Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nebenwirkungen Panacur

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Nebenwirkungen Panacur

    Guten Morgen alle!

    Mein Monty hat Giardien und diverse Würmer. Zur Zeit wird er mit Panacur behandelt. Nun ist mir aufgefallen, dass er seitdem verstärkt sabbert. Im Beipackzettel steht überhaupt nichts von Nebenwirkungen, aber kann es sein, dass durch das Zeug der Speichelfluss angeregt wird?
    Und gibt es noch weitere Nebenwirkungen, die auftreten könnten?

    Sonja

    #2
    Meiner hat gestern Abend die erste Tablette bekommen und heute Nacht gekotzt.
    Ob es direlt zusammen hängt, weiss ich nicht. Muss mal weiter sehen....
    LG
    Anke mit Henry und Inkas, Nicos und Teddy für immer im Herzen

    Kommentar


      #3
      Uh, das ist ja blöd... Vor allen Dingen weil er ja eventuell die Tablette bzw ihre Bestandteile mit ausgereihert hat. Drück euch die Daumen, dass die nächste Dosis besser durchgeht!

      Kommentar


        #4
        Wenn dein Hund sabbert, hat er vermutlich starke Magenbeschwerden.

        Wenn du absolut Kohlenhydratfrei fütterst, hungert es die Giarden aus.

        Mit Karotten/und oder / Propolis/ Kürbiskerne / Kokosraspeln ist eine Entwurmung ohne Chemie möglich.

        und das ohne Nebenwirkungen, die meinen Hund unnötig belasten

        Es ist doch eigenartig, das Hunde über Tausend Jahre, ohne chemische Wurmkur überleben konnte
        Viele Grüße Helga
        "Mitten im Winter habe ich erfahren, dass es in mir einen unbesiegbaren Sommer gibt." Albert Camus

        Kommentar


          #5
          meine thp sagte mir, das die ganzen chemischen wurmkuren sich extrem auf den hundeorganismus auswirken können. und es zum teil richtige chemiebomben sind, welche dem körper zugeführt werden. dann sind solche reaktionen bestimmt nicht ungewöhnlich. jeder hund steckt es anders weg.
          grüße von sabine, lucy (8 jahre), mabel (4 jahre) chico (2 jahre) und till + jini als sterne über uns
          -meine Hunde dürfen in meinem bett schlafen ......, weil es in ihren körbchen spukt

          Kommentar


            #6
            Filou ist bei dem Zeug auch ganz empfindlich,er muss da auch immer kötzeln.
            Liebe Grüße
            Jessy

            Kommentar


              #7
              reicht bei dem Befall von Giardien und Kokzidien eine natürliche Entwurmung aus ?

              Ich gebe auch aus diesem Grunde -Giardien- (untersuchen sonst nur die Kotproben und hatten bisher keinerlei Befall) diesmal Panacur. Bisher wird es gut vertragen.

              Ich möchte aber auf das zweite sehr bittere Mittel gegen die Giardien nach dem Panacur gerne verzichten, möchte jedoch auch nichts falsch machen!

              Wenn ich auf Kohlehydrate verzichte hungert das die Viecher wirklich aus (plus Kokosoel usw. ?) Möhrchen kriegt sie eh jeden Tag zur Frischkost.
              Sie bekommt allerdings auch Luzerne dazu (sind das Kohlehydrate?)

              LG Birgit und Gwenny

              Kommentar


                #8
                Das mit den Giardien würde mich auch interessieren. Meine 14 Wochen alte Podencohündin hatte Giardien und wurde nun 3 Tage mit Panacur behandelt, was sie zwar "gut" vertragen hat, aber man soll ja 14 Tage später noch mal 3 Tage Panacur geben. Das möchte ich gerne umgehen.
                Meine erwachsenen Hunde bekommen Kokosraspeln, geriebene Karrotten usw. gegen den herkömmlichen Wurmbefall. Alle meine Hunde werden getreidefrei ernährt, weshalb ich auch glaube, das die Symptome für Giardien bei meinem Welpen so gering ausfielen.
                Momentan machen sie auch eine Propolis-Kur, was ja auch wurmwidrig und immunstärkend sein soll.
                Könnte ich wohl auf die zweite Runde Panacur verzichten??

                Liebe Grüße
                Melanie und die Fellnasen
                Liebe Grüße von Melli und den Fellnasen

                Man wächst mit seinen Aufgaben !

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Melanie und alle,
                  hiermal meine negative Erfahrung, wenn man die zweite Behandlung nicht durchführt. Meine beiden Hündinnen hatten vor Weihnachten Giardien und bekamen 7 Tge Panacur. Nach negativer Sammelkotuntersuchung verzichtete ich auf die zweite Behandlung. Dann, Anfang des Jahres, hatte wieder eine der beiden Hündinnen starken Durchfall - Diagnose Kokzidien, also 10 Tge TSO für beide! Wieder Kotuntersuch und scheinbar alles in Ordnung. Gestern traf mich erneut fast der Schalg, wieder Giardien! Die hätte ich vielleicht mit der zweiten Gabe verhindern können? Also müssen wieder beide behandelt werden, ich bin momental dadurch ziemlich am Ende! Hoffentlich verkraftet das meine Große, sie ist 11 1/2. Natürlich mache ich mir jetzt Vorwürfe, verbunden mit der Angst, was danach kommen wird.
                  Beide bekommen Symbiopet zur Darmsanierung, jeden Tag frische Möhren, gesundes Futter und nur Spazierwege ohne sichtbare Kotreste, aber es hat uns eben doch wieder erwischt.
                  Liebe Grüße
                  Christel

                  Kommentar


                    #10
                    lasst die Möhren weg, jede Art Kohlenhydrate füttert die Viecher!
                    Viele Grüße Helga
                    "Mitten im Winter habe ich erfahren, dass es in mir einen unbesiegbaren Sommer gibt." Albert Camus

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Helga,
                      ja, jetzt, nachdem ich es weiß, lasse ich die Möhren weg. Ich habe zunehmend Angst, dass meiner Großen alten Hündin die Medikamente zu viel werden.
                      Liebe Grüße
                      Christel

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Christel,

                        ich habe ja GsD bei meinen Tieren keine eigenen Erfahrungen mit Giardien *aufholzklopf*

                        aber einige Fories haben hier sehr erfolgreich das folgende "Naturrezept" ausprobiert.

                        1/4 l Buttermilch mit 2 EL Oregano, 2 EL Thymian und 1 EL Rosmarin (jeweils getrocknet) anrühren und im Kühlschrank lagern. Davon 3 x tgl. 1 EL für einen mittelgroßen Hund (kleine entsprechend weniger)

                        ich würde zusätzätzlich tägl etwas Topinambur füttern - das ist zwar auch ein kohlenhydrat - besteht aber zu 90% aus dem unverdaulichen Inulin. Inulin ist Nahrung für die guten Darmbakterien - damit stärkst Du also den Darm.

                        Wenn der Hund es verträgt, würde ich auch tgl. etw. frisch gepressten Knoblauch geben (wirkt auch wurmtreibend)

                        Gegen Würmer schwör ich auf frische geriebene Karotten (großer Hund ca. 400 gr) mit etwas Knovi.

                        Kommentar


                          #13
                          Die Kräuterbuttermilch habe ich auch schon ausprobiert, bekam dann aber das Symbiopet und seit gestern Enteritab. Letzteres ist wohl in Tablettenform etwa das gleiche wie die BuMi.
                          Ich quäle mich momentan mit dem Gedanken, dass ich meine Große unnötig belaste, sie hat ja keinen Durchfall. Aber wenn der Stuhl auch jetzt noch in Ordnung sein sollte (sie zeigt keinerlei Auffälligkeiten so wie schon immer), könnte sie sich eben doch angesteckt haben und der Ping Pong-Effekt beginnt von Neuem. Dazu kommt, dass sie eigentlich wegen Arthrose geröntgt werden soll, ob das bei ihr ohne Narkose erfolgen kann, ist noch die Frage. Alles ziemliche Aufregungen, ohne die man auch gut zurecht käme!

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von bigbossi Beitrag anzeigen
                            lasst die Möhren weg, jede Art Kohlenhydrate füttert die Viecher!

                            Sorry, stehe vielleicht jetzt auf der Leitung, habe Möhren aber bisher nicht als Kohlehydrate gesehen ?

                            Was dann füttern zum Fleisch dazu ??

                            LG Birgit

                            Kommentar


                              #15
                              Kräuter - Luzernepellets- Salat

                              Meine Hunde bekommen viel Pansen, so haben sie das Grün. Bei Dimo wirkt der Pansen immer extrem gut, wenn er einmal was falsches erwischt hat und dünni hat.
                              Viele Grüße Helga
                              "Mitten im Winter habe ich erfahren, dass es in mir einen unbesiegbaren Sommer gibt." Albert Camus

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X