen soll? Weshalb soll man die vergifteten Tiere in die Erde begraben & schmuggelt die MSD & andere US Pharmazeuten radioaktive Isotope & Nervengifte in Impfstoffe?

In der Regel können Tiere durch die nicht tötende “Tötungsspritze” T61 unsichtbar bis zu Tagen zu Tode gefoltert werden! Wenn jedoch die lähmenden Chemikalien in T61 nicht in Sekunden lähmend wirken, sobald durch T61 die Narkose aufgehoben wird, dann sehen die Tierbesitzer und Tierärzte, dass die Tiere schrecklich leiden müssen. Tierärzten hat man eingebleut, es wären “unbewusste Reaktionen oder die “letzen Lebensgeister”! Dies ist der gleiche Grund wie vor der Schein Narkosevorschrift im Jahre 2010! Eine langsame Resorption der Chemikalien und dadurch der Lähmungsmittel bei sterbenden Tieren, die Intervet damals als “moribunde” bezeichnet hatte oder durch Herz-Kreislauf-Schwäche, Blutarmut, Austrocknung..! Dies waren die Tiere, die nach der höllischen brennenden Ätzchemikalie T61 sichtbar litten, krampften und ihre Qualen hinausgeschrieen haben wie am Spieß! Die teuflische Intervet bezeichnete dies als “seltene Fälle”, die mit Erstickungsanfällen, qualvollen Lautäußerungen .. reagierten! Obwohl es schon immer alle Tiere waren, die durch T61 qualvoll innerlich verbrennen mussten, während diese unter Lähmungen bis zu Tagen an Atemnot gleichzeitig litten, bis sie erstickt sind mit dem Unterschied, dass die Tiere mit einer schnellen Resorption sofort gelähmt waren bzw. sind und dies trotz Narkose, die unbemerkt in die Lähmung übergeht! Von 1961 bis heute 2019! Denn T61 wurde so zusammengesetzt, dass die Qualen nicht mehr steigerungsfähig sind.

Weiterlesen